Du hast eini­ge ver­trau­li­che Datei­en, die du auf meh­re­ren Com­pu­tern benö­tigst. Natür­lich kannst du die Daten via USB-Stick trans­fe­rie­ren. Viel ein­fa­cher ist es aber, wenn du die Datei­en mit einem Online-Spei­cher­dienst auto­ma­tisch bei­spiels­wei­se zwi­schen dei­nem PC und dei­nem Note­book syn­chro­ni­sierst. Aber ist das sicher? Ja, wenn du die Datei­en vor dem Hoch­la­den per Cloud-Ver­schlüs­se­lung absi­cherst. Die­se Funk­ti­on bie­ten die Cloud-Diens­te aller­dings in der Regel nicht. UPDATED zeigt dir, wie du dei­ne Datei­en für die Drop­box so ver­schlüs­seln kannst, dass nie­mand ohne dei­ne Zustim­mung dar­auf zugrei­fen kann.

Wie nut­ze ich die Cloud-Verschlüsselung?

Mit der kos­ten­lo­sen Soft­ware “Boxcryp­tor” kannst du in einem Online-Spei­cher wie Drop­box einen ver­schlüs­sel­ten Con­tai­ner erstel­len, der dei­ne wich­ti­gen Datei­en auf­nimmt. Der Con­tai­ner ist eine Art Paket, das ande­re Datei­en auf­neh­men kann. Jede Datei, die du in den Con­tai­ner kopierst oder dort neu erstellst, wird zunächst auf dei­nem Com­pu­ter ver­schlüs­selt und erst danach in die Cloud hochgeladen.

Auch lesens­wert
Cloud Spei­cher: 5 kos­ten­lo­se Anbie­ter im Vergleich 

Der ver­schlüs­sel­te Con­tai­ner lässt sich genau­so ein­fach wie der bis­he­ri­ge Ord­ner in den Cloud-Spei­chern nut­zen: Ein­fach Datei­en hin­ein­ko­pie­ren und die Ver­schlüs­se­lung bestä­ti­gen. Fer­tig. Alles ande­re über­nimmt auto­ma­tisch die Software.

Hier ein kur­zer Über­blick über die erfor­der­li­chen Schrit­te für eine Cloud-Verschlüsselung:

  1. Instal­lie­re “Boxcryp­tor” auf dei­nem Com­pu­ter. Die Soft­ware rich­tet einen ver­schlüs­sel­ten Con­tai­ner ein, den du mit einem Pass­wort schüt­zen kannst, das nur du kennst.
  2. Kopie­re dei­ne ver­trau­li­chen Datei­en in die­sen Con­tai­ner. Dort wer­den sie auto­ma­tisch ver­schlüs­selt und dann in den Online-Spei­cher hochgeladen.
  3. Instal­lie­re die Soft­ware dann auch auf dei­nem Note­book und gib dort dei­ne Zugangs­da­ten ein. Der ver­schlüs­sel­te Con­tai­ner mit dei­nen Datei­en wird her­un­ter­ge­la­den. Anschlie­ßend kannst du sofort auf die jeweils aktu­ells­te Ver­si­on dei­ner Doku­men­te zugreifen.

Kos­ten­lo­ses “Dropbox”-Konto erstellen

Wenn du bis­her noch kei­nen Online-Spei­cher­dienst nutzt, dann zei­gen wir dir zunächst, wie du ein kos­ten­lo­ses Kon­to bei “Drop­box”, einem Online-Spei­cher­dienst, ein­rich­test. Nach einer kur­zen Regis­trie­rung erhältst du sofort einen 2 GB gro­ßen Spei­cher­platz auf den “Dropbox”-Servern.

Wie funk­tio­niert ein Cloud-Speicher?

Ein Cloud-Spei­cher stellt über das Inter­net Spei­cher­platz bereit. Man­che Cloud-Diens­te bie­ten als zusätz­li­chen Ser­vice an, Rechen­leis­tung oder Anwen­dungs­soft­ware zu nut­zen. In den meis­ten Fäl­len greift der Nut­zer auf die Cloud-Spei­cher online über eine auf dem eige­nen Com­pu­ter instal­lier­te Zusatz­soft­ware oder über den Web­brow­ser direkt zu.

