Vol­ler Vor­freu­de holen Sie am ers­ten Urlaubs­tag Ihren Miet­wa­gen ab. Doch die Beschil­de­rung der Stra­ßen ist im Aus­land oft ver­wir­rend. Kein Pro­blem, Sie haben ja in der Regel ein Navi­ga­ti­ons­sys­tem auf Ihrem Android-Smart­pho­ne vor­in­stal­liert. Doch die­ses ist auf eine Inter­net­ver­bin­dung ange­wie­sen – und dies kann außer­halb Deutsch­lands teu­er wer­den. Die Lösung für Ihr Pro­blem: Navi-Apps, die Sie auch ohne Inter­net­ver­bin­dung sicher ans Ziel brin­gen. Und die­se müs­sen noch nicht ein­mal etwas kos­ten.

Drei emp­feh­lens­wer­te & kos­ten­lo­se Navi-Apps für Android

Suchen Sie sich am bes­ten schon vor der Abrei­se eine Navi-App aus und laden das Kar­ten­ma­te­ri­al Ihres Urlaubs­or­tes oder geplan­ten Trips her­un­ter. Hier fin­den Sie drei kos­ten­lo­se Appli­ka­tio­nen, mit denen Sie auch off­line sicher ans Ziel kom­men. Es gibt zwar auch eine Rei­he kos­ten­pflich­ti­ger Apps, die­se müs­sen aber nicht bes­ser sein. In ers­ter Linie bie­ten sie zusätz­li­che Kom­fort-Funk­tio­nen wie Spur‑, Geschwin­dig­keits­as­sis­ten­ten oder umfang­rei­che­re Ver­kehrs­mel­dun­gen im Online-Modus. Aktu­el­les Kar­ten­ma­te­ri­al und vie­le Zusatz­funk­tio­nen bie­ten jedoch auch die Gra­tis-Vari­an­ten.

Here WeGo

In mehr als 100 Län­dern navi­gie­ren Sie sich mit der von Nokia-Han­dys bekann­ten Navi-App auch off­line durch den Ver­kehr. “Here WeGo” gehört mitt­ler­wei­le aller­dings nicht mehr Nokia son­dern zu glei­chen Tei­len Audi, BMW und Mer­ce­des. Die Off­line-Kar­ten kön­nen Sie in Deutsch­land und den wich­tigs­ten Urlaubs­län­dern wie Frank­reich, Spa­ni­en oder den USA bis auf Bun­des­land-Ebe­ne ein­zeln her­un­ter­la­den, alle ande­ren Län­der müs­sen kom­plett down­loa­den. Für die Navi­ga­ti­on im Aus­land ist ledig­lich eine kos­ten­freie GPS-Posi­tio­nie­rung not­wen­dig, die gän­gi­ge Smart­pho­nes ohne­hin an Bord haben.

Auch ein Rou­ten­pla­ner für öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel ist inte­griert – so kann Ihnen die App anzei­gen, mit wel­chem Ver­kehrs­mit­tel Sie vor­aus­sicht­lich am schnells­ten unter­wegs sein wer­den. Falls eine Stre­cke zum Bei­spiel am bes­ten mit dem Fahr­rad bewäl­tigt wer­den kann, wird die­se Opti­on ganz oben ange­zeigt. Als wei­te­res Fea­ture gibt es Gebäu­de­plä­ne für Tau­sen­de von Ein­kaufs­zen­tren und Flug­hä­fen, deren Anzei­ge Sie in den Ein­stel­lun­gen nur akti­vie­ren müs­sen. Soll­ten Sie doch online gehen, hält die App zusätz­lich aktu­el­le Ver­kehrs­in­fos bereit.

Hier laden Sie “Here WeGo” kos­ten­los für Android her­un­ter.

Magic Earth Navi­ga­ti­on & Maps

Auch “Magic Earth Navi­ga­ti­on & Maps” führt Sie ohne Inter­net­ver­bin­dung ans Ziel. Die App beruft sich auf Off­line-Kar­ten von “Open­street­Map”. Die­se Kar­ten wer­den von Frei­wil­li­gen ent­wi­ckelt und sind von jeder­mann nutz­bar. Der Detail­lie­rungs­grad der Daten ist regio­nal aller­dings sehr unter­schied­lich: In eini­gen Städ­ten sind die Kar­ten bes­ser als die meis­ten pro­prie­tä­ren – aber anders­wo gibt es noch Gebie­te, die nicht voll­stän­dig erschlos­sen sind. Auf den Kar­ten sind Sehens­wür­dig­kei­ten ver­merkt, sodass Sie im Urlaub nicht aus Ver­se­hen an den schöns­ten Punk­ten vor­bei­fah­ren. Im Online-Modus wer­den die­se direkt mit Wiki­pe­dia ver­linkt. Fahr­rad­fah­rer und Fuß­gän­ger freu­en sich über eine sepa­ra­te Navi­ga­ti­on. Und mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln kennt sich die App eben­falls aus.

Hier laden Sie “Magic Earth Navi­ga­ti­on & Maps” kos­ten­los für Android her­un­ter.

Locus Maps

Die­se App wen­det sich spe­zi­ell an Out­door-Lieb­ha­ber, die nicht nur mit dem Auto unter­wegs sind. Vor dem Down­load kön­nen Sie wäh­len, ob nur die aktu­el­le Ansicht, ein bestimm­ter Kar­ten­aus­schnitt oder ein gan­zes Land gela­den wer­den soll. Kar­ten­ma­te­ri­al steht von ver­schie­de­nen Anbie­tern zur Ver­fü­gung. Sport­ler kön­nen Lauf- oder Rad­tou­ren unkom­pli­ziert tra­cken und auf die­se Wei­se zum Bei­spiel Ihre Durch­schnitts­ge­schwin­dig­keit berech­nen. Sogar beim Geo­caching – das ist eine Art Schnit­zel­jagd in der Natur auf GPS-Basis – ist die App hilf­reich.

Hier laden Sie Locus Map kos­ten­los für Android her­un­ter.

Goog­le Maps Off­line Kar­ten

Der gro­ße Vor­teil von “Goog­le Maps”: Die App ist bei den meis­ten Android-Gerä­ten vor­in­stal­liert. Auch sie ver­fügt über eine Off­line-Funk­ti­on. Der Kar­ten­dienst der Such­ma­schi­ne bie­tet alle Grund­funk­tio­nen an, auch wenn er für den Online-Betrieb opti­miert wur­de. Eine Stre­cken­pla­nung für Fuß­gän­ger und Fahr­rad­fah­rer steht off­line nicht zur Ver­fü­gung. Auch kön­nen eini­ge Gebie­te wie zum Bei­spiel Hong­kong oder Dubai der­zeit off­line nicht gespei­chert wer­den.

Tipp: Rufen Sie sich in einem sol­chen Fall die Kar­te der Stadt zuvor im Wlan auf, dann steht sie auch off­line im Cache der App zur Ver­fü­gung. Über GPS kön­nen Sie Ihren Stand­ort ermit­teln. Für einen gro­ben Über­blick reicht die­se Maß­nah­me in vie­len Fäl­len aus.

Hier laden Sie Goog­le Maps kos­ten­los für Android her­un­ter.

Des­halb loh­nen sich Navi-Apps mit Off­line-Funk­ti­on

Wenn Sie im Aus­land sind, kann Ihr Smart­pho­ne nicht auf Ihr Heim­netz­werk zugrei­fen, mit dem Sie in Deutsch­land mobil online gehen, wie z.B. O2, T‑Mobil etc. Damit Sie den­noch das Inter­net nut­zen und tele­fo­nie­ren kön­nen, macht Ihr Han­dy von den Net­zen des jewei­li­gen Lan­des Gebrauch. Das nennt sich Roa­ming – und ist der­zeit noch nicht ohne Mehr­kos­ten mög­lich. Wie hoch die Kos­ten sind, hängt vom jewei­li­gen Anbie­ter ab. Mit spe­zi­el­len Aus­lands-Daten­pa­ke­ten kön­nen Sie in der Regel Geld für das mobi­le Sur­fen spa­ren.

GPS-Ortung vom Smart­pho­ne ver­bes­sern

Um zu wis­sen, wo Sie sich gera­de befin­den, muss Ihr Smart­pho­ne Sie orten. Das geschieht über das Satel­li­ten­na­vi­ga­ti­ons­sys­tem GPS. Die­ses müs­sen Sie zuvor akti­vie­ren unter >Ein­stel­lun­gen> Stand­ort. Es gibt jedoch Plät­ze, an denen das Signal der GPS-Satel­li­ten schwach ist. Selbst eine dicke Wol­ken­de­cke kann schon zu einer Beein­träch­ti­gung der Qua­li­tät füh­ren. Um die Posi­ti­ons­be­stim­mung zu ver­bes­sern, ver­fü­gen Android-Smart­pho­nes über den Modus “Hohe Genau­ig­keit”. Die­se Ein­stel­lung lässt sich meist über die Punk­te >Ein­stel­lun­gen > Stand­ort > Modus > Genau­ig­keit ver­bes­sern ansteu­ern. Die Posi­ti­ons­be­stim­mung erfolgt dann aus einer Kom­bi­na­ti­on aus Satel­li­ten­si­gnal (GPS) sowie umlie­gen­den WLAN-Hot­spots und Mobil­funk­mas­ten. Der genau­es­te Ortungs­mo­dus ver­braucht aller­dings auch am meis­ten Strom, soll­te also nicht dau­er­haft genutzt wer­den, um den Akku zu scho­nen.

