Smartphones

iPho­ne-Tas­ta­tur: 5 prak­ti­sche Tipps für schnel­le­res Tippen

Wir zeigen dir, mit welchen Tricks und Funktionen du mit der iPhone-Tastatur noch schneller und komfortabler schreiben kannst.

Du schreibst häu­fig und viel auf dei­nem iPho­ne und bist daher schon sehr geübt im Umgang mit der klei­nen Tas­ta­tur. Trotz­dem wünschst du dir manch­mal, dass es noch schnel­ler gehen wür­de – ins­be­son­de­re dann, wenn sich Tipp­feh­ler ein­ge­schli­chen haben? Wir zei­gen dir, mit wel­chen prak­ti­schen Fea­tures und Tricks du die iPho­ne-Tas­ta­tur auf dei­nem Smart­pho­ne ändern und so noch effi­zi­en­ter nut­zen kannst.

iPho­ne-Tas­ta­tur: Zah­len und Son­der­zei­chen schnel­ler eingeben

Um Son­der­zei­chen auf dei­nem iPho­ne ein­zu­ge­ben, gehst du ver­mut­lich bis­her wie folgt vor: 123-Sym­bol > Son­der­zei­chen aus­wäh­len > ABC-But­ton. Die­ser Auf­bau ist zwar logisch, kos­tet aber unnö­tig Zeit beim Schrei­ben. Wenn du dich daher fragst: Wie kann ich mit der iPho­ne-Tas­ta­tur schnel­ler tip­pen, soll­test du statt­des­sen wie folgt vorgehen:

  1. Tip­pe mit dem Fin­ger auf 123, ohne ihn direkt wie­der abzu­he­ben. Dar­auf­hin wech­selt die Tas­ta­tur wie gewohnt zu den Sonderzeichen.
  2. Wische nun mit dem noch immer auf­ge­leg­ten Fin­ger zu dem Son­der­zei­chen, das du ein­fü­gen möch­test, etwa dem Ausrufezeichen.
  3. Jetzt hebst du den Fin­ger wie­der vom Dis­play dei­nes iPho­nes ab, um das Son­der­zei­chen in dei­nen Text ein­zu­fü­gen. Dei­ne Tas­ta­tur wech­selt im Anschluss auto­ma­tisch wie­der zur Aus­gangs­an­sicht, ohne dass du manu­ell wie­der auf ABC tip­pen musst.

Selbst­ver­ständ­lich kannst du auf die beschrie­be­ne Wei­se auch Zah­len und Groß­buch­sta­ben einfügen.

Mit dop­pel­tem Leer­zei­chen zum Punkt

Du kannst in einer Nach­richt, einer Notiz oder beim Sur­fen mit Safa­ri einen Punkt set­zen, ohne dafür das Son­der­zei­chen-Fens­ter über das ABC-Sym­bol auf­zu­ru­fen. Dazu tippst du ein­fach zwei­mal schnell hin­ter­ein­an­der auf das Leer­zei­chen-Sym­bol. Dein iPho­ne setzt dar­auf­hin auto­ma­tisch einen Punkt und dahin­ter ein Leer­zei­chen.

Tipp: Nutzt du bei einem der gro­ßen Model­le die Tas­ta­tur im Quer­for­mat, kannst du statt­des­sen auch ein­fach mit zwei Fin­gern gleich­zei­tig das Leer­zei­chen antip­pen, um einen Punkt zu setzen.

iPho­ne-Tas­ta­tur ändern – in Chi­ne­sisch, Rus­sisch & Co.!

