Smartphones

Cache lee­ren bei Android-Smart­pho­nes: Anlei­tung und Tipps

Android reagiert langsam, eine App hat sich aufgehängt? Leere den Cache für mehr Geschwindigkeit.

Eine Nach­richt über Whats­App hier, kurz navi­gie­ren über Goog­le Maps dort und zwi­schen­durch noch schnell ein Foto machen oder mit dem Brow­ser im Netz sur­fen – im All­tag soll das Smart­pho­ne mög­lichst schnell und rei­bungs­los zwi­schen vie­len Apps hin und her wech­seln. Was bei einem nagel­neu­en Gerät meist pro­blem­los funk­tio­niert, kann mit der Zeit schon mal län­ger dau­ern. Wenn dein Smart­pho­ne trä­ge reagiert und ein­zel­ne Apps ins Sto­cken gera­ten, hilft es meist, den Android-Cache zu lee­ren. UPDATED erklärt, wie du den Zwi­schen­spei­cher auf dei­nem Smart­pho­ne löschst und das Gerät wie­der beschleunigst.

Was ist der Cache und war­um soll­test du ihn löschen?

Beim Cache han­delt es sich um eine Art Zwi­schen­spei­cher, der dafür sorgt, dass Daten schnel­ler gela­den wer­den kön­nen. Das Prin­zip klingt logisch: Indem dein Smart­pho­ne auf zwi­schen­ge­spei­cher­te Daten aus dem Cache zurück­greift, müs­sen die­se nicht kom­plett neu her­un­ter­ge­la­den wer­den – und das spart Zeit. Aber: Sam­meln sich im Cache zu vie­le oder feh­ler­haf­te Daten an, kann das den gegen­tei­li­gen Effekt haben. Dein Android-Gerät wird lang­sa­mer, eini­ge Apps funk­tio­nie­ren viel­leicht gar nicht mehr.

Ist das der Fall, soll­test du dein Smart­pho­ne nicht vor­schnell in den Werks­zu­stand zurück­set­zen. Der gro­ße Nach­teil bei die­sem Vor­ge­hen: Sämt­li­che Daten und Apps, die sich nicht schon zum Zeit­punkt der Inbe­trieb­nah­me auf dem Smart­pho­ne befan­den, gehen ver­lo­ren. Den Cache zu lee­ren, ist hier eine scho­nen­de Metho­de der Opti­mie­rung, die du zunächst aus­pro­bie­ren solltest.

Wie oft soll­test du den Cache dei­nes Android-Smart­pho­nes leeren?

Es klingt ver­lo­ckend, durch regel­mä­ßi­ges Löschen des Cache das Smart­pho­ne zu beschleu­ni­gen. Den­noch soll­test du die­ses Ver­fah­ren nur anwen­den, wenn dein Smart­pho­ne ernst­haft Pro­ble­me macht.

Denn: Jedes Mal, wenn du den Cache leerst, muss dein Smart­pho­ne beim Start einer App alle Daten neu her­un­ter­la­den. Das belas­tet zum einen das Sys­tem und kos­tet zum ande­ren Zeit, die du dir mit einem “gesun­den” Cache spa­ren könntest.

Ver­schie­de­ne Arten von Caches bei Android

Cache ist aller­dings nicht gleich Cache. Gene­rell gilt es, zwi­schen drei ver­schie­de­nen Arten von Caches zu unterscheiden:

  • Dem Sys­tem-Cache, der wich­ti­ge Sys­tem-Daten zwischenspeichert
  • Dem Cache ein­zel­ner Apps, in dem zum Bei­spiel Daten von You­Tube und Co. abge­legt werden
  • Dem Zwi­schen­spei­cher, den der Brow­ser dei­nes Smart­pho­nes anlegt

Je nach­dem, wo die Pro­ble­me lie­gen, ent­schei­det sich, wel­chen Cache du lee­ren soll­test:

  • Reagiert dein Smart­pho­ne gene­rell lang­sa­mer, lohnt sich unter Umstän­den das Lee­ren des System-Cache.
  • Ist es eine ein­zel­ne App, die Pro­ble­me ver­ur­sacht oder nicht mehr reagiert, soll­test du den Cache die­ser Anwen­dung löschen.
  • Lädt hin­ge­gen dein Brow­ser eini­ge Web­sei­ten nicht mehr rich­tig, leerst du den Brow­ser-Cache dei­nes Android-Smart­pho­nes direkt über die App.

Im Fol­gen­den fin­dest du detail­lier­te Schritt-für-Schritt-Anlei­tun­gen für jeden die­ser drei Fälle.

Auch lesenswert 
Whats­App über Android Auto und Apple Car­Play: So geht’s

Wipe Cache Par­ti­ti­on: Android-Sys­tem-Cache lee­ren Schritt für Schritt

Wenn dein Smart­pho­ne nicht mehr reagiert, wie du es gewohnt bist, reicht es häu­fig aus, den Sys­tem-Cache zurück­zu­set­zen, um das Gerät wie­der flott­zu­ma­chen. Das funk­tio­niert, wenn du dein Android-Gerät im Reco­very-Modus star­test. So geht’s:

Hin­weis: Abhän­gig von Modell und Beson­der­hei­ten des jewei­li­gen Smart­pho­ne-Her­stel­lers kann es zu gering­fü­gi­gen Abwei­chun­gen bei der Vor­ge­hens­wei­se kommen.

