Der Launch-Ter­min für das iPho­ne 9 soll fest­ste­hen. Apple will das Modell angeb­lich am 31. März vor­stel­len – womög­lich flan­kiert von der Ankün­di­gung eines neu­en iPad Pro.

Die bis­he­ri­gen Gerüch­te schei­nen sich zu bestä­ti­gen: Das Apple iPho­ne 9 soll am 31. März prä­sen­tiert wer­den. Unter ande­rem GSMAre­na berich­tet, dass der Nach­fol­ger des iPho­ne SE in den Start­lö­chern ste­he. Der Ver­kauf soll dem­nach in der ers­ten April­wo­che star­ten.

Ein wei­te­rer Bericht (eben­falls via GSMAre­na) legt nahe, dass bei der­sel­ben Ver­an­stal­tung auch das neue iPad Pro ange­kün­digt wer­de.

Apple iPho­ne 9: Zwei Vari­an­ten und 4,7 Zoll?

Bis­he­ri­ge Gerüch­te gehen beim iPho­ne 9 von einer Dis­play­grö­ße wie beim iPho­ne 8, also 4,7 Zoll, aus. Der aus der iPho­ne-11-Rei­he bekann­te A13-SoC soll an Bord sein, außer­dem gibt es das Bud­get-Modell angeb­lich in zwei Vari­an­ten: 64 GB und 128 GB Spei­cher mit jeweils 3 GB RAM.

Der Start­preis auf dem US-Markt liegt angeb­lich bei 399 US-Dol­lar. Zum sel­ben Preis wur­de einst das iPho­ne SE in sei­ner kleins­ten Aus­füh­rung ange­bo­ten. Das SE kos­te­te hier­zu­lan­de 489 Euro, in der grö­ße­ren Spei­cher­va­ri­an­te 589 Euro. Der Nach­fol­ger dürf­te in Deutsch­land zu ähn­li­chen Prei­sen zu haben sein.

Beim Design scheint es in Rich­tung iPho­ne 8 zu gehen, das legen zumin­dest ers­te Ren­der­bil­der des iPho­ne 9 nahe, die im Netz kur­sie­ren. Bedeu­tet: Recht brei­te Rän­der und ein Touch-ID-Fin­ger­ab­druck­sen­sor vor­ne. Hin­ten wur­de bis­lang ein mat­tes Glas-Finish ange­teasert – das wäre dann eher iPho­ne-11-Pro-like. Wenn die Ren­der bei der Kame­ra der Rea­li­tät ent­spre­chen, bleibt es bei einer ein­zel­nen Haupt­ka­me­ra.

Neu­es iPad Pro in der Pipe?

Dar­über hin­aus sei die neu­es­te Genera­ti­on der iPad-Pro-Serie bereits in Pro­duk­ti­on, sol­le im April ver­öf­fent­licht wer­den und könn­te ent­spre­chend zusam­men mit dem iPho­ne 9 Ende März Teil des Events sein. Beim neu­en Tablet könn­te es aller­dings durch mit dem Coro­na­vi­rus-Aus­bruch ver­bun­de­ne Pro­duk­ti­ons­schwie­rig­kei­ten zu Ver­zö­ge­run­gen beim Ver­kaufs­start kom­men.

Die größ­te Ände­rung bei den neu­en Pro-Tablets soll laut Gerüch­ten eine ver­bes­ser­te Trip­le-Kame­ra mit 3D-ToF-Modul sein. Bis zum 31. März geht noch etwas Zeit ins Land. Gut mög­lich also, dass in den kom­men­den Wochen neue Leaks wei­te­re Details zu App­les Neu­erschei­nun­gen ent­hül­len.