Wer oft auf eng­lisch, spa­nisch oder in einer ande­ren Fremd­spra­che Nach­rich­ten ver­schickt, braucht mit­un­ter viel Zeit, um die rich­ti­gen Tas­ten auf der deut­schen iPho­ne-Tas­ta­tur zu fin­den. Die Lösung? Die Bele­gung der phy­si­schen Tas­ta­tur ändern:

  1. Gehe zu Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein.
  2. Tip­pe nun auf Tas­ta­tur > Tas­ta­tu­ren.
  3. Unter Tas­ta­tur hin­zu­fü­gen fin­dest du eine gro­ße Aus­wahl an wei­te­ren Spra­chen. Tip­pe die gewünsch­te an – und schon ist sie hinzugefügt.

Um die jewei­li­ge Spra­che beim Schrei­ben aus­zu­wäh­len, tippst du ein­fach auf den klei­nen Globus.

Per­sön­li­ches Wör­ter­buch: Kurz­be­feh­le erstel­len und Tex­ter­set­zung anwenden

Wenn du bestimm­te Wort­fol­gen oder Begrif­fe regel­mä­ßig ver­wen­dest, soll­test du das per­sön­li­che Wör­ter­buch auf dei­nem iPho­ne nut­zen. Es bie­tet die Mög­lich­keit, Kurz­be­feh­le für bestimm­te (län­ge­re) Aus­drü­cke zu defi­nie­ren. Gibst du auf der Tas­ta­tur einen sol­chen indi­vi­dua­li­sier­ten Kurz­be­fehl ein, blen­det dein iPho­ne den zuge­hö­ri­gen Begriff auto­ma­tisch in der Vor­schlag­zei­le der Tas­ta­tur ein.

Du kannst dann ent­we­der ein­mal auf den Vor­schlag tip­pen oder ein Leer­zei­chen nach dem soeben ein­ge­ge­be­nen Kurz­be­fehl ein­fü­gen, um die Abkür­zung durch den Vor­schlag zu erset­zen. So gehst du vor, um dein per­sön­li­ches Wör­ter­buch zu konfigurieren:

  1. Öff­ne die Ein­stel­lun­gen auf dei­nem iPhone.
  2. Tip­pe auf All­ge­mein > Tas­ta­tur, um die Tas­ta­tur­ein­stel­lun­gen aufzurufen.
  3. Tip­pe in den Tas­ta­tur­ein­stel­lun­gen auf Tex­ter­set­zung. Dar­auf­hin siehst du eine alpha­be­tisch geord­ne­te Auf­lis­tung der bereits vor­han­de­nen Kurz­be­feh­le samt zuge­hö­ri­gem Begriff bzw. Text.
    Hin­weis: Soll­test du bis­her kei­ne Anpas­sun­gen an der Tex­ter­set­zung vor­ge­nom­men haben, erscheint dort womög­lich den­noch ein Ein­trag: mfg als Abkür­zung für Mit freund­li­chen Grü­ßen wird von Apple bereits ab Werk vordefiniert.
  4. Tip­pe nun auf das + oben rechts auf dei­nem Bild­schirm, um einen neu­en Ein­trag anzulegen.
  5. Gib nun den gewünsch­ten Text sowie einen zuge­hö­ri­gen Kurz­be­fehl dei­ner Wahl ein.
  6. Tip­pe auf Sichern, um den Ein­trag zu spei­chern. Die­ser soll­te anschlie­ßend unter dem Anfangs­buch­sta­ben der Abkür­zung in der Über­sicht der Tex­ter­set­zung erscheinen.

Quick­Ty­pe deaktivieren

iPho­nes ver­fü­gen über die soge­nann­te Quick­Ty­pe-Funk­ti­on, die Wort­vor­schlä­ge ober­halb der Tas­ta­tur anbie­tet. Die­se Funk­tio­nen kannst du auch ein­fach deaktivieren:

  1. Star­te die Ein­stel­lun­gen auf dei­nem iPhone.
  2. Wäh­le All­ge­mein > Tas­ta­tur.
  3. Deak­ti­vie­re den Schal­ter neben Vor­schlä­ge.

