Hast du die Feh­ler­mel­dung ERR_CONNECTION_REFUSED oder ERR_CONNECTION_CLOSED beim Sur­fen mit dem Chro­me-Brow­ser bekom­men? Die­ses Pro­blem tritt recht häu­fig auf und du kannst es nicht ein­fach mit dem Aktua­li­sie­ren der gewünsch­ten Web­site behe­ben. Was es mit den Feh­lern auf sich hat und wel­che Lösungs­an­sät­ze es gibt, erklärt dir UPDATED.

Was bedeu­tet der Ver­bin­dungs­feh­ler ERR_CONNECTION_REFUSED?

Der Feh­ler ERR_CONNECTION_REFUSED ist sehr typisch für Chro­me und bedeu­tet, dass sich der Brow­ser nicht mit einer Web­sei­te ver­bin­den kann. Die Ver­bin­dung wur­de schlicht­weg abge­lehnt. Das Pro­blem liegt hier­bei meist an fal­schen Brow­ser- oder Netz­werk­ein­stel­lun­gen, Fire­wall oder etwa ver­al­te­ten Cache-Ein­trä­gen. Wo genau der soge­nann­te 102-Error her­kommt, sagt dir die Feh­ler­mel­dung lei­der nicht. Das kannst du aller­dings ganz leicht selbst tes­ten und in den meis­ten Fäl­len auch mit einer ein­fa­chen Lösung behe­ben.

Was bedeu­tet der Ver­bin­dungs­feh­ler ERR_CONNECTION_CLOSED?

Wenn du die Feh­ler­mel­dung ERR_CONNECTION_CLOSED bekom­men hast, wur­de der Ver­bin­dungs­auf­bau zwi­schen Brow­ser und ange­steu­er­tem Ser­ver geschlos­sen. Die Daten­über­tra­gung wur­de abge­bro­chen. Der Feh­ler ist dem ERR_CONNECTION_REFUSED sehr ähn­lich und gibt eben­falls kei­ne Details dazu an, war­um er auf­tritt. Meist liegt hier das Pro­ble­men eben­so an den Sys­tem- oder Brow­ser-Ein­stel­lun­gen. Eine ein­zi­ge Lösung für alle Error-Mel­dun­gen gibt es nicht. Daher soll­test du die fol­gen­den Lösungs­vor­schlä­ge der Rei­he nach aus­pro­bie­ren.

Chro­me-Feh­ler: Die­se Mel­dun­gen gibt es häu­fig

  • “Oh nein!”: Chro­me hat Pro­ble­me, die Sei­te zu laden.
  • ERR_NAME_NOT_RESOLVED: Die Web­sei­ten­adres­se exis­tiert nicht.
  • ERR_INTERNET_DISCONNECTED: Das Gerät hat kei­ne Inter­net­ver­bin­dung.
  • ERR_CONNECTION_TIMED_OUT oder ERR_TIMED_OUT: Die Inter­net­ver­bin­dung ist zu lang­sam oder die Web­sei­te ist über­las­tet.
  • ERR_NETWORK_CHANGED: Dein Gerät wur­de wäh­rend des Auf­rufs vom Netz­werk getrennt oder mit einem neu­en Netz­werk ver­bun­den.
  • ERR_CACHE_MISS: Die Web­sei­te ver­langt, dass Infor­ma­tio­nen noch ein­mal gesen­det wer­den.
  • ERR_SSL_PROTOCOL_ERROR: Chro­me kann die Daten nicht aus­wer­ten, die die Web­site gesen­det hat.

Lösungs­weg 1: Web­site-Check

Zunächst soll­test du prü­fen, ob der Feh­ler nur bei dir auf­tritt oder die Web­site für alle ande­ren Nut­zer auch nicht erreich­bar ist. Dafür kannst du das Tool “Down for ever­yo­ne or just me?” nut­zen. Ist die Sei­te off­line, hast du den Grund für die Mel­dung ERR_CONNECTION_REFUSED oder ERR_CONNECTION_CLOSED gefun­den.

Lösungs­weg 2: Rou­ter-Neu­start

Ver­su­che die Feh­ler­mel­dung in Chro­me zu behe­ben, indem du den Rou­ter neu star­test. Dazu ziehst du das Netz­teil aus der Steck­do­se und unter­brichst damit die Strom­zu­fuhr. War­te etwa 30 Sekun­den und ste­cke den Ste­cker wie­der ein. Der Rou­ter fährt nun wie­der hoch und ver­bin­det sich neu. Ist die gewünsch­te Web­sei­te noch immer nicht auf­ruf­bar, kann es an den Netz­werk­ein­stel­lun­gen lie­gen.

Lösungs­weg 3: Netz­werk­ein­stel­lun­gen zurück­set­zen

ERR_CONNECTION_REFUSED und ERR_CONNECTION_CLOSED kön­nen auf einen Feh­ler im TCP/IP-Set­up hin­wei­sen. Es gibt dann ein Pro­blem mit dem Inter­net­pro­to­koll.

