Smartphones

Han­dy im Aus­land: Kein Netz oder Inter­net – dar­an kann es liegen

Das Handy ist dein Zeitvertreib am Flughafen – und begleitet dich auch während des ganzen Urlaubs im Ausland. Ärgerlich, wenn dann Mobilfunknetz und Internet nicht funktionieren.

Das Flug­zeug ist am Rei­se­ziel gelan­det und du schal­test erst ein­mal dein Smart­pho­ne ein. Doch das Han­dy­dis­play zeigt an: kei­nen Emp­fang. Das Smart­pho­ne hat weder Mobil­funk­netz noch Inter­net. So hast du dir den Start in dei­nen Urlaub nicht vor­ge­stellt, schließ­lich ist das funk­ti­ons­fä­hi­ge Han­dy sonst der stän­di­ge Beglei­ter im All­tag. UPDATED hilft dir, die Ursa­che zu fin­den und das Pro­blem zu lösen – damit du auch im Aus­land mit den Daheim­ge­blie­be­nen in Kon­takt blei­ben und von dei­nem Urlaub berich­ten kannst.

Mach den Test: Funk­tio­niert dein Han­dy über­haupt im Ausland?

Nicht in jedem Land der Erde wird die­sel­be Mobil­funk­tech­nik genutzt. Die schnel­le LTE-Über­tra­gungs­tech­nik bei­spiels­wei­se ist noch nicht über­all auf der Welt ver­füg­bar. Damit du in dei­nem Urlaub kei­ne bösen Über­ra­schun­gen erlebst, kannst du schon vor dei­ner Rei­se ins Aus­land über­prü­fen, ob dein Han­dy dort funk­tio­nie­ren wird.

Mög­lich macht das die äußerst prak­ti­sche Inter­net­sei­te willmyphonework.net. Hier gibst du ein­fach den Her­stel­ler und das Modell dei­nes Smart­pho­nes ein. Anschlie­ßend wählst du aus, in wel­ches Land du rei­sen willst. Dann hast du die Mög­lich­keit, einen der Netz­an­bie­ter dort aus­zu­su­chen. Wenn du nicht weißt, wel­cher das sein wird, wäh­le die Opti­on “Alle” aus.

Über die Sei­te fin­dest du etwa her­aus, dass im west­afri­ka­ni­schen Land Gam­bia alle vier dort ansäs­si­gen Netz­an­bie­ter den 2G-Stan­dard sup­por­ten, doch nur zwei Pro­vi­der unter­stüt­zen 3G. Die LTE-Über­tra­gungs­tech­nik funk­tio­niert noch gar nicht (Stand: April 2018).

Tipp: Die Sei­te kannst du auch nut­zen, wenn du im Aus­land ein aus­ge­fal­le­ne­res Han­dy­m­o­dell kau­fen möch­test und vor­her tes­ten willst, ob du die­ses über­haupt in Deutsch­land benut­zen kannst.

Roa­ming-Gebüh­ren im Ausland

Seit dem 15. Juni 2017 kos­ten Tele­fo­na­te, SMS-Nach­rich­ten und das mobi­le Sur­fen im Inter­net inner­halb der EU-Län­der sowie in Nor­we­gen, Island und Liech­ten­stein nur so viel wie im Hei­mat­land, in dem der Han­dy­ver­trag abge­schlos­sen wur­de. Ist im Han­dy­ver­trag bei­spiels­wei­se eine Tele­fon- und SMS-Flat­rate ins deut­sche Netz sowie 1 GB Daten­vo­lu­men ent­hal­ten, gilt das auch fürs EU-Ausland.

Außer­halb der EU gibt es aller­dings kei­ne Preis­höchst­gren­zen, sodass Tele­fo­na­te und vor allem das Sur­fen im Inter­net eine teu­re Ange­le­gen­heit wer­den kön­nen. Wenn sich dein Han­dy zum ers­ten Mal im Aus­land in ein Netz ein­wählt, erhältst du nor­ma­ler­wei­se eine SMS mit den gel­ten­den Prei­sen. Außer­dem gibt es welt­weit eine auto­ma­ti­sche Kos­ten­brem­se für die mobi­le Daten­nut­zung. Die­se liegt bei 59,50 Euro. Sind 80 Pro­zent des Limits erreicht, muss der Mobil­funk­an­bie­ter einen Warn­hin­weis schicken.

Damit du die fast 60 Euro aber gar nicht erst erreichst, ist es siche­rer, Daten-Roa­ming im Nicht-EU-Aus­land zu deak­ti­vie­ren. Das erle­digst du bei dei­nem Smart­pho­ne am glei­chen Ort, wo du, wenn nötig, das Daten-Roa­ming aktivierst.

