Du hast viel Arbeit in dei­ne Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on gesteckt – Auf­bau und Struk­tur sind nach­voll­zieh­bar, die Aus­sa­gen prä­gnant for­mu­liert und die Daten mehr­fach auf ihre Rich­tig­keit geprüft. Was fehlt noch? Genau: Schö­ne Gra­fi­ken zur Visua­li­sie­rung, damit das Gesag­te auch wirk­lich beim Publi­kum hän­gen bleibt. UPDATED zeigt dir, wie du gut ver­ständ­li­che Smart­Art-Gra­fi­ken in dei­ne Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on ein­fügst und bear­bei­test.

Smart­Art-Gra­fi­ken rich­tig ein­set­zen

Manch­mal sagt ein Bild mehr als tau­send Wor­te – und eine gut gemach­te Smart­Art-Gra­fik infor­miert meist bes­ser als fünf Foli­en mit Spie­gel­strich-Lis­ten. Denn das mensch­li­che Gehirn mag es visu­ell. Gra­fi­ken, die einen Sach­ver­halt über­sicht­lich dar­stel­len, blei­ben eher im Gedächt­nis hän­gen als Text­wüs­ten.

Mit den Smart­Art-Tools las­sen sich in Power­Point inter­es­san­te Gra­fi­ken ganz ein­fach erstel­len. Hier­für gibt es zahl­rei­che Vor­la­gen, die du für ganz unter­schied­li­che Zwe­cke ein­set­zen und anpas­sen kannst. So lässt sich bei­spiels­wei­se der Auf­bau einer Orga­ni­sa­ti­on genau­so ver­ständ­lich dar­stel­len wie ein Pro­zess in sei­ner zeit­li­chen Abfol­ge. Man­che Smart­Art-Gra­fi­ken die­nen auch dazu, Auf­zäh­lun­gen und Lis­ten anschau­li­cher zu gestal­ten.

Beden­ke aber: „Viel hilft viel“ gilt nicht für Power­Point-Prä­sen­ta­tio­nen. Wenn die Foli­en zu bunt, unru­hig und über­la­den sind, wer­den die wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zur Neben­sa­che. Über­le­ge dir also genau, an wel­cher Stel­le eine Smart­Art-Gra­fik oder Ani­ma­ti­on sinn­voll ist.

Wir zei­gen dir, wie du in Power­Point 2019 für Win­dows Smart­Art-Gra­fi­ken erstellst und ver­än­derst. Die Vor­ge­hens­wei­se in ande­ren Ver­sio­nen kann in man­chen Punk­ten abwei­chen.

Smart­Art-Gra­fi­ken ein­fü­gen

Eine Smart­Art-Gra­fik lässt sich mit weni­gen Klicks erstel­len. Über­le­ge dir immer zuerst, in wel­cher gra­fi­schen Form die Infor­ma­ti­on am bes­ten dar­ge­stellt wer­den kann – das ver­kürzt die Suche in den zahl­rei­chen Vor­la­gen, die Power­Point bereit­hält.

  1. Öff­ne eine neue oder bestehen­de Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on und gehe auf die Folie, in die du die Smart­Art-Gra­fik ein­fü­gen möch­test.
  2. Kli­cke im Men­üband auf die Regis­ter­kar­te Ein­fü­gen und dann in der Grup­pe Illus­tra­tio­nen auf Smart­Art.
  3. Das Dia­log­feld Smart­Art-Gra­fik aus­wäh­len erscheint. Zur bes­se­ren Auf­find­bar­keit sind die ein­zel­nen Gra­fi­ken in ver­schie­de­ne Grup­pen wie Lis­te, Hier­ar­chie und Matrix unter­teilt. Ent­schei­de dich für die pas­sen­de Gra­fik und kli­cke auf OK.
  4. Die Smart­Art-Gra­fik befin­det sich jetzt auf der Folie. Kli­cke in das Platz­hal­ter-Feld [Text], um die ein­zel­nen Gra­fik­ele­men­te mit den ent­spre­chen­den Infor­ma­tio­nen zu beschrif­ten.

Smart­Art-Gra­fi­ken bear­bei­ten

Nach­dem du eine Smart­Art-Gra­fik ein­ge­fügt hast, kannst du sie nach dei­nen Wün­schen ver­än­dern und anpas­sen. Mit etwas Geduld erhältst du genau das Erschei­nungs­bild, das dir für dei­ne Prä­sen­ta­ti­on vor­schwebt.

