Nach dem Essen räumst du ab, stellst den Geschirr­spü­ler an und machst es dir auf der Couch gemüt­lich. Doch dann geht es los: Die Spül­ma­schi­ne brummt so laut, dass du sie noch im Wohn­zim­mer hören kannst. Das ist nicht nur stö­rend, son­dern könn­te auch dar­auf hin­wei­sen, dass mit dem Gerät etwas nicht in Ord­nung ist. War­um macht die Spül­ma­schi­ne so unge­wöhn­li­che Geräu­sche? Und was kannst du dage­gen tun? UPDATED erklärt dir mög­li­che Ursa­chen und Lösun­gen.

Spü­ler brummt: Ursa­chen ein­gren­zen

Bevor du dich auf Ursa­chen­for­schung begibst, soll­test du dei­ne Spül­ma­schi­ne zunächst gründ­lich rei­ni­gen und ent­kal­ken. So gehst du sicher, dass sie unge­hin­dert arbei­ten kann. Wie genau du beim Ent­kal­ken vor­gehst, erfährst du im UPDATED-Rat­ge­ber Spül­ma­schi­ne ent­kal­ken – mit Haus­mit­teln und Co.

Stel­le nach dem Rei­ni­gen und Ent­kal­ken die Spül­ma­schi­ne an, um her­aus­zu­fin­den, ob sie immer noch Geräu­sche macht. Wenn ja, ach­te dar­auf, in wel­chen Pha­sen das Brum­men auf­tritt: Beim Spü­len, beim Abpum­pen oder beim Trock­nen? Das kann Hin­wei­se dar­auf geben, wo es beim Spül­vor­gang hakt und wel­che Kom­po­nen­te gege­be­nen­falls repa­riert wer­den muss.

Wich­tig: Bevor du in die Geschirr­spül­ma­schi­ne greifst, tren­ne sie vor­her voll­stän­dig vom Strom. Andern­falls besteht Strom­schlag­ge­fahr.

Gut zu wis­sen: Wie arbei­tet eine Spül­ma­schi­ne?

Um klei­ne­re Pro­ble­me behe­ben zu kön­nen, lohnt es sich zu wis­sen, wie ein Geschirr­spü­ler über­haupt arbei­tet. Nach­dem du das Pro­gramm ein­ge­stellt hast, gelangt zunächst Was­ser von unten in das Gerät und in die Sprüh­arme. Die Vor­wä­sche mit etwa 50 Grad hei­ßem Was­ser beginnt.

In Pha­se zwei kommt das Geschirr­spül­mit­tel hin­zu. Das Was­ser mit dem Spül­mit­tel wird in die Sprüh­arme gepumpt und die nächs­te Spül­run­de beginnt. In Pha­se drei kommt der Klar­spü­ler zum Ein­satz. Er sorgt dafür, dass kei­ne Was­ser­trop­fen auf dem Geschirr zurück­blei­ben.

In der letz­ten Pha­se wer­den Geschirr und Besteck getrock­net: Das Geschirr wird heiß und die Feuch­tig­keit im Gerä­te­in­ne­ren ver­duns­tet.

Geräu­sche ent­ste­hen, weil die Was­ser­zu­fuhr unter­bro­chen ist

Wenn nicht genug Was­ser in die Spül­ma­schi­ne flie­ßen kann, ent­steht ein vibrie­ren­des Geräusch zu Beginn des Spül­vor­gangs. Grund ist meist ein nicht ganz auf­ge­dreh­ter Was­ser­hahn oder ein ver­stopf­ter Zulauf.

Über­prü­fe zunächst, ob der Was­ser­hahn kom­plett auf­ge­dreht ist. So kannst du das Pro­blem even­tu­ell schon behe­ben. Liegt es nicht am Was­ser­hahn, sieh dir den Zulauf­schlauch zwi­schen Was­ser­an­schluss und Spül­ma­schi­ne genau an. Ein Knick im Schlauch kann eben­falls ver­hin­dern, dass die Spül­ma­schi­ne genü­gend Was­ser zieht.

Spül­ma­schi­ne brummt, weil eine Pum­pe defekt ist

In der Spül­ma­schi­ne gibt es ver­schie­de­ne Pum­pen, dar­un­ter die Ablauf­pum­pe und die Umwälz­pum­pe. Eine ver­stopf­te oder defek­te Pum­pe kann der Grund dafür sein, dass die Spül­ma­schi­ne brum­men­de Geräu­sche macht.