Kein Netz im Aus­land: Das kannst du tun

Wenn du aus dem Flie­ger steigst und dein Han­dy im Aus­land nicht sofort funk­tio­niert, ist das kein Grund zur Panik. Es gibt eini­ge Ers­te-Hil­fe-Tricks, die du anwen­den kannst. Im bes­ten Fall hast du anschlie­ßend wie­der vol­len Empfang.

Smart­pho­ne neu starten

Hat dein Han­dy kein Netz oder Inter­net, wenn du im Aus­land ankommst, schal­te es noch ein­mal kom­plett aus und wie­der ein. Hat das nicht gehol­fen, mache es erneut aus und ent­neh­me wenn mög­lich die SIM-Kar­te für weni­ge Minu­ten. Lege sie dann wie­der ein und schal­te das Smart­pho­ne erneut an. Mög­li­cher­wei­se wur­den durch die­sen Vor­gang klei­ne Feh­ler im Zwi­schen­spei­cher beho­ben, sodass sich dein Han­dy jetzt durch den Neu­start in das aus­län­di­sche Netz ein­wäh­len kann.

Ist die Roa­ming-Funk­ti­on eingeschaltet?

Mög­lich ist auch, dass die Roa­ming-Funk­ti­on in den Smart­pho­ne-Ein­stel­lun­gen deak­ti­viert ist. Du kannst es fol­gen­der­ma­ßen überprüfen:

  • Unter iOS gehe auf Ein­stel­lun­gen > Mobi­les Netz > Daten­op­tio­nen und akti­vie­re Daten­roa­ming, indem du den Schie­be­reg­ler nach rechts versetzt.
  • Unter Android (mit Sam­sung Gala­xy S8, bei ande­ren Android-Smart­pho­nes kön­nen die Bezeich­nun­gen leicht vari­ie­ren) gehe auf Ein­stel­lun­gen > Ver­bin­dun­gen > Mobi­le Netz­wer­ke. Bei Daten-Roa­ming bewegst du den Schie­be­reg­ler nach rechts, um die Opti­on zu aktivieren.

Hat das Han­dy eine Auslandssperre?

Mög­li­cher­wei­se beinhal­tet dein Mobil­funk­ver­trag eine Aus­lands­sper­re. Die­se kannst du in der Regel jedoch ohne Pro­ble­me wie­der auf­he­ben. Kon­tak­tie­re dafür dei­nen Anbie­ter und erkun­di­ge dich nach den Vertragsregelungen.

Netz­be­trei­ber manu­ell auswählen

Wenn du im Aus­land unter­wegs bist, nutzt du nor­ma­ler­wei­se nicht das Netz dei­nes regu­lä­ren Mobil­funk­an­bie­ters. Doch Tele­kom, O2 & Co. haben Part­ner-Net­ze in ande­ren Län­dern. Dein Han­dy wählt sich in der Regel auto­ma­tisch in das Netz eines aus­län­di­schen Anbie­ters ein. Viel­leicht ist dir auf Rei­sen auch schon auf­ge­fal­len, dass das Netz manch­mal wech­selt und plötz­lich der Name eines ande­ren Anbie­ters auf dem Dis­play ange­zeigt wird.

Wenn ein Netz nicht funk­tio­niert, hast du die Mög­lich­keit, die Anbie­ter manu­ell aus­zu­pro­bie­ren. Dafür gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  • Unter iOS gehe auf Ein­stel­lun­gen > Netz­be­trei­ber und deak­ti­vie­re dort die Opti­on Auto­ma­tisch, indem du den Schie­be­reg­ler nach links ver­setzt. Es kann nun eini­ge Minu­ten dau­ern, bis dir alle zur Ver­fü­gung ste­hen­den Anbie­ter ange­zeigt wer­den, die du anschlie­ßend manu­ell aus­wäh­len und tes­ten kannst.
  • Unter Android (mit Sam­sung Gala­xy S8, bei ande­ren Android-Smart­pho­nes kön­nen die Bezeich­nun­gen leicht vari­ie­ren) gehe auf Ein­stel­lun­gen > Ver­bin­dun­gen > Mobi­le Netz­wer­ke > Netz­be­trei­ber. Wäh­le Net­ze durch­su­chen aus. Es kann eini­ge Minu­ten dau­ern, bis alle ver­füg­ba­ren Optio­nen ange­zeigt wer­den. Die­se kannst du anschlie­ßend manu­ell aus­wäh­len und auf Funk­ti­ons­fä­hig­keit testen.

Mit dem Smart­pho­ne über WLAN Call telefonieren

Wenn du auch nach Anwen­dung der Ers­te-Hil­fe-Tricks wei­ter­hin kein Netz im Aus­land hast oder der Emp­fang zu schlecht ist, kannst du ein WLAN-Netz­werk zum kos­ten­lo­sen Tele­fo­nie­ren nut­zen. WLAN Call, WLAN Cal­ling oder WLAN-Tele­fo­nie nen­nen die Anbie­ter die­se Möglichkeit.

