Ein ver­zwei­fel­ter Freund ruft dich an: Seit Stun­den ver­sucht er, ein Word-Doku­ment zu for­ma­tie­ren, aber irgend­was geht immer schief. Du hast das doch schon zig­mal gemacht – wie muss er da Schritt für Schritt vor­ge­hen? Natür­lich könn­test du jetzt am Tele­fon mit vie­len Wor­ten über Schrift­grö­ßen, Zei­len­ein­zü­ge und Sei­ten­um­brü­che refe­rie­ren. Aber mehr Erfolg ver­spricht es, wenn dein Freund auch sieht, was du meinst. Er wohnt zu weit weg, um auf die Schnel­le bei dir vor­bei­zu­kom­men? Dann zeig es ihm live am Bild­schirm – wir erklä­ren dir, wie das Screen-Sharing per Sky­pe funk­tio­niert und wel­che Mög­lich­kei­ten es noch gibt.

Wo spei­chert Sky­pe mei­ne Screen­shots?

Wäh­rend eines Sky­pe-Gesprächs kannst du einen Schnapp­schuss des über­tra­ge­nen Video­bil­des machen. Dafür klickst du auf das Sym­bol unten links im Kon­ver­sa­ti­ons­fens­ter:

Das auf­ge­nom­me­ne Bild wird auto­ma­tisch im Chat­ver­lauf gespei­chert. Möch­test du den Schnapp­schuss lokal auf dei­nem Rech­ner spei­chern, kli­cke auf die drei senk­recht ange­ord­ne­ten Punk­te an der obe­ren rech­ten Ecke des Schnapp­schuss-Bil­des und wäh­le Spei­chern unter…. Lege dann den Spei­cher­ort und einen Datei­na­men fest und kli­cke auf OK.

Sky­pe-Screen-Sharing: Mehr als Video und Chat

Auch wenn die Kon­kur­renz durch Mes­sen­ger-Diens­te und Chat-Apps ste­tig zunimmt: In Sachen Video­te­le­fo­nie zählt Sky­pe noch immer zu den belieb­tes­ten Pro­gram­men. Um “up to date” zu blei­ben, hat Micro­soft sei­nem Pro­gramm in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wie­der deut­li­che Ver­än­de­run­gen in Funk­tio­na­li­tät und Design spen­diert.

Mit der Ver­si­on 8, die wir in die­sem Arti­kel betrach­ten, zielt Sky­pe dar­auf ab, für alle Betriebs­sys­te­me und Platt­for­men ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild zu schaf­fen: egal, ob Win­dows-10-App, klas­si­sches Desk­top-Pro­gramm, web­ba­sier­te Ver­si­on oder mobi­le Anwen­dung.

Auch bei der Screen-Sharing-Funk­ti­on hat sich etwas getan. Sie ist in der Desk­top-Ver­si­on mitt­ler­wei­le noch pro­mi­nen­ter plat­ziert und soll zukünf­tig auch mobil auf Android- und iOS-Gerä­ten ver­füg­bar sein (Stand: Mai 2019). Damit kannst du dei­nem Gesprächs­part­ner in Echt­zeit zei­gen, was gera­de auf dei­nem Bild­schirm zu sehen ist – bei­spiels­wei­se Fotos, Doku­men­te oder Pro­gram­me, die du geöff­net hast.

So funk­tio­niert Screen-Sharing bei Sky­pe

So kannst du Screen-Sharing in der Sky­pe-Ver­si­on 8.42.0.60 auf einem Win­dows-10-Rech­ner nut­zen.

  1. Öff­ne Sky­pe.
  2. Star­te ein Video­ge­spräch oder ein Tele­fo­nat, indem du eine Per­son aus dei­ner Kon­takt­lis­te aus­wählst und dann auf den Kame­ra- oder Tele­fon­hö­rer-But­ton rechts oben im Sky­pe-Fens­ter klickst.
    Hin­weis: Du kannst wäh­rend des Gesprächs zwi­schen Video- und Audio-Über­tra­gung wech­seln.
  3. Wenn eure Ver­bin­dung steht, siehst du das Kon­ver­sa­ti­ons­fens­ter mit dem Pro­fil­bild (Nur-Audio-Tele­fo­nat) oder der Web­cam-Auf­nah­me dei­nes Gesprächs­part­ners (Video­te­le­fo­nat). Am unte­ren Rand die­ses Fens­ters sind ver­schie­de­ne Sym­bo­le zu sehen.
  4. Kli­cke auf das Bild­schirm tei­len-Sym­bol mit den zwei über­ein­an­der lie­gen­den Recht­ecken, um die Screen-Sharing-Funk­ti­on zu star­ten:

5. Dar­auf­hin öff­net sich ein Fens­ter, das dir dei­nen aktu­el­len Screen in einem blau­en Rah­men anzeigt:

6. Dar­un­ter befin­det sich der But­ton Bild­schirm tei­len – kli­cke dar­auf.
Hin­weis: Zusätz­lich kannst du hier den Schal­ter Com­pu­ter­au­dio tei­len akti­vie­ren. Damit wer­den die Töne, die dein PC aus­gibt, eben­falls per Sky­pe über­tra­gen.

7. Jetzt wird dem Gesprächs­part­ner dein Screen ange­zeigt und er kann live mit­ver­fol­gen, was du auf dei­nem Bild­schirm siehst und machst.

8. Das Bild­schirm tei­len-Sym­bol ist wäh­rend des Screen-Sharings weiß hin­ter­legt. Um die Funk­ti­on zu been­den, kli­cke erneut auf das Sym­bol. Wenn du das Gespräch durch einen Klick auf den rot unter­leg­ten Tele­fon­hö­rer ganz been­dest, sieht dein Gesprächs­part­ner dei­nen Bild­schirm eben­falls nicht mehr.

