Du möch­test in dei­ner Power­Point-Prä­sen­ta­ti­on eine Tabel­le ver­wen­den, aber sie ein­fach auf­zu­ru­fen ist dir zu lang­wei­lig? Ani­ma­tio­nen kön­nen dazu bei­tra­gen, die Prä­sen­ta­ti­on dei­ner Tabel­le anspre­chen­der zu gestal­ten. UPDATED zeigt dir, mit wel­chen Ani­ma­tio­nen dei­ne Tabel­le zum Hin­gu­cker wird und wie du sie anwen­dest.

Tabel­le vor­be­rei­ten für das Ani­mie­ren

Wie die Vor­be­rei­tung für das Ani­mie­ren aus­sieht, hängt davon ab, wel­che Opti­on du für das Ein­fü­gen einer Tabel­le in Power­Point ver­wen­dest. Besteht die Tabel­le bereits aus einem PNG, JPG oder PDF, brauchst du nichts vor­be­rei­ten und es geht direkt wei­ter mit dem Menü­punkt Tabel­le ani­mie­ren: Schritt für Schritt. Der Nach­teil dabei: Du kannst dabei die ein­zel­nen Ele­men­te nicht ani­mie­ren, son­dern nur die Tabel­le im Gan­zen.

Opti­ma­ler ist es des­halb, eine Tabel­le in Power­Point zu erstel­len und die­se anschlie­ßend zu ani­mie­ren. Dabei ist für das Ani­mie­ren eini­ge Vor­be­rei­tung nötig, denn du musst die Tabel­le in ein bestimm­tes Gra­fik-For­mat umwan­deln und die Ele­men­te grup­pie­ren, die du ani­mie­ren möch­test. Das bedeu­tet zwar etwas Auf­wand, ist aber ganz ein­fach.

Du erstellst zuerst dei­ne Tabel­le über den Power­Point-Menü­punkt Ein­fü­gen > Tabel­le. Danach passt du das Design an dei­ne Vor­stel­lun­gen an und trägst die Daten ein.

Tabel­le in eine Gra­fik umwan­deln

Dei­ne Tabel­le kannst du aus Power­Point her­aus ein­fach auf dei­nem Com­pu­ter spei­chern und sie dabei im pas­sen­den For­mat für die spä­te­re Ani­ma­ti­on able­gen. Gehe dazu fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke auf den äuße­ren Rand dei­ner Gra­fik. Dort ist nun ein grau­er Rah­men zu sehen.
  2. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te auf die­sen Rah­men und wäh­le im auf­pop­pen­den Menü Als Gra­fik spei­chern.
  3. Es öff­net sich ein Fens­ter, in dem du fest­le­gen kannst, wo du die Tabel­le als Gra­fik spei­chern möch­test. Wäh­le einen Ort und gib der Gra­fik einen Namen.
    Beach­te: Beson­ders wich­tig dabei ist, dass du im Drop­down-Menü unter dem Namen das For­mat Erwei­ter­te Win­dows-Meta­da­tei aus­wählst.
  4. Kli­cke abschlie­ßend auf Spei­chern.
  5. Lösche nun die in Power­Point bestehen­de Tabel­le über einen Rechtsklick und Aus­schnei­den, sodass du dich wie­der auf einem lee­ren Foli­en­blatt befin­dest.
  6. Füge nun die eben erstell­te Gra­fik ein. Gehe dafür im Power­Point-Menü links oben auf Ein­fü­gen > Bil­der.
  7. Es öff­net sich ein Fens­ter. Such hier nach dei­ner eben erstell­ten Gra­fik, kli­cke sie an und gehe in dem Fens­ter auf Ein­fü­gen.

Dei­ne Tabel­le ist nun als Gra­fik in Power­Point ein­ge­fügt. Danach gilt es ledig­lich noch, die zu ani­mie­ren­den Ele­men­te aus­zu­wäh­len und zu grup­pie­ren, bevor du dei­ne Tabel­le ganz nach dei­nen Wün­schen ani­mie­ren kannst.

Ele­men­te für die Ani­ma­ti­on aus­wäh­len

Du kannst jede Zahl und jede Zel­le ein­zeln, Spal­ten und Zei­len gemein­sam oder auch die gesam­te Tabel­le auf ein­mal ani­mie­ren – ganz wie es dir passt. Dafür ist es aller­dings nötig, dass du vor­ab fest­legst, wel­che Tei­le der Tabel­le bei der Ani­ma­ti­on gemein­sam ins Bild flie­gen, auf der Stel­le pul­sie­ren oder auch aus der Folie her­aus­sprin­gen sol­len. Und das geht so:

  1. Kli­cke auf die Tabel­le und gehe im Power­Point-Menü oben rechts unter Bild­tools > For­mat auf Grup­pie­ren.
  2. Wäh­le in dem erschei­nen­den Menü den Punkt Grup­pie­rung auf­he­ben an.
  3. Dar­auf­hin poppt ein Fens­ter auf mit der Nach­richt Dies ist eine impor­tier­te Gra­fik, kei­ne Grup­pe. Soll es zu einem Micro­soft-Zeich­nungs­ob­jekt umge­wan­delt wer­den? Bestä­ti­ge dies, indem du auf Ja klickst.
  4. Wäh­le im Power­Point-Menü erneut Zei­chen­tools > For­mat > Grup­pie­rung > Grup­pie­rung auf­he­ben und danach Bild­tools > For­mat > Anord­nen > Aus­wahl­be­reich.
  5. Nun ist in der Tabel­le jedes Ele­ment ein­zeln von einem Rah­men umge­ben. Mar­kie­re die Ele­men­te, die du in einer Grup­pe, das heißt in einer Ani­ma­ti­on, zusam­men­fas­sen willst. Zum Bei­spiel kannst du sämt­li­che Ele­men­te in einer Spal­te mar­kie­ren.
  6. Kli­cke anschlie­ßend im Power­Point-Menü auf Zei­chen­tools > For­mat > Grup­pie­ren.
  7. Die ers­te Grup­pe für die Ani­ma­ti­on dei­ner Tabel­le hast du damit erstellt. Wie­der­ho­le den Vor­gang ab Punkt 6 so oft, bis sämt­li­che der zu ani­mie­ren­den Tei­le der Tabel­le grup­piert wor­den sind.

