In Zei­ten von Strea­ming und Clouds wer­den CDs und DVDs nicht mehr benö­tigt? Weit gefehlt. Vor allem für Siche­rungs­ko­pien wich­ti­ger Daten set­zen vie­le nach wie vor auf die klei­nen Sil­ber­lin­ge. Und wie könn­test du einen indi­vi­du­el­len Hit-Mix oder einen selbst geschnit­te­nen Film bes­ser ver­schen­ken als auf einer hand­fes­ten Schei­be im attrak­ti­ven Case, am bes­ten noch mit Book­let und Schlei­fe drum her­um? Da hält kein File­sha­ring-Dienst mit. Doch wie kom­men die Daten auf die CD oder DVD? UPDATED erklärt es dir.

CD + DVD bren­nen auf Win­dows 10

Mit Micro­softs Betriebs­sys­tem Win­dows 10 ist das Bren­nen von CDs oder DVDs auch ohne spe­zi­el­le Soft­ware mög­lich. Denn Win­dows 10 hat bereits alles Nöti­ge an Bord, zum Bei­spiel den Win­dows Media Play­er. Ein­zi­ge Vor­aus­set­zung ist dann nur noch, dass dein Rech­ner ein soge­nann­tes CD- oder DVD-Rekor­derlauf­werk besitzt. Das sind die Lauf­wer­ke, in die du dei­ne CDs oder DVDs ein­legst und die gleich­zei­tig über eine Bren­ner-Funk­ti­on ver­fü­gen.

Was du bren­nen kannst – und wie viel

In Win­dows 10 kön­nen drei ver­schie­de­ne Typen von Daten­trä­gern gebrannt wer­den. Je nach­dem, was du benö­tigst, kannst du zwi­schen die­sen wäh­len:

  • Audio-CD: Sie kann bis zu 80 Minu­ten Musik spei­chern und eig­net sich für alle gän­gi­gen CD- und DVD-Play­er.
  • Daten-CD: Hier sind bis zu 8 Stun­den Musik mög­lich oder rund 700 MB ande­rer Datei­for­ma­te, z. B. MP4 (Vide­os) oder JPEG (Fotos). Daten-CDs sind aber eher mit USB-Sticks ver­gleich­bar. Hast du Musik­da­tei­en dar­auf gespei­chert, kön­nen sie daher nur auf dem PC und eini­gen CD-/DVD-Play­ern abge­spielt wer­den.
  • Daten-DVD: Sie kann eben­falls ver­schie­de­ne Medi­en- und Datei­for­ma­te spei­chern, bie­tet mit rund 4,7 GB (ent­spre­chen etwa 54 Stun­den Musik) aber weit­aus mehr Kapa­zi­tät.

Zwei Wege ste­hen dir zur Ver­fü­gung, um die Inhal­te für dei­ne CD/DVD aus­zu­wäh­len und den Brenn­vor­gang zu star­ten: ent­we­der über den Win­dows Media Play­er oder über den Win­dows Explo­rer.

