Micro­softs Ver­such, ein eige­nes Smart­pho­ne-OS zu eta­blie­ren, ist schon lan­ge geschei­tert. Jetzt will das Unter­neh­men bei Win­dows Pho­ne end­gül­tig den Ste­cker zie­hen. Der App Store soll deak­ti­viert wer­den. Die letz­ten Nut­zer der alten Noki­a/Lu­mia-Gerä­te wer­den dann kei­ne Soft­ware mehr her­un­ter­la­den kön­nen.

Das Ende des App Stores betrifft vor­erst nur Gerä­te mit Win­dows Pho­ne 8.1. Besit­zer die­ser kön­nen mit etwas Glück noch auf Win­dows 10 Mobi­le umrüs­ten – aber auch dort sind die Tage gezählt. 17 Lumia-Model­le haben die Opti­on für den OS-Wech­sel, schreibt GSM Are­na. Bei Win­dows 10 Mobi­le gibt es zwar ab Jah­res­en­de eben­falls kei­nen offi­zi­el­len Sup­port für das Betriebs­sys­tem mehr, dafür soll der App Store dort aber vor­erst wei­ter am Lau­fen gehal­ten wer­den.

Schon 2017 hat­te Micro­soft sein Expe­ri­ment Win­dows Pho­ne zumin­dest in Tei­len für geschei­tert erklärt und die wei­te­re Ent­wick­lung von 8.1 ein­ge­stellt. Der App Store blieb aller­dings wei­ter aktiv, sodass Nut­zer nicht nur neue Apps her­un­ter­la­den, son­dern auch ihr Smart­pho­ne neu auf­set­zen konn­ten. Das ist nun ab dem 16. Dezem­ber 2019 nicht mehr mög­lich.

Bei Win­dows 10 Mobi­le als offi­zi­el­lem Nach­fol­ger von Win­dows Pho­ne 8.1 sieht es nicht all zu viel bes­ser aus: Für eini­ge Gerä­te ist der Sup­port bereits ein­ge­stellt, gene­rell endet er mit dem Jahr 2019. Wie lan­ge Micro­soft den ent­spre­chen­den App Store am Leben hal­ten wird, ist aller­dings noch nicht bekannt. Nut­zer soll­ten anfan­gen, sich nach einem neu­en Smart­pho­ne umzu­se­hen, wenn sie auch in Zukunft noch halb­wegs aktu­el­le Soft­ware nut­zen wol­len.

Das Ende von Win­dows Pho­ne

Mit Win­dows Pho­ne ver­schwin­det ein wei­te­rer Ver­such, das Duo­pol von Android und iOS zu bre­chen. Die­se sind bis­lang alle geschei­tert, auch wenn sie von gro­ßen Fir­men stamm­ten. Noki­as Sym­bi­an hat­te den damals größ­ten Han­dy­her­stel­ler der Welt im Rücken, Win­dows Pho­ne war von Micro­soft. In bei­den Fäl­len war die geball­te Aggre­ga­ti­ons­macht von Android und iOS grö­ßer.

Wenn­gleich die Win­dows Pho­nes schnell arbei­te­ten, eine schi­cke Nut­zer­ober­flä­che hat­ten und dabei auch noch wenig kos­te­ten, waren Goog­le und Apple am Ende bes­ser auf­ge­stellt. Aktu­ell plant Hua­wei, mit Har­mo­ny OS eine neue Alter­na­ti­ve ins Ren­nen zu schi­cken.