Was lan­ge währt, wird end­lich gut: Das Hua­wei Mate X hat es am heu­ti­gen Frei­tag erst­mals über rea­le Laden­the­ken geschafft. In Chi­na wur­de das Falt-Smart­pho­ne des chi­ne­si­schen Kon­zerns end­lich off­line ver­kauft. Zahl­rei­che Fans gin­gen aller­dings leer aus: Der Ansturm war so groß, dass der Fal­ter inner­halb weni­ger Minu­ten aus­ver­kauft war.

Das ging schnell! Bereits im März wur­de das Hua­wei Mate X, das ers­te falt­ba­re Smart­pho­ne des Her­stel­lers, offi­zi­ell vor­ge­stellt. Aller­dings muss­ten sich Inter­es­sier­te noch etwas gedul­den. Erst am 23. Okto­ber wur­de das Gerät für Vor­be­stel­ler aus Chi­na frei­ge­ge­ben. Am heu­ti­gen Frei­tag schaff­te es der Fal­ter dann auch off­line in die Hän­de pas­sio­nier­ter Käu­fer.

Und da ging dann plötz­lich alles ganz schnell. Das Hua­wei Mate X wur­de in einem soge­nann­ten “Flash Sale” inner­halb weni­ger Minu­ten aus­ver­kauft. 16.999 Yuan, rund 2.120 Euro, muss­ten Käu­fer laut play­fuld­ro­id löh­nen.

Nächs­ter Flash Sale ist bereits geplant

Dass das Gerät in nur weni­gen Minu­ten aus­ver­kauft war, könn­te kein Zufall gewe­sen sein. Der Kon­kur­renz­druck gegen­über dem Gala­xy Fold ist denk­bar groß: Der Samsung’sche Fal­ter schaff­te es bei sei­ner Pre­mie­re in weni­ger als fünf Minu­ten in die Hän­de der glück­li­chen Käu­fer und hin­ter­ließ lee­re Rega­le. Es scheint durch­aus mög­lich, dass Hua­wei vor die­sem Hin­ter­grund ledig­lich eine sehr begrenz­te Stück­zahl anbot – eben, um genau einen sol­chen Flash Sale zu pro­vo­zie­ren.

Für alle, die bei dem Event ohne Gerät aus­gin­gen, gibt es aller­dings noch eine zwei­te Chan­ce: Am 22. Novem­ber, also in genau einer Woche, soll ein wei­te­rer Flash Sale win­ken.

Wann das Hua­wei Mate X inter­na­tio­nal ver­füg­bar sein wird, ist der­zeit nicht bekannt. Vor allem stellt sich die Fra­ge, ob es je Ein­zug in Off­line-Stores hält. Der­zeit ist das Pre­mi­um-Smart­pho­ne ledig­lich exklu­siv über den Hua­wei-Part­ner Vmall in Chi­na ver­füg­bar.