X

Mein Profil. Hier einloggen oder registrieren.

23. Juli 2019

Nach der Ausbildung und dem dualen Studium bei OTTO

Jedes Jahr starten bei OTTO Azubis und duale Student*innen in verschiedensten Fachrichtungen, vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Informatik. Während ihrer Zeit bei uns, in der Berufsschule oder Uni lernen sie viele relevante Themen und Abteilungen kennen und bereiten sich intensiv auf ihre berufliche Zukunft vor – fachlich wie persönlich.

Wer sind diese Menschen? Wie sind sie zu der Ausbildung gekommen? Und was machen sie nach der Ausbildung bzw. dem dualen Studium bei OTTO? Wir haben bei unseren diesjährigen Absolvent*innen nachgefragt und stellen euch vier Persönlichkeiten und deren Geschichten vor.

Faisal, ehemaliger Auszubildender zum Informatikkaufmann

Faisal, ehemaliger Auszubildender zum Informatikkaufmann bei OTTO

Faisal ist 2014 von Syrien nach Deutschland gekommen. In seiner Heimat studierte er sechs Semester Chemie, in Deutschland angekommen fehlten ihm jedoch die Unterlagen, um direkt wieder einzusteigen. Anstatt das Studium von neuem zu beginnen, entschied er sich für eine Berufsausbildung. Nach mehreren Bewerbungen im Raum Hamburg startete er 2016 seine Ausbildung zum Informatikkaufmann bei OTTO. Faisal sprach zu dem Zeitpunkt nur wenig Deutsch, lerne aber schnell mit der Hilfe von Deutschkursen. Für Faisal war die Sprache eine der großen Herausforderungen während seiner Ausbildung – vor allem das Erlernen neuer Fachbegriffe.

In seiner Freizeit beschäftigt sich der ehemalige Azubi mit dem Projekt „Syrer Azubis“. Durch eine Homepage und Facebookseite unterstützt er Geflüchtete in Deutschland. Wie? "Indem ich verschiedene Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten auf Arabisch vorstelle, eigene Erfahrungen teile und Fragen beantworte", erzählt Faisal.

Auf die Frage, was ihn bei seiner Ausbildung zurückblickend stolz gemacht hat, erinnert sich Faisal an eine mündliche Prüfung in der Hamburger Handelskammer. Gemeinsam mit anderen Auszubildenden im Bereich Informatik sollte er ein IT-Projekt vorbereiten und anschließend vortragen. Ehrgeizig wie er ist, hat er viel Zeit und Mühe investiert, sein Deutsch hierfür zu optimieren und war mit dem Ergebnis rundum zufrieden.

Faisal ist nun nach drei Jahren mit seiner Ausbildung bei OTTO fertig und gelernter Informatikkaufmann. Sein derzeitiger Plan: "Ich arbeite jetzt bei OTTO als Datenmanager im Bereich Einkauf Multimedia und will mich voll auf die Arbeit konzentrieren", sagt er zufrieden.

Jim, ehemaliger Auszubildender zum Fachinformatiker der Anwendungsentwicklung 

Jim, ehemaliger Auszubildender Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei OTTO

Jim entschied sich nach dem Schulabschluss für einen Freiwilligendienst beim Bund für Umwelt und Naturschutz. Darauf folgte ein Physikstudium mit den Schwerpunkten Grenz-/Oberflächenphysik, sowie Medical Physics an der Universität Hamburg. Am Ende seines Studiums hat er im Rahmen seiner Bachelorarbeit die Datenauswertung an seiner Fakultät automatisiert. "In dieser Zeit kam bei mir der Wunsch auf, Softwareentwickler zu werden", erinnert sich Jim.

Dem folgend, startete er nach seinem Studium eine Berufsausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei OTTO in Hamburg. Nach über zwei Jahren schloss er seine Ausbildung aufgrund seiner sehr guten Leistungen in verkürzter Zeit ab. In diesem Zeitraum lernte er vor allem den Bereich E-Commerce kennen. Hier kümmern sich Teams unter anderem um verschiedene Funktionen auf dem Onlineshop otto.de.

Auf die Frage, was sein persönlicher „Aha-Moment“ während der Ausbildung gewesen sei, berichtet Jim, wie er nach der Hälfte seiner Ausbildungszeit innehielt und feststellte, dass viele Dinge, die er anfangs für anspruchsvoll hielt, mittlerweile einfach von der Hand gingen. "Dadurch habe ich gemerkt, welchen Fortschritt ich sowohl in der Softwareentwicklung als auch persönlich bereits gemacht habe."

Wenn er jetzt auf seine Ausbildungszeit bei OTTO zurückblickt, ist er stolz auf seine Entscheidung, den ursprünglich geplanten Karriereweg doch zu wechseln und nach dem Studium eine Berufsausbildung zu beginnen. "Ich habe meinen Wohlfühljob in passender Arbeitsatmosphäre gefunden", sagt er grinsend.

Und jetzt? Jetzt steigt Jim bei OTTO als Softwareentwickler ein. "Während meiner Ausbildung habe ich an unterschiedlichen Projekten in verschiedenen Teams gearbeitet. Deswegen freue ich mich darauf, intensiv in die Systeme eines Teams bzw. Projekts einzutauchen und diese weiterzuentwickeln. Außerdem will ich meine Kenntnisse im Bereich künstliche Intelligenzen erweitern, um damit in Zukunft komplexe Probleme lösen zu können".

Marijke, ehemalige duale Studentin für Business Administration

Marijke, ehemalige duale Studentin für Business Administration bei OTTO

Marijke nutzte das Jahr nach ihrem Abitur, um als Au-Pair in Australien Auslandserfahrung zu sammeln und die Welt zu sehen. Als sie sich im März 2015 bei OTTO für das duale Studium Business Administration bewarb, rutschte sie bereits in den 2016er Jahrgang. Dadurch hatte sie ein Jahr Zeit in Hamburg Fuß zu fassen – ursprünglich kommt sie aus der Nähe von Kiel. "Um diese Zeit zu überbrücken, hatte ich mich dazu entschlossen, zwei Semester BWL an der Uni Hamburg zu studieren. Mein Ziel war es, erste Einblicke in den Studiengang zu erhalten und mir das Studierendenleben an einer großen, staatlichen Uni anzuschauen."

Im Oktober 2016 startete Marijke das duale Studium Business Administration bei OTTO und der Kooperationshochschule HSBA mit dem Schwerpunkt Digitales Marketing & E-Business. Hier arbeitete sie bei OTTO in den Bereichen Personalentwicklung und User Experience, sowie im Marketing und im Vertrieb & Business Development bei LASCANA, einem Unternehmen der Otto Group. "Zudem hatte ich die Chance, sowohl ein Auslandssemester in Budapest, als auch eine Summer School in Atlanta zu absolvieren, um mein Wissen zu vertiefen und mich auch persönlich weiterzuentwickeln", erzählt die Wahl-Hamburgerin.

Marijkes „Aha-Momente“ während des dualen Studiums waren insbesondere die verschiedenen Gespräche mit ihren Ausbildungsbetreuer*innen, in denen ihr ihre Stärken und Schwächen bewusst wurden. "Hier konnte ich letztendlich nicht nur viel über mich selbst lernen, sondern auch herausfinden, in welche Richtung ich mich zukünftig orientieren möchte und welche Aufgaben oder Stellen zu mir passen."

Auf die Frage, wie sie jetzt über ihre Zeit bei OTTO denkt, ist für Marijke klar: "Müsste ich die Entscheidung nochmal treffen, würde ich nichts ändern." Wohin die Reise nach dem Studium geht, ist noch nicht hundertprozentig sicher. "Am liebsten möchte ich bei OTTO bleiben. Ich finde es spannend, dass sich hier aktuell viel bewegt und verändert und gerne trage ich meinen Teil dazu bei." Alternativ bewirbt sich die baldige Absolventin extern in denen für sie spannenden Bereichen Customer Experience, User Experience und Online Marketing. "Ein weiterführender Master ist für mich derzeit keine Option. Sicher ist aber, dass ich vorerst in Hamburg bleiben will." 

Tom, ehemaliger dualer Student für Business Administration

Tom, ehemaliger dualer Student Business Administration bei OTTO

Nach dem Abitur in Ahrensburg bei Hamburg entschied sich Tom für ein Gap Year. "Ich  jobbte ein halbes Jahr, unter anderem in einem Getränkeshop und als Nachhilfelehrer, und nutzte die andere Hälfte des Jahres, um Australien und Südostasien zu erkunden", erinnert sich der ehemalige Duali.

"Anschließend startete ich im Oktober 2016 mein duales Studium für Business Administration an der Hamburg School of Business Administration (HSBA)." In dieser Zeit bei OTTO lernte Tom unterschiedliche Abteilungen von OTTO und der Otto Group Holding kennen – darunter vor allen Dingen strategische Bereiche wie das Knowledge Management, E-Commerce Projektmanagement, OTTO Market Analyse und Strategy, sowie einen Teilbereich des Einkaufs.

Ob er rückblickend die Entscheidung für das duale Studium bei OTTO nochmal treffen würde, beantwortet der Absolvent mit einem klaren “Ja!”. "Mit einer Affinität zum E-Commerce, dem Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge und der Bereitschaft, offen auf ungewohnte Situationen zuzugehen, ist man für ein duales Studium der Business Administration gut geeignet", offenbart Tom.

Jetzt arbeitet er als Junior Referent Supply Chain Management in der Otto Group Holding. "Hier übernehme ich unter anderem die Verantwortung für verschiedene Logistik-Themen und die Erstellung von Business Cases. Auch entwickle ich in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen logistische Problemlösungen."

Du willst mehr über eine Ausbildung oder ein duales Studium bei OTTO in Hamburg erfahren? Hier findest du mehr Informationen.

PeopleAusbildungDuales Studium

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzinformationen