Smartphones

Han­dy sau­ber machen: So rei­nigst du dein Smartphone

Ein schmutziges Display lässt sich gut mit einem Mikrofasertuch reinigen. Wir zeigen dir noch weitere Möglichkeiten, das Smartphone zu reinigen.

Du möch­test bei der Bus­fahrt schnell auf dei­nem Smart­pho­ne die neu­es­ten Nach­rich­ten che­cken, da siehst du plötz­lich nur noch ver­schwom­men: Das Dis­play ist ver­dreckt und du erkennst kaum den Text. Ein Wischen mit dem Ärmel schafft kurz Abhil­fe, aber eine gründ­li­che­re Rei­ni­gung wäre in die­sem Fall bes­ser. UPDATED zeigt dir, wie du mit einem Mikro­fa­ser­tuch und ande­ren Hilfs­mit­teln wie­der freie Sicht auf dei­nen Bild­schirm bekommst.

Han­dy sau­ber machen: Wich­ti­ge Infos vorab

Ein Smart­pho­ne ist ein Gegen­stand des täg­li­chen Gebrauchs. Kein Wun­der also, dass die Mobil­ge­rä­te mit der Zeit Schmutz, Staub und Fle­cken abbe­kom­men. Daher stellt sich irgend­wann die Fra­ge: Wie kann ich mein Han­dy sau­ber machen? Die Ant­wort: Es gibt inzwi­schen eine gro­ße Aus­wahl an Rei­ni­gungs­uten­si­li­en und ande­ren Hilfs­mit­teln, die den Ver­schmut­zun­gen effek­tiv zu Lei­be rücken – solan­ge sie rich­tig ange­wandt werden.

Doch zunächst ein wich­ti­ger Hin­weis: Die in die­sem Rat­ge­ber auf­ge­lis­te­ten Hilfs­mit­tel soll­test du in der Regel nur zur äuße­ren Rei­ni­gung dei­nes Smart­pho­nes nut­zen. Zum Öff­nen dei­nes Mobil­te­le­fons raten wir nur bedingt. Suche für die inne­re Rei­ni­gung am bes­ten ein Fach­ge­schäft in dei­ner Nähe auf, das auf das Öff­nen und Rei­ni­gen von Mobil­ge­rä­ten spe­zia­li­siert ist.

Übri­gens: All unse­re Rei­ni­gungs­tipps las­sen sich auch pro­blem­los bei dei­nem Tablet anwenden.

Wei­te­re Informationen 
Han­dy-Virus: Schäd­lin­ge erken­nen und beseitigen 

Dis­play rei­ni­gen mit Mikro­fa­ser­tuch und ande­ren Textilien

Da das Dis­play heu­te fast die gesam­te Vor­der­sei­te eines Smart­pho­nes ein­nimmt, ist es auch der Teil des Mobil­te­le­fons, der am häu­figs­ten gerei­nigt wer­den muss. Häu­fig geht der ers­te Griff zum Ärmel­zip­fel dei­nes Pull­overs, einem Taschen­tuch oder der­glei­chen. Damit las­sen sich aber nur die gröbs­ten Ver­schmut­zun­gen oder Schlie­ren durch Fett­fle­cken entfernen.

Am bes­ten eig­net sich aller­dings ein Tex­til­rei­ni­gungs­tuch aus Baum­wol­le mit hoher Saug­fä­hig­keit. Die rest­li­chen Kom­po­nen­ten wie Kame­ra­lin­se, Anschluss­buch­sen oder Kar­ten­slots ver­lan­gen nach etwas ande­ren Hilfs­mit­teln. Wel­che das sind, haben wir wei­ter unten für dich aufgelistet.

Um den Touch­screen dei­nes Mobil­ge­räts gründ­li­cher von Ver­schmut­zun­gen zu befrei­en, soll­test du zu einem Mikro­fa­ser­tuch, etwa einem Bril­len­putz­tuch, greifen:

  • Wische in krei­sen­den Bewe­gun­gen mit dem Putz­tuch über das Display.
  • Bei hart­nä­cki­gen Schmutz­res­ten kannst du das Tuch ganz leicht mit Was­ser anfeuch­ten – auch ein Anhau­chen des Dis­plays kann helfen.
  • Ach­tung: Ver­wen­de kein all­zu nas­ses Tuch. Beim Wischen könn­ten sich Flüs­sig­keits­trop­fen vom Tuch lösen und ins Gehäu­se­inne­re gelan­gen, was zu Schä­den an der Hard­ware füh­ren kann.
  • Eben­falls wich­tig: Übe auf stär­ker ver­schmutz­te Stel­len kei­nen all­zu gro­ßen Druck aus, son­dern wie­der­ho­le den Vor­gang lie­ber mehrfach.

Han­dy sau­ber machen: Mit Apps Daten­müll beseitigen

Mehr Platz für Neu­es: Beim Smart­pho­ne lässt sich nicht nur die Hard­ware rei­ni­gen. Auch ein kri­ti­scher Blick auf die inne­ren Wer­te kann nicht scha­den. Tem­po­rä­re Daten, längst ver­ges­se­ne Datei­en und vol­le Caches neh­men viel Spei­cher­platz in AnspruchAbhil­fe kannst du mit soge­nann­ten Clea­ner-Apps schaffen:

  • “Nor­ton Clean”: … läu­tet etwa bei Android den digi­ta­len Haus­putz ein. Dabei wer­den Daten­rück­stän­de besei­tigt, Junk-Datei­en ent­fernt und der Cache geleert.
  • “Pho­ne Clean”: … spürt bei iOS unnüt­ze Datei­en auf und löscht sie. Ein­fach per USB-Kabel mit dem PC ver­bin­den und den Scan-Vor­gang starten. 

Smart­pho­ne-Rei­ni­gung: Spe­zi­el­le Rei­ni­gungs­mit­tel ja oder nein?

Zusätz­lich zum Sau­ber­ma­chen mit einem (feuch­ten) Tuch bie­ten sich spe­zi­el­le Smart­pho­ne-Rei­ni­gungs­mit­tel an. Die­se Dis­play-Rei­ni­ger sind in ihrer Zusam­men­set­zung auf die emp­find­li­chen Bild­schir­me von Mobil­ge­rä­ten abge­stimmt und ent­hal­ten in der Regel kei­ne Sei­fen, Lau­gen oder Alko­ho­le. Denn die­se könn­ten die Ober­flä­che und das rest­li­che Gehäu­se beschädigen.

Beim Dosie­ren soll­test du Spar­sam­keit wal­ten las­sen, damit auch hier kei­ne Flüs­sig­keit ins Inne­re des Gehäu­ses gelangt. Besprü­he am bes­ten das (oft mit­ge­lie­fer­te) Mikro­fa­ser­tuch mit dem Rei­ni­gungs­mit­tel und wische dann über dein Display.

Nütz­li­che Hilfs­mit­tel für die Handy-Reinigung

Du fin­dest in dei­nem Haus­halt eine Rei­he an nütz­li­chen Uten­si­li­en, die du ergän­zend zu Mikro­fa­ser­tü­chern und spe­zi­el­len Rei­ni­gungs­mit­teln nut­zen kannst, um dein Smart­pho­ne von Ver­un­rei­ni­gun­gen zu befreien.

Han­dy sau­ber machen mit Wattestäbchen

Wat­te­stäb­chen sind ein prak­ti­sches Hilfs­mit­tel zur Säu­be­rung dei­nes Smart­pho­nes-Dis­plays und des Gehäu­ses. Wich­tig ist hier­bei nur, dass du zuvor die gröbs­ten abste­hen­den Wat­te­fa­sern vom Stäb­chen ent­fer­nen, da die­se sich sonst an den Kan­ten des Gehäu­ses ver­ha­ken und hän­gen blei­ben kön­nen. Ein leicht ange­feuch­te­tes Wat­te­stäb­chen kannst du wie einen klei­nen Wisch­mopp über das Dis­play und das rest­li­che Gehäu­se-Äuße­re führen.

Dank ihres gerin­gen Umfangs eig­nen sich Wat­te­stäb­chen außer­dem beson­ders gut zum Rei­ni­gen von Anschluss­öff­nun­gen, wie etwa dem Kopf­hö­rer­an­schluss oder dem Lade­ka­bel­an­schluss. Die­se Ver­tie­fun­gen am Gehäu­se sind sehr anfäl­lig für Staub- und Schmutzablagerungen.

Aber Ach­tung: Willst du das Wat­te­stäb­chen mit etwas Was­ser anfeuch­ten, um star­ke Ver­schmut­zun­gen zu besei­ti­gen, soll­test du dein Smart­pho­ne vor­her unbe­dingt aus­schal­ten, da es sich bei den Anschlüs­sen um elek­tro­ni­sche Ver­bin­dun­gen han­delt. War­te nach dem Säu­be­rungs­vor­gang, bis die gerei­nig­ten Anschluss­stel­len tro­cken sind, bevor du das Mobil­ge­rät wie­der ein­schal­ten und die Anschlüs­se und Steck­plät­ze verwenden.

