Seit es moder­ne Tele­fo­ne mit Anzei­ge­dis­play gibt, ist sofort zu sehen, wel­che Num­mer gera­de anruft. Oder ange­ru­fen hat. Das kann prak­tisch sein. Doch was tun, wenn du gar nicht möch­test, dass jeder dei­ne Tele­fon­num­mer sehen kann? Zum Glück lässt sich die Ruf­num­mer dei­nes Android-Smart­pho­nes ganz ein­fach unter­drü­cken. UPDATED erklärt dir Schritt für Schritt, wie es funk­tio­niert.

Ruf­num­mer gene­rell oder bei ein­zel­nen Anru­fen unter­drü­cken

Möch­test du dei­ne Ruf­num­mer unter­drü­cken, bie­tet dir dein Android-Smart­pho­ne dafür gleich meh­re­re Mög­lich­kei­ten. Ob du nun dei­ne Tele­fon­num­mer gene­rell nicht preis­ge­ben möch­test oder sie nur ein­zel­nen Kon­tak­ten gezielt vor­ent­hal­ten willst, spielt dabei eigent­lich kei­ne Rol­le. Bei­des ist in weni­gen Schrit­ten umsetz­bar.

Ruf­num­mer dei­nes Android-Smart­pho­nes gene­rell unter­drü­cken

Wenn du gene­rell nicht möch­test, dass ande­re dei­ne Ruf­num­mer sehen kön­nen, kannst du das auf dei­nem Android-Smart­pho­ne in weni­gen Schrit­ten ein­stel­len. Dafür gehst du wie folgt vor (Android 8.0):

  1. Öff­ne die Tele­fon-App dei­nes Smart­pho­nes.
  2. Tip­pe auf die drei Punk­te in der obe­ren rech­ten Ecke. Du fin­dest sie direkt am rech­ten Rand der Such­leis­te für Kon­tak­te.
  3. Tip­pe auf Ein­stel­lun­gen.
  4. Hat sich das Menü geöff­net, wählst du Anruf­kon­ten oder Anruf und dann Wei­te­re Ein­stel­lun­gen. Je nach Gerät kannst du auch sofort auf Wei­te­re Ein­stel­lun­gen tip­pen.
  5. Wäh­le jetzt Eige­ne Ruf­num­mer anzei­gen und dann Num­mer ver­ber­gen. Je nach Gerät wählst du an die­ser Stel­le alter­na­tiv Anru­fer ID und dann Ruf­num­mer unter­drü­cken.

Ver­wen­dest du mehr als eine SIM-Kar­te, unter­schei­den sich die Schrit­te etwas. Nach Schritt 3 gehst du wie folgt vor:

  1. Tip­pe auf Anruf­kon­ten.
  2. Wäh­le die SIM-Kar­te aus, deren Num­mer du unter­drü­cken möch­test.
  3. Wäh­le Wei­te­re Ein­stel­lun­gen und fol­ge Schritt 5 in der obe­ren Anlei­tung.

Bei künf­ti­gen Anru­fen wird dei­ne Ruf­num­mer ab sofort nie­man­dem mehr ange­zeigt.

Ruf­num­mer dei­nes Android-Smart­pho­nes nur bei ein­zel­nen Anru­fen unter­drü­cken

Wer sei­ne Ruf­num­mer nicht gene­rell unter­drü­cken möch­te, hat trotz­dem eine Mög­lich­keit, ein­zel­ne Tele­fo­na­te zu füh­ren, ohne dass die eige­ne Num­mer gesen­det wird.

  1. Öff­ne das Tele­fon-Menü dei­nes Android-Smart­pho­nes, wie du es für jedes regu­lä­re Tele­fo­nat tun wür­dest.
  2. Wäh­le den Zif­fern­block aus, um die gewünsch­te Ruf­num­mer ein­zu­ge­ben.
  3. Tip­pe den Code #31# ein und danach die eigent­li­che Tele­fon­num­mer.
  4. Star­te nun den Anruf wie gewohnt, indem du auf das Hörer­sym­bol tippst.

Dei­ne Ruf­num­mer wird bei dem nun auf­ge­bau­ten Anruf nicht mit­ge­sen­det.

Ruf­num­mer unter­drü­cken: Wer darf es und wer nicht?

Was tun, wenn bei Wer­be­an­ru­fen die Num­mer den­noch unter­drückt ist?

Wenn die Ruf­num­mer bei Wer­be­an­ru­fen unter­drückt wird, han­delt es sich dabei um eine Ord­nungs­wid­rig­keit. Die­se wird mit emp­find­li­chen Geld­stra­fen geahn­det. Erhältst du einen uner­wünsch­ten Wer­be­an­ruf mit unter­drück­ter Ruf­num­mer, kannst du die­sen bei der Bun­des­netz­agen­tur mel­den.

Erfra­ge dazu im Gespräch mit dem Anru­fer den Namen der Fir­ma, in deren Auf­trag er oder sie anruft. Lass dir auch die Tele­fon­num­mer und mög­lichst den Namen der Per­son geben, mit der du gera­de sprichst. Unter­sa­ge dem Anru­fer im Gespräch aus­drück­lich, dich noch­mals zu kon­tak­tie­ren, und leg auf. Notie­re dann die zuvor erfrag­ten Infor­ma­tio­nen zusam­men mit dem Tag und der Uhr­zeit des uner­wünsch­ten Wer­be­an­rufs und der ange­bo­te­nen Leis­tung. Auf der Home­page der Bun­des­netz­agen­tur kannst du mit­hil­fe die­ser Anga­ben eine offi­zi­el­le Beschwer­de gegen den Anru­fer ein­rei­chen.