Das Ablauf­sys­tem rei­ni­gen

Wenn die Ablauf­pum­pe nicht rich­tig arbei­tet, kann die Maschi­ne das Spül­was­ser nicht abpum­pen. Ein ver­stopf­tes Ablauf­sys­tem erkennst du in der Regel dar­an, dass die Maschi­ne beim Abpum­pen brummt und am Ende des Pro­gramms Was­ser in der Boden­wan­ne steht. Ver­un­rei­ni­gun­gen im Ablauf­sys­tem kannst du leicht selbst ent­fer­nen. Genaue­res dazu erfährst du im Rat­ge­ber Spül­ma­schi­ne pumpt nicht ab – Ursa­chen und Lösun­gen.

Liegt das Pro­blem nicht am Ablauf­ven­til, musst du even­tu­ell den Ablauf­schlauch auf Ver­stop­fun­gen unter­su­chen. Dafür musst du eine Ein­bau­spül­ma­schi­ne aus­bau­en. Bei einem frei­ste­hen­den Gerät ist der Zugang an der Rück­sei­te ohne Wei­te­res mög­lich. Den abmon­tier­ten Schlauch kannst du in der Bade­wan­ne durch­spü­len oder mit einer lan­gen Fla­schen­bürs­te rei­ni­gen.

Defek­te Umwälz­pum­pe

Die Umwälz­pum­pe beför­dert das Was­ser in die Sprüh­arme des Geschirr­spü­lers. Ist sie defekt oder ver­stopft, macht sie vibrie­ren­de oder pfei­fen­de Geräu­sche und das Geschirr wird nicht mehr rich­tig gespült. Wenn du alle ande­ren infra­ge kom­men­den Grün­de für das Brum­men aus­schlie­ßen kannst und den Ver­dacht hast, dass die Umwälz­pum­pe defekt ist, wen­de dich an einen Fach­be­trieb.

Spül­ma­schi­ne macht Geräu­sche, weil sie falsch ein­ge­räumt ist

Eine falsch bela­de­ne Spül­ma­schi­ne ist einer der häu­figs­ten Grün­de für brum­men­de Geräu­sche. Der Grund: Falsch ein­ge­räum­tes Geschirr blo­ckiert die Sprüh­arme, die nicht mehr frei dre­hen kön­nen. In die­sem Fall öff­nest du den Geschirr­spü­ler und über­prüfst, ob die Sprüh­arme blo­ckiert sind. Sobald das Hin­der­nis aus dem Weg geräumt ist, soll­te in die­sem Fall auch das Brum­men auf­hö­ren.

Tipp: Ach­te schon beim Bela­den des Geschirr­spü­lers dar­auf, dass die Sprüh­arme frei sind. Auch klei­ne Besteck­tei­le im Besteck­korb kön­nen manch­mal nach unten rut­schen und die dar­un­ter­lie­gen­den Arme blo­ckie­ren.

Geschirr­spü­ler brummt, weil die Hei­zung defekt ist

Auch eine defek­te Hei­zung kann Geräu­sche am Geschirr­spü­ler ver­ur­sa­chen. Dass die Maschi­ne nicht mehr heizt, erkennst du dar­an, dass auch das Was­ser nicht mehr erhitzt wird. Das Geschirr kommt also kalt oder lau­warm aus einem Spül­gang her­aus. In die­sem Fall soll­test du dich an Fach­leu­te wen­den, um das Pro­blem zu behe­ben.

Pas­send dazu

Wenn dei­ne Spül­ma­schi­ne brummt: Dar­an kann es lie­gen

Für brum­men­de Geräu­sche aus der Spül­ma­schi­ne kann es ganz unter­schied­li­che Grün­de geben. Bevor du dich auf Ursa­chen­for­schung begibst, soll­test du die Maschi­ne zunächst gründ­lich rei­ni­gen und ent­kal­ken. Prü­fe als Nächs­tes, in wel­cher Pha­se des Spül­vor­gangs die Geräu­sche auf­tre­ten: Beim Abpum­pen, Trock­nen oder Spü­len? Das kann Hin­wei­se dar­auf geben, wel­cher Teil des Geschirr­spü­lers defekt oder ver­schmutzt ist.

Infra­ge kom­men ein ver­stopf­tes Ablauf­sys­tem, blo­ckier­te Sprüh­arme, eine defek­te Hei­zung oder eine man­geln­de Was­ser­zu­fuhr. Ein ver­stopf­ter Ablauf oder ein blo­ckier­ter Sprüh­arm las­sen sich leicht selbst behe­ben. Ist jedoch die Hei­zung oder die Umwälz­pum­pe defekt, ist es rat­sam, einen Pro­fi hin­zu­zie­hen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.