© 2018 s13n1 / Flickr
Smartphones

Nokia: Kom­men die Pure­View-Smart­pho­nes zurück?

Das Nokia 808 PureView wirkt auf den ersten Blick mehr wie eine Kompaktkamera – und könnte doch Vorbild sein für neue Smartphones.

Noki­as Pure­View-Smart­pho­nes von einst könn­ten dem­nächst ein Come­back fei­ern: Lizenz­neh­mer HMD Glo­bal hat sich angeb­lich die Namens­rech­te an der Bezeich­nung gesich­tet. Zur Erin­ne­rung: Mit­te 2012 erschien mit dem Nokia 808 Pure­View ein Smart­pho­ne mit 41-MP-Kamera.

So sei der Mar­ken­na­me “Pure­View” nun im Besitz von HMD Glo­bal, heißt es auf Noki­a­mob. Bis­lang besaß Micro­soft die Rech­te, nach­dem der Win­dows-Kon­zern die Mar­ke über­nom­men hat­te. Als Beleg für den Wech­sel dient ein Ein­trag bei der EUIPO, das Amt der Euro­päi­schen Uni­on für geis­ti­ges Eigen­tum. Laut Noki­a­mob habe Micro­soft auch die Tech­no­lo­gie der Pure­View-Smart­pho­nes nur lizen­ziert und nicht etwa gekauft. Gut mög­lich also, dass HMD Glo­bal nun auch für die Hard­ware das ent­spre­chen­de Know-how zuge­spro­chen bekam.

Kame­ra mit inte­grier­tem Smartphone?

Auch der Nach­fol­ger des Nokia 808 ent­hielt die Pure­View-Tech­no­lo­gie: das Nokia Lumia 1020, das wie der Vor­gän­ger mit einer Lin­se von Tra­di­ti­ons­her­stel­ler Carl Zeiss aus­ge­stat­tet war. Für das 1020 erschien sogar ein spe­zi­el­ler Griff als Zube­hör, damit das Smart­pho­ne bei Foto­auf­nah­men bes­ser in der Hand liegt. Da drängt sich fast die Fra­ge auf, ob es nicht viel­mehr eine Kame­ra mit ein­ge­bau­tem Smart­pho­ne war.

Kon­kre­te Plä­ne von HMD Glo­bal sind indes nicht bekannt. Der Mar­ken­ein­trag legt ein Smart­pho­ne mit High-End-Kame­ra zwar nahe, doch bleibt offen, ob ein Pure­View-Ver­tre­ter tat­säch­lich erschei­nen wird. So hat HMD offen­bar auch die Rech­te an der Mar­ke “Asha” erlangt: Nach­dem die letz­ten Gerä­te 2014 unter Micro­soft erschie­nen, ist kein neu­es Modell erschienen.

Nokia 9 womög­lich auf der IFA

Unter­des­sen lässt die Ankün­di­gung des Nokia 9 wei­ter auf sich war­ten. Ein ange­kün­dig­tes Event am 21. August weck­te Erwar­tun­gen, statt eines neu­en Flagg­schiffs prä­sen­tier­te das Unter­neh­men aber mit dem Nokia 5.1 und 6.1 “nur” zwei Mit­tel­klas­se-Smart­pho­nes. Der nächs­te wahr­schein­li­che Ter­min für die Ent­hül­lung des Nokia 9 ist die dies­jäh­ri­ge IFA: Die Elek­tronik­mes­se fin­det vom 31. August bis zum 5. Sep­tem­ber in Ber­lin statt. Ob HMD dann auch ein neu­es Pure­View-Smart­pho­ne zei­gen wird, bleibt abzuwarten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!