Mehr dazu 
Apps mit Pass­wort schüt­zen – bei iOS und Android 

Smart­pho­ne rei­ni­gen mit Zahn­sto­chern

Willst du an dei­nem Smart­pho­ne-Gehäu­se klei­ne Zwi­schen­räu­me rei­ni­gen, emp­fiehlt sich der Gebrauch eines Zahn­sto­chers. Fah­re mit dem klei­nen Holz­stäb­chen ohne viel Druck an den Kan­ten der Zwi­schen­räu­me ent­lang und wische den gelös­ten Dreck anschlie­ßend mit einem Tuch oder einem Wat­te­stäb­chen weg.

Han­dy sau­ber machen im Inneren

Du bist mit dem Innen­le­ben dei­nes Mobil­te­le­fons ver­traut und willst es auch dort rei­ni­gen? Hier stößt du vor allem auf fol­gen­des Pro­blem: In aller Regel kön­nen Smart­pho­nes, egal ob von Apple- oder Android-Her­stel­lern, nicht geöff­net wer­den. Dies liegt haupt­säch­lich an den was­ser­dich­ten Gehäu­sen, die mit einer ent­spre­chen­den Ver­sie­ge­lungs­tech­nik ver­se­hen sind.

Gene­rell gilt: Wenn du das Gerät nicht von Hand öff­nen kannst, ist es in der Regel auch nicht dazu gedacht – und sam­melt gar kei­nen Schmutz an, den du dort besei­ti­gen müss­test. Lass im Zwei­fels­fall lie­ber einen Pro­fi ran und bring dein Smart­pho­ne in ein Fach­ge­schäft, um es dort gründ­lich unter­su­chen zu lassen.

Anti­bak­te­ri­el­le Reinigungsmassen

Dass das Säu­bern dei­nes Smart­pho­nes auch Spaß machen kann, zei­gen anti­bak­te­ri­el­le Rei­ni­gungs­mas­sen: Die knet­gum­mi­ar­ti­gen Kugeln las­sen sich in jede belie­bi­ge Form brin­gen und gelan­gen so in jede noch so klei­ne Rit­ze dei­nes Smartphones.

Die spe­zi­el­le Ober­flä­che der Rei­ni­gungs­mas­se nimmt Staub- und Schmutz­par­ti­kel gut auf und besei­tigt dank ihrer Zusam­men­set­zung sogar Kei­me auf den Ober­flä­chen. Anti­bak­te­ri­el­le Rei­ni­gungs­mas­sen wie von “Cyber Clean” sind mehr­fach wie­der­ver­wend­bar und meist auch bio­lo­gisch abbaubar. 

Ver­schmut­zun­gen ver­mei­den: 4 Tipps

Du fasst es täg­lich an und nimmst es über­all mit hin: dein Smart­pho­ne. Klar, dass es ab und an eine Rei­ni­gung nötig hat. Du kannst aber auch eini­ges dafür tun, damit es auf dei­nen Wegen nicht all­zu schmut­zig wird. Beach­te die vier Tipps:

  • Sau­be­re Hän­de: Wasche oder des­in­fi­zie­re dei­ne Hän­de mehr­mals am Tag, vor allem wenn du mit Keim­schleu­dern wie Geld in Berüh­rung gekom­men bist.
  • Kor­rek­te Lage­rung: Ste­cke dein Mobil­ge­rät nicht ein­fach in die Hosen­ta­sche, die Hand­ta­sche oder den Ruck­sack. Schüt­ze dein Smart­pho­ne mit einer ent­spre­chen­den Hül­le oder einem umschlie­ßen­den Gehäuse.
  • Was­ser­dich­te Hül­len: Schüt­ze dein Smart­pho­ne beim Wan­dern, bei der Gar­ten­ar­beit oder beim Aus­flug an den See mit was­ser­dich­ten Hül­len und Taschen. So bleibt garan­tiert alles trocken.
  • Mit­ge­lie­fer­te Schutz­fo­li­en: Nut­ze die beim Smart­pho­ne-Kauf mit­ge­lie­fer­ten Schutz­fo­li­en für dein Dis­play. Damit kannst du Krat­zern und Ver­schmut­zun­gen auf dem Bild­schirm vorbeugen.

Han­dy sau­ber machen: Schnell und einfach

Dein Han­dy sau­ber zu machen, ist gar nicht kom­pli­ziert und geht vor allem schnell – wenn du weißt wie: Set­ze statt auf Not­lö­sun­gen lie­ber auf Mikro­fa­ser­tü­cher oder spe­zi­el­le Rei­ni­gungs­mit­tel. Das Dis­play kannst du auch gut mit Wat­te­stäb­chen oder Zahn­sto­chern rei­ni­gen. Aber es gilt immer: Nicht zu fest, feucht oder mit zu viel Druck putzen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!