  1. Schal­te dein Android-Smart­pho­ne aus.
  2. Rufe den soge­nann­ten Boot­loa­der auf, indem du den Power-But­ton und den Lei­ser-Knopf (bezie­hungs­wei­se den Lau­ter-Knopf) des Laut­stär­ke­reg­lers gleich­zei­tig gedrückt hältst.
  3. Wäh­le mit­hil­fe der Laut­stär­ke­tas­ten den Reco­very-Modus aus.
  4. Bestä­ti­ge per Power-But­ton. Dein Smart­pho­ne befin­det sich dar­auf­hin im Reco­very-Modus.
    Hin­weis: Bei eini­gen Gerä­ten ent­fällt die­ser Schritt.
  5. Wäh­le die Opti­on Wipe Cache Par­ti­ti­on. Wenn nötig (kei­ne Touch-Ein­ga­be mög­lich), nutzt du die Lau­ter- und Lei­ser-Tas­ten sowie den Power-But­ton, um die Aus­wahl zu bestä­ti­gen.
    Ach­tung: Gehe vor­sich­tig vor und wäh­le auf kei­nen Fall die Opti­on Wipe Data/Factory Reset aus. Dadurch löschst du alle Daten von dei­nem Smartphone.

Star­te abschlie­ßend dein Smart­pho­ne neu und über­prü­fe, ob alles wie­der wie gewohnt funktioniert.

Android: Cache einer ein­zel­nen App leeren

Es ist nur eine ein­zel­ne Anwen­dung, die nicht mehr rich­tig funk­tio­niert? Wenn du zum Bei­spiel die Feh­ler­mel­dung erhältst, dass eine App ange­hal­ten wur­de, kann das Löschen des Caches die Pro­ble­me behe­ben. Im Fol­gen­den erfährst du, wie du dafür vorgehst.

Hin­weis: Abhän­gig vom Modell und der Benut­zer­ober­flä­che des jewei­li­gen Smart­pho­ne-Her­stel­lers kann es zu gering­fü­gi­gen Abwei­chun­gen kommen.

  1. Rufe die Ein­stel­lun­gen dei­nes Smart­pho­nes auf.
  2. Wäh­le den Menü­punkt Apps, um eine Auf­lis­tung der instal­lier­ten Pro­gram­me zu erhalten.
  3. Tip­pe auf die App, deren Cache du lee­ren möchtest.
  4. Alter­na­tiv hältst du das Icon der ent­spre­chen­den App auf dei­nem Start­bild­schirm so lan­ge gedrückt, bis ein ein­ge­kreis­tes i für App-Details erscheint. Tip­pe darauf.
  5. Wäh­le nun Spei­cher oder Spei­cher und Cache aus. Dar­auf­hin siehst du in einer Über­sicht, wie viel Platz die App auf dem Spei­cher dei­nes Smart­pho­nes ein­nimmt und wie groß der zuge­hö­ri­ge Cache inzwi­schen ist.
  6. Zuletzt tippst du auf Cache löschen oder Cache lee­ren.

Star­te im Anschluss dein Smart­pho­ne neu und über­prü­fe, ob die App wie­der kor­rekt funktioniert.

Übri­gens: Bis Android 9 war es mög­lich, den Cache für alle Apps auf einen Schlag zu löschen. Du hast das Betriebs­sys­tem dei­nes Smart­pho­nes schon län­ger nicht mehr aktua­li­siert? Dann fin­dest du die­se Opti­on über Ein­stel­lun­gen > Spei­cher > Daten im Cache.

Goog­le-Chro­me-Cache auf dem Smart­pho­ne löschen

Die meis­ten Android-User nut­zen Goog­le Chro­me, um im Netz zu sur­fen. Da auch der Brow­ser mit der Zeit eini­ge Daten im eige­nen Cache zwi­schen­spei­chert, emp­fiehlt es sich, die­sen regel­mä­ßig zu leeren.

Um den Chro­me-Cache zu lee­ren, gehst du unter Android so vor:

  1. Star­te die Chro­me-App auf dei­nem Smartphone.
  2. Öff­ne das Drei-Punk­te-Menü oben rechts.
  3. Tip­pe zunächst auf Ein­stel­lun­gen und im Anschluss auf Daten­schutz.
  4. Scrol­le nun nach unten und wäh­le dort Brow­ser­da­ten löschen. Im fol­gen­den Fens­ter kannst du aus­wäh­len, wel­che Daten tat­säch­lich gelöscht wer­den sol­len. Set­ze bezie­hungs­wei­se ent­fer­ne dazu ein­fach das jewei­li­ge Häk­chen und defi­nie­re, wel­chen Zeit­raum die Maß­nah­me umfas­sen soll.
  5. Tip­pe auf Daten löschen, sobald du fest­ge­legt hast, wel­che Daten ent­fernt wer­den sollen.

Android-Cache lee­ren: Auf­fri­schungs­kur statt Software-Kahlschlag

Mit der Zeit sam­meln sich aller­lei Daten in den Zwi­schen­spei­chern von Apps, Brow­ser und Betriebs­sys­tem. In der Kon­se­quenz kann der Cache dein Android-Smart­pho­ne aus­brem­sen, statt ver­schie­de­ne Pro­zes­se schnel­ler ablau­fen zu las­sen, was sein eigent­li­cher Zweck ist.

Pro­bie­re in sol­chen Fäl­len zunächst, den Cache des Sys­tems, Brow­sers oder einer App wie beschrie­ben zu löschen, bevor du zu här­te­ren Maß­nah­men greifst und etwa dein Smart­pho­ne in den Werks­zu­stand zurück­ver­setzt. Das führt zu Daten­ver­lust und ist in vie­len Fäl­len gar nicht notwendig.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!