X

Mein Profil. Hier einloggen oder registrieren.

12. April 2019

Interview Conny, Abteilungsleiter Business Intelligence

Interview Conny, Abteilungsleiter Business Intelligence

Wir bearbeiten Fragestellungen, die nicht nur für OTTO neuartig sind. Die Herausforderung besteht darin, Daten zu sammeln und zu konsolidieren, um diese dann in Information und Wissen umzuwandeln.

Was sind deine Aufgaben und Projekte in deinem Bereich?

Ich arbeite in der Business Intelligence bei OTTO. Hier leite ich die Abteilung Projekt- und Datenmanagement. Wir sind absolut sicher, dass wir über optimalere Nutzung von bereits vorhandenen, aber auch bisher noch nicht erschlossenen Daten, unser Geschäft bei OTTO besser machen können. Unsere Aufgabe ist es, zusammen mit den anderen OTTO Fachbereichen, diese Datenpotenziale aufzudecken und umzusetzen. Dabei stehen wir der Herausforderung gegenüber, alte Denk- und Handlungsmuster auf den Prüfstand zu stellen. Business Intelligence ist ein neues Thema, jedenfalls in der Ganzheitlichkeit, wie wir es vorhaben umzusetzen.

Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus?

Auf jeden Fall ist jeder Tag für sich einzigartig, spannend und voller neuer Erkenntnisse. Ich bin meistens einer der Ersten im Büro und nutze dann die Zeit, um die restlichen Mails vom Vortag zu beantworten und meine Aufgaben für den anstehenden Tag zu organisieren und zu strukturieren. In dieser Zeit werden aber auch die „Aufgabenhefte“ meiner Mitarbeiter*innen gefüllt. Ab 9 Uhr bin ich dann in Meetings und Diskussionen unterwegs, in welchen ich mit meinen Kolleg*innen Ideen, Konzepte und Vorgehensweisen bespreche, die alle dazu beitragen, OTTO „data-driven“ werden zu lassen. Will man mich also am Arbeitsplatz antreffen, sollte man das vor 9 Uhr versuchen.

Erzähle uns etwas über dein Team.

Wir sind generalistisch denkende Spezialist*innen oder auch spezialisiert handelnde Generalist*innen. Wie ihr wollt. Wir müssen beide Facetten abdecken. Ich drücke es häufig in dem folgenden Satz aus: „Wir betreiben inhaltlich geleitetes BI Projektmanagement“. Auf der einen Seite müssen wir uns in neue Themengebiete einarbeiten. Nämlich wie wir OTTO auf der Basis von Daten über die Kund*innen für die Kund*innen noch attraktiver machen können und wie wir diesen ein genialeres Einkaufserlebnis bieten können. Damit entwickeln wir also Spezialistenwissen. 

Auf der anderen Seite müssen wir aber auch in der Lage sein, dieses Wissen zu teilen bzw. die Gedankengänge der Mitarbeiter*innen aus anderen Fachbereichen zu verstehen und aufzunehmen. In diesem Kontext müssen wir als Integratoren auftreten, denn Business Intelligence werden wir nur zusammen zum Erfolg führen können.

Warum sollte man sich bei OTTO und vor allem im Bereich Business Intelligence bewerben?

Wir bearbeiten Fragestellungen, die nicht nur für OTTO neuartig sind. Die Herausforderung besteht darin, Daten zu sammeln und zu konsolidieren, um diese dann in Information und Wissen umzuwandeln. Das Top-Thema im Handel: den Kund*innen einzigartige Einkaufserlebnisse  gestalten. Bei OTTO und speziell in unserem Bereich gestaltet man das aktiv mit. Dieser Fakt treibt mich speziell jeden Tag immer wieder neu an und ich bin mir sicher, dass das nicht nur mir so geht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzinformationen