Apps

Medi­en, Sprach­nach­rich­ten und Anru­fe bei Whats­App – mehr als nur Chatten

Kommunikation bei WhatsApp läuft nicht bloß über Textnachrichten ab – der Messenger kann noch mehr. Was, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Text­nach­rich­ten bei Whats­App ein­tip­pen und ver­sen­den beherr­schen Sie schon fast im Schlaf? Aus­ge­zeich­net, dann ist es an der Zeit, die nächs­te Stu­fe des Mes­sen­gers ken­nen­zu­ler­nen. Denn über Whats­App ste­hen Ihnen noch ganz ande­re Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung. So kön­nen Sie Sprach­nach­rich­ten ver­schi­cken, wenn Sie gera­de nicht bei­de Hän­de zum Schrei­ben frei haben, oder auf eine Nach­richt mit einem kur­zen Video oder einem wit­zi­gen GIF ant­wor­ten. UPDATED zeigt Ihnen, wel­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten Whats­App noch bietet.

Kon­takt oder Stand­ort über Whats­App senden

Möch­ten Sie die Num­mer von einem Ihrer Kon­tak­te aus dem Tele­fon­buch wei­ter­lei­ten, brau­chen Sie dafür nicht extra erst umständ­lich in das Kon­takt­ver­zeich­nis Ihres Tele­fons wech­seln. Über Whats­App lässt sich der Kon­takt direkt verschicken.

  • Unter iOS tip­pen Sie in einem Chat­fens­ter auf das + neben dem Nachrichtenfeld.
  • Wäh­len Sie jetzt Kon­takt aus und Sie gelan­gen direkt in Ihr Tele­fon­buch, wo Sie nun die gewünsch­te Per­son durch Antip­pen aussuchen.
  • Indem Sie oben rechts in der Ecke auf Sen­den tip­pen, bestä­ti­gen Sie die Aus­wahl und lei­ten den Kon­takt weiter.
  • Mit einem Android-Smart­pho­ne tip­pen Sie in einem Chat­fens­ter auf das Büro­klam­mer-Sym­bol.
  • Wäh­len Sie Kon­takt aus und Sie kom­men eben­falls in Ihr Telefonbuch.
  • Haben Sie den gewünsch­ten Kon­takt durch Antip­pen aus­ge­sucht, wird die­ser an Ihren Chat­part­ner gesendet.

Über Whats­App ist es außer­dem mög­lich, den eige­nen Stand­ort oder einen Ort in Ihrer Nähe zu sen­den. Das ist beson­ders prak­tisch, wenn Sie mit Ihrem Chat­part­ner ver­ab­re­det sind, die­ser aber nicht genau weiß, wo sich der Treff­punkt befin­det. Statt lan­ger Weg­be­schrei­bun­gen genügt eine kur­ze Ein­ga­be in Whats­App. Davor müs­sen Sie aller­dings sicher­stel­len, dass die Ortungs­diens­te Ihres Smart­pho­nes akti­viert sind und Whats­App die Berech­ti­gung ertei­len, auf die­se zugrei­fen zu können.

  • Unter iOS akti­vie­ren Sie die Funk­ti­on in den iPho­ne Ein­stel­lun­gen > Daten­schutz > Ortungs­diens­te.
  • Hier wäh­len Sie nun Whats­App aus und set­zen das Häk­chen bei Beim Ver­wen­den der App.
  • Keh­ren Sie nun zurück zu Whats­App und wäh­len Sie den Chat aus, in dem Sie einen Stand­ort sen­den möchten.
  • Tip­pen Sie auf das + neben dem Nach­rich­ten­feld und dann auf Stand­ort.
  • Nun haben Sie Opti­on zwi­schen Eige­nen Stand­ort sen­den, wenn Sie dem Gesprächs­part­ner die eige­ne aktu­el­le Posi­ti­on über­mit­teln möch­ten, oder aber einem Ort in Ihrer Umge­bung aus der ange­zeig­ten Lis­te, etwa ein Café oder Restaurant.
  • Oben in der Such­leis­te haben Sie auch die Mög­lich­keit, einen bestimm­ten Ort oder eine Adres­se manu­ell einzugeben.
  • Unter Android akti­vie­ren Sie die Ortungs­diens­te in den Ein­stel­lun­gen > Stand­ort, indem Sie den Schie­be­reg­ler nach rechts bewegen.
  • Zurück in der Whats­App-Anwen­dung öff­nen Sie einen Chat, tip­pen auf das Büro­klam­mer-Sym­bol und wäh­len die Opti­on Stand­ort aus.
  • Auch hier haben Sie die Mög­lich­keit, Ihren aktu­el­len Stand­ort direkt zu ver­sen­den oder eine Loka­li­tät aus der Umge­bung auszusuchen.