Dabei wer­den die Daten über ein WLAN-Netz­werk, in das du dich vor­her ein­ge­wählt hast, ins Inter­net über­tra­gen. Von dort aus gehen sie zurück in das Mobil­funk­netz, in dem du dich gera­de befin­dest. Das Prin­zip ist ähn­lich wie das Tele­fo­nie­ren über einen Mes­sen­ger wie Whats­App (Nähe­res dazu fin­dest du in die­sem Rat­ge­ber), Signal oder Sky­pe, aller­dings bist du dort nicht über dei­ne nor­ma­le Mobil­funk­num­mer erreichbar.

Vor­aus­set­zung ist eine sta­bi­le WLAN-Ver­bin­dung – und ein Anbie­ter, der die­se Funk­ti­on unter­stützt. Der­zeit bie­ten unter ande­rem Tele­kom, Voda­fone, O2, Dril­lisch und Fonic das WLAN Cal­ling an (Stand: April 2018). Ob die Opti­on ver­füg­bar ist, hängt bei eini­gen Anbie­tern jedoch auch von der Art des Mobil­funk­ver­trags ab. Teil­wei­se muss WLAN Cal­ling erst bean­tragt und dazu­ge­bucht wer­den. Das ist in eini­gen Fäl­len kos­ten­los, manch­mal fällt jedoch auch eine zusätz­li­che Gebühr an. Wen­de dich am bes­ten direkt an dei­nen Mobil­funk­an­bie­ter und infor­mie­re dich dort über die Mög­lich­kei­ten der WLAN-Telefonie.

Im Aus­land im Inter­net surfen

Ist die Opti­on Daten-Roa­ming akti­viert, kannst du in der Regel auch im Aus­land von dei­nem Smart­pho­ne aus ins Inter­net gehen – oder über eine WLAN-Ver­bin­dung surfen.

Kos­ten­los mit WLAN ins Internet

Vie­le ande­re Län­der sind Deutsch­land in Sachen WLAN vor­aus. Hotels, Pen­sio­nen, Restau­rants, Bars und Cafés haben in der Regel ein WLAN-Netz­werk, in das sich die Gäs­te ein­wäh­len kön­nen. Den WLAN-Schlüs­sel und den Namen des Netz­werks erfragst du im Zwei­fel ein­fach beim Per­so­nal. Auch öffent­li­che WLAN-Hot­spots auf der Stra­ße sind kei­ne Sel­ten­heit mehr.

Der Vor­teil: Das Sur­fen im Inter­net ist so garan­tiert umsonst. Aller­dings soll­test du die­se Netz­wer­ke nicht dafür nut­zen, um sen­si­ble Daten aus­zu­tau­schen. Auch Online-Ban­king ist über sol­che Ver­bin­dun­gen nicht empfehlenswert.

Mobi­les Inter­net im Ausland

Im EU-Aus­land kannst du seit 2017 in der Regel umsonst im Inter­net sur­fen, wenn dein Mobil­funk­ver­trag ein monat­li­ches Inklu­siv-Daten­vo­lu­men beinhal­tet. Die­ses gilt dann auch in ande­ren EU-Län­dern. Hast du kein monat­li­ches Daten­vo­lu­men, zahlst du den glei­chen Preis, den du auch in Deutsch­land zahlst, wenn du mit dem Smart­pho­ne ins Inter­net gehst.

In Län­dern außer­halb der EU kann es jedoch ein teu­rer Spaß wer­den, wenn du vom Han­dy aus online gehst. Nut­ze hier bes­ser kos­ten­lo­se WLAN-Netz­wer­ke und deak­ti­vie­re zur Sicher­heit die Opti­on Daten-Roaming.

Auch im Aus­land gut erreichbar

In der Regel ist es kein Pro­blem, dich mit dei­nem Smart­pho­ne auch im Urlaub ins aus­län­di­sche Netz ein­zu­wäh­len. Wenn es nicht auf Anhieb klappt, hilft oft ein Neu­start des Han­dys oder die manu­el­le Aus­wahl eines bestimm­ten Net­zes, um das Pro­blem zu lösen. Und selbst wenn du ein­mal wirk­lich ohne Emp­fang daste­hen soll­test, bie­ten WLAN-Netz­wer­ke in Hotels und Restau­rants dir die Mög­lich­keit, mit den Daheim­ge­blie­be­nen durch Anru­fe und Nach­rich­ten in Kon­takt zu bleiben.

Möch­test du auch unter­wegs nicht auf die Erreich­bar­keit ver­zich­ten, kannst du auch eine Pre­paid-SIM-Kar­te eines Anbie­ters im Rei­se­land kau­fen. Tele­fo­na­te, SMS und mobi­les Inter­net sind dar­über in der Regel güns­ti­ger als über dei­ne nor­ma­le SIM-Karte.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!