© 2021 Getty Images
Work & Connect

Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che: So fin­dest du her­aus, wer dich anruft

Ruft dich jemand an und du kennst die Nummer nicht, dann kann eine Rufnummer-Rückwärtssuche helfen.

Dein Han­dy klin­gelt, du willst aber nicht ran­ge­hen, weil du die ange­zeig­te Tele­fon­num­mer nicht kennst. Oder du hast einen ver­pass­ten Anruf auf dem Tele­fon, möch­test aber vor dem Rück­ruf wis­sen, mit wem du dann sprichst. In bei­den Fäl­len gibt es Abhil­fe, denn unbe­kann­te Num­mern las­sen sich zurück­ver­fol­gen. Dabei hilft dir die Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che. Die kannst du auf meh­re­re Arten star­ten. Wel­che das sind und wie sie jeweils funk­tio­nie­ren, erfährst du hier.

Smart­pho­nes: Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che per App

Fin­det dein Han­dy kei­nen zur anru­fen­den Num­mer pas­sen­den Kon­takt, dann zeigt es ledig­lich die Tele­fon­num­mer an. Über eine Invers­su­che per App lässt sich die Anru­fe­rin oder der Anru­fer aber viel­leicht identifizieren.

Das Tele­fon­buch

Für Android- und iOS-Gerä­te glei­cher­ma­ßen erhält­lich ist „Das Tele­fon­buch“. In die App des ältes­ten deut­schen Tele­fon­ver­zeich­nis­ses ist eine Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che inte­griert. Die Down­loads fin­dest du hier:

Um die Rück­wärts-Suche zu star­ten, öff­nest du nun zunächst die App auf dei­nem Smart­pho­ne. Dort soll­test du in der Menü­leis­te den Punkt „Rück­wärts“ mit einem Hörer und einem nach links zei­gen­den Pfeil als Sym­bol fin­den. Tippst du dar­auf, öff­net sich eine Ein­ga­be­mas­ke. Unter dem Punkt „Wem gehört die­se Ruf­num­mer?“ tippst du die kom­plet­te Tele­fon­num­mer mit Vor­wahl ein. Gehe dann auf die Schalt­flä­che „Fin­den“. Ist die Num­mer im Ver­zeich­nis auf­ge­führt, bekommst du dazu Infor­ma­tio­nen ange­zeigt. Prak­tisch: Unter „Favo­ri­ten“ spei­chert die App einen Such­ver­lauf, falls du spä­ter auf die Num­mer zurück­kom­men möchtest.

Beim erst­ma­li­gen Star­ten der App und spä­ter in den Ein­stel­lun­gen lässt sich auch ein Spam-Schutz akti­vie­ren. Die­ser unter­drückt auto­ma­tisch alle Anru­fe, die von als unse­ri­ös ange­se­he­nen Tele­fon­num­mern kom­men. Um die Opti­on ein­zu­schal­ten, gehst du ein­fach auf die drei Stri­che und danach auf „Ein­stel­lun­gen“. Bei den all­ge­mei­nen Ein­stel­lun­gen lässt sich „Spam-Schutz“ aktivieren.

11880.com

Eben­falls für bei­de mobi­len Betriebs­sys­te­me erhält­lich ist die App von 11880.com, das frü­her klick­tel hieß. Etwas älte­re Lese­rin­nen und Leser dürf­ten sich an die­se Num­mer noch gut erin­nern, denn die Aus­kunft warb um die Jahr­tau­send­wen­de mit Vero­na Pooth, damals noch Vero­na Feld­busch, und dem Slo­gan „Da wer­den sie gehol­fen“. Den tra­gen auch Web­site und App heu­te noch. Letz­te­re kannst du hier downloaden:

Im Fal­le der 11880.com-App ver­steckt sich die Invers­su­che nicht hin­ter einen Menü­punkt. Statt­des­sen brauchst du die App nur zu öff­nen. Hier fin­dest du direkt die Suche nach einer Bran­che, Fir­ma, einem Namen und eben auch einer Tele­fon­num­mer. Gib hier die voll­stän­di­ge Num­mer mit Vor­wahl ein und tip­pe auf „Suchen“. Ist sie im Ver­zeich­nis ent­hal­ten, fin­dest du alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen dazu. Extras wie den Spam-Schutz gibt es hier aller­dings nicht.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Tel­lows

Gibst du eine Ruf­num­mer in die Goog­le-Suche ein, dann taucht häu­fig Tel­lows als eines der ers­ten Such­ergeb­nis­se auf. Kein Wun­der, denn der Dienst lie­fert zahl­rei­che Infor­ma­tio­nen zu gesuch­ten Tele­fon­num­mern. Dabei baut er auf eine star­ke Com­mu­ni­ty. Von die­ser kannst auch du ein Teil sein. Mel­dest du dich bei Tel­lows an, bewer­test du unbe­kann­te Num­mern. Dabei gibst du etwa einen Anru­fer­na­men, eine Art oder einen Grund des Anrufs und einen kur­zen Kom­men­tar dazu an. Aus den gesam­mel­ten Bewer­tun­gen ver­gibt Tel­lows einen Score. Je höher die Num­mer, des­to unse­riö­ser ist der Anruf. Den Down­load der Tel­lows-App fin­dest du hier:

Genau die­sen Score bekommst du auch ange­zeigt, wenn du in der App nach einer Num­mer suchst. Außer­dem kannst du die Kom­men­ta­re sehen, damit du direkt weißt, wor­um es sich han­delt. Beson­ders prak­tisch ist aller­dings, dass dir Tel­lows direkt im Anruf-Fens­ter den Score und die Art des Anrufs anzeigt, wenn zu die­ser Num­mer Daten vor­han­den sind. So kannst du direkt ent­schei­den, ob du ans Tele­fon gehts oder eben nicht.

Web: Unbe­kann­te Anru­fer im Inter­net identifizieren

Willst oder kannst du gera­de kei­ne App her­un­ter­la­den, dann bie­tet sich auch die Nut­zung von Diens­ten im Web an. So schaust du etwa auf dem Smart­pho­ne nach, wer gera­de auf dem Fest­netz anruft oder nutzt dafür ein­fach ein Tablet, einen Lap­top oder Rech­ner. Die Mög­lich­kei­ten sind viel­fäl­tig und die Hür­de durch das ein­fa­che Auf­ru­fen einer Web­site gering.

Alle oben genann­ten Diens­te haben neben Apps auch Web­sites, auf denen du nach unbe­kann­ten Ruf­num­mern suchen kannst. Außer­dem gibt es noch ein paar mehr Diens­te, die du dir anse­hen kannst. Wel­chen du davon nutzt, kommt ganz auf dich an. Manch­mal kann es sich auch loh­nen, eine Tele­fon­num­mer bei meh­re­ren Diens­ten ein­zu­ge­ben, schließ­lich ver­fügt jeder über eine eige­ne Daten­bank. Hier die Links zu den Seiten:

Eine Alter­na­ti­ve zum direk­ten Ansteu­ern der Web­sites ist, die Goog­le-Suche zu nut­zen. Gib dafür ein­fach die Tele­fon­num­mer in die Such­ma­schi­ne oder direkt in die Such­leis­te dei­nes Brow­sers ein. Damit Goog­le die Zah­len nicht in belie­bi­ger Abfol­ge sucht, setzt du die Num­mer in Anfüh­rungs­zei­chen. Bei­spiel: „04012345678“. So bekommst du alle Ergeb­nis­se dazu ange­zeigt und kannst dir eben­falls leicht ein Bild der unbe­kann­ten Anru­fe­rin oder des unbe­kann­ten Anru­fers machen.

Han­dy­num­mer suchen: Trick mit WhatsApp

Taucht eine unbe­kann­te Han­dy­num­mer auf dei­nem Dis­play auf, hel­fen dir die oben genann­ten Diens­te viel­leicht nicht viel. Aller­dings gibt es auch hier einen Weg, um die Per­son hin­ter der Num­mer zu ermit­teln. Dafür brauchst du nur die Num­mer in dei­nen Kon­tak­ten zu spei­chern. Öff­ne nun Whats­App und star­te einen neu­en Chat mit ihr. Tippst du oben auf den Namen, siehst du das Pro­fil­bild in groß und kannst ihren Sta­tus lesen. Das gibt dir viel­leicht schon Auf­schluss dar­über, um wen es sich han­delt. Die­ser Umweg funk­tio­niert aber natür­lich nur, wenn die Per­son auch Whats­App nutzt.

Unter­drück­te Num­mer: bes­ser ein­fach ignorieren

Beson­ders schwie­rig ist die Nach­ver­fol­gung von unter­drück­ten Num­mern. Ruft eine Per­son auf die­se Wei­se an, wer­den kei­ner­lei Infor­ma­tio­nen zur ihr über­tra­gen. Lei­der lässt sich das auch nicht über irgend­wel­che Diens­te ändern. Bist du dir unsi­cher, dann hebe also bes­ser nicht ab. Wenn die Per­son etwas Drin­gen­des von dir benö­tigt, dann soll­te sie dir auf die Mail­box oder den Anruf­be­ant­wor­ter spre­chen. Ist das nicht der Fall, dann igno­rie­re den Anruf einfach.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Fazit: Rück­ver­fol­gung kann durch­aus ein­fach sein

Mit Diens­ten wie „Das Tele­fon­buch“ und „11880.com“ fin­dest du per App oder Web her­aus, wer dich anruft. Das funk­tio­niert gera­de bei Fir­men beson­ders gut, denn die­se sind meist in den Daten­ban­ken gelis­tet. Brauchst du zur Tele­fon­num­mer auch noch eine Bewer­tung, dann lohnt sich ein Blick auf „Tel­lows“. Bei Pri­vat­per­so­nen und Han­dy­num­mern gestal­tet sich die Suche kom­pli­ziert. Zumin­dest auf dem Smart­pho­ne kann hier noch Whats­App eine Hil­fe sein. Fast unmög­lich ist die Nach­ver­fol­gung hin­ge­gen bei unter­drück­ten Num­mern. Bei sol­chen Anru­fen kannst du nur auf eine Nach­richt auf Mail­box oder Anruf­be­ant­wor­ter hof­fen – oder sie ein­fach ignorieren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!