Nun sind die Vor­be­rei­tun­gen für das Ani­mie­ren dei­ner Tabel­le abge­schlos­sen. Jetzt kannst du dei­ne gewünsch­ten Ani­ma­tio­nen in die Tabel­le ein­fü­gen.

Auch lesens­wert
Power­Point: Zeit­strahl erstel­len und ani­mie­ren

Tabel­le ani­mie­ren: Schritt für Schritt

Besteht dei­ne Tabel­le bspw. aus einem JPG, PDF oder PNG, kannst du ledig­lich die gesam­te Tabel­le ani­mie­ren. Hast du ein Tabel­len-For­mat vor­lie­gen und die­ses wie oben beschrie­ben vor­be­rei­tet, las­sen sich auch eines oder meh­re­re der Ele­men­te der Tabel­le ein­zeln ani­mie­ren.

In jedem Fall geht das Ein­fü­gen einer Ani­ma­ti­on mit weni­gen Klicks:

  1. Mar­kie­re den Teil der Tabel­le, den du ani­mie­ren möch­test. (Ent­we­der die gesam­te Gra­fik oder die ein­zel­nen Grup­pen­ele­men­te, zum Bei­spiel die Spal­ten.)
  2. Kli­cke im Power­Point-Menü auf Ani­ma­tio­nen.
  3. Wäh­le anschlie­ßend im Menü­feld links oben eine Ani­ma­ti­on aus der Lis­te aus, zum Bei­spiel Ein­flie­gen.
  4. Schon ist die Ani­ma­ti­on ein­ge­fügt.

Du kannst die Ani­ma­ti­on danach noch per­so­na­li­sie­ren, zum Bei­spiel indem du die Rich­tung änderst, aus der die Ele­men­te her­ein­flie­gen und sie nach­ein­an­der statt gemein­sam auf­tau­chen lässt.

  1. Kli­cke dazu auf die Tabel­le und im Power­Point-Menü auf Ani­ma­tio­nen > Ani­ma­ti­ons­be­reich. Dadurch öff­net sich der Ani­ma­ti­ons­be­reich in einem Menü auf der rech­ten Sei­te.
  2. Mar­kie­re nun dort die Ele­men­te, bei denen du den Ablauf der Ani­ma­ti­on ver­än­dern willst. In unse­rem Bei­spiel sind es sämt­li­che Ele­men­te.
  3. Kli­cke danach im Power­Point-Menü auf Effektop­tio­nen und wäh­le bei­spiels­wei­se Von unten.
  4. Kli­cke dann rechts oben im Menü auf das Drop­down-Menü neben Start und wäh­le dort Nach Vor­he­ri­ger.
  5. Kli­cke anschlie­ßend links oben im Menü auf Vor­schau, um den Ablauf dei­ner Ani­ma­ti­on zu sehen. Die Ele­men­te dei­ner Tabel­le soll­ten nun ein­zeln von unten in die Folie hin­ein­flie­gen.

Du möch­test mehr? Kein Pro­blem, du kannst auch die Rei­hen­fol­ge der Ele­men­te beim Ein­flie­gen ver­än­dern, zum Bei­spiel indem du sie umdrehst. Kli­cke dafür im rech­ten Menü auf das unters­te Ele­ment und zie­he es nach ganz oben. Dar­un­ter kommt das bis­her zweit­letz­te und so wei­ter.

Anschlie­ßend siehst du beim Kli­cken auf Vor­schau, wie sich die Ele­men­te von hin­ten statt vor­ne ein­zeln auf­bau­en.

Tipp: Um dei­ne Tabel­len-Ani­ma­ti­on auf dei­ne Bedürf­nis­se ein­zu­stel­len, hast du dane­ben diver­se wei­te­re Mög­lich­kei­ten. Nut­ze dafür im Power­Point-Menü unter Ani­ma­tio­nen rechts oben zusätz­lich zu den Ein­stel­lun­gen bei Effektop­tio­nen und Start auch Dau­er und Ver­zö­ge­rung.

Mit wenig Auf­wand eine Tabel­le ani­mie­ren und die Ani­ma­ti­on per­so­na­li­sie­ren

Eine Ani­ma­ti­on haucht dei­ner Tabel­le noch mehr Leben ein und eig­net sich bes­tens dazu, die Aus­sa­gen dei­ner Prä­sen­ta­ti­on zu unter­ma­len. Nach dem Erstel­len und Vor­be­rei­ten der Tabel­le ist das Ein­fü­gen einer Ani­ma­ti­on auch ganz ein­fach. Der gewähl­te Effekt lässt sich zudem indi­vi­du­ell anpas­sen, um dei­ne Bedürf­nis­se und Zie­le noch bes­ser abzu­de­cken.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.