Net­flix will Top-10-Lis­ten zu sei­nen Seri­en und Fil­men tes­ten. Zunächst sol­len User in Groß­bri­tan­ni­en in den Genuss des neu­en Fea­tures kom­men. In ein paar Mona­ten soll dann ent­schie­den wer­den, ob der Test erwei­tert wird.

Net­flix hat bis­lang wenig preis­ge­ge­ben, wenn es um kon­kre­te Zah­len zu den Abru­fen sei­ner Inhal­te ging. Zuletzt war zu hören, dass der Strea­ming-Dienst den Online-Traf­fic trans­pa­ren­ter machen will. Ein ers­ter Schritt könn­te ein nun ange­kün­dig­ter Test in Groß­bri­tan­ni­en sein. Laut einem Brief an die Aktio­nä­re wol­le man auf der Insel prü­fen, wie gut Top-10-Lis­ten für Seri­en und Fil­me bei den Nut­zern ankom­men, berich­tet The Tele­graph.

Mehr Durch­blick für Kun­den und Inves­to­ren

„Für die­je­ni­gen, die wis­sen wol­len, was ande­re sehen, könn­te dies die Aus­wahl der Titel leich­ter machen“, klärt Net­flix über sei­ne Moti­ve auf. Der Test­lauf in Groß­bri­tan­ni­en, der im neu­en Quar­tal star­ten soll, wer­de bestim­men, inwie­weit man das Fea­ture ein­stamp­fe oder wei­ter­ver­fol­ge: „Nach ein paar Mona­ten wer­den wir ent­schei­den, ob wir das Pro­jekt been­den oder den Test erwei­tern.“

Neben einer Ver­bes­se­rung der Über­sicht und der Ent­schei­dungs­hil­fe für Nut­zer dürf­te auch die Kon­kur­renz mit dem neu­en Schritt zu tun haben. Dem­nächst stei­gen mit Apple TV+ und Dis­ney+ zwei wei­te­re gro­ße Play­er in den Ring – neben den eige­nen Kun­den könn­ten Fea­tures wie Top-10-Lis­ten auch den Inves­to­ren mehr Sicher­heit geben.

Wel­che Pro­duk­tio­nen gelan­gen in die Top-10-Lis­­ten?

Die Top-10-Lis­ten sol­len Abon­nen­ten zei­gen, wel­che Seri­en und Fil­me je nach Kate­go­rie bzw. Gen­re aktu­ell am häu­figs­ten ange­klickt wer­den. Unklar ist dabei, was genau in die­sen Lis­ten auf­tau­chen wird. Wer­den die Top-10-Über­sich­ten zum Bei­spiel von Net­flix ein­ge­kauf­te Inhal­te auf lan­ge Sicht auch dann auf­füh­ren, wenn zu wenig Eigen­pro­duk­tio­nen in der Lis­te ver­sam­melt sind?

Fra­gen, die in den nächs­ten Mona­ten in Groß­bri­tan­ni­en beant­wor­tet wer­den. Die bri­ti­schen Net­flix-User ent­schei­den dar­über, ob das durch­aus sinn­vol­le Fea­ture am Ende auch den Weg ins Net­flix-Ange­bot im Rest der Welt fin­det.