Die ers­ten zehn Minu­ten dei­ner Prä­sen­ta­ti­on ver­bringst du damit, den Bea­mer zum Lau­fen zu brin­gen? Nicht gera­de pro­fes­sio­nell. Mit ein biss­chen Vor­be­rei­tung und den rich­ti­gen Tricks pas­siert dir das nicht – und du wirfst dei­ne Foli­en in Null­kom­ma­nichts an die Wand. Und auch der nächs­te Heim­ki­no­abend geht pro­blem­los von­stat­ten, wenn du genau weißt, wie du einen Bea­mer kor­rekt anschließt. UPDATED zeigt, wie du einen Bea­mer mit Lap­top, Mac­Book, Tablet und Co. ver­bin­dest.

Kein Anschluss? So fin­dest du das rich­ti­ge Kabel

Um einen Bea­mer mit einem ande­ren Gerät zu ver­bin­den, benö­tigst du in der Regel ein Kabel. Wel­che Kabel­ty­pen du ver­wen­den kannst, ist bei Bea­mer, Lap­top und Mac­Book sehr leicht fest­zu­stel­len: Die Anschlüs­se am Gerät sind in der Regel beschrif­tet. Soll­te das nicht der Fall sein, gibt ein Blick in die Bedie­nungs­an­lei­tung Auf­schluss. Haben Bea­mer und Aus­ga­be­ge­rät unter­schied­li­che Anschlüs­se, ist ein Adap­ter nötig.

Wel­che Kabel sind beson­ders gän­gig?

Beson­ders ein­fach und bequem über­trägst du Fil­me und Prä­sen­ta­tio­nen mit Sound mit­hil­fe eines bild- und ton­füh­ren­den Kabels auf den Bea­mer. Hier­zu gehö­ren:

  • HDMI
  • Dis­play­port
  • USB‑C

Man­che älte­re Bea­mer haben kei­nen Anschluss für bild- und ton­füh­ren­de Kabel. In die­sen Fäl­len benö­tigst du je nach vor­han­de­nem Anschluss eines der fol­gen­den Kabel, die aller­dings nur Bild über­tra­gen:

  • VGA
  • S‑Video
  • DVI
  • YUV
  • Cinch-Video

Ver­wen­dest du ein sol­ches rein bild­füh­ren­des Kabel, möch­test aber auch Ton über den Bea­mer abspie­len, brauchst du zusätz­lich ein ton­füh­ren­des Kabel. Beson­ders häu­fig wer­den fol­gen­de ver­wen­det:

  • Ste­reo-Cinch
  • 3,5‑mm-Klinke

Tipp: Cinch-Video und Ste­reo-Cinch gibt es auch als Kom­bi-Kabel mit drei Ste­ckern an jedem Ende. In die­sem Fall belegst du zwar meh­re­re Anschlüs­se, brauchst aber nur ein Kabel.

Wann ein Adap­ter nötig ist

Hat der Bea­mer einen ande­ren Anschluss als das Aus­ga­be­ge­rät, benö­tigst du einen Adap­ter, um bei­de Gerä­te mit­ein­an­der zu ver­bin­den. Hat der Bea­mer etwa einen HDMI-Ein­gang und du willst ihn mit einem Mac­Book mit Thun­der­bolt-Aus­gang ver­bin­den, benö­tigst du einen Adap­ter von HDMI auf Thun­der­bolt.

Es gibt fol­gen­de Adap­ter:

  • Light­ning auf HDMI
  • Light­ning auf VGA
  • 30-polig auf HDMI
  • 30-polig auf VGA
  • Scart auf HDMI (Wand­ler)
  • Thun­der­bolt auf HDMI
  • Thun­der­bolt auf VGA
  • Thun­der­bolt auf Mini-Dis­play­port
  • Mini-Dis­play­port auf VGA
  • Mini-Dis­play­port auf DVI
  • Mini-Dis­play­port auf HDMI
  • DVI auf HDMI
  • Mini-DVI auf HDMI
  • USB‑C auf HDMI
  • MHL auf HDMI
  • 3,5‑mm-Klinke auf Cinch

Min­dest­ab­stand zwi­schen Bea­mer und Aus­ga­be­ge­rät

Wenn du einen Bea­mer an ein ande­res Gerät anschlie­ßen willst, soll­test du bei der Auf­stel­lung auf einen aus­rei­chen­den Abstand ach­ten. Etwa ein hal­ber Meter Abstand soll­te zwi­schen Bea­mer und Aus­ga­be­ge­rät lie­gen, um einen Hit­ze­stau zu ver­mei­den.

So ver­bin­dest du einen Bea­mer mit einem Lap­top

Möch­test du einen Bea­mer an einen Lap­top anschlie­ßen, funk­tio­niert das meist ganz ein­fach: Oft besit­zen bei­de Gerä­te einen HDMI-Anschluss, sodass du sie mit einem HDMI-Kabel ver­bin­den kannst. Ist das nicht der Fall, über­prü­fe, wel­che Anschlüs­se das Aus­ga­be­ge­rät besitzt, und besor­ge einen ent­spre­chen­den Adap­ter.

So gehst du vor:

  1. Stel­le sicher, dass bei­de Gerä­te aus­ge­schal­tet sind.
  2. Ver­bin­de das HDMI-Kabel mit dem Bild­schirm­an­schluss des Lap­tops bzw. mit dem ent­spre­chen­den Adap­ter.
  3. Schlie­ße das ande­re Ende des HDMI-Kabels an den ent­spre­chen­den Ein­gang des Bea­mers an.
  4. Schal­te den Bea­mer ein.
  5. Fah­re den Lap­top hoch.

Der Bea­mer soll­te direkt das Bild des Lap­tops anzei­gen. Ist das nicht der Fall, über­prü­fe zunächst, ob das Kabel an bei­den Gerä­ten rich­tig ein­ge­steckt ist.

Prü­fe danach die fol­gen­den Punk­te:

  1. Ist die Bild­quel­le am Bea­mer rich­tig aus­ge­wählt?
    1. Drü­cke die Tas­te Source oder Input am Bea­mer, um die Bild­quel­le aus­zu­wäh­len. Manch­mal sind zum Bei­spiel meh­re­re HDMI-Anschlüs­se vor­han­den, von denen du den rich­ti­gen ein­stel­len musst.
    2. War­te nach jedem Drü­cken kurz, um dem Bea­mer Zeit zu geben, die Input-Quel­le zu wech­seln.
    3. Sobald der Bea­mer das Bild dei­nes Lap­tops anzeigt, hast du den rich­ti­gen Ein­gang aus­ge­wählt.
  2. Ist die Anzei­ge­ein­stel­lung des Lap­tops kor­rekt?
    1. Drü­cke die Tas­te FN und gleich­zei­tig die Tas­te mit dem Bild­schirm­zei­chen auf der Tas­ta­tur. Alter­na­tiv fin­dest du das gesuch­te Menü unter Win­dows-Ein­stel­lun­gen > Sys­tem > Anzei­ge.
    2. Es öff­net sich das Menü für die Anzei­ge­ein­stel­lun­gen. Wäh­le bei­spiels­wei­se dop­pelt bezie­hungs­wei­se Anzei­ge dupli­zie­ren aus, um das Bild sowohl auf dem Lap­top als auch auf dem Bea­mer anzei­gen zu las­sen.

Wel­che Anzei­ge­ein­stel­lung für dich am sinn­volls­ten ist, hängt davon ab, wofür du den Bea­mer nut­zen möch­test.

Die­se Anzei­ge­ein­stel­lun­gen gibt es:

  • Dop­pel­te Anzeige/Anzeige dupli­zie­ren: Die­se Ein­stel­lung bie­tet sich für Prä­sen­ta­tio­nen an. Das Bild des Lap­tops wird damit sowohl auf der Lein­wand als auch auf dem Lap­top dar­ge­stellt. Das ver­ein­facht die Navi­ga­ti­on, wenn du vom Lap­top aus prä­sen­tierst.
  • Anzei­ge erwei­tern: Der Bea­mer fun­giert als zwei­ter Bild­schirm. Die­se Opti­on bie­tet sich eben­falls für Prä­sen­ta­tio­nen an, da du genau bestim­men kannst, was dein Publi­kum sieht. In Power­Point kannst du bei­spiels­wei­se den Foli­en­lauf auf dem Bea­mer und dei­ne Noti­zen sowie die Zeit­an­zei­ge auf dei­nem Lap­top anzei­gen las­sen.
  • Ein­fa­che Anzei­ge: Möch­test du einen Film anse­hen, ist es sinn­voll, mit die­ser Ein­stel­lung nur den Bea­mer als Aus­ga­be­ge­rät zu nut­zen. So strahlt der Lap­top­bild­schirm kein stö­ren­des Licht aus.