CD + DVD bren­nen mit Win­dows Media Play­er

  1. Öff­ne den Win­dows Media Play­er. Falls du das ent­spre­chen­de Icon nicht auf dem Desk­top fin­dest, klickst du links unten auf das Win­dows-Sym­bol und tippst anschlie­ßend direkt Media Play­er in die dor­ti­ge Such­leis­te ein. Anschlie­ßend klickst du das Pro­gramm in der Ergeb­nis­lis­te an.
  2. Kli­cke oben rechts auf die Opti­on Bren­nen und anschlie­ßend auf das Sym­bol ganz rechts, das ein Explo­rer-Fens­ter mit einem grü­nen Haken dar­in zeigt (Brenn­op­tio­nen).
  3. Im auf­klap­pen­den Menü kannst du aus­wäh­len, ob du eine Audio-CD, Daten-CD oder ‑DVD bren­nen willst. Wäh­le die für dich pas­sen­de Opti­on aus, indem du sie anklickst.
  4. Lege einen lee­ren Daten­trä­ger in das CD-/DVD-Lauf­werk. Falls dein Rech­ner meh­re­re CD-/DVD-Lauf­wer­ke besitzt, kli­cke das gewähl­te Lauf­werk im Media Play­er an.
  5. Mit­tig, im gro­ßen Haupt­fens­ter des Media Play­ers, siehst du eine Über­sicht dei­ner Medi­en­ele­men­te. Suche hier die Musik­ti­tel, Vide­os oder Bil­der aus, die du auf CD/DVD bren­nen möch­test. Zie­he die aus­ge­wähl­ten Titel mit gedrück­ter lin­ker Maus­tas­te nach rechts in den lee­ren Bereich Brenn­lis­te.
    Hin­weis:
    Siehst du dei­ne Medi­en­da­tei­en nicht im gro­ßen Haupt­fens­ter, lie­gen sie evtl. nicht im auto­ma­tisch aus­ge­wähl­ten Musik-Ord­ner. Navi­gie­re in die­sem Fall in der lin­ken Sei­ten­leis­te zu dem Ord­ner, der dei­ne gewünsch­ten Datei­en ent­hält.
  6. Zum Sor­tie­ren zie­he die ein­zel­nen Ele­men­te inner­halb der Brenn­lis­te nach oben oder unten. Zum Löschen kli­cke sie mit der rech­ten Maus­tas­te an und wäh­le Aus Lis­te ent­fer­nen. Auf dem PC blei­ben die Datei­en dann den­noch erhal­ten.
  7. Hast du alle Ele­men­te aus­ge­wählt und sor­tiert, kli­cke auf Bren­nen star­ten.

Übri­gens: Hast du mehr Datei­en aus­ge­wählt, als auf einen ein­zel­nen Daten­trä­ger pas­sen, kannst du die­sel­be Brenn­lis­te fort­set­zen, indem du nach der ers­ten CD/DVD einen zwei­ten Roh­ling ein­legst.

Auch lesens­wert
Schall­plat­ten digi­ta­li­sie­ren: Musik auf PC über­tra­gen

CD + DVD bren­nen per Win­dows Explo­rer

  1. Öff­ne den Win­dows Explo­rer, z. B. über die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows-Tas­te + E.
  2. Navi­gie­re zu den Datei­en, die du auf CD/DVD bren­nen willst, und mar­kie­re sie. Um meh­re­re Datei­en zu mar­kie­ren, hal­te die STRG-Tas­te gedrückt und kli­cke die Datei­en nach­ein­an­der an.
  3. Kli­cke oben im Explo­rer auf den Tab Frei­ge­ben > Auf Daten­trä­ger bren­nen.
  4. Lege, falls noch nicht gesche­hen, einen CD-/DVD-Roh­ling in das Rekor­derlauf­werk.
  5. Wäh­le die Opti­on, wie der Daten­trä­ger ver­wen­det wer­den soll, ob Wie ein USB-Spei­cher­stick oder Mit einem CD/DVD-Play­er. Die Unter­schie­de wer­den dir ange­zeigt. Im Zwei­fel wäh­le die Opti­on Mit einem CD/DVD-Play­er.
  6. Win­dows kopiert die aus­ge­wähl­ten Datei­en in eine Brenn­lis­te. Du fin­dest sie in einem neu­en Explo­rer-Fens­ter mit dem Hin­weis Datei­en, die auf Daten­trä­ger geschrie­ben wer­den sol­len. Füge jetzt ggf. Datei­en aus ande­ren Ord­nern hin­zu.
  7. Kli­cke in der lin­ken Menü­spal­te im Explo­rer mit der rech­ten Maus­tas­te auf das CD-/DVD-Lauf­werk mit dem Roh­ling und wäh­le Auf Daten­trä­ger bren­nen.
  8. Lege die Brenn­ge­schwin­dig­keit fest und star­te den Brenn­vor­gang.

