Smart­pho­nes und Tablets sind nicht nur bedeu­ten­de Gerä­te des heu­ti­gen All­tags, sie sind oft auch die Spei­cher für sehr wich­ti­ge Daten. Dazu gehö­ren Kon­tak­te, Bil­der, Vide­os, Pass­wör­ter und vie­les mehr. Ist das Gerät defekt oder ver­lo­ren, sind mit ihm eben auch die­se Daten weg. Um das zu ver­hin­dern, bie­tet Sam­sung für sei­ne Gerä­te einen eige­nen Cloud-Dienst an: die Sam­sung Cloud. Dort kannst du dei­ne Daten auto­ma­tisch abspei­chern las­sen. Aller­dings gibt es gro­ße Tei­le des Diens­tes schon bald nicht mehr. Hier erfährst du alles zur Cloud, der anste­hen­den Ein­stel­lung und dem manu­el­len Deak­ti­vie­ren des Dienstes.

Sam­sung Cloud: Ab 30. Juni sind vie­le Daten weg

Bereits vor län­ge­rer Zeit hat Sam­sung dar­über infor­miert, dass Tei­le der Sam­sung Cloud weg­fal­len. Genau­er sind das die „Gale­rie Sync“ und „Sam­sung Cloud Dri­ve“. Es geht also um den auto­ma­ti­schen Upload von Bil­dern in die Cloud und das Spei­chern von Datei­en dar­in. Schon seit Ende 2020 kannst du das als neu­er Nut­zer schon nicht mehr. Bestands­nut­zer kön­nen noch bis maxi­mal 31. März 2021 bei­de Funk­tio­nen nut­zen. Ab dem 30. Juni 2021 geht Sam­sung noch einen Schritt wei­ter und löscht die in der Cloud gespei­cher­ten Bil­der, Vide­os und Datei­en. Willst du sie nicht ver­lie­ren, soll­test du also recht­zei­tig damit umzie­hen oder sie lokal spei­chern. Das Unter­neh­men emp­fiehlt künf­tig die Nut­zung von One­Dri­ve des Part­ners Micro­soft. Natür­lich kannst du aber auch ande­re Diens­te wie etwa Drop­box oder Goog­le Dri­ve ver­wen­den. Auch hier gibt es die Mög­lich­keit, auto­ma­ti­sche Uploads zu aktivieren.

Gerin­ge­rer Umfang: Die­se Funk­tio­nen blei­ben bestehen

Ganz ver­schwin­det die Sam­sung Cloud aller­dings nicht. Klei­ne Tei­le davon blei­ben auch über den 30. Juni 2021 bestehen. Aller­dings erfolgt der Upload dann nur noch für weni­ge Infor­ma­tio­nen. Dazu gehö­ren etwa dei­ne auf dem Gerät gespei­cher­ten Kon­tak­te, Kalen­der­ein­trä­ge und Noti­zen. Wie du siehst, bleibt die Sam­sung Cloud also in ers­ter Linie für klei­ne Daten­men­gen erhal­ten. Ein Pre­mi­um-Abo brauchst du dafür nicht. Das wäre auch gar nicht mehr mög­lich, denn es lässt sich schon nicht mehr abschlie­ßen. Zum 31. März 2021 kün­digt Sam­sung außer­dem bestehen­de Premium-Abos.

Auch lesens­wert
Sam­sung Smart Switch: Down­loads und Anlei­tun­gen zur App 

Sam­sung Cloud nicht mehr nut­zen: So ent­fernst du ein Konto

Die­se Anlei­tung gilt für:

  • Sam­sung Gala­xy S10 und S10 Plus mit Android 9.0 Pie 
  • Sam­sung Gala­xy S9 mit Android 8.0 Oreo 
  • Sam­sung Gala­xy J7 (2017) DUOS mit Android 7.0 Nougat

Nutzt du ein ande­res Sam­sung-Gerät oder ein ande­res Betriebs­sys­tem, kön­nen sich die ein­zel­nen Schrit­te etwas unter­schei­den. In der Regel gibt es aber kei­ne gro­ßen Unter­schie­de bei der Bedie­nung der Sam­sung-Smart­pho­nes und ‑Tablets.

