Du bist viel unter­wegs, arbei­test oft an ver­schie­de­nen Rech­nern und willst auf dei­ne Lieb­lings­pro­gram­me oder indi­vi­du­el­le Ein­stel­lun­gen nicht ver­zich­ten? Dann packe ein­fach eine umfas­sen­de Samm­lung aus por­ta­ble Apps auf einen USB-Stick. Die­se schlan­ken Ver­sio­nen dei­ner Lieb­lings­pro­gram­me kannst du ohne Instal­la­ti­on direkt vom Stick star­ten und anwen­den. UPDATED zeigt dir, wie du dei­nen per­sön­li­chen Por­ta­ble-App-Stick für Win­dows 7, 8.1 und 10 ein­rich­test.

Das sind por­ta­ble Apps und so kom­men sie auf einen USB-Stick

Ange­nom­men, du möch­test dei­nen liebs­ten Web­brow­ser über­all dabei­ha­ben und bei Bedarf von einem USB-Stick star­ten – dann brauchst du dafür nicht viel zu tun. Wir zei­gen dir, wel­che Schrit­te dafür erfor­der­lich sind – im nach­fol­gen­den Bei­spiel han­delt es sich um den Web­brow­ser „Goog­le Chro­me“ in der Por­ta­ble-Ver­si­on.

Pro­gramm suchen und her­un­ter­la­den

Zunächst spürst du die por­ta­ble Ver­si­on der gewünsch­ten Soft­ware im Web auf, lädst sie her­un­ter und instal­lierst sie tem­po­rär auf dei­ner Fest­plat­te. Der Begriff „Instal­la­ti­on“ ist hier­bei etwas irre­füh­rend, da die erfor­der­li­chen Datei­en und Ver­zeich­nis­se ledig­lich in ein Ver­zeich­nis auf der Fest­plat­te ent­packt wer­den.

  1. Öff­ne dei­nen Web­brow­ser und gib den App-Namen und Por­ta­ble App ein. Die Such­an­fra­ge für Goog­le Chro­me wür­de also Chro­me Por­ta­ble App lau­ten.
  2. Durch­fors­te die Ergeb­nis­lis­te nach einem ver­trau­ens­wür­di­gen Link. In der Regel sind Links des Pro­gramm­her­stel­lers selbst oder von bekann­ten deut­schen Com­pu­ter­ma­ga­zi­nen die sichers­ten.
    Tipp: Für kos­ten­lo­se Open-Source-Pro­gram­me ist die Web­sei­te von Sourcef­or­ge eine gute Wahl. Auch gro­ßen Por­ta­len wie Portableapps.com kannst du ver­trau­en. Falls du nicht fün­dig wirst, wie­der­ho­le die Web­su­che, dies­mal mit dem App-Namen und Por­ta­ble – den Zusatz App lässt du weg.
  3. Kli­cke auf den Down­load-Link und fol­ge den Anwei­sun­gen auf dem Bild­schirm. Im Bei­spiel wird die Datei GoogleChromePortable.exe her­un­ter­ge­la­den.
  4. Die wei­te­ren Schrit­te der Instal­la­ti­on fal­len je nach App und/oder Anbie­ter unter­schied­lich aus. Am bes­ten erzeugst du auf dei­ner Fest­plat­te ein Ver­zeich­nis namens Por­ta­ble Apps mit ent­spre­chen­den Unter­ver­zeich­nis­sen, etwa die Pro­gramm­na­men, und gibst die­se als Instal­la­ti­ons-/Ziel-Ver­zeich­nis­se an.
  5. Im Bei­spiel lan­den die vom Goog­le-Chro­me-Instal­ler gene­rier­ten Datei­en auf der Fest­plat­te G: im Ver­zeich­nis \Por­ta­ble Apps\GoogleChromePortable\. Bei der Datei GoogleChromePortable.exe han­delt es sich um die eigent­li­che Pro­gramm­da­tei, die du mit einem Dop­pel­klick star­ten kannst.