CD + DVD bren­nen per Win­dows Explo­rer: Alter­na­ti­ve

  1. Lege einen CD-/DVD-Roh­ling in das Rekor­derlauf­werk.
  2. Es wird eine Mel­dung ein­ge­blen­det mit Auto­ma­ti­sche Wie­der­ga­be oder der Auf­for­de­rung Tip­pen Sie hier, um eine Akti­on für lee­re DVDs aus­zu­wäh­len. Kli­cke die Mel­dung an und wäh­le Datei­en auf Daten­trä­ger bren­nen.
  3. Wäh­le im nächs­ten Fens­ter das gewünsch­te Datei­sys­tem (Wie USB-Stick oder mit CD/DVD-Play­er nutz­bar) und gib im Fens­ter Auf Daten­trä­ger bren­nen auf Wunsch einen CD-/DVD-Namen im Feld Daten­trä­ger­ti­tel ein.
  4. Kli­cke auf Wei­ter.
  5. Es öff­net sich ein Explo­rer-Fens­ter mit einem lee­ren Men­übereich auf der rech­ten Sei­te. Kopie­re oder ver­schie­be die gewünsch­ten Datei­en, die du bren­nen möch­test, aus der lin­ken Explo­rer-Anzei­ge in die­sen rech­ten Bereich.
  6. Kli­cke auf Ver­wal­ten > Brenn­vor­gang star­ten. Lege ggf. die Brenn­ge­schwin­dig­keit fest.
  7. Kli­cke abschlie­ßend auf Fer­tig stel­len.

Was du bren­nen darfst – und was nicht

Dein Freund leiht dir eine DVD mit dei­nem Lieb­lings­film? Die gro­ße CD-Musik­samm­lung dei­ner Freun­din ist genau das Rich­ti­ge für dei­ne nächs­te Par­ty? Vor­sicht: Das kann ver­bo­ten sein. Etwa dann, wenn dei­ne Vor­la­ge schon auf ille­ga­lem Weg ent­stand oder wenn du die Kopie für kom­mer­zi­el­le Zwe­cke nutzt.

Ansons­ten aber gilt: Was pri­vat ist, bleibt pri­vat. Es ist also erlaubt, dass du dir Fil­me und Musik von per­sön­li­chen Bekann­ten aus­leihst und kopierst. Nur Geld darf dabei nicht flie­ßen und öffent­lich vorgeführt/abgespielt darf das Gan­ze nicht wer­den.

CD + DVD bren­nen mit Gra­tis-Soft­ware

Du hast spe­zi­el­le Anfor­de­run­gen an den Brenn­vor­gang? Dann hel­fen dir beson­de­re Soft­ware-Pro­gram­me wei­ter. Emp­feh­lens­wert sind unter ande­rem die fol­gen­den.

“CDBur­nerXP”

Das Pro­gramm “CDBur­nerXP” beherrscht auch Blu-Ray-Discs und HD-DVDs. Außer­dem hat es eine Funk­ti­on zum Dru­cken von Covern an Bord. Auf Wunsch erstellt es klei­ne Lücken zwi­schen ein­zel­nen Musik­ti­teln. Benö­tigst du eine Boot-CD für die Ret­tung eines viren­ver­seuch­ten PCs, kannst du sie mit die­ser Soft­ware erstel­len.

“ImgBurn”

Das Pro­gramm “ImgBurn” ist beson­ders emp­feh­lens­wert, wenn du ein “Abbild”, ein soge­nann­tes Image, dei­ner Fest­plat­te anle­gen willst (Nähe­res dazu erfährst du im Rat­ge­ber Fest­plat­ten-Back-up: War­um und wie Sie Ihre Daten sichern soll­ten), da es alle gän­gi­gen For­ma­te hier­für unter­stützt. Außer­dem bie­tet es vie­le Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten, etwa von Regio­nal­codes.

“Asham­poo Bur­ning Stu­dio Free”

Mit sei­ner ein­fa­chen Hand­ha­bung gehört “Asham­poo Bur­ning Stu­dio Free” zu den am höchs­ten bewer­te­ten Brenn­pro­gram­men. Außer­dem dabei: eine Anglei­chung von Musik­ti­teln unter­schied­li­cher Laut­stär­ke, ein Pass­wort­schutz für aus­ge­wähl­te Datei­en, platz­spa­ren­de Kom­pres­si­on und mehr.

Vom Vor­rei­ter zur All­zweck­waf­fe

Einst waren CDs und DVDs die her­aus­ra­gen­den Sym­bo­le auf dem Weg zur Digi­ta­li­sie­rung von Medi­en­in­hal­ten wie Musik und Vide­os. Mit dem Inter­net und damit dem Strea­ming ver­lo­ren sie an Bedeu­tung. Doch auch heu­te noch erfül­len sie ihren Zweck. Statt Daten anonym auf Ser­vern und in Clouds zu spei­chern, hast du sie dank der Sil­ber­lin­ge förm­lich – und phy­sisch – in der Hand, egal ob für den Play­er, als Sicher­heits­ko­pie oder als Geschenk.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.