Für dei­ne Bewer­bung benö­tigst du noch Arbeits­pro­ben, die nur online ver­öf­fent­licht wur­den. Doch ein Link zu einer Web­sei­te macht sich längst nicht so gut wie ein ange­häng­tes Doku­ment als PDF. Zumal sich der Link spä­ter viel­leicht gar nicht mehr öff­nen lässt, etwa weil sich die Inter­net­adres­se geän­dert hat. Wie du Web­sei­ten auf dem Smart­pho­ne und dem Desk­top mit den gän­gi­gen Brow­sern in ein platt­form­un­ab­hän­gi­ges Datei­for­mat umwan­delst, erklärt dir UPDATED in die­sem Rat­ge­ber.

Vor­tei­le einer PDF-Datei

Das Por­ta­ble Docu­ment For­mat, kurz PDF genannt, bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le im Ver­gleich zu ande­re Datei­ty­pen:

Win2PDF und PDF24 Creator: Sämt­li­che Datei­en in PDFs umwan­deln

Mit Tools wie Win2PDF oder PDF24 Creator las­sen sich nicht nur Web­sei­ten, son­dern druck­fä­hi­ge Doku­men­te jeder Art in ein PDF umwan­deln, bei­spiels­wei­se Word-Tex­te, Excel-Tabel­len, Fotos oder auch E‑Mail-Anhän­ge in Out­look. Ver­schie­de­ne PDF-Doku­men­te las­sen sich auch zu einem zusam­men­fü­gen, kom­pri­mie­ren und ver­klei­nern. Zudem kannst du dei­ne Doku­men­te in wei­te­ren For­ma­ten wie XPS, TIFF oder SVG spei­chern.

  • Ein PDF wird auf fast allen Com­pu­tern gleich ange­zeigt und kann auf jedem Gerät und mit jedem Betriebs­sys­tem genau­so geöff­net wer­den, wie es erstellt wur­de.
  • Die Grö­ße eines PDF-Doku­ments ist meist klei­ner als die der Ori­gi­nal­da­tei, da ver­schie­de­ne Algo­rith­men zur Bild­kom­pres­si­on ver­wen­det wer­den.
  • PDF-Doku­men­te kön­nen ver­lust­frei und ori­gi­nal­ge­treu ver­sen­det wer­den.
  • Benut­zer kön­nen die Sicher­heits­ein­stel­lun­gen anpas­sen und den Ver­wen­dungs­zweck defi­nie­ren, um das PDF-Doku­ment zu schüt­zen.
  • PDF-Datei­en kön­nen mit kos­ten­lo­sen Lese­pro­gram­men ange­schaut wer­den.

Web­sei­te bei Goog­le Chro­me als PDF spei­chern

Im Chro­me-Brow­ser kannst du die gesam­te Web­sei­te dei­ner Wahl als PDF spei­chern. Das funk­tio­niert sowohl auf dem Desk­top als auch unter Android. So gehst du auf dem Desk­top vor:

  1. Öff­ne eine Web­sei­te in Chro­me und drü­cke Strg + P. Ein neu­es Fens­ter mit dem Menü Dru­cken öff­net sich.
  2. Kli­cke auf der lin­ken Sei­te neben Ziel auf Ändern.
  3. Wäh­le Als PDF spei­chern aus.
  4. Der oben ange­zeig­te Dru­cken-But­ton hat sich nun in einen Spei­chern-But­ton ver­wan­delt. Kli­cke auf Spei­chern.
  5. Benen­ne die Datei nach dei­nen Wün­schen und bestä­ti­ge erneut mit Spei­chern, damit das PDF her­un­ter­ge­la­den wird.

So gehst du auf dei­nem Android-Smart­pho­ne vor:

  1. Öff­ne Chro­me und wäh­le im Menü mit den drei senk­rech­ten Punk­ten die Opti­on Tei­len… oder auch Tei­len der Web­sei­te aus.
  2. Tip­pe auf Dru­cken.
  3. Tip­pe rechts oben auf den Pfeil, der nach unten zeigt.
  4. Wäh­le Als PDF spei­chern aus. Der Dru­cken-But­ton hat sich nun in einen PDF-But­ton ver­wan­delt.
  5. Tip­pe auf den PDF-But­ton, wäh­le den Spei­cher­ort auf dei­nem Smart­pho­ne aus und lade die PDF-Datei her­un­ter.

Web­sei­te bei Micro­soft Edge als PDF spei­chern

Auch der Micro­soft-Brow­ser Edge erlaubt es dir, Web­sei­ten als PDF zu spei­chern. So geht´s auf dem Desk­top:

  1. Öff­ne eine Web­sei­te mit Edge und drü­cke Strg + P auf der Tas­ta­tur. Ein neu­es Fens­ter öff­net sich.
  2. Wäh­le im Menü unter Dru­cker die Opti­on Micro­soft Print to PDF aus.
  3. Kli­cke unten links auf Dru­cken.
  4. Benen­ne die PDF-Datei nach dei­ner Wahl und lege den Spei­cher­ort fest.
  5. Kli­cke auf Spei­chern.

Über Edge Mobi­le steht eine Funk­ti­on zum Umwan­deln von Web­sei­ten in PDF für Android-Han­dys noch nicht zur Ver­fü­gung (Stand: Febru­ar 2019). Du hast aber die Mög­lich­keit, dir die Ansicht der Web­sei­te her­un­ter­zu­la­den:

  1. Öff­ne eine Web­sei­te und tip­pe auf die drei Punk­te unten rechts.
  2. Tip­pe im sich öff­nen­den Menü auf Sei­te her­un­ter­la­den.
  3. Der Down­load wird auto­ma­tisch gestar­tet.

Web­sei­te bei Mozil­la Fire­fox als PDF spei­chern

Mit Win­dows 10 kannst du eine Web­sei­te im Fire­fox-Brow­ser direkt in ein PDF umwan­deln. Bei älte­ren Win­dows-Ver­sio­nen brauchst du ein Add-On, das du zunächst instal­lierst, bevor du eine Web­sei­te als PDF spei­chern kannst.

So gehst du am Desk­top unter Win­dows 7 vor:

  1. Öff­ne Fire­fox und kli­cke auf das Menü mit den drei waa­ge­rech­ten Lini­en rechts oben in der Ecke des Brow­sers.
  2. Kli­cke in der sich öff­nen­den Lis­te auf Add-Ons.
  3. Suche über die Such­leis­te oben rechts nach PDF Mage.
  4. Lade das Pro­gramm her­un­ter und instal­lie­re es auf dei­nem PC.
  5. Star­te den Brow­ser gege­be­nen­falls neu, sobald die Instal­la­ti­on abge­schlos­sen ist. Nun fin­dest du ein klei­nes Sym­bol in der Menü­leis­te des Brow­sers, über das du einen Down­load als PDF star­ten kannst.
  6. Kli­cke auf das Sym­bol (Click to save Page as PDF). Die Web­sei­te wird nun in einer PDF-Ansicht ange­zeigt.
  7. Kli­cke oben rechts auf das Sym­bol mit dem Pfeil, um das PDF her­un­ter­zu­la­den und zu spei­chern.

So gehst du am Desk­top unter Win­dows 10 vor:

  1. Öff­ne eine Web­sei­te in Fire­fox und drü­cke Strg + P auf der Tas­ta­tur. Ein klei­nes Fens­ter öff­net sich. Unter Name: soll­te Micro­soft Print to PDF ein­ge­stellt sein.
  2. Kli­cke auf OK. Ein neu­es Fens­ter öff­net sich.
  3. Gib einen Datei­na­men für dein PDF ein und kli­cke auf Spei­chern.

So gehst du bei Android vor, um eine Web­sei­te von Fire­fox als PDF zu spei­chern:

  1. Öff­ne Fire­fox und tip­pe auf das Menü mit den drei Punk­ten (ent­we­der unten am Bild­schirm oder in der rech­ten obe­ren Ecke des Brow­sers).
  2. Tip­pe dort auf Sei­te.
  3. Wäh­le im Menü Als PDF spei­chern.

Web­sei­ten mit­hil­fe von Smart­pho­ne-Apps in PDF umwan­deln

Um eine Web­sei­te auf einem Android-Smart­pho­ne in ein PDF umzu­wan­deln, kannst du auch spe­zi­el­le Apps ver­wen­den. Sol­che Apps bie­ten in der Regel Funk­tio­nen, die über die Mög­lich­kei­ten des Brow­sers hin­aus­ge­hen.

Auch lesens­wert
PDF-Datei­en in hand­li­che Daten­pa­ke­te kom­pri­mie­ren

Zwei Bei­spie­le für sol­che Apps sind Web2PDF und Con­vert web to PDF. Wenn du die gewünsch­te Inter­net­adres­se in die kos­ten­lo­sen Anwen­dun­gen kopierst, spei­chern die Apps die Sei­te als PDF auf dei­nem Smart­pho­ne. Dar­über hin­aus bie­ten die Apps eine Rei­he von Optio­nen und Mög­lich­kei­ten zur Indi­vi­dua­li­sie­rung der PDFs.

Web­sei­ten als PDF spei­chern – ein Kin­der­spiel

Gan­ze Web­sei­ten als PDF zu spei­chern, geht ganz leicht: Der Vor­gang ist unkom­pli­ziert und kos­ten­los. In der Regel benö­tigst du dafür weder ein Add-on noch eine App, egal, ob du am PC oder mit dem Smart­pho­ne arbei­test. Mit den gän­gi­gen Brow­sern Goog­le Chro­me, Micro­soft Edge und Mozil­la Fire­fox kannst du ein PDF erstel­len und direkt abspei­chern. Willst du beim Kon­ver­tie­ren in ein PDF-Doku­ment aller­dings auf wei­te­re Optio­nen zugrei­fen, bie­ten dir Apps und ande­re Tools zusätz­li­che Mög­lich­kei­ten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.