Der rich­ti­ge USB-Stick für dei­ne por­ta­blen Apps

Damit all dei­ne por­ta­blen Pro­gram­me schnell und sta­bil lau­fen, soll­test du dich für einen USB-Stick mit fol­gen­den Merk­ma­len ent­schei­den:

  • Grei­fe zu einem USB‑3.0‑Stick. Die meis­ten aktu­el­len Com­pu­ter unter­stüt­zen die­sen Stan­dard, der gegen­über dem ver­al­te­ten Stan­dard USB 2.0 eine um bis zum Fak­tor 10 schnel­le­re Über­tra­gungs­ra­te bie­tet. Aber kei­ne Sor­ge bei älte­ren PCs: USB 3.0 ist voll abwärts­kom­pa­ti­bel zum 2.0‑Standard.
  • Die Spei­cher­ka­pa­zi­tät des USB-Spei­cher­sticks spielt eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le. Por­ta­ble Apps sind nur weni­ge MB groß. Den­noch soll­test du dich für ein Modell mit min­des­tens 16 GB ent­schei­den, damit neben den por­ta­blen Apps auch mal ein Video oder Musik­da­tei­en Platz auf dem Stick fin­den.
  • Ach­te auf den Daten­durch­satz und die Zugriffs­zeit. In der Pra­xis errei­chen USB‑3.0‑Sticks nie die maxi­mal mög­li­che Daten­ra­te von 600 MB in der Sekun­de. Damit dei­ne por­ta­blen Apps schnell star­ten, soll­te der Stick eine Lese­ge­schwin­dig­keit von 250 bis 400 Mega­byte pro Sekun­de erzie­len.

Por­ta­ble Apps auf dem USB-Stick instal­lie­ren

Befin­den sich die benö­tig­ten Datei­en oder Ver­zeich­nis­se noch auf der Fest­plat­te dei­nes PCs, ist es an der Zeit, die­se für den mobi­len Gebrauch auf einen USB-Stick zu kopie­ren.

Tipp: Ver­ge­wis­se­re dich, dass der aus­ge­wähl­te USB-Stick über genü­gend frei­en Spei­cher­platz für die gewünsch­ten Pro­gram­me ver­fügt.

  1. Ste­cke den USB-Stick in eine freie USB-Schnitt­stel­le dei­nes Com­pu­ters.
    Ach­tung: Vie­le PCs bie­ten an der Front­blen­de sowohl USB‑2.0- als auch 3.0‑Schnittstellen. Letz­te­re sind ent­spre­chend beschrif­tet, blau mar­kiert und soll­ten stets bevor­zugt wer­den, um die höchst­mög­li­che Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit zu erzie­len.
  2. Öff­ne den Explo­rer mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows + E und öff­ne den USB-Stick mit einem Klick auf den ent­spre­chen­den Lauf­werks­buch­sta­ben im lin­ken Fens­ter­be­reich – im Bei­spiel TREKSTOR (F:).
  3. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te in eine freie Stel­le im rech­ten Fens­ter­be­reich und wäh­le Neu > Ord­ner. Gib dem neu­en Ord­ner den Namen Por­ta­ble Apps und öff­ne die­sen mit einem Dop­pel­klick.
  4. Hole mit Win­dows + E ein wei­te­res Win­dows-Explo­rer-Fens­ter auf den Bild­schirm und navi­gie­re zum zuvor erstell­ten Ver­zeich­nis Por­ta­ble Apps auf der Fest­plat­te dei­nes PCs. Wechs­le in das Ver­zeich­nis Goog­leChrome­Por­ta­ble und mar­kie­re alle dar­in ent­hal­te­nen Ele­men­te durch das Auf­zie­hen eines Rah­mens bei gedrückt gehal­te­ner lin­ker Maus­tas­te.
  5. Zie­he die mar­kier­ten Datei­en bei gedrück­ter Maus­tas­te über das Explo­rer-Fens­ter des USB-Sticks. Nach­dem du die Maus­tas­te los­ge­las­sen hast, beginnt der Kopier­vor­gang, der je nach Umfang der por­ta­blen App und Geschwin­dig­keit des USB-Sticks zwi­schen weni­gen Sekun­den und meh­re­ren Minu­ten dau­ern kann.
  6. Nun ist die por­ta­ble App bereit zum Betrieb auf einem belie­bi­gen PC – ein­fach den Stick mit dem PC ver­bin­den, das Por­ta­ble Apps-Ver­zeich­nis öff­nen und dann die Exe-Datei im jewei­li­gen Unter­ver­zeich­nis durch einen Dop­pel­klick star­ten.

