Musik abspie­len, den Wet­ter­be­richt abfra­gen oder das Smart Home steu­ern: Der Ama­zon Echo und sein klei­ner Bru­der Echo Dot sind dei­ne smar­ten Hel­fer im All­tag. Doch bevor die intel­li­gen­ten Laut­spre­cher betriebs­be­reit sind, musst du sie ein­rich­ten. UPDATED zeigt dir, wie das geht und was du dafür benö­tigst. 

Die fol­gen­de Anlei­tung basiert auf iOS 13.

Was brauchst du, um den Ama­zon Echo oder Echo Dot ein­zu­rich­ten?

Möch­test du einen der smar­ten Echo-Laut­spre­cher ein­rich­ten, brauchst du dafür kaum mehr als das hand­li­che Gad­get selbst. Beach­te: Im Fol­gen­den spre­chen wir der Ein­fach­heit hal­ber nur vom Ama­zon Echo, du kannst die Anlei­tung aber auch auf den Echo Dot anwen­den. Soll­te es an ein­zel­nen Punk­ten zu Abwei­chun­gen kom­men, wei­sen wir dich dar­auf hin.

Fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen soll­ten bei der Ein­rich­tung des Ama­zon Echo erfüllt sein:

  1. In der Nähe dei­nes neu­en smar­ten Laut­spre­chers gibt es eine Steck­do­se. Wäh­rend der Nut­zung braucht das Gerät dau­er­haft Strom.
  2. Es besteht eine Inter­net­ver­bin­dung und du hast Zugang zum WLAN. Dein WLAN-Pass­wort legst du am bes­ten vor­ab schon bereit. Du brauchst es wäh­rend der Ein­rich­tung.
  3. Die aktu­el­le Ver­si­on der kos­ten­lo­sen Ale­xa-App (iOS oder Android) ist auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet instal­liert.

Du hast die Ama­zon-App bis­her noch nicht auf dei­nem Mobil­ge­rät instal­liert? Dann lade sie zuerst her­un­ter und rich­te sie ein. So geht’s:

  1. Öff­ne den App Store bezie­hungs­wei­se Goog­le Play Store auf dei­nem Mobil­ge­rät und lade die App her­un­ter. Tip­pe dazu auf Laden (iOS) bezie­hungs­wei­se Instal­lie­ren (Android), um sie auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet zu instal­lie­ren.
  2. Öff­ne die App. Du wirst auf­ge­for­dert, einen Ama­zon-Account ein­zu­rich­ten oder dich mit dei­nem bestehen­den Account ein­zu­log­gen.
  3. Fol­ge den Anwei­sun­gen der App, um dei­nen Account ein­zu­rich­ten bezie­hungs­wei­se die Anmel­dung abzu­schlie­ßen.

Schritt für Schritt: Wie rich­te ich einen Ama­zon Echo oder Echo Dot ein?

Sind alle Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, kannst du auch schon damit begin­nen, dei­nen Ama­zon Echo ein­zu­rich­ten. So gehst du Schritt für Schritt vor:

  1. Ver­bin­de dei­nen Ama­zon Echo mit dem Strom.
  2. Der LED-Ring an der Ober­sei­te des Laut­spre­chers soll­te zunächst blau und dann oran­ge leuch­ten, zusätz­lich begrüßt dich Sprach­as­sis­tent Ale­xa.
  3. Öff­ne die Ale­xa-App auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet.
  4. Tip­pe auf Gerä­te > das +-Sym­bol > Gerät hin­zu­fü­gen.
  5. Wäh­le in der sich öff­nen­den Lis­te das pas­sen­de Gerät aus, in die­sem Fall den Punkt Ama­zon Echo.
  1. Es öff­net sich eine neue Über­sicht mit ver­schie­de­nen Echo-Gerä­ten. Wäh­le Echo bezie­hungs­wei­se Echo Dot aus.

Tipp: Möch­test du einen Ama­zon Echo Dot ein­rich­ten, fragt die Ale­xa-App dich an die­ser Stel­le danach, zu wel­cher Gerä­te­ge­ne­ra­ti­on dein Laut­spre­cher gehört. Die ver­schie­de­nen Model­le sind als Bil­der auf­ge­führt, sodass die Aus­wahl durch ein­fa­ches Antip­pen schnell erle­digt ist. Rich­test du einen Ama­zon Echo ein, geht es statt­des­sen direkt mit Schritt 7 wei­ter.

