Auf Soft­ware-Updates aus dem Hause Apple wartest du immer sehn­süchtig? Und kaum ist das Update da, hast du es auch schon herun­terge­laden und testest dich wild durch die neuen Funk­tio­nen? Wie wäre es, wenn du dich schon vor dem eigentlich Release durch die kom­menden Fea­tures klick­en kön­ntest? In der Beta-Phase. Davon gibt es neben der reinen Entwick­ler-Ver­sion auch immer eine Test­phase für jed­er­mann: die iOS Pub­lic Beta. UPDATED erk­lärt dir, was dahin­ter steckt, wie du zum Tester wirst und was du dabei beacht­en soll­test.

Sichere deine Daten vor dem Testen

Mit dem Down­load ein­er Beta-Ver­sion beg­ib­st du dich in unsichere Gewäss­er: Das Pro­gramm ist schließlich noch nicht abschließend getestet. Damit du dabei also keine wertvollen Dat­en ver­lierst, soll­test du vor dem Down­load stets ein Back­up aller wichti­gen Dat­en machen oder gle­ich ein Zweit­gerät nutzen.

Hil­fe zum Back­up find­est du in unseren Rat­ge­bern Back­up vom iPhone: So sich­ern Sie Ihre Dat­en und Dat­en auf dem iPad sich­ern: So nutzen Sie iCloud und Back­up richtig.

Entwicklermodus für jedermann: Das verbirgt sich hinter einer iOS Public Beta

Eigentlich unter­schei­det sich eine Pub­lic Beta nicht son­der­lich von einem nor­malen Soft­ware­up­date: Der Entwick­ler­modus bringt dir jede Menge neue Fea­tures auf dein Apple-Gerät. Mit dem Unter­schied, dass du alles etwas früher erhältst. Denn das eigentliche Update ste­ht in der Regel erst ein paar Monate später an.

Dafür fehlt der Pub­lic Beta allerd­ings auch noch der let­zte Schliff und vor allem das Sicher­heit­snetz. Für dich heißt das: Dein iOS-Gerät kann durch den Test­modus insta­bil wer­den und du kannst im schlimm­sten Fall Dat­en ver­lieren.

Auf diesen iPhones läuft die iOS 13 Public Beta

  • iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR
  • iPhone X
  • iPhone 8, iPhone 8 Plus
  • iPhone 7, iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s, iPhone 6s Plus
  • iPhone SE

Auf diesen iPads läuft die iPadOS Public Beta

  • 12.9-, 11-, 10.5-, 9.7-Zoll-iPad-Pro
  • iPAd (6. Gen­er­a­tion)
  • iPad (5. Gen­er­a­tion)
  • iPad mini (5. Gen­er­a­tion)
  • iPad mini 4
  • iPad Air (3. Gen­er­a­tion)
  • iPad Air 2

So bekommst du die Public Beta auf iPhone und iPad

Sobald eine Pub­lic Beta von Apple freigegeben wurde, kannst du sie auf deine iOS-Geräte laden. So gehst du bei einem iPhone oder iPad vor:

  1. Gehe auf beta.apple.com. Hier find­est du alle Infos zur aktuellen Beta.
  2. Klicke zunächst auf den blauen Reg­istri­eren-But­ton.
  3. Melde dich im näch­sten Schritt mit dein­er Apple-ID an.
  4. Anschließend gelangst du zu ein­er Auflis­tung aller derzeit zur Ver­fü­gung ste­hen­den Betas. Klicke hier das Gerät an, für das du testen möcht­est. Hier iOS für das iPhone oder iPa­dOS für das iPad.
  5. Wenn du nun herunter scrollst, find­est du genauere Infos zu der jew­eili­gen Ver­sion.
  6. Reg­istriere dein Gerät, indem du unter dem Punkt Begin­nen auf reg­istriere dein iOS-Gerät klickst.
  7. Nun wirst du unter Punkt 1 erneut auf ein Back­up hingewiesen. Hast du noch keins durchge­führt, hole es jet­zt nach.
  8. Gehe nun unter Punkt 2 Pro­fil laden auf den But­ton Pro­fil laden.
  9. Klicke in dem sich öff­nen­den Fen­ster auf Zulassen und anschließend auf Schließen.
  10. Nun lädt dein Handy die neue Ver­sion herunter.
  11. Gehe in Ein­stel­lun­gen. Ganz oben find­est du Pro­fil geladen. Klicke auf den Pfeil daneben.
  12. Klicke nun oben rechts auf Instal­lieren.
  13. Gib deinen Geräte-Code ein.
  14. Lies dir ggf. die Bes­tim­mungen durch und klicke erneut auf Instal­lieren.
  15. Führe einen Neustart durch.
  16. Gehe noch ein­mal zu Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Soft­ware­up­date. Hier wird dir die iOS Pub­lic Beta bere­its angezeigt. Klicke auf Laden und instal­lieren.

Auch eine Beta-Ver­sion erhält regelmäßig Updates. Diese instal­lierst du wie ein nor­males Soft­ware­up­date über Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Soft­ware­up­date.

Diese Features kannst du in der iOS 13 Public Beta nutzen

Die iOS 13 Pub­lic Beta zeigt, welche Fea­tures das näch­ste Update für iPhone und iPad im Gepäck hat (Stand: Juli 2019):

  • Mehr Tem­po bei Gesicht­serken­nung, Daten­down­load, Starten von Apps etc.
  • Weniger Daten­ver­brauch bei App-Down­load dank effek­tiver­er Daten­ver­pack­ung
  • Dark-Mode-Theme für den aktuellen schwarzen Look und weniger Stromver­brauch
  • Online-Auswe­is­funk­tion als Erweiterung der NFC-Schnittstelle
  • Mail-Post­fach sortiert einge­hende Mails automa­tisch in ver­schiedene Kat­e­gorien
  • Zugriff auf externe Spe­icher­me­di­en (per Adapter) wird vere­in­facht
  • Mem­o­ji-Funk­tio­nen
  • Quick­Path für Wis­chen statt Tip­pen auf der Apple-Tas­tatur
  • Mehr Daten­schutz und Kon­trolle bei Stan­dort­freiga­be
  • Mehr Ord­nung in Fotos durch automa­tisierte Säu­berun­gen
  • Mehr Ein­stel­lungsmöglichkeit­en und Effek­te bei der Porträtkam­era
  • Siri wird schlauer
  • Gemein­sam Musik hören auf mehreren Air­Pods
  • Health-App nimmt Men­stru­a­tion­szyk­lus auf
  • CarPlay zeigt alles in ein­er einzi­gen Über­sicht an

Was gilt es in der Entwicklerversion zu beachten?

In der Regel sind die Entwick­lerver­sio­nen von Apples Pub­lic Betas schon recht aus­gereift. Immer­hin haben die neuen Fea­tures zu diesem Zeit­punkt bere­its einige Testläufe hin­ter sich gebracht und wur­den von Profis aus­pro­biert und opti­miert. Allerd­ings tauchen trotz­dem kleinere und größere Baustellen auf.

Mögliche Probleme

So kann es etwa sein, dass einzelne Apps immer wieder abstürzen und darin gespe­icherte Dat­en ver­loren gehen. Das kann auch Apps betr­e­f­fen, die du vorher immer prob­lem­los genutzt hast. Eine der möglichen Ursachen: Drit­tan­bi­eter-Apps wur­den noch nicht aktu­al­isiert. Diese müssen vom jew­eili­gen Entwick­ler an das neue Betrieb­ssys­tem angepasst wer­den. Diese Prob­leme haben aber nicht alle Apps, viele laufen auch in der Beta prob­lem­los weit­er.

Da bisweilen auch die Pri­vat­sphäree­in­stel­lun­gen in den Beta -Ver­sio­nen der Apps nicht so groß geschrieben wer­den wie in der endgülti­gen Ver­sion, ist es wichtig, hier mit per­sön­lichen Infos beson­ders sorgsam umzuge­hen.

Nicht zulet­zt kön­nen auch Per­for­mance und Akku­laufzeit deines Gerätes etwas schwächeln, wenn du eine Beta ver­wen­d­est.

