Die Span­nung steigt: Am 26. März sol­len das Hua­wei P40 und die Pro-Ver­si­on offi­zi­ell bei einem Online-Event vor­ge­stellt wer­den. Jetzt kur­sie­ren erst­mals kon­kre­te Euro-Prei­se im Netz und ver­ra­ten: Ein Schnäpp­chen sind die neu­en Flagg­schif­fe zwar nicht, sie könn­ten aber einen gesun­den Wett­be­werb auf dem Smart­pho­ne-Markt vor­an­trei­ben.

In knapp zwei Wochen stellt Hua­wei der Welt das neue P40-Line-up offi­zi­ell vor. Dass die Smart­pho­nes mit her­aus­ra­gen­der Hard­ware auf den Markt kom­men, dar­an gibt es in der Tech-Welt kaum Zwei­fel.

Doch bis­lang rät­sel­te man noch über die Prei­se, zu denen die Gerä­te auf den Markt kom­men sol­len. Die grie­chi­sche Sei­te Tech­blog will nun die Zah­len für Grie­chen­land erfah­ren haben. Die­se könn­ten durch­aus als Richt­wer­te für die Euro-Prei­se die­nen, die Hua­wei auch in Deutsch­land ver­lan­gen wird.

Die Prei­se für das Hua­wei P40 stei­gen

Das P40 soll in der nor­ma­len Vari­an­te und mit einem inter­nen Spei­cher von 128 GB bei einem Preis von 849 Euro lie­gen. Die Pro-Ver­si­on mit 256 GB Spei­cher könn­te 1.139 Euro kos­ten. Damit wer­den die neu­en Hua­wei-Smart­pho­nes wohl teu­rer als die Vor­gän­ger­mo­del­le, was ange­sichts ver­bes­ser­ter Tech­nik und Hard­ware aller­dings auch zu erwar­ten war.

Denn zu sei­nem Markt­start kos­te­te das Hua­wei P30 mit rund 749 Euro etwa 100 Euro weni­ger als der Nach­fol­ger. Beim P30 Pro waren es 999 Euro für 128 GB inter­nen Spei­cher, für 256 GB zahl­te man aber schon 1.099 Euro.

Prei­se gerecht­fer­tigt auch ohne Goog­le-Apps?

Zur her­vor­ra­gen­den Hard­ware des P40 (Pro) soll auch eine mäch­ti­ge Kame­ra zäh­len, die Hua­wei selbst als “Fotowun­der” bewirbt. Was aller­dings die Specs trübt, sind die feh­len­den Goog­le-Apps, was aus dem US-Embar­go resul­tiert.

Das Unter­neh­men ver­sucht aktu­ell, den poten­zi­el­len Käu­fern sei­nen eige­nen App-Store, die App Gal­le­ry, sowie eige­ne Anwen­dun­gen schmack­haft zu machen. Ob es funk­tio­niert hat, wird sich erst zei­gen, wenn die ers­ten Ver­kaufs­zah­len fest­ste­hen.

Fakt ist: Noch im ver­gan­ge­nen Jahr hat Hua­wei einen neu­en per­sön­li­chen Rekord an Smart­pho­ne-Ver­käu­fen auf­ge­stellt, trotz US-Sank­tio­nen. Bleibt abzu­war­ten, wie sich 2020 ent­wi­ckelt.