Sprach­nach­richt mit Whats­App aufnehmen

Sprach­nach­rich­ten sind äußerst prak­tisch, wenn Sie gera­de unter­wegs sind und nicht bei­de Hän­de frei oder kei­ne Zeit haben, um einen Text bei Whats­App ein­zu­tip­pen. Statt­des­sen kön­nen Sie eine Nach­richt einsprechen.

  • Bei Ihrem iPho­ne hal­ten Sie das Mikro­fon-Sym­bol rechts neben dem Nach­rich­ten­feld gedrückt und spre­chen Ihre Wor­te deut­lich in die inte­grier­ten Mikros des Tele­fons hin­ein. Das Text­feld muss leer sein, damit Sie das Sym­bol sehen kön­nen. Sobald Sie einen Buch­sta­ben ein­ge­tippt habe, wird nur der blaue Sen­den-But­ton angezeigt.
  • Haben Sie es sich anders über­legt, kön­nen Sie die Sprach­nach­richt wäh­rend der Auf­nah­me noch abbre­chen, indem Sie eine Wisch­be­we­gung nach links machen.
  • Wenn Sie fer­tig sind, las­sen Sie das Mikro­fon-Sym­bol los. Ihre Sprach­nach­richt wird dann gesendet.
  • Auch unter Android hal­ten Sie in einem Chat­fens­ter das Mikro­fon-Sym­bol gedrückt, das den Sen­den-But­ton ersetzt, solan­ge noch kein Text ins Nach­rich­ten­feld ein­ge­tippt wurde.
  • Spre­chen Sie Ihre Mit­tei­lung in das inte­grier­te Mikro­fon Ihres Smart­pho­nes und las­sen Sie den But­ton los, wenn Sie fer­tig sind. So sen­den Sie Ihre Sprachnachricht.
  • Auch unter Android bewirkt eine Wisch­be­we­gung nach links wäh­rend der Auf­nah­me deren Abbruch.
  • Bei bei­den Betriebs­sys­te­men zeigt ein grü­nes Mikro­fon neben der gesen­de­ten Sprach­nach­richt an, dass sich Ihr Chat­part­ner die Auf­nah­me noch nicht ange­hört hat. Färbt sich das Mikro­fon blau, wur­de die Auf­nah­me abgespielt.

Tipp: Sie kön­nen sich eine Sprach­nach­richt auch in der Öffent­lich­keit lei­se anhö­ren – und das ohne Kopf­hö­rer. Dafür tip­pen Sie im Chat­fens­ter auf die Auf­nah­me, die Ihnen Ihr Gesprächs­part­ner gesen­det hat, und hal­ten das Smart­pho­ne ganz schnell an Ihr Ohr. Nun hören nur Sie die Sprach­nach­richt, so als ob Sie Ihr Gegen­über beim Tele­fo­nat am ande­ren Ende der Lei­tung hätten.

