Mobi­le Kühl­schrän­ke für Wohn­mo­bil oder Auto sind nicht nur beim Cam­ping essen­ti­ell, um Lebens­mit­tel und Geträn­ke kühl und frisch zu hal­ten. Auch auf län­ge­ren Auto­fahr­ten im Som­mer kann das rich­ti­ge Modell dich mit erfri­schen­den Snacks und Geträn­ken ver­sor­gen. Wor­auf du bei der Aus­wahl ach­ten soll­test, erklä­ren wir dir hier. 

Kühl­schrän­ke für unter­wegs: Das rich­ti­ge Modell finden

Damit dir auf Rei­sen nicht auf ein­mal der Strom aus­geht, will der rich­ti­ge Kühl­schrank für unter­wegs gut gewählt sein. Unter­schied­li­che Betriebs­ar­ten brin­gen sowohl für Wohn­mo­bil als auch Auto unter­schied­li­che Vor- und Nach­tei­le mit sich. Die­se Arten gibt es:

Kompressor-Kühlschrank

Kom­pres­sor-Kühl­schrän­ke und Kom­pres­sor-Kühl­bo­xen für Wohn­mo­bil und Auto nut­zen die­sel­be Tech­nik wie Kühl­schän­ke für die hei­mi­sche Küche: Mit­hil­fe eines Kühl­mit­tels, das durch einen Kom­pres­sor und einen Ver­damp­fer lau­fend den Aggre­gats­zu­stand wech­selt, wird Wär­me aus dem Kühl­schran­kin­nern auf­ge­nom­men und nach außen abge­ge­ben. Das Ansprin­gen des Kom­pres­sors kannst du als Brum­men des Kühl­schranks hören.

Egal ob du einen Wohn­mo­bil-Kühl­schrank suchst oder eine kom­pak­te elek­tri­sche Kühl­box fürs Auto: Model­le, die mit einem Kom­pres­sor arbei­ten, sind für bei­de Fäl­le gut geeig­net. Häu­fig las­sen sie sich ent­we­der mit 12 Volt über eine Bat­te­rie betrei­ben – also zum Bei­spiel die Auto­bat­te­rie wäh­rend der Fahrt – oder an eine nor­ma­le Steck­do­se mit 230 Volt anschlie­ßen. Für Letz­te­res musst du auf einem Cam­ping­platz mit Zugang zu Land‑, Solar- oder Gene­ra­tor­strom stehen.

Kühl­bo­xen und Kühl­schrän­ke mit Kom­pres­sor haben auch bei hohen Außen­tem­pe­ra­tu­ren eine gute Kühl­leis­tung. Eini­ge Model­le ver­fü­gen sogar über eine Gefrier­funk­ti­on bezie­hungs­wei­se ein Gefrier­fach. Dabei ver­brau­chen sie rela­tiv wenig Strom. Zu den Nach­tei­len gehö­ren die rela­tiv lau­ten Betriebs­ge­räu­sche und die Abhän­gig­keit von Strom.

Pas­send dazu

Absor­ber-Kühl­schrank

Auch Absor­ber-Kühl­schrän­ke nut­zen ein Kühl­mit­tel, das durch den Wech­sel des Aggre­gats­zu­stan­des Wär­me aus dem Kühl­schrank auf­nimmt und ihn so her­un­ter­kühlt. Statt eines Kom­pres­sors funk­tio­niert der Absor­ber-Kühl­schrank aller­dings über einen Wär­me­tau­scher, der ein Was­ser-Ammo­ni­ak-Gemisch mit­hil­fe von Strom oder auch Gas erhitzt. Das dabei ent­ste­hen­de Gas nimmt die Wär­me aus dem Kühl­schrank auf.

Kühl­schrän­ke mit Absor­ber las­sen sich eben­falls über eine Bat­te­rie mit 12 Volt oder eine Steck­do­se mit 230 Volt betrei­ben. Dabei ver­brau­chen sie aller­dings wesent­lich mehr Strom als Kühl­bo­xen und ‑schrän­ke mit Kom­pres­sor. Der ent­schei­den­de Vor­teil die­ses Sys­tems ist jedoch, dass du auch ohne Strom aus­kommst, denn es lässt sich sehr effi­zi­ent mit Gas betrei­ben. Damit bist du auch unab­hän­gig von Strom­quel­len mit küh­len Geträn­ken und Snacks ver­sorgt. Außer­dem ist mit Kühl­schrank und Auto-Kühl­box mit Absor­ber ein nahe­zu geräusch­lo­ser Betrieb mög­lich, egal ob du sie mit Strom oder Gas betreibst.

Aller­dings musst du dar­auf ach­ten, dass der Lüf­ter des Geräts immer frei­steht und sau­ber ist. Denn eine unzu­rei­chen­de Lüf­tung min­dert die Kühl­leis­tung. Das ist auch dann der Fall, wenn die Außen­tem­pe­ra­tu­ren zu hoch lie­gen. Absor­ber-Kühl­schrank oder ‑kühl­box sind also eher für Cam­ping im Früh­ling oder Herbst geeig­net bezie­hungs­wei­se in küh­le­ren Län­dern. Auch schief par­ken soll­test du nicht, denn dann büßen die Gerä­te eben­falls Leis­tung ein.

Ther­mo­elek­tri­sche Kühlboxen

Für das Auto kommt außer­dem eine ther­mo­elek­tri­sche Kühl­box infra­ge. Die­se elek­tri­schen Kühl­bo­xen arbei­ten mit einem Pel­tier-Ele­ment. Das ist ein elek­tro­ther­mi­scher Wand­ler, der bei Strom­durch­fluss einen Tem­pe­ra­tur­un­ter­schied erzeugt. Der Vor­teil dar­an ist, dass sie dadurch nicht nur küh­len kann, son­dern durch einen Wech­sel des Strom­flus­ses auch warmhalten.

Auch lesens­wert
Elek­tri­sche Kühl­box: Funk­tio­nen und Modelle 

Auto-Kühl­bo­xen, die mit Ther­mo­elek­trik arbei­ten, kom­men häu­fig sowohl mit einem Anschluss für den Ziga­ret­ten­an­zün­der im Auto als auch mit einem Ste­cker für die Steck­do­se. Sie sind meist beson­ders kom­pakt, robust und preis­güns­tig. Ähn­lich wie bei Absor­ber-Kühl­bo­xen und ‑schrän­ken ist aber auch hier die Kühl­leis­tung von der Umge­bungs­tem­pe­ra­tur abhängig.

Pas­send dazu

Sicher unter­wegs mit Kühl­box und Kühlschrank

Wohn­mo­bil-Kühl­schrän­ke und Auto-Kühl­bo­xen soll­test du für die Fahrt immer ent­spre­chend der Anlei­tung des Her­stel­lers ein­bau­en bezie­hungs­wei­se sichern. Das gilt beson­ders dann, wenn du die Kühl­box im Auto nicht im Kof­fer­raum lagern möch­test, um wäh­rend der Fahrt an den Inhalt her­an­zu­kom­men. Am bes­ten plat­zierst du die Kühl­box dann auf dem Bei­fah­rer­sitz und sicherst sie mit dem Gurt.

Bei Absor­ber-Kühl­box bezie­hungs­wei­se ‑kühl­schrank ist beim Betrieb mit Gas natür­lich immer eine gewis­se Vor­sicht gebo­ten. Fest im Wohn­wa­gen oder Wohn­mo­bil ver­bau­te Gas-Kühl­schrän­ke musst du daher regel­mä­ßig vom TÜV über­prü­fen las­sen. Für trag­ba­re Kühl­bo­xen besteht die­se Pflicht nicht. Den­noch kann es auch hier nicht scha­den, wenn du dich regel­mä­ßig davon über­zeugst, dass die Kar­tu­sche für das Gas dicht ist.

Tipps für eine effi­zi­en­te Nutzung

Um die Küh­lung mit Kühl­schrank und ‑box für Wohn­wa­gen oder Auto so strom­spa­rend und effi­zi­ent wie mög­lich zu machen, emp­fiehlt sich, die Lebens­mit­tel und Geträn­ke nur vor­ge­kühlt ein­zu­räu­men. Dann wirkt der Inhalt ähn­lich eines Kühlak­kus und kann die Käl­te bes­ser hal­ten. Außer­dem soll­test du die Tür, bezie­hungs­wei­se den Deckel, immer nur kurz öff­nen, damit mög­lichst wenig kal­te Luft ent­wei­chen kann. Man­che Pel­le­tier-Kühl­bo­xen haben zudem einen Eco-Modus, der dafür sorgt, den Strom­ver­brauch zu senken.

Beim Absor­ber-Kühl­schrank soll­test du außer­dem die Umge­bungs­tem­pe­ra­tur genau im Blick behal­ten, da die­se für die Kühl­leis­tung maß­ge­bend ist. Um die Kühl­leis­tung hier zu ver­bes­sern, setzt du am bes­ten auf Model­le mit Ven­ti­la­tor. Da auch zu kal­te Tem­pe­ra­tu­ren ungüns­tig sind, gibt es Win­ter­ab­de­ckun­gen für den Lüf­ter, die du nach­rüs­ten kannst.

Fazit: Küh­le Geträn­ke und fri­sche Lebens­mit­tel auch auf Reisen

Mit dem rich­ti­gen Kühl­schrank oder der rich­ti­gen Kühl­box bist du beim Cam­ping oder für län­ge­re Auto­fahr­ten im Som­mer bes­tens aus­ge­rüs­tet. Geträn­ke und Lebens­mit­tel blei­ben kühl und frisch. Die Wahl des rich­ti­gen Modells hängt dabei davon ab, wie du das Gerät ein­set­zen willst. Denn alle Gerä­te haben ihre spe­zi­fi­schen Vor- und Nachteile.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.