iPads sind prak­tisch. Von der Bil­der- und Musik­samm­lung bis zum mobi­len Büro haben Sie mit den Gerä­ten alles unter­wegs dabei. Aber was ist mit den Daten, wenn das Pad kaputt oder ver­lo­ren geht? Ohne eine regel­mä­ßi­ge Daten­si­che­rung bei­spiels­wei­se in die iCloud sind sie im schlimms­ten Fall unwie­der­bring­lich weg. Wir zei­gen Ihnen, wie das Sichern und das Wie­der­her­stel­len der Infor­ma­tio­nen funk­tio­niert.

Schritt 1: Erstel­len der Apple ID

Der ers­te Schritt zur Siche­rung Ihrer Daten ist ist die Anmel­dung des Gerä­tes mit der Apple-ID. Apple unter­hält ver­schie­de­ne Diens­te wie den iTu­nes Store, Apple Music oder iCloud, zu denen Sie nur Zugang mit der Ein­rich­tung eines Nut­zer­pro­fils haben. Die­ses Pro­fil, der Account, ist die Apple-ID.

Eine ID lässt sich für alle Diens­te nut­zen, Sie kön­nen aber auch für ver­schie­de­ne Diens­te eine sepa­ra­te ID anle­gen. Man­che Nut­zer möch­ten bei­spiels­wei­se pri­va­te und geschäft­li­che Akti­vi­tä­ten tren­nen oder eine ID für Ein­käu­fe und eine ande­re nur für Back­ups benut­zen. Neu­ge­rä­te wer­den bei der Ein­rich­tung auto­ma­tisch nach der Apple-ID gefragt.

Wenn Sie noch kei­ne haben, rich­ten Sie sie auf fol­gen­den Wei­se ein:

  1. Gehen Sie auf die Apple-ID Web­sei­te und kli­cken „Dei­ne Apple‑ID erstel­len“ an.
  2. Nun auf der fol­gen­den Sei­te eine Email-Adres­se, ein Pass­wort, den Namen und Geburts­tag ein­tra­gen und eine Sicher­heits­fra­ge aus­wäh­len.
  3. Anschlie­ßend die Zei­chen der ange­zeig­ten Sicher­heits­code-Gra­fik ein­ge­ben und „Fort­fah­ren“ ankli­cken. Die Apple-ID ist nun erstellt.

Zur Ände­rung der Anmel­de­ein­stel­lun­gen wäh­len Sie im iPad „Ein­stel­lun­gen“ oder Sys­tem­ein­stel­lun­gen. Über die­sen Weg lässt sich bei­spiels­wei­se auch eine spe­zi­el­le Apple-ID für Daten­si­che­run­gen ein­rich­ten.

Schritt 2: Anmel­den bei iCloud

iCloud ist ein Ser­vice von Apple zum Spei­chern von Daten auf exter­nen Daten­spei­chern (Ser­vern), auf die Sie per Inter­net zugrei­fen kön­nen. Jeder Benut­zer von Apple-Gerä­ten kann sich hier mit sei­ner Apple-ID kos­ten­los 5 Giga­byte Spei­cher reser­vie­ren. Wer mehr braucht, kann bis zu 2 Tera­byte erhal­ten, die Kos­ten dafür lie­gen zwi­schen 0,99 Euro und 19,99 Euro. In iCloud las­sen sich Fotos, Vide­os, Doku­men­te, Musik, Apps, Emails und ande­re Daten able­gen.


Die Alter­na­ti­ve: Back­up mit iTu­nes

iTu­nes ist App­les uni­ver­sel­les Pro­gramm zum Nut­zen und Ver­wal­ten von Medi­en. Es umfasst aber auch eine Funk­ti­on zum Erstel­len von Back­ups. Ein wesent­li­cher Unter­schied ist, dass hier die Daten nicht nur in iCloud, son­dern wahl­wei­se auch lokal auf einem Com­pu­ter gespei­chert wer­den kön­nen. Sie brau­chen also einen PC oder Mac, auf dem iTu­nes instal­liert ist. Dafür sind die fol­gen­den Schrit­te durch­zu­füh­ren:

  1. Schal­ten Sie das iPad ein und öff­nen das stan­dard­mä­ßig instal­lier­te iTu­nes-Pro­gramm.
  2. Nun das Pad mit einem Com­pu­ter ver­bin­den, auf dem eben­falls iTu­nes instal­liert ist. Die Ver­bin­dung kann per USB-Kabel oder über das WLAN erfol­gen.
  3. Öff­nen Sie auf dem Com­pu­ter iTu­nes. Ihr Gerät wird oben links ange­zeigt, im Haupt­fens­ter Sehen Sie Details dazu.
  4. Eben­falls im Haupt­fens­ter erschei­nen die Optio­nen für Back­ups. Wäh­len Sie den gewünsch­ten Spei­cher (iCloud oder Com­pu­ter) und ent­schei­den Sie, ob das Back­up ver­schlüs­selt wer­den soll.
  5. Nun „Back­up jetzt erstel­len“ ankli­cken.

Unter iTu­nes-Ein­stel­lun­gen > Gerä­te (Mac) bezie­hungs­wei­se Bear­bei­ten > Gerä­te (Win­dows) lässt sich das erfolg­rei­che Back­up prü­fen. Sie erken­nen es an der Anzei­ge des Gerä­te­na­mens und den Datum-/Zeit­an­ga­ben. Für das Zurück­spie­len einer Daten­si­che­rung gehen Sie auf glei­che Wei­se vor und wäh­len im Back­up-Bereich die Funk­ti­on “Back­up wie­der­her­stel­len”.


Für den Zugriff — auch für Back­ups — ist zunächst die Anmel­dung bei dem Dienst not­wen­dig. Mit dem aktu­el­len Betriebs­sys­tem iOS 10.3 geht das wie folgt: Ein­stel­lun­gen > Bei (Ihr Benut­zer­na­me) anmel­den > Apple ID und Pass­wort ein­ge­ben. Mit der Anmel­dung erhal­ten Sie übri­gens Zugang nicht nur zu iCloud, son­dern gleich­zei­tig zu allen genutz­ten Apple-Diens­ten.

Bei iOS 10.2 oder älter sol­len Sie sich ein­zeln anmel­den. Für iCloud wäre das der Schritt Ein­stel­lun­gen > iCloud > Apple-ID/Pass­wort ein­ge­ben.

Schritt 3: Erstel­len der Daten­si­che­rung

Nun ist alles vor­be­rei­tet, um die gewünsch­te Daten­si­che­rung (Back­up) in iCloud durch­zu­füh­ren.

Hin­weis: Je nach Modell kön­nen sich iPads auf unter­schied­li­che Wei­se mit dem Inter­net ver­bin­den. Stan­dard ist die Wi-Fi-Ver­bin­dung, die den Zugang zu einem WLAN ermög­licht. Teu­re­re Model­le (Wi-Fi+Cellular) haben die Mög­lich­keit, über eine Mikro-Sim-Kar­te und einen Daten­ta­rif eines Inter­net­an­bie­ters direkt ins Inter­net zu gehen.

Für ein Back­up emp­feh­len wir die Ver­bin­dung mit einem WLAN-Netz­werk. Oft wer­den beim Daten­si­chern grö­ße­re Daten­men­gen über­tra­gen. Ein WLAN ist meis­tens schnel­ler und sta­bi­ler als eine mobi­le Daten­ver­bin­dung und der Daten­ta­rif wird nicht belas­tet.

  1. Stel­len Sie sicher, dass eine Inter­net­ver­bin­dung besteht und das Gerät gela­den bezie­hungs­wei­se an eine Strom­quel­le ange­schlos­sen ist.
  2. Stel­len Sie sicher, dass Sie ange­mel­det sind.
  3. In Ein­stel­lun­gen > iCloud antip­pen.
  4. Akti­vie­ren Sie den Schie­be­reg­ler bei iCloud-Back­up (nach rechts zie­hen). Nun auf das Feld ”Back­up jetzt erstel­len“ tip­pen und war­ten, bis die Daten­si­che­rung abge­schlos­sen ist.

Wich­tig ist, nach dem Back­up zu prü­fen, ob es voll­stän­dig und rich­tig abge­schlos­sen wur­de. Das kann in der Spei­cher­ver­wal­tung von iCloud geprüft wer­den. Ein erfolg­rei­ches Back­up wird mit Erstel­lungs­da­tum und Daten­grö­ße in den Details auf­ge­lis­tet.

  • Ein­stel­lun­gen > Benut­zer­na­me > iCloud > Spei­cher > Spei­cher ver­wal­ten > Gerät aus­wäh­len (ab iOS 10.3)
  • Ein­stel­lun­gen > iCloud > Spei­cher > Spei­cher ver­wal­ten > Gerät aus­wäh­len (vor iOS 10.3)

Hin­weis: Wenn der Schie­be­reg­ler bei iCloud-Back­up ein­ge­schal­tet bleibt, kann das iPad täg­lich eine auto­ma­ti­sche Daten­si­che­rung durch­füh­ren, bei der nur geän­der­ten Datei­en des Gesamt-Back­ups aktua­li­siert wer­den. Vor­aus­set­zun­gen sind eine akti­ve Anmel­dung, WLAN-Ver­bin­dung, ein gesperr­ter Bild­schirm, aus­rei­chen­de Strom­ver­sor­gung (ange­schlos­se­nes Netz­teil) und genug frei­er iCloud-Spei­cher.

So stel­len Sie ein Back­up wie­der her

Wenn Sie Daten auf dem iPad zum Bei­spiel durch eine Stö­rung ver­lo­ren oder sie ver­se­hent­lich gelöscht haben, las­sen sie sich aus der Daten­si­che­rung wie­der­her­stel­len. Über die­sen Weg kön­nen auch „alte“ Daten bequem auf ein neu­es Gerät über­tra­gen wer­den. Bei einem bereits ein­ge­rich­te­ten iPad sind zunächst alle Inhal­te zu löschen. So kann es bei­spiels­wei­se kei­nen Kon­flikt zwi­schen zurück­ge­spiel­ten Ein­stel­lun­gen aus dem Back­up und anders­lau­ten­den aktu­el­len Ein­stel­lun­gen geben.

  1. Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Zurück­set­zen > Inhal­te & Ein­stel­lun­gen löschen. Wich­tig: Vor dem Löschen ist es not­wen­dig sich von der iCloud abmel­den, weil sonst even­tu­ell die Akti­vie­rungs­sper­re aktiv bleibt.
  2. Rich­ten Sie nun das iPad neu ein bis zu dem Schritt „Apps & Daten“ und wäh­len hier „Aus iCloud wie­der­her­stel­len“.

Es folgt die Auf­for­de­rung, sich mit der Apple-ID bei iCloud anzu­mel­den. Danach wäh­len Sie das gewünsch­te Back­up aus, wel­ches sich dann auto­ma­tisch instal­liert. Even­tu­ell wer­den Sie bei die­sem Vor­gang auf­ge­for­dert, das Betriebs­sys­tem zu aktua­li­sie­ren. Fol­gen Sie den ent­spre­chen­den Anwei­sun­gen.

Jetzt nur noch abwar­ten, bis der Fort­schritts­bal­ken den Abschluss der Wie­der­her­stel­lung anzeigt und die Ein­rich­tung abge­schlos­sen wer­den kann.

Dar­um ist regel­mä­ßi­ges Daten­si­chern so wich­tig

Bei allen The­men rund um die elek­tro­ni­sche Daten­spei­che­rung gehört die Daten­si­che­rung zu den wich­tigs­ten. Ganz gleich, ob sta­tio­nä­rer PC oder Mac, ob Smart­pho­ne oder Tablets wie das iPad: Über­all sind Bil­der, Fil­me, Kon­takt­da­ten, Doku­men­te und ande­re Infor­ma­tio­nen abge­legt. Man­che davon sind sehr wich­tig, vie­le nur auf einem Gerät gespei­chert.

Ein Ver­lust durch Gerä­te­scha­den, irr­tüm­li­ches Löschen, Dieb­stahl oder eine ande­re Ursa­che hat bei sol­cher „Ein­zig­ar­tig­keit“ natür­lich fata­le Fol­gen. Das lässt sich durch das Dupli­zie­ren der Daten und Abspei­chern außer­halb des Gerä­tes im Rah­men eines Back­ups ver­hin­dern. Damit blei­ben die Infor­ma­tio­nen jeder­zeit ver­füg­bar und las­sen sich im Fal­le eines Fal­les leicht erset­zen. Mit der beschrie­be­nen Vor­ge­hens­wei­se sind Sie auch für Ihr iPad auf der siche­ren Sei­te.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.