Anru­fe mit WhatsApp

Über Whats­App sind Anru­fe und seit Ende 2016 auch Video-Calls mög­lich. Beach­ten Sie jedoch, dass es sich dabei nicht um klas­si­sche Tele­fon­ge­sprä­che über Ihr Mobil­funk­netz han­delt, son­dern eine funk­tio­nie­ren­de Inter­net­ver­bin­dung dafür erfor­der­lich ist. Befin­den Sie sich nicht im WLAN, zeh­ren die Tele­fo­na­te von Ihrem mobi­len Daten­vo­lu­men. Haben Sie eine Tele­fon-Flat­rate und nur begrenz­tes Daten­vo­lu­men, sind Anru­fe über Whats­App also nicht unbe­dingt zu emp­feh­len. Beden­ken Sie auch, dass die Ton- und Bild­qua­li­tät abhän­gig von der Inter­net­ver­bin­dung ist.

  • Mit dem iPho­ne wäh­len Sie einen Chat mit einer bestimm­ten Per­son aus. Oben rechts haben Sie die Wahl zwi­schen einem Video­ka­me­ra-Sym­bol für Video­an­ru­fe und einem Tele­fon­hö­rer-Sym­bol für Sprach­an­ru­fe. Tip­pen Sie auf eines der bei­den Icons, wird die Ver­bin­dung aufgebaut.
  • Mit einem Android-Smart­pho­ne öff­nen Sie eben­falls einen Chat und tip­pen oben rechts auf das Tele­fon­hö­rer-Sym­bol. Sie haben dann die Aus­wahl zwi­schen Sprach- und Video­an­ruf.
  • Im Start­me­nü von Whats­App gibt es sowohl unter Android als auch unter iOS den Rei­ter Anru­fe. Hier sehen Sie eine Über­sicht aller Anru­fe, die Sie über Whats­App getä­tigt und erhal­ten haben.

Aus­führ­li­che­re Infor­ma­tio­nen zur Video­te­le­fo­nie mit Whats­App fin­den Sie im UPDATED-Rat­ge­ber “Video­an­ru­fe: So funk­tio­nie­ren Sky­pe, Face­Time & Co.”

Fotos über Whats­App bear­bei­ten und verschicken

Whats­App bie­tet Ihnen die Mög­lich­keit, Fotos zu machen, zu ver­sen­den und auch zu bearbeiten.

  • Bei einem iPho­ne tip­pen Sie inner­halb eines Chats auf das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Text­feld. Unter Android tip­pen Sie oben rechts auf das Büro­klam­mer-Sym­bol und wäh­len die Opti­on Foto oder Kame­ra aus.
  • Durch das kur­ze Tip­pen auf den gro­ßen But­ton in der Mit­te machen Sie unter bei­den Betriebs­sys­te­men ein Foto.
  • Sie haben jetzt die Mög­lich­keit, das Foto mit einer Bild­un­ter­schrift zu ver­se­hen, indem Sie das Text­feld anwäh­len, in wel­chem Beschrif­tung oder Beschrif­tung hin­zu­fü­gen steht.
  • Sie kön­nen auch wei­te­re Fotos machen, indem Sie erneut auf das Kame­ra-Sym­bol unten links tippen.
  • Oben rechts steht Ihnen außer­dem eine Werk­zeugleis­te zum Bear­bei­ten des Bil­des zur Ver­fü­gung. Von links nach rechts: Foto zuschnei­den (Recht­eck mit Pfeil), Emo­jis in das Bild ein­fü­gen (Smi­ley), Text auf das Foto schrei­ben (T), im Bild her­um­ma­len (Stift).
  • Bei der Schreib- und Mal­funk­ti­on kön­nen Sie über einen Reg­ler am rech­ten Rand die Far­be ändern.
  • Machen Sie im Schreib- oder Zei­chen­mo­dus eine Wisch­be­we­gung von dem Reg­ler nach links, ver­än­dern Sie die Schrift­art oder die Pinselgröße.
  • Die Grö­ße der Emo­jis und des Tex­tes lässt sich nach­träg­lich ver­än­dern, indem Sie die­se mit zwei Fin­gern zusam­men­schie­ben und ver­klei­nern oder aus­ein­an­der­zie­hen und vergrößern.
  • Haben Sie begon­nen, das Bild zu bear­bei­ten, wird oben in der Werk­zeugleis­te zusätz­lich ein Pfeil ange­zeigt, der nach links zeigt. Damit las­sen sich die ein­zel­nen Schrit­te rück­gän­gig machen. Durch Tip­pen auf das Kreuz oben links ver­wer­fen Sie das kom­plet­te Foto.
  • Haben Sie Ihr Bild fer­tig bear­bei­tet, tip­pen Sie auf den Sen­den-But­ton rechts neben dem Beschrif­tungs­feld und Ihr Chat­part­ner erhält das Foto. 