3 Alter­na­ti­ven zum Sky­pe-Screen-Sharing

Du möch­test dei­nen Bild­schirm mit dei­nem Video­chat-Part­ner tei­len, hast aber kein Sky­pe? Kein Pro­blem: Es gibt zahl­rei­che Soft­ware-Alter­na­ti­ven, die Screen-Sharing ermög­li­chen. Wir zei­gen dir drei belieb­te kos­ten­lo­se Tools – und einen Trick, der ohne spe­zi­el­le Screen-Sharing-Soft­ware funk­tio­niert.

Beach­te: Die drei fol­gen­den Screen-Sharing-Pro­gram­me ver­fü­gen über eine Fern­war­tungs­funk­ti­on. Das bedeu­tet, dass ein Nut­zer nicht nur den geteil­ten Bild­schirm des ande­ren sehen, son­dern auch mit sei­ner Maus und Tas­ta­tur auf ihm inter­agie­ren kann.

Ich habe kei­nen Ton mehr in Sky­pe. Was kann ich tun?

Sky­pe ermög­licht dir einen unkom­pli­zier­ten Sound-Test. Rufe ein­fach den Echo / Sound Test Ser­vice in den Kon­tak­ten an und füh­re einen Sound-Test durch. Blei­ben dei­ne Boxen stumm, kli­cke auf dein Pro­fil­bild > Ein­stel­lun­gen > Audio und Video. Lege hier nun den Laut­stär­ke­pe­gel fest und füh­re einen Audio­test durch.

Hörst du wei­ter­hin nichts, han­delt es sich viel­leicht um ein gene­rel­les Audio-Pro­blem dei­nes Rech­ners. Stel­le sicher, dass dei­ne exter­nen Boxen – falls vor­han­den – ein­ge­schal­tet sind. Kli­cke auf das Laut­spre­cher-Sym­bol rechts in der Tas­kleis­te und stel­le die Laut­stär­ke aus­rei­chend hoch ein – 40 Pro­zent soll­ten genü­gen.

1. Screen-Sharing per Team­View­er

Der in Deutsch­land ent­wi­ckel­te Team­View­er zählt zu den meist­ge­nutz­ten Pro­gram­men für Fern­war­tung und Screen-Sharing. Die pri­va­te Ver­wen­dung ist kos­ten­los und die Bedie­nung unkom­pli­ziert. Prak­tisch: Der Nut­zer kann fest­le­gen, ob er nur sei­nen Bild­schirm frei­gibt oder auch die Fern­steue­rung erlaubt. Team­View­er ist für alle gän­gi­gen Betriebs­sys­te­me ver­füg­bar.

2. Screen-Sharing per Any­Desk

Any­Desk bie­tet einen ähn­li­chen Funk­ti­ons­um­fang wie Team­View­er und lässt sich auf Windows‑, macOS- und Linux-Gerä­ten ver­wen­den. Außer­dem gibt es Ver­sio­nen für iOS und Android. Für pri­va­te Zwe­cke ist die Nut­zung kos­ten­los.

3. Screen-Sharing per Chro­me Remo­te Desk­top

Um das kos­ten­lo­se Goog­le-Tool benut­zen zu kön­nen, benö­tigst du den Chro­me-Brow­ser. Chro­me Remo­te Desk­top erlaubt den Zugriff auf einen Rech­ner mit Smart­pho­ne, Tablet oder einem ande­ren Com­pu­ter und ist auf Windows‑, Apple- und Linux-Gerä­ten ver­wend­bar.

Klei­ner Trick: Bild­schirm in Face­time oder Whats­App tei­len

Du möch­test dei­nen Bild­schirm tei­len, ohne ein spe­zi­el­les Screen-Sharing- oder Fern­steue­rungs­pro­gramm zu ver­wen­den? Dann nut­ze ein­fach die Video­funk­ti­on der Chat-Apps Face­time oder Whats­App:

  1. Star­te ein Video­ge­spräch mit dei­nem Smart­pho­ne. Wie du bei­spiels­wei­se Face­Time nutzt, liest du in unse­rem Rat­ge­ber.
  2. Rich­te die Kame­ra dei­nes Smart­pho­nes nun auf dei­nen Com­pu­ter-Desk­top. Dadurch zeigst du dei­nem Gesprächs­part­ner live Fotos, Vide­os oder eine Prä­sen­ta­ti­on.

Tipp: Ver­wen­de nach Mög­lich­keit ein Sta­tiv, damit das gezeig­te Bild nicht ver­wa­ckelt. So ist dein Screen für dei­nen Chat-Part­ner gut und deut­lich sicht­bar.

Sky­pe-Screen-Sharing leicht gemacht!

In Sky­pe steckt mehr, als vie­le wis­sen. Mit der Screen-Sharing-Funk­ti­on kannst du dei­nem Gesprächs­part­ner auf unkom­pli­zier­te Wei­se Doku­men­te und Bil­der zei­gen, die sich auf dei­nem Rech­ner befin­den oder auch die Funk­ti­ons­wei­se eines instal­lier­ten Pro­gramms erklä­ren. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on per Bild­schirm wird damit ein gutes Stück leich­ter. Falls du Sky­pe gera­de nicht ver­wen­den kannst oder möch­test, ste­hen auch ein paar alter­na­ti­ve Pro­gram­me zur Aus­wahl, mit denen du den Bild­schirm tei­len kannst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.