Feedback an Apple

Um aktiv bei der Entwick­lung der neuen Fea­tures mitzuwirken, kannst du Feed­back direkt an Apple geben. Dazu gehst du erneut auf die Entwick­ler­seite beta.apple.com, meldest dich dort unter Anmelden an und gib­st bei Feed­back deine Mei­n­ung, Tipps und Kri­tik zum Besten.

Das Ende der Beta-Phase: Finale Version installieren und Beta-Profil entfernen

Der Wech­sel in die reg­uläre Ver­sion ist ganz ein­fach: Sobald diese von Apple für die Öffentlichkeit freigegeben wurde, find­est du sie automa­tisch unter Soft­ware Updates. Um sie zu instal­lieren, gehe auf Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Soft­ware Update und instal­liere dort die aktuell­ste Ver­sion. Jet­zt läuft dein iPad oder iPhone automa­tisch wieder in der “nor­malen” Ver­sion.

Ist die Test­phase abgeschlossen, kannst du zwar weit­er­hin am Beta-Pro­gramm teil­nehmen und auf die näch­ste Ver­sion warten. Du kannst dich aber auch erst mal aus dem Pro­gramm ver­ab­schieden und dein Beta-Pro­fil löschen. Das ist auch jed­erzeit während der Test­phase möglich, etwa wenn du genug getestet hast, oder die neue Soft­ware doch mehr Prob­leme als Spaß mit sich bringt.

So entfernst du die iOS Pubilc Beta nach Freigabe einer neuen öffentlichen iOS-Version:

  1. Gehe zu Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Pro­file & Gerätev­er­wal­tung.
  2. Klicke auf das iOS-Beta-Soft­ware­pro­fil.
  3. Tippe auf Pro­fil ent­fer­nen.
  4. Starte das Gerät neu.
  5. Sobald eine neue öffentliche Ver­sion von iOS ver­füg­bar ist, kannst du diese über Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Soft­ware­up­date instal­lieren. Vorher kannst du das Gerät allerd­ings nicht nutzen. Ist also noch kein neues Update ver­füg­bar, nutze die fol­gende Anleitung.

So entfernst du die iOS Public Beta vor Erscheinen einer neuen iOS-Version:

  1. Um noch vor einem neuen Update aus der Beta-Ver­sion auszusteigen und dein Gerät wieder nor­mal zu nutzen, musst du dein Beta-Pro­fil ent­fer­nen und das Gerät löschen bzw. wieder­her­stellen.
  2. Verbinde dein iPad oder iPhone dazu mit einem Com­put­er.
  3. Set­ze es nun in den Wieder­her­stel­lungsmodus. Dazu drückst du bei älteren Geräten gle­ichzeit­ig die Stand­by- und die Lauter-Taste, bis der Bild­schirm den Wieder­her­stel­lungsmodus anzeigt. Lasse noch nicht los, wenn das Apple-Logo erscheint. Bei iPhone 8 oder neuer drückst du kurz die Lauter-Taste, dann kurz die Leis­er-Taste und anschließend solange die Seit­en­taste, bis der Modus angezeigt wird.
  4. Sobald dir nun die Option zum Wieder­her­stellen angezeigt wird, klickst du sie an. Jet­zt wird die Beta gelöscht und die aktuelle reg­uläre iOS-Ver­sion instal­liert.
  5. Anschließend kannst du dein Gerät (ggf. aus einem Back­up) neu ein­richt­en.

Für abenteuerlustige Technikfans

Wer schon immer mal live bei der Entwick­lung neuer Apple-Fea­tures dabei sein wollte, für den ist die iOS Pub­lic Beta eine pri­ma Sache. Du kannst Neuerun­gen vor allen anderen aus­pro­bieren und leis­test durch dein Feed­back sog­ar einen (kleinen) Beitrag zur Entwick­lung des Pro­gramms. Ganz kopf­los soll­test du dich nicht ins Aben­teuer stürzen, mit einem Back­up oder Zweit­gerät hal­ten sich die Risiken aber in Gren­zen. Und wenn sich alle anderen nach ein paar Monat­en auch endlich über die neuen Funk­tio­nen freuen kön­nen, kannst du schon wis­send darüber schmun­zeln.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.