Smart­Art-Gra­fik erwei­tern

Du benö­tigst ein zusätz­li­ches Ele­ment in dei­ner Gra­fik? Kein Pro­blem:

  1. Kli­cke in der Smart­Art-Gra­fik auf die Form, die du dupli­zie­ren möch­test.
  2. Kli­cke unter Smart­Art-Tools auf die Regis­ter­kar­te Ent­wurf. Wäh­le dann in der Grup­pe Gra­fik erstel­len den Punkt Form hin­zu­fü­gen. Fer­tig!

Je nach Smart­Art-Gra­fik kannst du das neue Ele­ment vor, hin­ter, über oder unter der bestehen­den mar­kier­ten Form plat­zie­ren. Kli­cke hier­für auf den klei­nen Pfeil neben Form hin­zu­fü­gen und wäh­le die gewünsch­te Opti­on.

Text­fel­der hin­zu­fü­gen

Wenn du zusätz­li­che Text­fel­der für dei­ne Smart­Art-Gra­fik benö­tigst, kli­cke auf die Regis­ter­kar­te Ein­fü­gen und dann in der Grup­pe Text auf Text­feld. Du kannst die­ses dann an einer belie­bi­gen Posi­ti­on plat­zie­ren, indem du auf die Folie klickst.

Far­be der Smart­Art-Gra­fik ändern

Auch was die Far­ben angeht, hast du mit dei­ner Smart­Art-Gra­fik alle Frei­hei­ten. Schließ­lich soll sie sich har­mo­nisch in die Gesamt­prä­sen­ta­ti­on ein­fü­gen und muss viel­leicht bestimm­ten Cor­po­ra­te-Design-Vor­ga­ben ent­spre­chen.

  1. Kli­cke auf die Smart­Art-Gra­fik, deren Far­be du ändern möch­test.
  2. Kli­cke unter Smart­Art-Tools auf die Regis­ter­kar­te Ent­wurf. Die Opti­on Far­ben ändern fin­dest du in der Grup­pe Smart­Art-For­mat­vor­la­gen.
  3. Jetzt hast du die Wahl zwi­schen ver­schie­de­nen Farb­va­ria­tio­nen. Wenn du mit der Maus über die ein­zel­nen Fel­der fährst, nimmt die Gra­fik sofort die jewei­li­gen Far­ben an. So kannst du in der Vor­schau sehen, ob das Ergeb­nis dei­nen Vor­stel­lun­gen ent­spricht. Wenn du dich ent­schie­den hast, kli­cke auf das Feld mit der favo­ri­sier­ten Far­be.

Far­be einer Form ändern

Willst du nicht die Far­be der gan­zen Gra­fik, son­dern nur einer ein­zel­nen Form ver­än­dern, gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke auf die Form, deren Far­be du ändern möch­test.
  2. In der Regis­ter­kar­te For­mat unter Smart­Art-Tools fin­dest du die Grup­pe For­men­ar­ten. Wenn du auf Füll­ef­fekt klickst, kannst du die gewünsch­te Far­be aus­wäh­len.

Tipp: Direkt unter der Schalt­flä­che Füll­ef­fekt fin­dest du die Schalt­flä­che Form­kon­tur. Hier kannst du unter ande­rem die Stär­ke der Kon­tur und ihre Far­be fest­le­gen. Auf die­se Wei­se lässt sich die Smart­Art-Gra­fik visu­ell span­nen­der gestal­ten.

Grö­ße ver­än­dern

Ist die Gra­fik zu groß, wirkt sie wuch­tig. Ist sie zu klein, las­sen sich even­tu­ell die Text­fel­der nicht mehr lesen oder ihre Aus­sa­ge erscheint dem Betrach­ter als unwich­tig. Damit die Visua­li­sie­rung was her­macht, kommt es also auf die Grö­ße an. So passt du sie an:

  • Kli­cke auf die Smart­Art-Gra­fik, sodass der Rah­men, der die gesam­te Gra­fik umschließt, sicht­bar wird. Zie­he dann einen sei­ner Eck­punk­te mit gedrück­ter Maus­tas­te nach außen oder innen, um die Gesamt­grö­ße zu ver­än­dern.
  • Wenn du eine ein­zel­ne Form inner­halb der Smart­Art-Gra­fik ver­än­dern möch­test, kli­cke auf die­se Form. Dann ver­grö­ße­re oder ver­klei­ne­re ihren Rah­men mit gedrück­ter Maus­tas­te.

Aus­rich­tung anpas­sen

Du kannst fest­le­gen, wie dei­ne Smart­Art-Gra­fik auf der Folie aus­ge­rich­tet sein soll – bei­spiels­wei­se links­bün­dig oder hori­zon­tal zen­triert. Kli­cke hier­für auf die Gra­fik und wäh­le unter Smart­Art-Tools die Regis­ter­kar­te For­mat. In der Grup­pe Anord­nen fin­dest du die Optio­nen zum Aus­rich­ten.