Gehe wie folgt vor, um ein neu­es “Dropbox”-Konto zu erstellen:

  1. Besu­che die Web­sei­te von “Drop­box”. Rechts siehst du meh­re­re Fel­der wie Vor­na­me, Nach­na­me und E‑Mail.
  2. Fül­le die Fel­der mit dei­nen Daten aus, gib auch ein Kenn­wort an und set­ze das Häk­chen vor Ich stim­me den AGB von Drop­box zu. Kli­cke danach auf Kos­ten­los regis­trie­ren.
  3. Auf der fol­gen­den Sei­te siehst du die gro­ße Schalt­flä­che Drop­box-Down­load. Kli­cke dar­auf, um die “Dropbox”-Software auf dei­nen Com­pu­ter herunterzuladen.
  4. Sobald der Down­load abge­schlos­sen ist, kli­cke auf Aus­füh­ren, um die Soft­ware auf dei­nem Com­pu­ter zu installieren.
  5. Bestä­ti­ge das Fens­ter der Benut­zer­kon­ten­steue­rung von Win­dows mit Ja, um die Instal­la­ti­on der Soft­ware auf dei­nem Com­pu­ter zu erlauben.
  6. Das Instal­la­ti­ons­pro­gramm lädt nun zunächst auto­ma­tisch noch ein paar Datei­en her­un­ter und instal­liert dann die Soft­ware. Das dau­ert in der Regel nur weni­ge Minuten.
  7. Öff­ne unter­des­sen dein Mail-Pro­gramm. “Drop­box” hat dir eine E‑Mail mit einem Bestä­ti­gungs-Link geschickt. Kli­cke in der Mail auf Ihre E‑Mail-Adres­se bestä­ti­gen.
  8. Ein Brow­ser-Fens­ter öff­net sich, in dem du dich bei “Drop­box” anmel­den kannst. Das ist an die­ser Stel­le jedoch nicht nötig, denn du mel­dest dich im nächs­ten Schritt mit­hil­fe der “Dropbox”-Software an. Schlie­ße daher das Browser-Fenster.
  9. Nach der Instal­la­ti­on der “Dropbox”-Software öff­net sich auto­ma­tisch ein Anmel­de-Fens­ter. Gib dei­ne E‑Mail-Adres­se und das Kenn­wort ein, die du bei der Regis­trie­rung ver­wen­det hast. Kli­cke dann auf Anmel­den und danach auf Mei­ne Drop­box öff­nen.
  10. Fol­ge dem Assis­ten­ten, der dir kurz die wich­tigs­ten Funk­tio­nen von “Drop­box” erklärt, und kli­cke auf Ers­te Schrit­te.
  11. Am Ende des Assis­ten­ten schließt du das Fens­ter mit einem Klick auf Fer­tig­stel­len. Nun öff­net sich auto­ma­tisch ein Fens­ter des Win­dows-Explo­rers mit dei­nem “Dropbox”-Ordner.

Kopie­re jetzt noch kei­ne Datei­en in dei­nen “Dropbox”-Ordner – die­se wür­den ohne Schutz auf die Ser­ver über­tra­gen wer­den. Instal­lie­re erst noch die Soft­ware “Boxcryp­tor”, um die Datei­en zu ver­schlüs­seln. Wie das geht, zei­gen wir dir im fol­gen­den Abschnitt.

Wie rich­te ich “Boxcryp­tor” auf mei­nem PC ein?

Nach­dem du den Cloud-Dienst auf dei­nem Com­pu­ter instal­liert und dich das ers­te Mal ange­mel­det hast, hast du einen lee­ren Ord­ner mit dem Namen Drop­box auf dei­nem PC. Alle Datei­en, die du in die­sen Ord­ner kopierst, wer­den unver­schlüs­selt auf die “Dropbox”-Server über­tra­gen und sind dort nicht sicher vor frem­den Augen. Um das zu ver­hin­dern, zei­gen wir nun, wie du auch als PC-Laie “Boxcryp­tor” zur Cloud-Ver­schlüs­se­lung instal­lierst und dei­ne Datei­en absicherst.