Wenn du ein Sam­sung-Kon­to ange­legt hast, ist die Sam­sung Cloud stan­dard­mä­ßig auf dei­nem Smart­pho­ne akti­viert. Sobald du ein neu­es Gerät mit dem WLAN ver­bun­den und an ein Lade­ka­bel ange­schlos­sen hast, wird auto­ma­tisch eine Siche­rung dei­ner Daten auf dem Sam­sung-Ser­ver vor­ge­nom­men. Das gilt bei Regis­trie­rung vor dem 5. Okto­ber 2020 eben auch für Bil­der, Vide­os und Datei­en. Möch­test du die Cloud grund­sätz­lich nicht mehr ver­wen­den, kannst du dein Sam­sung-Kon­to entfernen:

  1. Öff­ne die vor­in­stal­lier­te App Ein­stel­lun­gen.
  2. Gehe dort zum Menü­punkt „Kon­ten und Siche­rung oder „Cloud und Kon­ten.
  3. Wäh­le „Kon­ten aus.
  4. Tip­pe auf „Sam­sung Account.
  5. Tip­pe auf die drei Punk­te in der rech­ten obe­ren Bildschirmecke.
  6. Wäh­le nun „Kon­to ent­fer­nen.
  7. Bestä­ti­ge dei­ne Aus­wahl mit „OK.
  8. Gib nun das Pass­wort für dein Sam­sung-Kon­to ein.
  9. Tip­pe ein letz­tes Mal auf „Kon­to ent­fer­nen, um die Cloud von dei­nem Smart­pho­ne zu löschen.

Ent­fernst du das Kon­to von dei­nem Sam­sung-Smart­pho­ne, wer­den auch alle Daten, etwa Kon­tak­te oder Ter­mi­ne, die mit dem Kon­to in Ver­bin­dung ste­hen, unzu­gäng­lich. Damit du kei­ne wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen ver­lierst, kannst du zunächst ein Back-up am PC vor­neh­men. Wenn du nur bestimm­te Inhal­te, die du ohne­hin nicht benö­tigst, von der Spei­che­rung in der Cloud aus­schlie­ßen möch­test, kannst du auch das tun. Wie das jeweils geht, zei­gen wir dir in den nächs­ten Kapiteln.

Upload ver­hin­dern: So deak­ti­vierst du auto­ma­ti­sche Back-ups

Wie bereits erwähnt, löscht Sam­sung ab dem 30. Juni Daten von Gale­rie Sync und Cloud Dri­ve auto­ma­tisch. Es ist also wenig sinn­voll, noch fri­sche Daten in die Cloud zu laden. Du kannst die auto­ma­ti­sche Syn­chro­ni­sa­ti­on aller­dings schon jetzt manu­ell deak­ti­vie­ren. Dabei gehst du wie folgt vor:

  1. Gehe in die App Ein­stel­lun­gen.
  2. Scrol­le run­ter zu „Kon­ten und Siche­rung oder „Cloud und Kon­ten.
  3. Öff­ne die „Sam­sung Cloud.
  4. Gehe zu „Siche­rung und Wie­der­her­stel­len. Dar­un­ter fin­dest du den Punkt „Sichern  oder „Siche­rungs­ein­stel­lun­gen.
  5. In einer Lis­te fin­dest du alle Inhal­te, die in der Cloud gespei­chert wer­den. Etwa „Tele­fon oder „Apps. Unter dem jewei­li­gen Inhalt wird dir auch ange­zeigt, wann die letz­te Siche­rung statt­ge­fun­den hat und wie viel Spei­cher­platz der­zeit davon belegt wird.
  6. Möch­test du einen Inhalt vom Back-up aus­schlie­ßen, ziehst du den jewei­li­gen Schie­be­reg­ler nach links oder ent­fernst das Häkchen.

Auch hier ver­lierst du durch das Abschal­ten mög­li­cher­wei­se wich­ti­ge Daten. Füh­re daher lie­ber vor­her ein Back-up am PC durch.

Inhal­te löschen: So ent­fernst du dei­ne Daten manuell

Hast du dei­ne Daten bereits lokal oder in einer ande­ren Cloud gespei­chert, kannst du sie manu­ell aus der Sam­sung Cloud ent­fer­nen. Du musst also nicht war­ten, bis Sam­sung sie am 30. Juni 2021 auto­ma­tisch löscht. So gehst du dabei vor:

  1. Öff­ne die App Ein­stel­lun­gen.
  2. Gehe auf den Menü­punkt „Cloud und Kon­ten.
  3. Hier wird dir der Punkt „Sam­sung Cloudange­zeigt. Kli­cke ihn an.
  4. Wäh­le nun „Cloud-Spei­cher ver­wal­ten“ und eine Kate­go­rie.
  5. Tip­pe ein­zel­ne Inhal­te an, um sie für das Löschen auszuwählen.
  6. Gehe nun auf „Löschen.
  7. Nun wird dein Sam­sung-Cloud-Pass­wort abge­fragt.
  8. Hast du es ein­ge­ge­ben, kannst du das Löschen mit einem abschlie­ßen­den Klick auf „OK durchführen.

Der Umzug: So bekommst du dei­ne Daten zu OneDrive

Wie bereits erwähnt, emp­fiehlt Sam­sung den Umzug zum Part­ner Micro­soft und somit zu One­Dri­ve. Eben die­sen Wech­sel gestal­tet Sam­sung auch etwas ein­fa­cher. Du kannst in weni­gen Schrit­ten direkt vom Smart­pho­ne aus die Über­tra­gung der Datei­en ansto­ßen. So gehst du dafür vor: 

  1. Zunächst soll­test du dir die App von One­Dri­ve auf dein Sam­sung-Smart­pho­ne laden.
  2. Öff­ne die App und lege ein Kon­to an oder mel­de dich bei dei­nem bestehen­den Micro­soft-Kon­to an.
  3. Schlie­ße One­Dri­ve nun und navi­gie­re in die Ein­stel­lun­gen dei­nes Smartphones.
  4. Tip­pe hier auf „Cloud und Kon­ten“.
  5. Wäh­le anschlie­ßend den Punkt „Sam­sung Cloud“ aus.
  6. Es soll­te ein Fens­ter erschei­nen, dass dir den Wech­sel zu One­Dri­ve anbie­tet. Bestä­ti­ge dies mit der ent­spre­chen­den Schaltfläche.
  7. Soll­test du das Fens­ter nicht sehen, kannst du oben rechts auf die drei Punk­te tip­pen und anschlie­ßend auf „Mit One­Dri­ve ver­knüp­fen“. Fol­ge dann den Anwei­sun­gen auf dem Bildschirm.
Pas­send dazu

Sam­sung Cloud: In Tei­len noch nützlich

Bis­her war die Sam­sung Cloud ein prak­ti­scher Hel­fer, um auto­ma­tisch Daten von dei­nem Gerät der Mar­ke zu spei­chern. Auch in Zukunft las­sen sich dar­in noch ein paar weni­ge Din­ge unter­brin­gen. Aller­dings ist der Funk­ti­ons­um­fang stark ein­ge­schränkt. Glück­li­cher­wei­se gibt es genug gute Alter­na­ti­ven – ob es nun der emp­foh­le­ne Dienst One­Dri­ve von Micro­soft ist oder ein ande­rer Cloud-Ser­vice wie Drop­box. Den­ke nur dar­an, dei­ne Daten früh genug umzu­zie­hen, damit du sie nicht verlierst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.