Smartphones

Daten auf die microSD-Kar­te über­tra­gen: So schaf­fen Sie Platz auf Ihrem Android-Gerät

microSD-Karten sind Ihre erste Wahl bei der Datenübertragung vom Android-Smartphone.

Auf dem Kon­zert Ihrer Lieb­lings­band möch­ten Sie mit Ihrem Smart­pho­ne eini­ge Bil­der vom Büh­nen­ge­sche­hen schie­ßen. Doch der Spei­cher Ihres Mobil­te­le­fons ist voll – und Sie gehen ohne bild­li­che Erin­ne­run­gen nach Hau­se. Damit Sie dem Platz­man­gel auf Ihrem Android-Gerät in Zukunft vor­beu­gen kön­nen, erklä­ren wir Ihnen, wie Sie Apps und Datei­en auf eine microSD-Kar­te übertragen.

microSD: Der erwei­ter­ba­re Spei­cher bei Android

Vie­le Android-Smart­pho­nes haben bereits jede Men­ge Fest­spei­cher ein­ge­baut. 32 oder 64 Giga­byte sind nichts Unge­wöhn­li­ches. Doch auch die­ser Spei­cher ist irgend­wann voll mit Apps, Bild- und Audio­da­tei­en. Zum Glück kann man den Spei­cher der meis­ten Smart­pho­nes von Sam­sung, Sony und Co. mit einer microSD-Kar­te erwei­tern. Auf die­se kön­nen Sie nun Datei­en und Apps ver­schie­ben, damit auf dem Fest­spei­cher wie­der mehr frei­er Platz vor­han­den ist.


microSD-Kar­te ab Android 6.0 als inter­nen Spei­cher festlegen

Wenn Sie auf Ihrem Smart­pho­ne als Betriebs­sys­tem Android 6.0 oder höher instal­liert haben, kön­nen Sie eine ein­ge­leg­te microSD-Kar­te als inter­nen Spei­cher fest­le­gen. Dann unter­schei­det das Sys­tem nicht mehr zwi­schen Fest­spei­cher und Karte.

Die Ein­rich­tung

  1. Nach­dem Sie die Spei­cher­kar­te in den ent­spre­chen­den Slot ein­ge­setzt haben, navi­gie­ren Sie in den Sys­tem­ein­stel­lun­gen zum Punkt “Spei­cher”.
  2. Kli­cken sie den Rei­ter “SD-Kar­te” an.
  3. Wäh­len Sie anschlie­ßend über das Drei-Punk­te-Menü oben rechts die Ein­stel­lun­gen an und tip­pen Sie auf den Menü­punkt “Als inter­nen Spei­cher for­ma­tie­ren”. Dadurch wer­den alle Daten auf der SD-Kar­te gelöscht und die­se als inter­ner Spei­cher eingerichtet.

Das Sys­tem hilft

Das Sys­tem wird nach der Fer­tig­stel­lung des Pro­zes­ses anbie­ten, Daten auf die Kar­te zu ver­schie­ben und über­wacht dabei zugleich auch die Spei­cher­aus­las­tung, Grö­ße und Über­tra­gungs­dau­er. Die SD-Kar­te kön­nen Sie von nun an aber erst wie­der aus dem Smart­pho­ne ent­fer­nen und als mobi­len Spei­cher ver­wen­den, wenn Sie sie vor­her wie­der formatieren.

So las­sen sich Apps und Daten verschieben

Apps

Möch­ten Sie Apps ver­schie­ben, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie über ein Antip­pen des Zahn­rad­sym­bols die Systemeinstellungen.
  2. Scrol­len Sie zum Menü­punkt “Anwendungen/Apps” und wäh­len Sie die­sen an.
  3. Hier tip­pen Sie auf “Her­un­ter­ge­la­de­ne”. In der Regel kön­nen Sie die Anwen­dun­gen nach Grö­ße sor­tie­ren las­sen, damit Sie zuerst ein­mal die wirk­li­chen Spei­cher­fres­ser im Auge haben.
  4. Wäh­len Sie nun eine der Apps an, dann öff­net sich ein Infofenster.
  5. Hier tip­pen Sie den But­ton “Auf SD-Kar­te über­tra­gen” an und war­ten Sie, bis die App über­tra­gen wur­de – das kann je nach Grö­ße der Anwen­dung eini­ge Minu­ten dauern.

Beach­ten Sie hier­bei, dass bei neue­ren Android-Ver­sio­nen eine Über­tra­gung von Apps nicht ohne Wei­te­res mög­lich sein kann, bei man­chen Apps ist der Über­tra­gen-But­ton dann aus­ge­graut. Ab Android 6.0 kön­nen Sie aber die SD-Kar­te als inter­nen Spei­cher ein­rich­ten, dann müs­sen sie die Apps in der Regel gar nicht mehr aus­la­gern, da dies vom Sys­tem bewerk­stel­ligt wird (sie­he hier­zu unse­re Infobox).

Bil­der, Vide­os, Musik­da­tei­en verschieben

Zum Ver­schie­ben von Daten wie Bil­dern, Vide­os oder Musik­da­tei­en führt Sie der Weg über die ent­spre­chen­de instal­lier­te Dateimanager-App:

  1. Hier navi­gie­ren Sie zwi­schen SD-Kar­te und inter­nem Spei­cher und kön­nen Ihre Datei­en sor­tiert in Unter­ka­te­go­rien wie “Fotos” oder “Musik” anzei­gen lassen.
  2. Mit einem lan­gen Druck auf einen Ord­ner oder eine ein­zel­ne Datei mar­kie­ren Sie die­se und tip­pen anschlie­ßend über das Drei-Punk­te-Menü oben rechts den Menü­punkt “Ver­schie­ben” an.
  3. Je nach App haben Sie dann die Mög­lich­keit, direkt den Zielort/die SD-Kar­te aus­zu­wäh­len oder durch die Pfeil­but­tons zum ent­spre­chen­den gewünsch­ten Spei­cher­ort zu navigieren. 

microSD – was ist das?

microSD-Kar­ten sind klei­ne, kom­pak­te Flash­spei­cher, die den grö­ße­ren Pen­dants, den SD-Kar­ten, in ihrer Funk­ti­ons­wei­se genau ent­spre­chen; sie sind also SD-Kar­ten in einem ver­klei­ner­ten Gehäu­se. Wäh­rend SD-Kar­ten übli­cher­wei­se in Lap­tops oder Digi­tal­ka­me­ras Ver­wen­dung fin­den, wer­den microSD-Kar­ten wegen ihres klei­ne­ren For­mats haupt­säch­lich in Smart­pho­nes eingesetzt.

Nicht alle Smart­pho­nes ver­fü­gen über einen microSD-Slot. Im Prin­zip obliegt es den Smart­pho­ne-Her­stel­lern, ob sie eine ent­spre­chen­de Vor­rich­tung für eine microSD-Kar­te ein­bau­en oder nicht, denn die­se nimmt trotz ihrer gerin­gen Grö­ße natür­lich Platz im Gehäu­se weg, der sonst ander­wei­tig genutzt wer­den könn­te. Die Mög­lich­keit zur Spei­cher­er­wei­te­rung ist aber in der Regel ein gutes Ver­kaufs­ar­gu­ment für ein Smartphonemodell.

Wei­te­re Mög­lich­kei­ten ohne microSD-Karte

Wenn Ihr Smart­pho­ne kei­ne microSD-Kar­ten auf­neh­men kann, oder Sie gera­de kei­ne zur Hand haben, gibt es wei­te­re Mög­lich­kei­ten, um für mehr Platz auf Ihrem Smart­pho­ne zu sor­gen. Dazu kön­nen Sie die Daten ent­we­der auf einer exter­nen Quel­le, etwa Ihren Com­pu­ter sichern, oder alles in eine Cloud auslagern.

Aus­la­ge­rung auf eine exter­ne Quelle

Möch­ten Sie Ihre Daten auf dem Com­pu­ter lagern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schlie­ßen Sie Ihr Smart­pho­ne über das Lade­ka­bel (in der Regel ist dies ein microUSB-Kabel) an den Com­pu­ter an.
  2. Öff­nen Sie den Datei­ma­na­ger in ihrem Betriebs­sys­tem (bei Win­dows den Explo­rer, bei App­les macOS ist dies Finder).
  3. Wäh­len Sie in der Gerä­te­aus­wahl ihr Smart­pho­ne an.
  4. Navi­gie­ren Sie zu den ent­spre­chen­den Datei­en und Ord­nern und zie­hen Sie die­se auf den gewünsch­ten Zielpfad.

Aus­la­ge­rung auf Goog­le Drive

Alter­na­tiv bie­tet sich ein Spei­chern von Datei­en wie Bil­dern oder Vide­os in der Cloud an. Dabei wer­den Ihre Datei­en nicht mehr auf dem Smart­pho­ne, son­dern auf dem exter­nen Ser­ver eines Anbie­ters gespei­chert, auf den Sie über ein per­sön­li­ches Kon­to Zugriff haben. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ver­bin­den Sie Ihr Smart­pho­ne mit dem Inter­net, am bes­ten mit einem WLAN, um Ihr Daten­vo­lu­men zu schonen.
  2. Goog­le bie­tet mit Goog­le Dri­ve ein sehr gän­gi­ges und sta­bi­les Pro­dukt an, das in begrenz­tem Umfang kos­ten­los ist.
  3. In Goog­le Dri­ve fin­den Sie eine über­sicht­li­che Aus­wahl an Datei­ty­pen, in den ent­spre­chen­den Unter­ka­te­go­rien hat die App die auf Ihrem Smart­pho­ne gefun­de­nen Datei­en einsortiert.
  4. Tip­pen Sie dann auf das grü­ne Plus-Sym­bol “Hin­zu­fü­gen”, um Datei­en aus­zu­wäh­len, die Sie in Cloud laden möchten.

Möch­ten Sie noch mehr über die unter­schied­li­chen Spei­cher­me­di­en und ‑mög­lich­kei­ten wis­sen, dann beant­wor­tet unser Rat­ge­ber “Daten­si­che­rung: Phy­si­ka­li­sche Spei­cher­me­di­en im Ver­gleich” Ihre Fragen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!