Das Inter­es­se der Tech-Welt am Goog­le Pixel 4 ist groß. So groß, dass in der letz­ten Zeit immer mehr Ren­der­bil­der und Leaks zum nächs­ten Flagg­schiff im Netz auf­tauch­ten. Goog­le scheint jetzt genug davon zu haben. Um die Flut an Spe­ku­la­tio­nen ein­zu­däm­men, hat das Unter­neh­men nun ein­fach selbst das Design vom Pixel 4 via Twit­ter ver­öf­fent­licht – zumin­dest das der Rück­sei­te.  

Der Release des Goog­le Pixel 4 steht vor­aus­sicht­lich nicht vor Okto­ber an, aber die Gerüch­te­kü­che bro­delt trotz­dem schon mäch­tig. Leaks über­all im Netz!

Zuletzt sorg­ten Ren­der­bil­der von Leak-Pro­fi Ste­ve Hem­merstoff­er für Auf­se­hen. Die­se zeig­ten eine über­ra­schen­de Abwei­chung vom bis­he­ri­gen Goog­le-Design: ein qua­dra­ti­sches Kame­ra-Set-up auf der Rück­sei­te.

Goog­le will den Spe­ku­la­tio­nen nun anschei­nend einen Rie­gel vor­schie­ben. Denn ges­tern hat das Unter­neh­men auf dem offi­zi­el­len Pro­dukt­ka­nal bei Twit­ter selbst ein Bild vom Design gepos­tet.

Goog­le Pixel 4 bekommt tat­säch­lich eine Qua­drat-Kame­ra

Es klingt fast schon ein wenig her­aus­for­dernd und pro­vo­kant, wenn Goog­le zum Tweet schreibt: “Nun, da ein gewis­ses Inter­es­se zu bestehen scheint, bit­te sehr! War­tet erst, bis ihr seht, was es kann.”

Das Bild zum Text zeigt zwei Aus­schnit­te der Rück­sei­te. Auf dem rech­ten Aus­schnitt ist nicht viel zu erken­nen, abge­se­hen vom Goog­le-Logo. Doch der lin­ke Aus­schnitt beweist: Leak-Exper­te Hem­merstoff­er scheint Recht zu behal­ten: Die Qua­drat-Kame­ra beim Goog­le Pixel 4 wird umge­setzt. Damit könn­te das Unter­neh­men Apple zuvor­kom­men. Denn für das iPho­ne 11 wird eben­falls über ein qua­dra­ti­sches Kame­ra-Set-up auf der Rück­sei­te spe­ku­liert.

Zwei oder drei Sen­so­ren, das ist hier die Fra­ge

Der qua­dra­ti­sche Kame­ra-Sockel zeigt deut­lich zwei Sen­so­ren, die für eine Dual-Kame­ra spre­chen. Neben dem Haupt­sen­sor könn­te die zwei­te Lin­se als ein Tele- oder Weit­win­kel­ob­jek­tiv die­nen.

Aller­dings ist über den bei­den Sen­so­ren noch ein wei­te­rer Punkt zu sehen. Han­delt es sich dabei viel­leicht um einen ToF-Sen­sor? Oder doch bloß um einen Laser-Auto­fo­kus? Und wozu dient der klei­ne schwar­ze Punkt rechts unten beim Kame­ra-Modul? Laut “The Ver­ge” könn­te es sich dabei um ein Mikro­fon han­deln.

Schließ­lich lässt das Bild bei Twit­ter bei noch einem Detail tief bli­cken: Beim Goog­le Pixel 4 ist kein sicht­ba­rer Fin­ger­ab­druck-Scan­ner auf der Rück­sei­te vor­han­den – was eine Pre­mie­re bedeu­te­te bei einem Pixel-Gerät.

Ob nun das gezeig­te Design tat­säch­lich das für Okto­ber erwar­te­te Goog­le Pixel 4 zeigt oder gar eine Art Scherz dar­stellt, bleibt aktu­ell offen. To be con­ti­nued.