Smart­Art-Gra­fi­ken ani­mie­ren in weni­gen Schrit­ten

Bewe­gung macht Spaß – nicht nur auf dem Sport­platz, son­dern auch in der Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on. Denn bei all den unbe­weg­ten Tex­ten und Gra­fi­ken freut sich das Auge über Uner­war­te­tes. Das heißt jedoch nicht, dass ein Feu­er­werk an Ani­ma­tio­nen gezün­det wer­den soll­te. Set­ze also bes­ser weni­ge Akzen­te an der rich­ti­gen Stel­le als zu vie­le Show-Effek­te.

So fügst du dei­ner Smart­Art-Gra­fik Ani­ma­tio­nen hin­zu:

  1. Mar­kie­re durch einen Klick die Smart­Art-Gra­fik, die du ani­mie­ren möch­test.
  2. Kli­cke auf die Regis­ter­kar­te Ani­ma­tio­nen und wäh­le in der Grup­pe Ani­ma­ti­on den gewünsch­ten Effekt aus. Er wird sofort auf dei­ne Smart­Art-Gra­fik ange­wen­det. Du kannst also direkt eine ande­re Ani­ma­ti­on aus­pro­bie­ren, wenn du unzu­frie­den bist. Durch einen Klick auf die klei­nen Pfei­le rechts neben den ange­zeig­ten Ani­ma­ti­ons­vor­schlä­gen erschei­nen wei­te­re Ani­ma­tio­nen.
  3. Klickst du auf Effektop­tio­nen rechts neben dem Fens­ter mit den Ani­ma­ti­ons­vor­schlä­gen, lässt sich die aktu­ell aus­ge­wähl­te Ani­ma­ti­on nach dei­nen Wün­schen anpas­sen.
  4. Kli­cke im Feld mit den vor­ge­schla­ge­nen Ani­ma­tio­nen ganz links auf Ohne, um die Ani­ma­ti­on wie­der zu ent­fer­nen.

Ein­zel­ne For­men in der Smart­Art-Gra­fik ani­mie­ren:

Du kannst auch fest­le­gen, dass nur bestimm­te For­men aus dei­ner Smart­Art-Gra­fik ani­miert wer­den:

  1. Erstel­le zunächst eine Ani­ma­ti­on für dei­ne Smart­Art-Gra­fik wie im vor­he­ri­gen Abschnitt beschrie­ben.
  2. Kli­cke dann auf der Regis­ter­kar­te Ani­ma­tio­nen in der Grup­pe Ani­ma­ti­on auf Effektop­tio­nen und akti­vie­re die Schalt­flä­che Nach­ein­an­der.
  3. Akti­vie­re die Schalt­flä­che Ani­ma­ti­ons­be­reich in der Grup­pe Erwei­ter­te Ani­ma­ti­on.
  4. Rechts auf dem Bild­schirm öff­net sich der Auf­ga­ben­be­reich Ani­ma­ti­ons­be­reich. Eine Lis­te zeigt dir alle For­men dei­ner Smart­Art-Gra­fik an. Falls die­se Lis­te ein­ge­klappt sein soll­te, kli­cke unter­halb der ers­ten ange­zeig­ten Form auf die graue Leis­te mit den zwei klei­nen Pfei­len, die nach unten zei­gen.
  5. Hal­te die Strg-Tas­te gedrückt und kli­cke in der Lis­te auf alle For­men, die nicht ani­miert wer­den sol­len.
  6. Kli­cke auf der Regis­ter­kar­te Ani­ma­tio­nen in der Grup­pe Ani­ma­ti­on auf Ohne. Dadurch wird die Ani­ma­ti­on auf die aus­ge­wähl­ten For­men nicht mehr ange­wen­det.

Bes­ser prä­sen­tie­ren mit Smart­Art-Gra­fi­ken

Mit gut gemach­ten Smart­Art-Gra­fi­ken las­sen sich Power­Point-Prä­sen­ta­tio­nen anschau­li­cher gestal­ten und Infor­ma­tio­nen leich­ter ver­mit­teln. Die wich­tigs­ten Bear­bei­tungs­op­tio­nen haben wir dir in die­ser Anlei­tung beschrie­ben. Pro­bie­re ein­fach ein biss­chen her­um und du wirst sehen, dass du schon mit wenig Auf­wand beein­dru­cken­de Ergeb­nis­se erzie­len kannst. Dei­ner nächs­ten erfolg­rei­chen Prä­sen­ta­ti­on steht damit nichts mehr im Weg.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.