  1. Rufe die Web­sei­te des Her­stel­lers von “Boxcryp­tor” auf und kli­cke auf BOXCRYPTOR HERUNTERLADEN.
  2. Sobald die Soft­ware auf dei­nen PC her­un­ter­ge­la­den ist, star­test du  die Instal­la­ti­on mit einem Klick auf Aus­füh­ren.
  3. Kli­cke danach auf Wei­ter und set­ze das Häk­chen vor Ich stim­me den Bedin­gun­gen der Lizenz­ver­ein­ba­rung zu. Kli­cke auf Wei­ter. Set­ze danach das Häk­chen vor Ich stim­me den Daten­schutz­be­din­gun­gen zu. Kli­cke wie­der auf Wei­ter.
  4. Nun kannst du ent­schei­den, ob du “Boxcryp­tor” erlau­ben willst, anony­mi­sier­te Nut­zungs­da­ten zu sam­meln. Wenn du das nicht willst, mar­kie­re Nein, ich möch­te nicht hel­fen und kei­ne anony­men Nut­zungs­da­ten sen­den.
  5. Kli­cke anschlie­ßend noch drei­mal auf Wei­ter und zuletzt auf Instal­lie­ren. Bestä­ti­ge das Fens­ter der Benut­zer­kon­ten­steue­rung mit Ja.
  6. Wäh­rend der Instal­la­ti­on öff­net sich ein Fens­ter, um eine Gerä­te­soft­ware zu instal­lie­ren. Dabei han­delt es sich um eine spe­zi­el­le Soft­ware, die “Boxcryp­tor” zur Ver­schlüs­se­lung benötigt.
  7. Kli­cke auf Instal­lie­ren, um die Gerä­te­soft­ware zu akti­vie­ren. Schlie­ße die Instal­la­ti­on zuletzt mit einem Klick auf Fer­tig­stel­len ab. Star­te dann den Com­pu­ter neu.
  8. Sobald der Com­pu­ter wie­der läuft, öff­net sich auto­ma­tisch ein Fens­ter zur Anmel­dung bei “Boxcryp­tor”. Kli­cke in die­sem Fens­ter auf Ihren Boxcryp­tor Account erstel­len.
  9. Fül­le das For­mu­lar mit dei­nem Vor­na­men, Nach­na­men, dei­ner E‑Mail-Adres­se und einem Pass­wort aus.
    Hin­weis: Emp­feh­lens­wert ist es, nicht das­sel­be Kenn­wort wie bei “Drop­box” zu ver­wen­den. Und: Mer­ke dir das Pass­wort gut! Wenn du es ver­gisst, hast du kei­nen Zugriff mehr auf dei­ne ver­schlüs­sel­ten Daten!
  10. Set­ze dann je ein Häk­chen vor Ich stim­me den Nut­zungs­be­din­gun­gen zu sowie vor Ich habe die Daten­schutz­er­klä­rung gele­sen. Kli­cke auf Wei­ter.
  11. Set­ze im fol­gen­den Dia­log ein Häk­chen vor Ich ver­ste­he, dass es mei­ne eige­ne Ver­ant­wor­tung ist, mich an das Pass­wort zu erin­nern und bestä­ti­ge mit Wei­ter.
  12. Wäh­le die Opti­on Free aus und kli­cke auf Wei­ter sowie auf OK. Das bedeu­tet, dass du die Gra­tis-Ver­si­on von “Boxcryp­tor” nut­zen willst.
  13. Das Anmel­de­fens­ter erscheint. Gib dein Pass­wort ein, set­ze das Häk­chen vor Pass­wort spei­chern und kli­cke auf Anmel­den.
  14. Bestä­ti­ge noch dei­ne E‑Mail-Adres­se. Öff­ne dazu dein Mail-Pro­gramm, suche die Nach­richt von “Boxcryp­tor” her­aus und kli­cke auf den ent­hal­te­nen lan­gen Link. “Boxcryp­tor” ist jetzt fer­tig ein­ge­rich­tet und bereit, dei­ne Datei­en in dei­ner “Drop­box” zu verschlüsseln.

Mit “Boxcryp­tor” ver­schlüs­seln und Datei­en sicher in der Cloud speichern

Nach­dem du das Pro­gramm instal­liert hast, befin­det sich ein neu­es Lauf­werk auf dei­nem Com­pu­ter. Meist ist es unter dem Lauf­werks­buch­sta­ben X zu fin­den. So nutzt du es:

  1. Kli­cke dop­pelt auf die “Boxcryptor”-Verknüpfung auf dei­nem Desktop.
  2. Ein Fens­ter öff­net sich, in dem du den Ord­ner Drop­box siehst.
  3. Öff­ne den Ord­ner per Klick und kopie­re alle Datei­en in die­sen Ord­ner, die du ver­schlüs­selt in der Cloud spei­chern willst.
  4. Es öff­net sich der Dia­log Möch­ten Sie ver­schlüs­seln? Bestä­ti­ge die Fra­ge mit einem Klick auf Ver­schlüs­seln.