Ruf­num­mer dau­er­haft bei einem bestimm­ten Kon­takt unter­drü­cken

Du möch­test dei­ne Tele­fon­num­mer nicht grund­sätz­lich unter­drü­cken, hast aber ein­zel­ne Kon­tak­te, denen du dei­ne Num­mer nicht mit­tei­len möch­test? Die­ses Dilem­ma lässt sich in weni­gen Schrit­ten lösen (Android 8.0):

  1. Wäh­le in dei­ner Tele­fon-App einen Kon­takt aus.
  2. Tip­pe auf Details > Bear­bei­ten oder (je nach Gerät) direkt auf Bear­bei­ten.
  3. Tip­pe nun direkt vor der eigent­li­chen Ruf­num­mer den Code #31# ein und bestä­ti­ge dei­ne Ände­run­gen mit einem Fin­ger­tipp auf Spei­chern.

Hast du noch kei­nen bestehen­den Kon­takt für die betref­fen­de Ruf­num­mer in dei­nem Tele­fon­buch ange­legt, spei­cherst du die Tele­fon­num­mer ein­fach wie einen regu­lä­ren neu­en Kon­takt ab. Gib auch hier vor der eigent­li­chen Ruf­num­mer den Code #31# ein.

In Zukunft wird dei­ne Ruf­num­mer bei Tele­fo­na­ten mit die­ser spe­zi­el­len Num­mer unter­drückt.

Unter­drü­cken der Ruf­num­mer wie­der auf­he­ben

Wenn du eine Zeit lang dei­ne Ruf­num­mer auf dei­nem Android-Smart­pho­ne unter­drückt hast, kann der Punkt kom­men, an dem du dies wie­der ändern möch­test. Im Fol­gen­den erfährst du, wie das geht.

Gene­rel­le Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung wie­der auf­he­ben

Hast du dich ent­schie­den, die Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung bei dei­nem Smart­pho­ne gene­rell wie­der auf­zu­he­ben, gehst du wie folgt vor (Android 8.0):

  1. Öff­ne die Tele­fon-App dei­nes Smart­pho­nes.
  2. Tip­pe auf die drei Punk­te in der obe­ren rech­ten Ecke. Du fin­dest sie direkt am rech­ten Rand der Such­leis­te für Kon­tak­te.
  3. Tip­pe auf Ein­stel­lun­gen.
  4. Hat sich das Menü geöff­net, wählst du Anruf­kon­ten oder Anruf und dann Wei­te­re Ein­stel­lun­gen. Je nach Gerät kannst du auch sofort auf Wei­te­re Ein­stel­lun­gen tip­pen.
  5. Wäh­le jetzt Eige­ne Ruf­num­mer anzei­gen und dann Num­mer anzei­gen oder alter­na­tiv (je nach Gerät) Anru­fer ID und dann Ruf­num­mer anzei­gen.
Auch lesens­wert
Anru­fe ableh­nen, stumm­schal­ten und mehr unter Android

Dei­ne Ruf­num­mer nur für ein­zel­ne Kon­tak­te wie­der anzei­gen

Du möch­test die Ein­stel­lun­gen zur Ruf­num­mern­an­zei­ge bei dei­nem Android-Gerät grund­sätz­lich auf Unter­drü­cken belas­sen, es gibt aber eine ein­zel­ne Ruf­num­mer, für die du eine Aus­nah­me machen möch­test? Dann kannst du das über einen ein­fa­chen Code tun (Android 8.0):

  1. Gibt es die betref­fen­de Ruf­num­mer bereits als Kon­takt in dei­ner Tele­fon-App, wählst du die­sen aus, indem du ihn antippst.
  2. Gehe nun auf Details > Bear­bei­ten oder (je nach Gerät) direkt auf Bear­bei­ten.
  3. Wäh­le die Zei­le mit der Tele­fon­nu­mer des Kon­tak­tes aus und tip­pe direkt vor der eigent­li­chen Num­mer den Code *31# ein.
  4. Bestä­ti­ge die Ände­run­gen, indem du auf Spei­chern tippst.

Ab sofort wird dei­ne Ruf­num­mer für die­sen spe­zi­el­len Kon­takt nicht län­ger unter­drückt.

Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung bei einem bestimm­ten Kon­takt wie­der auf­he­ben

Wenn du dei­ne Ruf­num­mer bis­her nur bei Anru­fen zu einem bestimm­ten Kon­takt unter­drückt hast, lässt sich auch die­se Ent­schei­dung wie­der rück­gän­gig machen. Dafür gehst du wie folgt vor (Android 8.0):

  1. Wäh­le die Tele­fon-App dei­nes Smart­pho­nes aus und tip­pe auf den gewünsch­ten Kon­takt.
  2. Tip­pe auf Details > Bear­bei­ten oder (je nach Gerät) direkt auf Bear­bei­ten.
  3. Lösche den Code #31# vor der Tele­fon­num­mer.
  4. Über­nimm die Ände­rung, indem du auf Spei­chern tippst.

Künf­tig wird die­sem Kon­takt dei­ne Ruf­num­mer wie­der ange­zeigt.

Dank Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung die vol­le Kon­trol­le über die eige­ne Tele­fon­num­mer

Gene­rell kannst du als Pri­vat­per­son frei ent­schei­den, ob du ande­ren die Ruf­num­mer dei­nes Smart­pho­nes anzei­gen las­sen möch­test oder nicht. Ent­schei­dest du dich dage­gen, bie­tet dir dein Android-Smart­pho­ne unter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten zur Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung. Umge­kehrt ist es eben­falls mög­lich, nur bei bestimm­ten Anru­fen dei­ne Num­mer mit­zu­schi­cken. So hast du immer die vol­le Kon­trol­le dar­über, wer dei­ne Tele­fon­da­ten zu sehen bekommt und wer nicht.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.