Sie schreiben häu­fig und viel auf Ihrem iPhone und sind daher schon sehr geübt im Umgang mit der kleinen Tas­tatur. Trotz­dem wün­schen Sie sich manch­mal, dass es noch schneller gehen würde – ins­beson­dere dann, wenn sich Tippfehler eingeschlichen haben. Wir zeigen Ihnen, mit welchen prak­tis­chen Fea­tures und Tricks Sie die Stan­dard­tas­tatur auf Ihrem iPhone noch effizien­ter nutzen kön­nen.

Zahlen und Sonderzeichen schneller eingeben

Um Son­derze­ichen auf Ihrem iPhone einzugeben, gehen Sie ver­mut­lich bish­er wie fol­gt vor: 123-Sym­bol > Son­derze­ichen auswählen > ABC-But­ton. Dieser Auf­bau ist zwar logisch, kostet aber unnötig Zeit beim Schreiben. Wenn Sie Son­derze­ichen noch schneller in Ihre Nachricht­en und Noti­zen ein­fü­gen möcht­en, soll­ten Sie stattdessen wie fol­gt vorge­hen:

  1. Tip­pen Sie mit dem Fin­ger auf 123, ohne ihn direkt wieder abzuheben. Daraufhin wech­selt die Tas­tatur wie gewohnt zu den Son­derze­ichen.
  2. Wis­chen Sie nun mit dem noch immer aufgelegten Fin­ger zu dem Son­derze­ichen, das Sie ein­fü­gen möcht­en, etwa dem Aus­rufeze­ichen. Damit Sie trotz aufgelegten Fin­gers erken­nen kön­nen, auf welchem Zeichen Sie sich derzeit befind­en, stellt Ihr iPhone das jew­eilige Feld ver­größert dar.
  3. Erst jet­zt heben Sie den Fin­ger wieder vom Dis­play Ihres iPhones ab, um das Son­derze­ichen in Ihren Text einzufü­gen. Ihre Tas­tatur wech­selt im Anschluss automa­tisch wieder zur Aus­gangsan­sicht, ohne dass Sie manuell wieder auf ABC tip­pen müssen.

Selb­stver­ständlich kön­nen Sie auf die beschriebene Weise auch Zahlen und Großbuch­staben ein­fü­gen.

Übri­gens: Hin­ter manchen Tas­ten bzw. Sym­bol­en auf Ihrer Tas­tatur ver­ber­gen sich noch weit­ere Zeichen. Hal­ten Sie beispiel­sweise das Aus­rufeze­ichen mit dem Fin­ger gedrückt, poppt eine kleine Auswahl auf, in der Sie das Zeichen in der gewohn­ten Form oder aber auf dem Kopf ste­hend auswählen kön­nen. Hal­ten Sie die Anführungsze­ichen gedrückt, kön­nen Sie zwis­chen ver­schiede­nen Vari­anten der “Gänse­füßchen” wählen, um ein weit­eres Beispiel zu nen­nen.

Mit doppeltem Leerzeichen zum Punkt

Sie kön­nen in ein­er Nachricht, ein­er Notiz oder beim Sur­fen mit Safari einen Punkt set­zen, ohne dafür das Son­derze­ichen-Fen­ster über das ABC-Sym­bol aufzu­rufen. Dazu tip­pen Sie ein­fach zweimal schnell hin­tere­inan­der auf das Leerze­ichen-Sym­bol. Ihr iPhone set­zt daraufhin automa­tisch einen Punkt und dahin­ter ein Leerze­ichen.

iPhone 7 Plus und Co.

Nutzen Sie bei einem der großen Mod­elle – iPhone 6 Plus, 6s Plus und 7 Plus – die Tas­tatur im Quer­for­mat, kön­nen Sie stattdessen auch ein­fach mit zwei Fin­gern gle­ichzeit­ig das Leerze­ichen antip­pen, um einen Punkt zu set­zen.

