1
 
 
Profil
In deinem persönlichen Profilbereich kannst du den Status deiner Bewerbung einsehen, unvollständige Bewerbungen zwischenspeichern und aktuelle News und Events einsehen
01. November 2020

Rollen in der Produktentwicklung von otto.de

In unserem E-Commerce Bereich arbeiten über 350 Mitarbeiter*innen unterschiedlichster Disziplinen in crossfunktionalen Teams, die im Rahmen einer agilen Produktentwicklung die Plattform otto.de kontinuierlich weiterentwickeln. Unseren Kund*innen bieten wir ein vielfältiges Produkt- und Markenangebot – mit Millionen Artikeln und Tools für smarte und persönliche Beratung.

Aber wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen aus? Wie erfolgt die Planung eines neuen Features für otto.de und wer ist für welchen Part zuständig? In einem großen Unternehmen wie OTTO gibt es viele verschiedene Aufgabenfelder – kein Wunder bei fast 5000 Mitarbeiter*innen. Um dir einen Überblick zu geben, stellen wir dir einige der wichtigsten Rollen und Funktionen rund um otto.de vor. Eines vorweg: Selbst innerhalb der einzelnen Rollen gleicht kein Job dem anderen. Die volle Vielfalt an Möglichkeiten findest du direkt in der Jobbörse.

HANNES, PROJECT LEAD

Hannes arbeitet im Team E-Commerce Security und ist dort Project Lead. Er unterstützt sein Team bei der Koordination der Aufgaben. Damit sein Team einen Überblick über die anstehenden Themen hat, organisiert er Abstimmungen über die einzelnen Aufgaben. Die Organisation erfolgt im agilen Prozess über ein digitales Kanban-Board und wird von Hannes gesteuert. So wissen alle Teammitglieder*innen, was gerade ansteht, noch erledigt werden muss oder schon abgehakt ist. Hannes organisiert darüber hinaus auch bereichsübergreifende Termine. Während eines Produktentwicklungsprozesses kümmert er sich um die Kommunikation mit den Stakeholdern. Er klärt ihre Anforderungen bei Kick-off Terminen und hält sie über weitere Fortschritte auf dem Laufenden. Als Teil der lateralen Führung des Teams trägt er die Gesamtverantwortung für alle Projekte. Er behält außerdem die zeitliche Planung und das Budget im Blick und klärt den Personalbedarf zusammen mit der disziplinarischen Führung.

Projektleiter Hannes
Projektleiter Hannes
Projektleiter Hannes
Projektleiter Hannes

LARA, UX-MANAGERIN

Apps und Plattformen sollen möglichst praktisch und intuitiv bedienbar sein. Die Abteilung „User Experience“ betrachtet den Onlineshop otto.de & die OTTO App (iOS & Android) aus den Augen der Nutzer*innen und macht sich mit deren Bedürfnissen und Motivationen vertraut. Lara ist UX-Managerin und verwendet dafür verschiedene Methoden, wie z. B. User Experience Tests oder führt Online-Befragungen durch. Aber auch komplexere Methoden, wie KANO- oder Conjoint-Analysen kommen zum Einsatz. Anhand der Ergebnisse leitet sie ab, wie unsere Plattform für ein optimales Kund*innenerlebnis weiterentwickelt werden sollte. Ihre Erkenntnisse helfen unseren UX-Designer*innen dabei, nutzerzentrierte Produkt- und Featurekonzepte zu erstellen. Lara ist damit vor allem im Anfangs- und im Endstadium des Produktentwicklungszyklus gefragt: Am Anfang, um die Nutzerbedürfnisse zu erfassen, und am Ende, um die entwickelten Lösungen zu validieren. Dabei arbeitet sie eng mit den Analyst*innen zusammen.

JANNIS, DIGITAL ANALYST

Unsere Digital Analysts versuchen mit Hilfe von quantitativen Methoden die Wahrnehmung und das Verhalten der Kund*innen auf unserer Website nachzuvollziehen, um dadurch Verbesserungen abzuleiten. Jannis ist Digital Analyst im Bereich E-Commerce Analytics. Er arbeitet in einem der cross-funktionalen agilen Produktteams von otto.de und ist als analytischer Berater für die daten- und erkenntnisgetriebene Weiterentwicklung verantwortlich. In Zusammenarbeit mit den UX-Manager*innen, analysiert er die Bedürfnisse unserer Kund*innen, um das Kund*innenerlebnis auf unserer Plattform so gut wie möglich zu gestalten. Zusätzlich verantwortet er die Konzeption und Durchführung von A/B-Tests. Mittels ausgewählter KPIs können damit Veränderungen auf otto.de messbar gemacht und auf Grundlage vom Kundenverhalten datengetriebene Entscheidungen getroffen werden. Durch die Auswertung und Aufbereitung der gewonnenen Erkenntnisse unterstützt er den Product Owner bei der Weiterentwicklung des Produktes.

Digital Analyst Jannis
Digital Analyst Jannis
Product Owner Timon
Product Owner Timon

TIMON, PRODUCT OWNER

Timon ist Product Owner von zwei unserer mittlerweile über 20 Entwicklungs­teams, die unsere Plattform otto.de täglich weiterentwickeln. Als Product Owner ist er verantwortlich für das Produkt und entlang des kompletten Entwicklungsprozesses. Von der datengetriebenen Identifizierung von Nutzer*innenproblemen, über die Entwicklung von Lösungsideen für genau diese Probleme bis hin zur Begleitung der technischen Umsetzung auf otto.de. Dabei sind verschiedene Kompetenzen gefragt: eine starke Kommunikationsfähigkeit, gutes Stakeholdermanagement, strategisches Denken sowie die Fähigkeit, sich in unsere Kund*innen hinein zu versetzen. Er arbeitet täglich mit verschiedenen Personen mit anderen Rollen eng zusammen. Dazu gehören andere Produktmanager*innen, Agile Coaches, Softwareentwickler*innen, UX-Designer*innen, UX-Manager*innen und Digital Analysts. 

HANNO, SOFTWARE DEVELOPER

Softwareentwickler*innen sind grundsätzlich dafür da, otto.de als Plattform zu entwickeln. Hanno ist Software Developer im Team der Suchfunktion. Seine Aufgaben sind die Konzipierung, Implementierung und Betreuung von neuen und existierenden Features auf otto.de. Mit seinem Team verbessert er ständig die Such-Features, damit unsere Kund*innen das bestmögliche Einkaufserlebnis auf unserer Plattform haben. Das funktioniert über die agile Softwareentwicklung mit Scrum oder Kanban. Neben der Konzeption und Umsetzung von Produktstrategie und Produktentwicklung, findet in Meetings und Pair Programming Sessions ein reger Austausch mit dem Team statt. So werden in crossfunktionalem Austausch mit den Kolleg*innen die OTTO App und der Online Shop stetig optimiert.. Im Produktentwicklungsprozess wird er aktiv, sobald ein Problem identifiziert wurde. Dann begleitet er die Problemlösung von der Konzipierung bis zur letztendlichen Umsetzung auf otto.de.

Software Developer Hanno
Software Developer Hanno

DIANA, EXPERTIN FÜR QUALITY

Wie die Jobbezeichnung bereits verrät, dreht sich in dieser Rolle alles um das Thema Qualität. Diana ist Expertin auf diesem Gebiet und erklärt uns, was es mit der Rolle des Quality Specialists auf sich hat. Qualität wird bei uns als Teamwert verstanden. Das bedeutet, dass alle im Team gleichermaßen für die Qualität der eigenen Softwareprodukte verantwortlich sind. Quality Specialists unterstützen das Team z.B. mit Wissen über verschiedene Testarten & Testmethoden und entscheiden gemeinsam im Team über die passgenaue Verwendung. Während des kompletten Software Life Cycles sind sie mittendrin und pairen immer wieder mit den verschiedensten Rollen. So unterstützen sie z.B. während der Discovery und Entwicklungsphase und lenken immer wieder den Blick der Kund*innen auf das Softwareprodukt oder in der Festlegung von KPI's auf das Monitoring im Live-Betrieb. Das Qualitätsbewusstsein im Team wird dadurch automatisch gesteigert und im Prozess verankert. Quality Specialists verstehen sich als Multiplikator*innen und Wissensverteiler*innen. Je nach Entwicklungsstufe sind sie zusätzlich Ansprechpartner*innen innerhalb und außerhalb des Teams für Themen wie z. B. Skalierung, Disaster Recovery oder statische Codeanalyse.

Expertin für Quality Diana
Expertin für Quality Diana

Kurz erklärt: Der Produktentwicklungszyklus

Vereinfachte Darstellung
Vereinfachte Darstellung

Unsere Teams arbeiten mit Design Thinking Methoden, die dabei helfen, unseren Produktentwicklungszyklus möglichst effizient zu gestalten. Dabei sieht die Theorie des Vorgehens vereinfacht ungefähr so aus: Um neue Applikationen für otto.de zu entwickeln, machen wir uns mit möglichen Bedürfnissen und Problemen unserer Kund*innen vertraut, bedenken aber auch Verbesserungsmöglichkeiten und Potentiale. An dieser Stelle sind vor allem unsere UX-Manager*innen gefragt. In der sogenannten Product Discovery versetzen sie sich in die Kund*innenperspektive und beobachten den Status Quo. Durch Experimente und Umfragen, definieren sie zielgruppenspezifische Wünsche und Anforderungen an otto.de und bereiten damit die Basis für den Entwicklungszyklus. Entwicklungspotential gibt es immer. Deswegen müssen sich die Teams in jedem Entwicklungszyklus für ein spezifisches Problem, das gelöst werden soll, entscheiden. Die Produktmanager*innen begleiten dabei den Prozess von der Idee bis zum Live-Gang und unterstützen ihr Team mit fachlichem Produktdaten-Knowhow.

Sobald ein Problem definiert wurde, startet die gemeinsame Ideenfindung. In dieser Phase werden zunächst alle möglichen Lösungen in Betracht gezogen. Auch hierbei muss sich aber auf eine spezifische Lösung geeinigt werden, um die Produktentwicklung so effizient wie möglich zu gestalten.

Im nächsten Schritt geht es darum, die Lösungsidee(n) als Prototypen umzusetzen. Die Entwicklung der Prototypen obliegt vor allem unseren UX-Designer*innen. Die Prototypen werden von ihnen über eine spezielle Software in unserem UX-Labor generiert und an Proband*innen getestet und weiterentwickelt. Erst danach gehen sie in die Umsetzung und werden von unseren Software Entwickler*innen auf otto.de integriert.

Unsere Digital Analysts werten nachfolgend aus, wie die veränderten Features von unseren Kund*innen angenommen werden. So können wir entscheiden, ob wir diese weiterentwickeln wollen oder ob wir vorerst zufrieden sind und uns dem nächsten Problem widmen. Da unsere Features immer fortlaufend angepasst und verbessert werden, wird der Produktentwicklungsprozess als Kreislauf begriffen.

0Noch keine Kommentare

Dein Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
6809 - 2

Vielen Dank für dein Feedback zu unseren News!

Wie hilfreich war dieser Inhalt für dich?

Wir haben dein Feedback erhalten.

Cookies erlauben?

OTTO und drei Partner brauchen deine Einwilligung (Klick auf "OK") bei einzelnen Datennutzungen, um Informationen auf einem Gerät zu speichern und/oder abzurufen (IP-Adresse, Nutzer-ID, Browser-Informationen).
Die Datennutzung erfolgt für personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen sowie um Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen zu gewinnen. Mehr Infos zur Einwilligung gibt’s jederzeit hier. Mit Klick auf den Link "Cookies ablehnen" kannst du deine Einwilligung jederzeit ablehnen.

Datennutzungen

OTTO arbeitet mit Partnern zusammen, die von deinem Endgerät abgerufene Daten (Trackingdaten) auch zu eigenen Zwecken (z.B. Profilbildungen) / zu Zwecken Dritter verarbeiten. Vor diesem Hintergrund erfordert nicht nur die Erhebung der Trackingdaten, sondern auch deren Weiterverarbeitung durch diese Anbieter einer Einwilligung. Die Trackingdaten werden erst dann erhoben, wenn du auf den in dem Banner auf otto.de wiedergebenden Button „OK” klickst. Bei den Partnern handelt es sich um die folgenden Unternehmen:
Google Inc., Meta Platforms Ireland Limited, elbwalker GmbH
Weitere Informationen zu den Datenverarbeitungen durch diese Partner findest du in der Datenschutzerklärung auf otto.de/jobs. Die Informationen sind außerdem über einen Link in dem Banner abrufbar.