© 2022 Getty Images
Smartphones

iPho­ne-Ruf­num­mer unter­drü­cken: So geht’s

Drangehen oder nicht – das ist hier die Frage. Vor allem, wenn man nicht weiß, wer anruft.

Anony­me Anru­fe stel­len uns immer vor die Fra­ge: dran­ge­hen oder nicht? Dabei kann es vie­le gute Grün­de geben, die für einen Anruf mit unter­drück­ter Num­mer spre­chen. In die­ser Schritt-für-Schritt-Anlei­tung erfährst du, wie du bei aus­ge­hen­den Anru­fen dei­ne eige­ne iPho­ne-Num­mer unter­drü­cken kannst – dau­er­haft, bei ein­zel­nen Anru­fen oder bei bestimm­ten Kontakten.

Die eige­ne Ruf­num­mer beim iPho­ne dau­er­haft unterdrücken

Auch auf die Gefahr hin, dass kei­ner mehr dei­ne Anruf­ver­su­che ent­ge­gen­nimmt, möch­test du dei­ne Tele­fon­num­mer lie­ber unter­drü­cken? Kein Pro­blem, Apple macht es dir da leicht. In iOS ist die Ein­stel­lung bereits vor­han­den, du musst sie also nur noch aktivieren:

  1. Öff­ne die „Ein­stel­lun­gen“.
  2. Scrol­le nach unten und tip­pe auf „Tele­fon“.
  3. Wäh­le die Opti­on „Mei­ne Anru­fer-ID sen­den“.
  4. Deak­ti­vie­re auf der dar­auf­fol­gen­den Sei­te per Schie­be­reg­ler die Funktion.

Dei­ne Ruf­num­mer wird nun bei kei­nem dei­ner Anru­fe mehr auf dem Emp­fän­ger­ge­rät ange­zeigt. Um die Ruf­num­mer-Unter­drü­ckung auf­zu­he­ben, schie­be den Reg­ler wie­der zurück, sodass der Bal­ken erneut grün leuchtet.

iPho­ne-Num­mer bei ein­zel­nen Anru­fen unterdrücken

Statt auf ein­mal alle dei­ne Anru­fe mit unter­drück­ter Ruf­num­mer zu täti­gen, kannst du auch ein­zel­ne Tele­fo­na­te als anony­mer Anru­fer füh­ren mit­hil­fe eines soge­nann­ten GSM-Codes.

  1. Öff­ne die Tele­fon-App auf dei­nem iPhone.
  2. Tip­pe auf „Zif­fern­block“.
  3. Gib nun den GSM-Code #31# und anschlie­ßend die Tele­fon­num­mer ein, z.B. #31#030 123 456 789.
  4. Der ein­ge­hen­de Anruf wird der Gegen­sei­te nun ein­ma­lig als „Anonym“ angezeigt.

Mehr Kurz­tipps und Knif­fe für iOS fin­dest du übri­gens hier:

Auch lesenswert 
Short­cuts für iPho­ne: So geht´s rich­tig schnell 

Ruf­num­mer bei aus­ge­wähl­ten Kon­tak­ten auf dem iPho­ne unterdrücken

Du führst regel­mä­ßi­ge dienst­li­che Tele­fo­na­te von dei­nem Pri­vat­han­dy aus? Für sol­che oder ähn­li­che Fäl­le kannst du dei­ne Num­mer auch für ein­zel­ne Kon­tak­te per­ma­nent unter­drü­cken. Vor­aus­set­zung dafür ist, dass der Kon­takt auf dei­nem iPho­ne gespei­chert ist.

  1. Öff­ne die Tele­fon-App und wäh­le „Kon­tak­te“.
  2. Ruf den Kon­takt auf, bei dem du dei­ne Ruf­num­mer dau­er­haft unter­drü­cken möchtest.
  3. Tip­pe auf „Bear­bei­ten“.
  4. Set­ze auf der Detail­sei­te den Cur­sor an den Anfang der ange­zeig­ten Tele­fon­num­mer, indem du das Feld antippst und gedrückt hältst. So kannst du den Cur­sor verschieben.
  5. Set­ze #31# vor die Telefonnummer.
  6. Bestä­ti­ge die Ände­rung mit „Fer­tig“.

Um die Unter­drü­ckung auf­zu­he­ben, ent­fer­ne den Code #31# ein­fach wie­der aus der Telefonnummer.

iPho­ne-Num­mer unter­drü­cken: Wei­te­re Tipps und Hinweise

Ruf­num­mer unter­drückt? Nicht immer

Selbst wenn du dei­ne Anru­fer-ID ver­schlei­ert hast, kann es sein, dass der Emp­fän­ger oder die Emp­fän­ge­rin sie sehen kann. Soll­test du einen Not­ruf unter 110 oder 112 absetzt, wird dei­ne Num­mer in jedem Fall über­mit­telt, auch wenn du die Funk­ti­on deak­ti­viert hast. Dar­über hin­aus gibt es ver­schie­de­ne Apps für iOS und Android-Smart­pho­nes, die es ermög­li­chen, die Tele­fon­num­mer eines unbe­kann­ten Anru­fers zu iden­ti­fi­zie­ren, zum Bei­spiel Hiya, True­cal­ler oder Trap­call. Vie­le der Ange­bo­te bie­ten neben der Anru­fer­iden­ti­fi­zie­rung noch wei­te­re Funk­tio­nen an, neh­men für ihren Ser­vice aber eine monat­li­che Gebühr.

Anru­fer blo­ckie­ren: So geht’s auf dem iPhone

Möch­test du eine dir unbe­kann­te Num­mer blo­ckie­ren, weil sie dich stän­dig anruft, bie­tet dir Apple auch hier­für die not­wen­di­gen Optio­nen an. Dies funk­tio­niert aber nur, wenn die Gegen­sei­te ihre Ruf­num­mer nicht unter­drückt hat.

  1. Öff­ne die Tele­fon-App und wäh­le „Anruf­lis­te“.
  2. Tip­pe neben dem Anruf bzw. der Num­mer, die du blo­ckie­ren möch­test, auf das Info‑i.
  3. Ganz unten fin­dest du die Opti­on „Anru­fer blo­ckie­ren“.
  4. Wenn dich der Kon­takt wie­der anru­fen darf, kannst du an der­sel­ben Stel­le die Blo­ckie­rung aufheben.

Ist der Anru­fer, den du blo­ckie­ren möch­test, in dei­nen Kon­tak­ten gespei­chert, fin­dest du die Opti­on auch im jewei­li­gen Ein­trag unter Kontakte.

Ein blo­ckier­ter Kon­takt kann dich weder anru­fen noch per SMS mit dir kom­mu­ni­zie­ren. Dritt­an­bie­ter-Apps, wie Whats­App oder Signal, sind von der Maß­nah­me aller­dings nicht betrof­fen. Um den ent­spre­chen­den Kon­takt auch dort zu sper­ren, musst du das in der jewei­li­gen App nachholen.

Möch­test du her­aus­fin­den, wer ver­sucht hat, dich zu errei­chen? Viel­leicht schafft eine Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che Abhilfe:

Mehr dazu 
Ruf­num­mer-Rück­wärts­su­che: Her­aus­fin­den, wer dich anruft 

Unbe­kann­te Num­mern auf dem iPho­ne stummschalten

Unter „Ein­stel­lun­gen > „Tele­fon > „Unbe­kann­te Anru­fer stumm­schal­ten kannst du Num­mern auch stumm­schal­ten, die ver­su­chen, dich zum ers­ten Mal zu kon­tak­tie­ren. Ruf­num­mern, mit denen du noch nie in Kon­takt warst, wer­den so auto­ma­tisch stumm­ge­schal­tet und an dei­ne Voice­mail wei­ter­ge­lei­tet. In der Anruf­lis­te wird der Kon­takt­ver­such eben­falls vermerkt.

Ohne Num­mer eine Num­mer sicherer

Daten­si­cher­heit ist ein viel dis­ku­tier­tes The­ma. Dar­un­ter fällt auch die eige­ne Tele­fon­num­mer. Schließ­lich ist man dar­über direkt und per­sön­lich erreich­bar. Es kann also gute Grün­de geben, jeman­den anzu­ru­fen, ohne dass die Gegen­sei­te dabei gleich dei­ne Ruf­num­mer ein­se­hen und abspei­chern kann. Das Unter­drü­cken der eige­nen Ruf­num­mer ist ohne Wei­te­res mög­lich – ein paar Ein­stel­lun­gen auf dei­nem iPho­ne genü­gen, schon erfolgt dein Anruf „num­mern­los“.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!