In die­sem Fall kannst du die Netz­werk­ein­stel­lun­gen über die Ein­ga­be­auf­for­de­rung (cmd) zurück­set­zen. Bei Win­dows 10 gehst du wie folgt vor:

  1. Rufe das Start­me­nü auf und gib in der Such­leis­te cmd ein.
  2. Füh­re einen Rechtsklick auf das Sym­bol aus und wäh­le Als Admi­nis­tra­tor aus­füh­ren aus.
  3. Ant­wor­te auf die Fra­ge, ob du Ände­run­gen am Gerät zulas­sen möch­test, mit Ja. Nun öff­net sich die Ein­ga­be­auf­for­de­rung.
  4. Gib netsh int ip reset ein und bestä­ti­ge mit Enter.
  5. Schrei­be netsh win­so­ck reset und drü­cke auf Enter.
  6. Schlie­ße das Pro­gramm und star­te den Com­pu­ter neu.

Bei macOS Cata­li­na emp­fiehlt sich das Erneu­ern des DHCP-Lea­se:

  1. Öff­ne die Sys­tem­ein­stel­lun­gen und kli­cke auf Netz­wer­ke.
  2. Fin­de dei­ne Ver­bin­dung, etwa WLAN, und kli­cke auf Wei­te­re Optio­nen.
  3. Kli­cke im Rei­ter TCP/IP auf DHCP-Lea­se erneu­ern.
  4. Bestä­ti­ge mit OK. Der ver­bun­de­ne Rou­ter weist dem Gerät nun eine neue IP-Adres­se zu.
  5. Schlie­ße alle Fens­ter und star­te den Mac neu.

Lösungs­weg 4: Pro­xy-Ein­stel­lun­gen und VPN-Ver­bin­dung aus­schal­ten

VPN-Ver­bin­dung und Pro­xy-Ein­stel­lun­gen kön­nen einen zusätz­lich Schutz für dei­ne Pri­vat­sphä­re bie­ten. Aber auch sie kön­nen Feh­ler ver­ur­sa­chen wie ERR_CONNECTION_REFUSED oder ERR_CONNECTION_CLOSED. So kann der Web­ser­ver die IP-Adres­se des Pro­xys blo­ckie­ren. Auch Cache-Pro­ble­me kön­nen auf­tre­ten.

Über den Chro­me-Brow­ser kannst du die Pro­xy-Ein­stel­lun­gen öff­nen:

  1. Kli­cke auf das Drei­punkt-Menü in Chro­me oder gehe auf chrome://settings.
  2. Öff­ne mit Erwei­tert wei­te­re Ein­stel­lun­gen.
  3. Kli­cke nun über die Rubrik Sys­tem auf Pro­xy-Ein­stel­lun­gen des Com­pu­ters öff­nen.
  4. Wäh­le links in der Sei­ten­leis­te VPN.
  5. Kli­cke im Haupt­fens­ter auf die ein­ge­rich­te­te VPN-Ver­bin­dung. Das Feld erwei­tert sich.
  6. Kli­cke auf Ent­fer­nen und bestä­ti­ge mit einem wei­te­ren Klick auf Ent­fer­nen. Die VPN-Ver­bin­dung ist jetzt gelöscht.
  7. Wäh­le links in der Sei­ten­leis­te Pro­xy.
  8. Steht der Schie­be­reg­ler unter Pro­xy­ser­ver ver­wen­den auf Ein, set­ze ihn auf Aus. Der Pro­xy­ser­ver ist jetzt deak­ti­viert.

Beim Mac las­sen sich eben­falls über Chro­me die Pro­xy-Ein­stel­lun­gen auf­ru­fen. Ent­fer­ne dann Häk­chen bei allen Pro­xy-Pro­to­kol­len und bestä­ti­ge mit OK.

Lösungs­weg 5: Brow­ser-Cache löschen

Brow­ser spei­chern Daten in einem Zwi­schen­spei­cher, dem Cache, um bei­spiels­wei­se spä­ter Web­sei­ten schnel­ler zu laden. Ist die­ser Spei­cher jedoch ver­al­tet, kann es zu ERR_CONNECTION_REFUSED oder ERR_CONNECTION_CLOSED kom­men. Lösche daher den Chro­me-Cache:

  1. Kli­cke auf das Drei­punkt-Menü von Chro­me und wäh­le Wei­te­re Tools.
  2. Nun las­sen sich die Brow­ser­da­ten löschen.
  3. Alter­na­tiv kannst du chrome://settings/clearBrowserData als Adres­se in Chro­me ein­ge­ben.
  4. Mit einem Klick auf Daten löschen leert sich der Cache.

Lösungs­weg 6: Fire­wall und Viren­schutz zeit­wei­se deak­ti­vie­ren

Fire­wall und Anti­vi­ren­pro­gram­me sind wich­tig und schüt­zen vor Mal­wa­re, wenn du im Inter­net unter­wegs bist. Daher soll­ten sie immer nur kurz­fris­tig aus­ge­schal­tet sein, etwa beim Che­cken von Feh­ler­mel­dun­gen wie ERR_CONNECTION_CLOSED Bei Win­dows 10 gehst du so vor:

  1. Öff­ne das Win­dows-10-Start­me­nü und gib in der Suche Win­dows Defen­der Fire­wall ein.
  2. Gehe dann auf Win­dows Defen­der Fire­wall ein- oder aus­schal­ten.
  3. Deak­ti­vie­re die Win­dows Defen­der Fire­wall in dei­nem Netz­werk und bestä­ti­ge mit OK.

Eige­ne Fire­walls und Anti-Viren-Pro­gram­me las­sen sich direkt im Pro­gramm aus­schal­ten.

Lösungs­weg 7: DNS-Cache löschen

Nicht nur der Brow­ser kann Daten in einem Cache spei­chern. Auch das Betriebs­sys­tem kann Infor­ma­tio­nen über im Brow­ser auf­ge­ru­fe­ne Sei­ten spei­chern. Daher kann auch der DNS-Cache bei­spiels­wei­se einen ERR_CONNECTION_REFUSED ver­ur­sa­chen. Die­sen Zwi­schen­spei­cher kannst du aller­dings auch löschen. So gehst du bei Win­dows 10 vor:

  1. Rufe die Ein­ga­be­auf­for­de­rung cmd auf, bei­spiels­wei­se über die Such­leis­te im Start­me­nü.
  2. Füh­re einen Rechtsklick auf das Sym­bol aus und wäh­le Als Admi­nis­tra­tor aus­füh­ren aus.
  3. Ant­wor­te auf die Fra­ge, ob du Ände­run­gen am Gerät zulas­sen möch­test, mit Ja. Nun öff­net sich die Ein­ga­be­auf­for­de­rung.
  4. Tip­pe nun ein ipcon­fig /flushdns und drü­cke Enter.

Bei macOS Cata­li­na öff­nest du zunächst den Ter­mi­nal, etwa über das Launch­pad in dei­nem Dock:

  1. Tip­pe sudo dscacheu­til ‑flush­cache; sudo kill­all ‑HUP mDNS­Re­spon­der > Enter.
  2. Gib das Admi­nis­tra­tor­pass­wort ein.

Bei älte­ren macOS kön­nen die Befeh­le vari­ie­ren.

Lösungs­weg 8: Chro­me-Erwei­te­run­gen deak­ti­vie­ren

Chro­me-Erwei­te­run­gen sind äußerst prak­tisch. Sie kom­men aber oft von Dritt­an­bie­tern und sind nicht immer aktu­ell. Das ist natür­lich eine poten­zi­el­le Feh­ler­quel­le. Daher soll­test du bei Feh­ler­mel­dun­gen wie dem 102-Error zum Test alle Erwei­te­run­gen deak­ti­vie­ren.

  1. Gehe im Brow­ser über das Drei­punkt-Menü > Wei­te­re Tools > Erwei­te­run­gen oder rufe sie über chrome://extensions auf.
  2. Schie­be nun den Reg­ler der akti­ven Erwei­te­run­gen nach links, um sie zu deak­ti­vie­ren.

Wenn alles nicht hilft: Inter­net­pro­vi­der oder Fach­mann kon­tak­tie­ren

Wenn du alle Lösun­gen durch­pro­biert hast und selbst eine Neu­in­stal­la­ti­on von Chro­me nichts hilft, kann ein grö­ße­res Pro­blem vor­lie­gen. Ein Bei­spiel hier­für wäre, dass die Sei­te vom eige­nen Inter­net­pro­vi­der gesperrt wur­de. Der nächs­te Schritt ist also, den Inter­net­pro­vi­der zu kon­tak­tierst. Wenn die Ursa­che des Pro­blems noch immer nicht gefun­den wird, soll­test du einen PC-Spe­zia­lis­ten oder Repa­ra­tur­ser­vice ein­schal­ten, der die Feh­ler­mel­dun­gen ERR_CONNECTION_CLOSED und ERR_CONNECTION_REFUSED noch ein­mal mit ande­ren Mit­teln ana­ly­siert.

Feh­ler­mel­dun­gen kannst du oft selbst behe­ben

In den meis­ten Fäl­len kann jeder mit ganz ein­fa­chen Ein­stel­lun­gen Feh­ler­mel­dun­gen wie ERR_CONNECTION_CLOSED und ERR_CONNECTION_REFUSED selbst behe­ben. Oft funk­tio­niert das bereits über einen Neu­start des Rou­ters oder Chro­me. Aber auch neue Netz­werk- und Sys­tem­ein­stel­lun­gen kön­nen das Pro­blem lösen. Wenn alles nichts hilft, hast du zumin­dest schon ein­mal ein paar Fak­ten dar­über gesam­melt, wor­an es nicht liegt. Das macht die Suche für Pro­vi­der und ande­re Exper­ten ein­fa­cher.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.