Die Grup­pen­chat-Funk­ti­on von Whats­App ist jetzt schon äußerst beliebt bei Fami­li­en, Freun­de und Kol­le­gen, um gemein­sa­me Ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­te zu pla­nen. Die Android-Beta 2.17.258 bringt eine wei­te­re net­te Ver­bes­se­rung für das Fea­ture: Dar­in kön­nen Grup­pen­chats bei Whats­App über ein Beschrei­bungs­feld genau­er defi­niert wer­den.

Die Ent­rüs­tung bei eini­gen Nut­zern war groß, als Whats­App Anfang des Jah­res die neue Sta­tus-Funk­ti­on ein­führ­te und gleich­zei­tig die alte abschaff­te. Nicht jeder woll­te Fotos und Vide­os nach dem Vor­bild der von Snap­chat, Insta­gram und Face­book bekann­ten Sto­ries-Funk­ti­on tei­len, bis sie sich nach 24 Stun­den wie­der von selbst löschen. Und so brach­te Whats­App die alte Sta­tus-Zei­le als “Info” zurück, in der sich in 139 Zei­chen der Gemüts­zu­stand mit­tei­len lässt.

Die Grup­pen­chat-Funk­ti­on der App könn­te nun bald etwas Ähn­li­ches bekom­men. WABe­ta­In­fo ent­deck­te in der Whats­App-Beta 2.17.258 für Android eine “Description”-Zeile. Ana­log zur “Info”, in der jeder Nut­zer sei­nen per­sön­li­chen Sta­tus ver­fas­sen kann, soll nun auch eine nähe­re Beschrei­bung der Grup­pe ermög­licht wer­den.

Mehr Platz für Beschrei­bun­gen von Whats­App-Grup­pen­chats

Bis­lang kann der Nut­zer, der eine Grup­pe erstellt hat, ihr bloß einen Namen geben und Teil­neh­mer hin­zu­fü­gen. Ent­we­der die Benen­nung ist selbst­er­klä­rend, oder die Grup­pen­teil­neh­mer müs­sen sich zumin­dest den Anfang des Chat­ver­laufs durch­le­sen. Mit­un­ter kommt es auch vor, dass Mit­glie­der, die erst spä­ter zur Whats­App-Grup­pe hin­zu­ge­fügt wur­den, die Nach­rich­ten vor ihrem Bei­tritt gar nicht sehen konn­ten. Mit einer Zei­le, die Platz für eine län­ge­re Beschrei­bung lässt, sodass man detail­lier­ter aus­drü­cken kann, was in der Grup­pe pas­siert, sind alle Mit­glie­der bes­ser und schnel­ler infor­miert.

Das Beschrei­bungs-Fea­ture für Grup­pen­chats wur­de noch nicht offi­zi­ell aus­ge­rollt, wird in der Zukunft aber sicher sowohl für Android als auch iOS ver­füg­bar sein.