Ver­tippt: Ein­ga­be rück­gän­gig machen durch Schütteln

Ein­mal kurz beim Schrei­ben nicht auf­ge­passt – und schon steht da etwas ganz ande­res als geplant. Wenn dir das auch hin und wie­der pas­siert, soll­test du die­sen Trick unbe­dingt ken­nen: Schüt­tel dein iPho­ne ein­fach kurz nach links oder rechts.

Dar­auf­hin poppt in der Mit­te des Bild­schirms ein klei­ner Dia­log mit dem Text Ein­ga­be wider­ru­fen auf. Wählst du dort Wider­ru­fen, wird die Ein­ga­be voll­stän­dig rück­gän­gig gemacht.

Die­se Metho­de bie­tet sich ins­be­son­de­re dann an, wenn es sich um mehr als nur ein oder zwei zu kor­ri­gie­ren­de Wör­ter han­delt. Das geht deut­lich schnel­ler, als alle betref­fen­den Wör­ter ein­zeln zu mar­kie­ren und zu berichtigen.

Hin­weis: Wenn du mit der Schüt­tel-Funk­ti­on ver­se­hent­lich einen Text gelöscht hast, kannst du ihn ganz ein­fach wie­der­her­stel­len. Dazu schüt­telst du dein iPho­ne erneut und tippst dann auf Wie­der­ho­len.

Track­pad-Modus: Cur­sor dank 3D-Touch prä­zi­ser bedienen

Besitzt du ein iPho­ne mit 3D-Touch (iPho­ne 6s oder jün­ger), kannst du ohne Umwe­ge das Tas­ta­tur­feld als Track­pad benut­zen, ähn­lich dem Maus-Ersatz bei Lap­tops. Auf die­se Wei­se bewegst du den Cur­sor prä­zi­se durch den Text, ohne ihn gleich­zei­tig mit einem Fin­ger zu verdecken.

Kor­rek­tu­ren ein­zel­ner Buch­sta­ben oder Satz­zei­chen las­sen sich so noch kom­for­ta­bler vor­neh­men. So änderst du dei­ne iPhone-Tastatur:

  1. Tip­pe mit einem Fin­ger und leich­tem Druck in die Mit­te der Tas­ta­tur auf dei­nem iPho­ne, ohne den Fin­ger direkt wie­der abzu­he­ben. Dar­auf­hin star­tet der soge­nann­te Track­pad-Mode und die Buch­sta­ben und Zei­chen der Tas­ta­tur wer­den ausgeblendet.
  2. Bewe­ge nun den noch auf­ge­leg­ten Fin­ger, um den Cur­sor zum gewünsch­ten Wort, Buch­sta­ben oder Satz­zei­chen zu bewe­gen. Der Cur­sor soll­te im Text ober­halb der Tas­ta­tur bzw. des Track­pads ange­zeigt werden.

Übri­gens: Ver­stärkst du den Druck des auf­ge­leg­ten Fin­gers wei­ter, kannst du Text­pas­sa­gen mar­kie­ren – eben­falls, indem du den Fin­ger bzw. Cur­sor bewegst.

Prak­ti­sche Tas­ta­tur-Funk­tio­nen, die jeder iPho­ne-Nut­zer ken­nen sollte

Wie schnell und effi­zi­ent du auf dei­nem iPho­ne schrei­ben kannst, hängt nicht nur von dei­ner Fin­ger­fer­tig­keit ab. Mit­hil­fe von Funk­tio­nen wie etwa den Kurz­be­feh­len, die du selbst defi­nie­ren kannst, sparst du dir den einen oder ande­ren Fin­ger­tipp. Ähn­li­ches gilt für den Fall, dass sich mal ein paar Feh­ler in einen Text ein­ge­schli­chen haben. Dann näm­lich schüt­telst du ein­fach dein iPho­ne, um die letz­te Ein­ga­be rück­gän­gig zu machen, statt alle Wör­ter ein­zeln zu korrigieren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!