Geht die Wartezeit auf den ersten smarten Laut­sprech­er aus dem Hause Sam­sung in diesem Som­mer zu Ende? Jüng­sten Gerücht­en zufolge kommt der Bix­by-Speak­er zeit­nah zum Galaxy Note9 – oder sog­ar zusam­men? Die Präsen­ta­tion des Galaxy X dage­gen ste­ht wohl nicht unmit­tel­bar bevor.

Es wird langsam unüber­sichtlich, wie viele Start­ter­mine für den Bix­by-Laut­sprech­er schon aus­gerufen wur­den. Erst­mals kündigte nie­mand Gerin­geres als Sam­sungs Mobile-Chef DJ Koh per­sön­lich einen Konkur­renten für Echo, Google Home und Co. “in Kürze” an – im Som­mer ver­gan­genen Jahres. Doch 2017 ver­strich ohne smarten Speak­er der Süd­ko­re­an­er. Auch die möglichen Ter­mine im ersten Hal­b­jahr 2018 kamen und gin­gen ohne Sam­sung-Laut­sprech­er.

Jet­zt wagt sich das Wall Street Jour­nal (via 9to5Google) an eine neue Prog­nose. Der Zeitung zufolge kön­nte der Bix­by-Speak­er “im näch­sten Monat” sein Debüt feiern. Das würde bedeuten, der Laut­sprech­er kön­nte kurz vor oder nach dem Galaxy Note9 vorgestellt wer­den. Oder gibt es sog­ar eine Dop­pel-Präsen­ta­tion?

Kommt der Bixby-Speaker im Schlepptau des Galaxy Note9?

Das wäre aus mehreren Grün­den sin­nvoll. Sam­sung kön­nte das Inter­esse am Galaxy Note9 gle­ich für seinen Speak­er nutzen. Gle­ichzeit­ig gibt es mehr Neues zu zeigen als mit dem Galaxy Note9 allein, für das bis auf Fortschritte beim S Pen keine allzu großen Sprünge erwartet wer­den. Vor allem aber kön­nen die Kore­an­er gle­ich an Ort und Stelle das Zusam­men­spiel von Speak­er und Smart­phone demon­stri­eren.

Die Amerikan­er haben auch gle­ich noch ein paar weit­ere Details zum Bix­by-Speak­er parat. So soll das intern “Lux” getaufte Gerät vor allem durch seine High-End-Soundqual­ität überzeu­gen und Fea­tures wie Sound Shift­ing bieten, bei dem die Töne auf die Rich­tung konzen­tri­ert wer­den, aus der die Sprachkom­man­dos kom­men. Als Verkauf­spreis wer­den um die 300 Dol­lar gehan­delt.

Wo zeigt Samsung das Galaxy X?

Damit wird man beim Galaxy X ver­mut­lich nicht auskom­men. Aber es bleibt den Inter­essen­ten ja auch noch etwas Zeit zum Sparen. Denn auch für das erste falt­bare Smart­phone haben die Jour­nal­is­ten des Wall Street Jour­nal eine Ter­min­prog­nose parat. Ihren Infor­ma­tio­nen zufolge soll das Gerät tat­säch­lich, wie schon häu­fig ver­mutet, Anfang 2019 vorgestellt wer­den. Dafür kom­men sowohl die CES (Anfang Jan­u­ar in Las Vegas) als auch der MWC (Ende Feb­ru­ar in Barcelona) infrage, aber natür­lich auch ein eigenes Event.