Tipp: Auf Aus­lands­rei­sen nut­zen vie­le Smart­pho­nen­ut­zer dau­er­haft den Flug­mo­dus, um kei­ne Roa­ming­ge­büh­ren zah­len zu müs­sen. Auch im Flug­mo­dus kön­nen Sie jedoch ohne Pro­ble­me den GPS-Modus welt­weit an- und abschal­ten, wäh­rend die rest­li­chen Funk­tio­nen des Smart­pho­nes im Flug­mo­dus blei­ben.

In der EU ändert sich das aller­dings zum Juni 2017. Ab dann kön­nen Sie Ihr Smart­pho­ne im EU-Aus­land wie zu Hau­se benut­zen, ohne zusätz­li­che Gebüh­ren zah­len zu müs­sen. Außer­halb der EU wird das Sur­fen im Inter­net hin­ge­gen oft je nach Ver­trag rich­tig teu­er. Immer­hin gibt es eine Rege­lung, die die Kos­ten begrenzt: Ihr Han­dy-Pro­vi­der darf Ihnen maxi­mal 59,50 Euro pro Monat fürs Sur­fen in Rech­nung stel­len darf, sofern Sie kei­ne ande­re Rege­lung mit ihm ver­ein­bart haben. Doch nur um von A nach B zu kom­men, immer noch ein stol­zer Preis. So lohnt sich in Nicht-EU-Urlaubs­län­dern wie der Schweiz, der Tür­kei oder den USA die Instal­la­ti­on einer Off­line-Navi-App alle­mal.

Auch inner­halb Deutsch­lands kön­nen Navi-Apps im Off­line-Modus von Vor­teil sein – näm­lich dann, wenn Ihr Daten­vo­lu­men auf­ge­braucht ist oder die­ses nicht zusätz­lich stra­pa­ziert wer­den soll. Denk­bar ist auch, dass sie sich in wenig aus­ge­bau­ten Gebie­ten mit vie­len Funk­lö­chern befin­den.

Wenn ein Netz vor­han­den ist und Sie für Ihre Rou­ten­su­che doch drin­gend ins Inter­net müs­sen, kön­nen Sie dies not­falls auch mit einem mobi­len WLAN-Rou­ter machen. Die­ser kos­tet aller­dings min­des­tens 40 Euro und benö­tigt eine eige­ne SIM-Kar­te, die Sie bei Ihrem Pro­vi­der bekom­men. Nähe­res dazu fin­den Sie im Rat­ge­ber “Alter­na­ti­ven zum Smart­pho­ne-Hot­spot: Mobi­ler Wlan-Rou­ter und Inter­net-Stick”.

Dar­auf soll­ten Sie bei Off­line-Kar­ten ach­ten

Der Down­load der Kar­ten­be­rei­che benö­tigt je nach Umfang eine Men­ge Spei­cher­platz auf Ihrem Smart­pho­ne und soll­te bes­ser im Wlan vor­ge­nom­men wer­den. So ver­schlingt das Bun­des­land Bay­ern als Off­line-Kar­te 436,5 MB, für ganz Por­tu­gal wer­den auf­grund gerin­ge­rer Detail­dich­te nur 368 MB benö­tigt. Sie kön­nen den Spei­cher Ihres Han­dys aller­dings mit einer MicroSD-Kar­te auf­sto­cken, sofern Ihr Smart­pho­ne über einen geeig­ne­ten Erwei­te­rungs­s­lot ver­fügt. Zudem müs­sen Sie vor der Ver­wen­dung einer Off­line-App genau wis­sen, wel­che Gegen­den Sie befah­ren wer­den. Für eine spon­ta­ne Urlaubs-Rei­se­pla­nung vor Ort eig­nen sich Navi-Apps im Off­line-Modus nicht.

Den­ken Sie zudem an ein Lade­ka­bel (für den Ziga­ret­ten­an­zün­der), da beim Navi­gie­ren Smart­pho­ne-Akkus schnel­ler ent­la­den wer­den.

Navi-Apps arbei­ten auch off­line zuver­läs­sig

Auch ohne Inter­net­zu­gang sind Sie dank der Mög­lich­keit, sich von Navi-Apps den Weg off­line zei­gen zu las­sen, auf unbe­kann­tem Ter­rain nicht auf sich allein gestellt. Das Kar­ten­ma­te­ri­al ist in der Regel aktu­ell, die Ziel­füh­rung zuver­läs­sig. Nur aktu­el­le Staus und ande­re Ver­kehrs­in­for­ma­tio­nen wer­den Ihnen auf die­se Wei­se nicht ange­zeigt.

Sie nut­zen ein Apple Smart­pho­ne? In unse­rem Rat­ge­ber “iOS-Navi­ga­ti­on: Kos­ten­los und off­line den Weg fin­den” ste­hen nähe­re Infor­ma­tio­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.