    Ver­schlüs­sel­te Datei­en an Freun­de weitergeben

    Was, wenn du einem Bekann­ten eine Datei sicher und geschützt zukom­men las­sen willst? Für die­sen Zweck hat “Boxcryp­tor” den Dienst “Whisply” ent­wi­ckelt, der leicht zu nut­zen ist. Er lässt dich über einen Link die jewei­li­ge Datei tei­len. Zusätz­lich kannst du aus­wäh­len, ob du ledig­lich einen gehei­men Down­load-Link für dei­ne Datei nut­zen willst.

    Die ande­re Opti­on: Ein zusätz­li­cher Schutz des  Down­load-Links mit einer vier­stel­li­gen PIN oder einem Pass­wort. Den Link schickst du anschlie­ßend per Mail an die jewei­li­ge Per­son. Hast du den Link mit einer zusätz­li­chen PIN gesi­chert, schi­cke die­se auf kei­nen Fall mit der­sel­ben Mail, son­dern bei­spiels­wei­se per SMS oder Telefon.

  5. “Boxcryp­tor” ver­schlüs­selt nun die Datei­en und legt sie in dei­nem “Dropbox”-Ordner ab. Dort wer­den sie auto­ma­tisch in die Cloud hochgeladen.
  6. Um die Ver­schlüs­se­lung zu über­prü­fen, öff­ne ein neu­es Fens­ter des Win­dows-Explo­rers mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows + E und navi­gie­re zum “Dropbox”-Ordner.
  7. Du siehst dort nun die Datei­en, die du gera­de in den “Boxcryptor”-Ordner kopiert hast. Sie sind mit dem grü­nen “Boxcryptor”-Symbol gekenn­zeich­net, an dem du dei­ne ver­schlüs­sel­ten Datei­en erken­nen kannst.

Ver­schlüs­sel­te Datei­en zwi­schen zwei Com­pu­tern synchronisieren

Die Beson­der­heit von Online-Diens­ten wie “Drop­box” ist, dass sich damit Daten nicht nur auf einem Ser­ver im Inter­net sichern las­sen. Sie die­nen auch dazu, dei­ne Datei­en zwi­schen zwei Com­pu­tern auto­ma­tisch abzu­glei­chen. So ste­hen dir etwa sowohl auf dei­nem Desk­top-PC als auch auf dei­nem Note­book immer die aktu­ells­ten Ver­sio­nen dei­ner Doku­men­te zur Verfügung.

Um das zu errei­chen, instal­lie­re auch auf dem zwei­ten Com­pu­ter zuerst “Drop­box” und mel­de dich dort mit dei­nen bereits erstell­ten Zugangs­da­ten an. Zur Cloud-Ver­schlüs­se­lung instal­lierst du dann “Boxcryp­tor” und ver­wen­dest dabei eben­falls dei­ne bereits erstell­ten Zugangs­da­ten. Alle Datei­en, die du in Zukunft auf einem der bei­den Com­pu­ter in das “Boxcryptor”-Laufwerk kopierst, wer­den auto­ma­tisch für die “Drop­box” ver­schlüs­selt und zwi­schen den bei­den Com­pu­tern online synchronisiert.

Datei­en sicher spei­chern in der Cloud

Online-Spei­cher­diens­te sind aus­ge­spro­chen nütz­lich. Sie erleich­tern die Syn­chro­ni­sie­rung aktu­el­ler Datei­ver­sio­nen zwi­schen ver­schie­de­nen Com­pu­tern erheb­lich. Dar­über hin­aus ist ein Dienst wie “Drop­box” unkom­pli­ziert und schnell zu installieren.

Um Sicher­heits­pro­ble­men wie gehack­ten Kon­ten aus dem Weg zu gehen, soll­test du, wie in die­sem Rat­ge­ber beschrie­ben, dei­ne Datei­en vor dem Hoch­la­den per Cloud-Ver­schlüs­se­lung sichern. Nun sind dei­ne Daten vor den Fol­gen ver­gleich­ba­rer Daten­dieb­stäh­le sicher: Ohne dein “Boxcryptor”-Passwort kommt nie­mand an dei­ne Daten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.