Persönliches Wörterbuch: Kurzbefehle erstellen und Textersetzung anwenden

Wenn Sie bes­timmte Wort­fol­gen oder Begriffe regelmäßig ver­wen­den, soll­ten Sie das per­sön­liche Wörter­buch auf Ihrem iPhone nutzen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, Kurzbe­fehle für bes­timmte (län­gere) Aus­drücke zu definieren. Tip­pen Sie anschließend auf der Tas­tatur einen solchen indi­vid­u­al­isierten Kurzbe­fehl ein, blendet Ihr iPhone den zuge­höri­gen Begriff automa­tisch in der Vorschlagszeile der Tas­tatur ein. Sie kön­nen dann entwed­er ein­mal auf den Vorschlag tip­pen oder ein Leerze­ichen nach dem soeben eingegebe­nen Kurzbe­fehl ein­fü­gen, um die Abkürzung durch den Vorschlag zu erset­zen. Im Einzel­nen gehen Sie wie fol­gt vor, um Ihr per­sön­lich­es Wörter­buch zu kon­fig­uri­eren:

  1. Öff­nen Sie die Ein­stel­lun­gen auf Ihrem iPhone.
  2. Tip­pen Sie auf All­ge­mein.
  3. Wählen Sie Tas­tatur, um die Tas­tature­in­stel­lun­gen aufzu­rufen.
  4. Tip­pen Sie in den Tas­tature­in­stel­lun­gen auf Tex­ter­set­zung. Daraufhin sehen Sie eine alpha­betisch geord­nete Auflis­tung der bere­its vorhan­de­nen Kurzbe­fehle samt zuge­hörigem Begriff bzw. Text. Hin­weis: Soll­ten Sie bish­er keine Anpas­sun­gen an der Tex­ter­set­zung vorgenom­men haben, erscheint dort wom­öglich den­noch ein Ein­trag: “mfg” als Abkürzung für “Mit fre­undlichen Grüßen” wird von Apple bere­its ab Werk vordefiniert.
  5. Tip­pen Sie nun auf das + oben rechts auf Ihrem Bild­schirm, um einen neuen Ein­trag anzule­gen.
  6. Geben Sie nun den gewün­scht­en Text sowie einen zuge­höri­gen Kurzbe­fehl Ihrer Wahl ein.
  7. Tip­pen Sie auf Sich­ern, um den Ein­trag zu spe­ich­ern. Dieser sollte anschließend unter dem Anfangs­buch­staben der Abkürzung in der Über­sicht der Tex­ter­set­zung erscheinen.

QuickType: Tastatur-Vorschläge deaktivieren

iPhones ver­fü­gen über die soge­nan­nte Quick­Type-Funk­tion, die Wortvorschläge in ein­er hor­i­zon­tal­en Leiste ober­halb der Tas­tatur anbi­etet. Sollte Ihnen das auf Dauer auf die Ner­ven gehen, kön­nen Sie diese Funk­tio­nen auch ein­fach deak­tivieren. Dazu ste­hen zwei Wege zur Auswahl:

Direkt über die Tas­tatur:

  1. Tip­pen Sie lange auf den But­ton rechts neben dem 123-Sym­bol. Je nach­dem, welche App Sie ger­ade geöffnet haben, zeigt dieser eine Weltkugel oder ein Emo­ji. Daraufhin erscheint ein neuer Dia­log.
  2. Deak­tivieren Sie nun den Schal­ter neben Vorschläge.

Über die Ein­stel­lun­gen des iPhones:

  1. Starten Sie die Ein­stel­lun­gen auf Ihrem iPhone.
  2. Wählen Sie All­ge­mein.
  3. Tip­pen Sie auf Tas­tatur.
  4. Deak­tivieren Sie den Schal­ter neben Vorschläge.

Vertippt: Eingabe rückgängig machen durch Schütteln

Ein­mal kurz beim Schreiben nicht aufgepasst – und schon ste­ht da etwas ganz anderes als geplant. Wenn Ihnen das auch hin und wieder passiert, soll­ten Sie diesen Trick unbe­d­ingt ken­nen: Schüt­teln Sie Ihr iPhone ein­fach kurz nach links oder rechts, nach­dem Sie fest­gestellt haben, dass bei der let­zten Eingabe etwas schiefge­laufen ist. Daraufhin poppt in der Mitte Ihres Bild­schirms ein klein­er Dia­log mit dem Text “Eingabe wider­rufen” auf. Wählen Sie dort Wider­rufen, wird Ihre Eingabe voll­ständig rück­gängig gemacht.
Diese Meth­ode bietet sich ins­beson­dere dann an, wenn es sich um mehr als nur ein oder zwei zu kor­rigierende Wörter han­delt. Haben Sie beispiel­sweise einen lan­gen Satz geschrieben und merken erst am Ende, dass einige Wörter nicht so ganz stim­men, kön­nen Sie die Eingabe kom­plett rück­gängig machen. Das geht deut­lich schneller, als alle betr­e­f­fend­en Wörter einzeln zu markieren und zu berichti­gen.

 

Hin­weis: Wenn Sie mit der Schüt­tel-Funk­tion verse­hentlich einen Text gelöscht haben, kön­nen Sie ihn ganz ein­fach wieder­her­stellen. Dazu schüt­teln Sie Ihr iPhone erneut und tip­pen dann auf Wieder­holen.

 

Trackpad-Modus: Cursor dank 3D-Touch präziser bedienen

Wenn Sie über ein iPhone mit 3D-Touch ver­fü­gen (iPhone 6s oder jünger), kön­nen Sie ohne Umwege das Tas­tatur­feld als Track­pad benutzen, ähn­lich dem Maus-Ersatz bei Lap­tops. Auf diese Weise bewe­gen Sie den Cur­sor präzise durch den Text, ohne ihn gle­ichzeit­ig mit einem Fin­ger zu verdeck­en. Kor­rek­turen einzel­ner Buch­staben oder Satzze­ichen lassen sich so noch kom­fort­abler vornehmen. Und so funktioniert’s:

  1. Tip­pen Sie mit einem Fin­ger und leichtem Druck in die Mitte der Tas­tatur auf Ihrem iPhone, ohne den Fin­ger direkt wieder abzuheben. Daraufhin startet der soge­nan­nte Track­pad-Mode und die Buch­staben und Zeichen der Tas­tatur wer­den aus­ge­blendet.
  2. Bewe­gen Sie nun den noch aufgelegten Fin­ger, um den Cur­sor zum gewün­scht­en Wort, Buch­staben oder Satzze­ichen zu bewe­gen. Der Cur­sor sollte im Text ober­halb der Tas­tatur bzw. des Track­pads angezeigt wer­den. Übri­gens: Ver­stärken Sie den Druck des aufgelegten Fin­gers weit­er, kön­nen Sie Textpas­sagen markieren – eben­falls, indem Sie den Fin­ger bzw. Cur­sor bewe­gen.

Praktische Tastatur-Funktionen, die jeder iPhone-Nutzer kennen sollte

Wie schnell und effizient Sie auf Ihrem iPhone schreiben kön­nen, hängt nicht nur von Ihrer Fin­ger­fer­tigkeit ab. Mith­il­fe von Funk­tio­nen wie etwa den Kurzbe­fehlen, die Sie selb­st definieren kön­nen, sparen Sie sich den einen oder anderen Fin­ger­tipp. Ähn­lich­es gilt für den Fall, dass sich mal ein paar Fehler in einen Text eingeschlichen haben. Dann näm­lich schüt­teln Sie ein­fach Ihr iPhone, um die let­zte Eingabe rück­gängig zu machen, statt alle Wörter einzeln zu kor­rigieren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.