  1. Hat die App dei­nen Laut­spre­cher gefun­den, wäh­le ihn aus, indem du auf den Gerä­te­na­men tippst.
  2. Ertei­le der Ale­xa-App die Berech­ti­gung, auf dei­nen Stand­ort zuzu­grei­fen, indem du auf Wei­ter tippst. Sonst kann die App nicht nach dei­nem WLAN suchen.
  3. Tip­pe auf Mit WLAN ver­bin­den.
  4. Gib dein WLAN-Pass­wort ein. Die Ale­xa-App kop­pelt dei­nen Echo dar­auf­hin mit dei­nem Heim­netz­werk.
  5. Wäh­le aus, wie du dei­nen Echo-Laut­spre­cher benut­zen möch­test.

Tipp: Wählst du an die­ser Stel­le Blue­tooth oder Audio­ka­bel bezie­hungs­wei­se WLAN-Laut­spre­cher, kommt der Ton künf­tig aus einem ver­bun­de­nen exter­nen Laut­spre­cher. Wählst du Inte­grier­ter Laut­spre­cher bezie­hungs­wei­se Kein Laut­spre­cher, spielt dein Ama­zon Echo Musik, Ant­wor­ten auf Fra­gen und alle ande­ren Ton­aus­ga­ben selbst ab.

  1. Wei­se dei­nem Echo-Laut­spre­cher ein Zim­mer zu, zum Bei­spiel Küche oder Wohn­zim­mer.
  2. Bestä­ti­ge die Aus­wahl mit Wei­ter.

In der Ale­xa-App star­tet nun ein Video, das dir die grund­le­gen­den Funk­tio­nen dei­nes Echo erklärt. Um ein ers­tes Gefühl dafür zu bekom­men, was der inte­grier­te Sprach­as­sis­tent Ale­xa alles für dich tun kann, wirst du unter ande­rem dazu auf­ge­for­dert, nach dem Wet­ter zu fra­gen.

  1. Dein Ama­zon Echo ist fer­tig ein­ge­rich­tet und die Ale­xa-App wech­selt zurück zur Start­sei­te der Anwen­dung.
  2. Je nach Bedarf kannst du die App noch wei­ter per­so­na­li­sie­ren, etwa ein­zel­ne Skills hin­zu­fü­gen, dei­ne per­sön­li­chen Ein­stel­lun­gen anpas­sen und mehr.

In der Ale­xa-App kannst du unter ande­rem ein­stel­len, auf wel­ches Akti­vie­rungs­wort der Sprach­as­sis­tent künf­tig hören soll. Und zwar indi­vi­du­ell für jedes ein­zel­ne ver­bun­de­ne Echo-Gerät. Die Opti­on fin­dest du unter Gerä­te > Echo und Ale­xa > [Dein Echo] > Akti­vie­rungs­wort. Zur Wahl ste­hen “Ale­xa”, “Ama­zon”, “Com­pu­ter” und “Echo”.

Hast du meh­re­re Ama­zon Echos ein­ge­rich­tet, kannst du sie in der Ale­xa-App zu Grup­pen zusam­men­schlie­ßen. Dank der Funk­ti­on Mul­ti­room-Musik las­sen sich dei­ne Songs auf meh­re­ren Gerä­ten gleich­zei­tig abspie­len. Auch, wenn die­se in ver­schie­de­nen Zim­mern ste­hen. Gehe dafür auf Gerä­te > das +-Sym­bol > Mul­ti­room-Musik ein­rich­ten. Wäh­le hier alle Laut­spre­cher aus, die du zu einer Grup­pe zusam­men­schlie­ßen möch­test, und bestä­ti­ge mit Grup­pe erstel­len.

Außer­dem kannst du den Sprach­as­sis­ten­ten wei­ter per­so­na­li­sie­ren, indem du etwa dei­nen Kalen­der, dei­ne bevor­zug­te Nach­rich­ten-App oder dei­nen Lieb­lings­sport­ver­ein hin­ter­legst. So lie­fert Ale­xa dir maß­ge­schnei­der­te Ant­wor­ten auf dei­ne Fra­gen und kann dich zum Bei­spiel an Ter­mi­ne erin­nern.

Pro­ble­me beim Ein­rich­ten dei­nes Ama­zon Echo? Mög­li­che Ursa­chen und Lösun­gen

Die Ein­rich­tung des smar­ten Laut­spre­chers funk­tio­niert nicht? Dann könn­te es an fol­gen­den Pro­ble­men lie­gen:

Pro­ble­me mit dem WLAN

Ist dein WLAN gera­de wirk­lich aktiv? Wenn ja, könn­te die Reich­wei­te dei­nes Netz­werks zu gering sein. Hier kann es hel­fen, den Stand­ort dei­nes Rou­ters zu ändern. Vor allem, wenn vie­le (dicke) Wän­de zwi­schen dei­nem Rou­ter und dem Echo-Gerät lie­gen, kann das die Ver­bin­dung stö­ren. Alter­na­tiv hilft ein soge­nann­ter WLAN-Repea­ter, der das Signal dei­nes Rou­ters auch zu etwas ent­fern­te­ren Berei­chen dei­nes Heims wei­ter­lei­tet.

Auch tech­ni­sche Stör­quel­len kön­nen dafür sor­gen, dass sich dein Echo nicht mit dei­nem WLAN ver­bin­den kann. Stel­le dei­nen Ama­zon-Laut­spre­cher des­halb am bes­ten nicht in die Nähe von Schnur­los­te­le­fon, Baby­pho­ne und ähn­li­chen Gerä­ten. Sie sind zwar nicht mit dem WLAN ver­bun­den, über­mit­teln ihre Daten aber auf den Fre­quenz­bän­dern 2,4 GHz und 5 GHz, was Stö­run­gen im WLAN ver­ur­sa­chen kann. Besitzt du einen soge­nann­ten Dual­band-Rou­ter, kannst du ver­su­chen, das Fre­quenz­band zu ändern. Nut­zen Mobil­te­le­fon und Co. zum Bei­spiel 2,4 GHz, kann es sich loh­nen, dei­nen Rou­ter auf 5 GHz umzu­schal­ten und umge­kehrt.

Gerä­te wie Mikro­wel­len erzeu­gen wie­der­um Hoch­fre­quenz­ge­räu­sche, wenn du sie benutzt – auch das kann die Ver­bin­dung zwi­schen dei­nem Echo und dem WLAN stö­ren. Die gute Nach­richt: Schon weni­ge Zen­ti­me­ter zusätz­li­cher Abstand kön­nen das Pro­blem lösen.

Pro­ble­me mit Ama­zon-Ale­xa

Reagiert Ale­xa nicht wie gewünscht, oder kannst du dei­nen Ama­zon Echo nicht ein­rich­ten? Dann über­prü­fe zunächst, ob du die aktu­ells­te Ver­si­on der App auf dein Mobil­ge­rät gela­den hast. Ist das nicht das Pro­blem, soll­test du dei­nen Echo neu­star­ten. Tren­ne den smar­ten Laut­spre­cher dafür ein­fach für ca. 30 Sekun­den vom Strom und schlie­ße ihn danach wie­der an.

Bringt der Neu­start kei­nen Erfolg, kann es hel­fen, dei­nen Ama­zon Echo zurück­zu­set­zen. Hal­te dafür bei einem Echo-Laut­spre­cher für etwa 20 Sekun­den die Mikro­fon-aus- und die Lei­ser-Tas­te auf der Ober­sei­te des Geräts gleich­zei­tig gedrückt. Beim Echo-Dot drückst du statt­des­sen die Akti­ons­tas­te. Wenn der LED-Ring oran­ge zu leuch­ten beginnt, ist dein Echo auf Werks­ein­stel­lung zurück­ge­setzt.

Stö­rung bei Ale­xa

Manch­mal kann es vor­kom­men, dass Ale­xa selbst gera­de tech­ni­sche Pro­ble­me hat, weil es zum Bei­spiel Stö­run­gen beim Ser­ver gibt. Erken­nen kannst du das etwa durch den tie­fen “Ale­xa-Gong”, der abge­spielt wird, wenn der Sprach­as­sis­tent kei­ne Ver­bin­dung zur Cloud mehr hat. Viel­leicht reagiert Ale­xa auch gar nicht. Ama­zon-Toch­ter AWS bie­tet eine Über­sichts-Home­page an, auf der du den aktu­el­len Sta­tus von Ale­xa ein­se­hen kannst, inklu­si­ve Stö­run­gen. Ist für dei­ne Regi­on der­zeit tat­säch­lich ein Aus­fall gemel­det, kannst du außer War­ten lei­der nichts tun.

Ama­zon Echo ein­rich­ten und im Hand­um­dre­hen ins Smart Home star­ten

Für den Ein­stieg ins Smart Home eig­net sich kaum etwas so gut wie die prak­ti­schen Laut­spre­cher Ama­zon Echo und Echo Dot. Ein­rich­ten kannst du die Gerä­te ganz ein­fach in nur weni­gen Schrit­ten. Alles, was du dafür brauchst, sind eine WLAN-Ver­bin­dung, Strom und die Ale­xa-App. Ist alles vor­be­rei­tet, kann es mit dem Musik­strea­ming, Auf­ga­ben erstel­len und mehr auch schon los­ge­hen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.