So ver­bin­dest du einen Bea­mer mit einem Mac­Book

Möch­test du einen Bea­mer an ein Mac­Book anschlie­ßen, gehst du dafür genau­so vor wie im Abschnitt So ver­bin­dest du einen Bea­mer mit einem Lap­top. Mit einer Aus­nah­me: Da Mac­Books in der Regel ande­re Anschlüs­se haben als Bea­mer, brauchst du sehr wahr­schein­lich einen Adap­ter. Älte­re Mac­Books haben einen DVI- oder Mini-DVI-Anschluss, auch ein Mini-Dis­play­port ist mög­lich. Neue­re Mac­Books besit­zen einen Thun­der­bolt-Anschluss. Bea­mer wie­der­um sind meist mit VGA‑, HDMI- oder DVI-Anschlüs­sen aus­ge­rüs­tet. Über­prü­fe also, wel­chen Anschluss das Mac­Book hat, und besor­ge dir gege­be­nen­falls einen ent­spre­chen­den Adap­ter.

Soll­te der Bea­mer kein Bild anzei­gen, kann das an der Anzei­ge­ein­stel­lung des Mac­Books lie­gen. Bei Bedarf lässt sich die Bild­schirm­ein­stel­lung unter Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Moni­to­re > Moni­to­re erken­nen ändern.

So ver­bin­dest du einen Bea­mer mit einem Han­dy oder Tablet

Ein Bea­mer kann auch mit einem Smart­pho­ne oder Tablet ver­bun­den wer­den. Je nach­dem, ob du ein iOS- oder Andro­id-Gerät besitzt, gibt es ein paar Din­ge zu beach­ten.

Den Bea­mer mit einem iOS-Gerät ver­bin­den

Möch­test du einen Bea­mer an ein iPho­ne oder iPad anschlie­ßen, benö­tigst du den pas­sen­den Adap­ter. Älte­re iPho­nes und iPads besit­zen einen 30-poli­gen Dock-Anschluss, neue­re Model­le sind mit einem Light­ning-Anschluss aus­ge­stat­tet. Da die meis­ten moder­nen Bea­mer einen HDMI-Anschluss haben, benö­tigst du also einen Adap­ter von Light­ning auf HDMI bzw. 30-polig auf HDMI.

Den Bea­mer mit einem Andro­id-Gerät ver­bin­den

Ein Andro­id-Smart­pho­ne oder ‑Tablet mit einem Bea­mer zu ver­bin­den, ist eine gewis­se Her­aus­for­de­rung. Vie­le Anbie­ter stat­ten ihre Andro­id-Gerä­te mit MHL-Anschlüs­sen aus – aller­dings gibt es auch hier ver­schie­de­ne Stan­dards. Wenn du dir einen MHL-auf-HDMI-Adap­ter zulegst, stel­le sicher, dass er mit dem Smart­pho­ne oder Tablet kom­pa­ti­bel ist.

Smart­pho­ne oder Tablet an den Bea­mer anschlie­ßen

Egal ob du ein iOS- oder Andro­id-Gerät mit einem Bea­mer ver­bin­den möch­test: Die Vor­ge­hens­wei­se ist die­sel­be:

  1. Stel­le sicher, dass der Bea­mer aus­ge­schal­tet ist.
  2. Schlie­ße den Adap­ter an den Lade­an­schluss des Smart­pho­nes oder Tablets an.
  3. Ver­bin­de das HDMI-Kabel mit dem Adap­ter.
  4. Ste­cke das ande­re Ende des HDMI-Kabels am Bea­mer ein.
  5. Schal­te den Bea­mer an.
  6. Falls nötig, wäh­le am Bea­mer den rich­ti­gen Video­ein­gang aus.

Smart­pho­ne und Tablet kabel­los mit dem Bea­mer ver­bin­den

Besitzt du ein iPho­ne oder iPad, kannst du dein Gerät über die App­leTV-Box kabel­los mit dem Bea­mer ver­bin­den. Die Strea­ming­box lässt sich per HDMI-Kabel an den Bea­mer anschlie­ßen und ver­bin­det sich über WLAN mit dei­nem Smart­pho­ne bezie­hungs­wei­se Tablet.

Andro­id-Nut­zer kön­nen ihr Gerät bei­spiels­wei­se mit­hil­fe von Mira­cast kabel­los mit dem Bea­mer ver­bin­den. Der Mira­cast-Adap­ter wird an den HDMI-Anschluss des Bea­mers ange­schlos­sen und ver­bin­det sich per WLAN mit dem Aus­ga­be­ge­rät.

So ver­bin­dest du einen Bea­mer mit einem DVD- oder Blu-ray-Play­er

Möch­test du einen Blu-ray- oder DVD-Play­er mit einem Bea­mer ver­bin­den, ver­wen­dest du in der Regel ein HDMI- oder VGA-Kabel. Eini­ge älte­re DVD-Play­er haben noch einen Scart-Anschluss. In die­sem Fall brauchst du einen Scart-auf-HDMI-Wand­ler. Der Adap­ter kon­ver­tiert das ana­lo­ge Signal des Scart-Anschlus­ses in ein digi­ta­les Signal für den HDMI-Anschluss.

Hast du die benö­tig­ten Kabel bezie­hungs­wei­se Wand­ler besorgt, kannst du den Bea­mer an den DVD- oder Blu-ray-Play­er anschlie­ßen. Dafür gehst du wie folgt vor:

  1. Ach­te dar­auf, dass der Bea­mer sowie das Abspiel­ge­rät aus­ge­schal­tet sind.
  2. Bei Bedarf: Ver­bin­de das Scart-Kabel des DVD-Play­ers mit dem Wand­ler.
  3. Ver­bin­de das HDMI-Kabel an einer Sei­te mit dem Bea­mer, an der ande­ren Sei­te mit dem Blu-ray- oder DVD-Play­er bzw. mit dem Wand­ler.
  4. Schal­te den Bea­mer an.
  5. Schal­te das Abspiel­ge­rät an.
  6. Wird kein Bild ange­zeigt, drü­cke die Tas­te Source oder Input am Bea­mer, um die rich­ti­ge Bild­quel­le aus­zu­wäh­len.

Ton ab: So sorgst du für den rich­ti­gen Sound

Hast du den Bea­mer mit­hil­fe eines HDMI- oder Dis­play­port-Kabels an das Aus­ga­be­ge­rät ange­schlos­sen, wer­den sowohl Bild als auch Ton dar­über über­tra­gen. Moder­ne Bea­mer ver­fü­gen über einen inte­grier­ten Laut­spre­cher, sodass du ohne zusätz­li­che Laut­spre­cher­bo­xen aus­kommst.

Wur­de der Bea­mer mit einem ande­ren, nur bild­füh­ren­den Kabel ange­schlos­sen (zum Bei­spiel VGA, DVI etc.), benö­tigst du zur Ton­über­tra­gung zusätz­lich ein Cinch- oder Klin­ken-Kabel. Außer­dem brauchst du in der Regel einen ent­spre­chen­den Adap­ter, denn die wenigs­ten Lap­tops, Smart­pho­nes und Tablets haben einen Cinch-Anschluss – und auch Klin­ken­an­schlüs­se wer­den sel­te­ner.

Ver­bin­de Aus­ga­be­ge­rät und Bea­mer mit dem pas­sen­den Kabel (ggf. inklu­si­ve Adap­ter) – der Ton wird anschlie­ßend auto­ma­tisch über­tra­gen. In der Regel brauchst du kei­ne spe­zi­el­len Ein­stel­lun­gen vor­zu­neh­men.

Einen Bea­mer anzu­schlie­ßen, ist kein Hexen­werk

Wenn du einen Bea­mer an ein Aus­ga­be­ge­rät wie Lap­top, Mac­Book, Tablet oder Smart­pho­ne anschlie­ßen möch­test, ist das in weni­gen Hand­grif­fen erle­digt. Moder­ne Bea­mer und Aus­ga­be­ge­rä­te unter­stüt­zen in der Regel den HDMI-Stan­dard, sodass Bild- und Ton­über­tra­gung über ein und das­sel­be Kabel lau­fen. Haben die Gerä­te unter­schied­li­che Anschlüs­se, etwa HDMI und VGA, brauchst du einen Adap­ter. Dann steht der pro­fes­sio­nel­len Prä­sen­ta­ti­on oder dem ent­spann­ten Heim­ki­no­abend nichts mehr im Weg.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.