Wenn Win­dows 10 den Start von Exe-Datei­en vom USB-Stick unter­bin­det

In sel­te­nen Fäl­len kann es vor­kom­men, dass du dei­ne por­ta­blen Apps nicht direkt vom USB-Stick star­ten kannst. Das ist mit­un­ter bei Fir­men-PCs mit inte­grier­tem Sicher­heits­ma­nage­ment der Fall – dabei wird nicht nur der Pro­gramm­start unter­bun­den, son­dern auch der Zugriff auf exter­ne Daten­trä­ger. In die­sem Fall hilft nur ein Gespräch mit dem Sys­tem­ad­mi­nis­tra­tor, der dir die ent­spre­chen­de Erlaub­nis zur Nut­zung ertei­len kann, oder der Ver­zicht auf por­ta­ble Apps am Fir­men-PC.

So fin­dest du die neu­es­ten por­ta­blen Pro­gram­me für alle Fäl­le

Das Ange­bot an Apps ist rie­sig und wächst ste­tig wei­ter – da fällt es schwer, die Über­sicht zu bewah­ren. Aus die­sem Grund haben sich eini­ge gro­ße Por­ta­le dar­auf spe­zia­li­siert, die neu­es­ten por­ta­blen Apps vor­zu­stel­len, zu kate­go­ri­sie­ren und zum Down­load anzu­bie­ten. Die wich­tigs­ten Por­ta­le sind:

  • PortableApps.com gehört zu den größ­ten und popu­lärs­ten Anbie­tern mit über 300 Apps aus Kate­go­rien wie Ent­wick­lung, Bil­dung, Spie­le, Gra­fik, Inter­net, Sicher­heit oder Office.
  • CNET.com hält im Down­load-Bereich rund 280 por­ta­ble Apps bereit.
  • Winsoftware.de bie­tet einen eige­nen Por­ta­ble-Apps-Bereich mit rund zwei Dut­zend der belieb­tes­ten Anwen­dun­gen und Tools zum Her­un­ter­la­den.

Die­se 15 belieb­ten por­ta­blen Apps soll­test du unbe­dingt aus­pro­bie­ren

Eini­ge Apps ste­chen aus der Mas­se des Ange­bots beson­ders her­aus und genie­ßen in Anwen­der­krei­sen gro­ße Beliebt­heit. Hier ist eine klei­ne Über­sicht loh­nens­wer­ter Win­dows-Pro­gram­me für den USB-Stick:

  • 7‑PDF-Maker Por­ta­ble: Mit die­sem kos­ten­lo­sen Free­ware-Tool kon­ver­tierst du mehr als 80 Datei- und Gra­fik­for­ma­te in PDF-Doku­men­te zum Betrach­ten auf nahe­zu jeder Platt­form.
  • 7‑Zip Por­ta­ble: Damit hast du nie wie­der Pro­ble­me mit gepack­ten Datei­en, die sich nicht auf dei­nem Com­pu­ter öff­nen las­sen. Die App unter­stützt ver­brei­te­te Kom­pres­si­ons­for­ma­te wie ZIP, TAR, RAR, ARJ, CAB und vie­le mehr.
  • CClea­ner Por­ta­ble: Das belieb­te Opti­mie­rungs­pro­gramm zur Säu­be­rung und Beschleu­ni­gung dei­nes Win­dows-PC gibt es auch als por­ta­ble Ver­si­on zum Mit­neh­men.
  • Gimp Por­ta­ble: Mit dem kos­ten­lo­sen Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm bringst du dei­ne Digi­tal­fo­tos auf Vor­der­mann und kre­ierst atem­be­rau­ben­de Bild­kom­po­si­tio­nen.
  • Goog­le Chro­me Por­ta­ble: Der schnel­le und schlan­ke Web­brow­ser von Goog­le läuft in die­ser Ver­si­on auch vom USB-Stick.
  • Abi­Word Por­ta­ble: Dabei han­delt es sich um ein kos­ten­lo­ses Text­ver­ar­bei­tungs­pro­gramm, mit dem du auf jedem PC schnell ver­schie­dens­te Doku­men­te erstel­len kannst.
  • File­Zil­la Por­ta­ble: Damit besitzt du eines der meist­ver­wen­de­ten FTP-Pro­gram­me zum schnel­len und rei­bungs­lo­sen Daten­aus­tausch über FTP-Ser­ver.
  • Fire­fox Por­ta­ble: Auch den schnel­len, siche­ren und kom­pak­ten Web­brow­ser von Mozil­la erhältst du als schlan­ke Por­ta­ble-Ver­si­on.
  • Open­Of­fice Por­ta­ble: Spie­le dir eine kom­plet­te Office-Suite kos­ten­los auf den USB-Stick! Open Office besteht aus Text­ver­ar­bei­tung, Prä­sen­ta­ti­ons­gra­fik, Tabel­len­kal­ku­la­ti­on, Daten­bank und Gra­fik­pro­gramm.
  • Sky­pe Por­ta­ble: Mit der por­ta­blen Ver­si­on des welt­weit meist ver­wen­de­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Tools kannst du über­all Video­ge­sprä­che füh­ren.
  • Sudo­ku Por­ta­ble: Hal­te dei­ne grau­en Zel­len mit her­aus­for­dern­den Zah­len­rät­seln fit.
  • Team­View­er Por­ta­ble: Steue­re ande­re Com­pu­ter über das Inter­net fern, füh­re Fern­dia­gno­sen durch oder arbei­te dich von jedem Ort aus auf dem ver­bun­de­nen PC.
  • Thun­der­bird Por­ta­ble: Der mobi­le E‑Mail-Cli­ent von Mozil­la sorgt dafür, dass du dei­ne Nach­rich­ten ohne instal­lier­te E‑Mail-Soft­ware über­all abru­fen kannst.
  • VLC Media Play­er Por­ta­ble: Die­ser Medi­en­play­er gilt als „Dosen­öff­ner“ für zahl­rei­che, auch exo­ti­sche, Video­for­ma­te.
  • Vir­tu­al­Dub Por­ta­ble: Dabei han­delt es sich um eine voll­wer­ti­ge Video-Soft­ware, die vom USB-Stick aus läuft und dir das krea­ti­ve Schnei­den und Bear­bei­ten dei­ner Vide­os ermög­licht.

Wer­de über­all unab­hän­gig von instal­lier­ter Soft­ware

Bei por­ta­blen Apps han­delt es sich um spe­zi­el­le Ver­sio­nen von belieb­ten Pro­gram­men für Win­dows 7, 8.1 und 10, die sich durch eine Rei­he von Vor­tei­len aus­zeich­nen:

  • Por­ta­ble Apps bean­spru­chen sehr wenig Spei­cher­platz.
  • Eine Instal­la­ti­on ist nicht erfor­der­lich, sodass du die Apps von einem exter­nen Daten­trä­ger – wie dem USB-Stick – star­ten kannst.
  • Dank des Ver­zichts auf eine Instal­la­ti­on kannst du die Apps direkt auf fast jedem belie­bi­gen Win­dows-Com­pu­ter star­ten.
  • Da kei­ne Instal­la­ti­ons­ein­grif­fe ins Betriebs­sys­tem vor­ge­nom­men wer­den, bleibt Win­dows „sau­ber“ und einer suk­zes­si­ven Ver­lang­sa­mung des Com­pu­ters durch vie­le Ein­trä­ge in die Win­dows-Sys­tem­da­tei­en wird ent­ge­gen­ge­wirkt.

Schlan­ke Apps auf dem USB-Stick

Por­ta­ble Apps las­sen sich bequem auf einen USB-Stick spie­len, über­all mit hin­neh­men und auf fast jedem Com­pu­ter ohne vor­he­ri­ge Instal­la­ti­on star­ten. Die schlan­ken Mini-Pro­gram­me decken eine gro­ße Band­brei­te an Anwen­dun­gen ab – vom Office-Pro­gramm über nütz­li­che Tools bis hin zum mobi­len Video­schnitt.

Die Suche nach der pas­sen­den por­ta­blen App geht mit­hil­fe der gro­ßen, auf sol­che Pro­gram­me spe­zia­li­sier­ten Por­ta­le beson­ders schnell von der Hand. Der nach­fol­gen­de Down­load und das Über­spie­len auf dei­nen per­sön­li­chen Por­ta­ble-App-Stick sind in weni­gen Minu­ten erle­digt. Danach kannst du dei­ne Lieb­lings­soft­ware auf dem Com­pu­ter dei­ner Wahl star­ten – ein­fach den Stick ein­ste­cken, im Win­dows Explo­rer zum ent­spre­chen­den Ver­zeich­nis navi­gie­ren und die App per Dop­pel­klick star­ten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.