Sie kön­nen über Whats­App auch Bil­der aus Ihrem Foto­al­bum ver­schi­cken und bearbeiten.

  • Bei einem iPho­ne tip­pen Sie inner­halb eines Chats wie­der auf das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Textfeld.
  • Wäh­len Sie das Sym­bol links von dem gro­ßen But­ton in der Mit­te aus.
  • Sie gelan­gen nun zu Ihren Auf­nah­men und haben die Mög­lich­keit bis zu 30 Bil­der aus Ihrem Foto­al­bum aus­zu­wäh­len und zu versenden.
  • Mit einem Android-Smart­pho­ne gehen Sie erneut auf das Büro­klam­mer-Sym­bol.
  • Wäh­len Sie Gale­rie aus.
  • Tip­pen und hal­ten Sie, um meh­re­re Bil­der aus­zu­wäh­len und zu versenden.
  • Vor dem Ver­schi­cken eines Fotos haben Sie unter iOS und Android die glei­chen Mög­lich­kei­ten der Bild­be­ar­bei­tung, wie wenn Sie ein Foto mit Whats­App auf­ge­nom­men haben.

Vide­os mit Whats­App auf­neh­men und versenden

Auch Vide­os las­sen sich über Whats­App auf­neh­men und ver­schi­cken. Dabei gehen Sie ähn­lich vor wie bei den Fotos.

  • Unter iOS tip­pen Sie auf das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Textfeld.
  • Hal­ten Sie den gro­ßen But­ton in der Mit­te gedrückt, neh­men Sie ein Video auf. Las­sen Sie ihn los, stoppt die Aufnahme.
  • Unter Android gehen Sie auf das Büro­klam­mer-Sym­bol.
  • Wäh­len Sie Video. Nun öff­net sich die Kame­ra-App Ihres Smart­pho­nes und Sie kön­nen losfilmen.
  • Zur Bear­bei­tung des auf­ge­nom­me­nen Vide­os ste­hen unter Android und iOS die glei­chen Optio­nen zur Ver­fü­gung. Den Clip schnei­den und kür­zen Sie, indem Sie die Län­ge der Leis­te oben an der lin­ken und/oder rech­ten Sei­te ver­än­dern. Sie haben außer­dem wie­der Zugriff auf die Werk­zeugleis­te, über deren Tools Sie das For­mat des Vide­os ver­än­dern, es mit Emo­jis, Text und Zeich­nun­gen ver­se­hen können.

Vide­os aus Ihrer Gale­rie ver­schi­cken Sie folgendermaßen:

  • Beim iPho­ne wäh­len Sie inner­halb eines Chats wie­der das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Text­feld aus.
  • Tip­pen Sie auf das Sym­bol links von dem gro­ßen But­ton in der Mit­te und Sie gelan­gen wie­der zu Ihren Aufnahmen.
  • Jetzt kön­nen Sie ein Video oder meh­re­re Clips aus­wäh­len und Sie versenden.
  • Mit einem Android-Smart­pho­ne gehen Sie erneut auf das Büro­klam­mer-Sym­bol.
  • Tip­pen Sie auf Gale­rie.
  • Wäh­len Sie das Video aus, das Sie über Whats­App ver­sen­den möchte.
  • Vor dem Ver­schi­cken eines Vide­os haben Sie unter iOS und Android die glei­chen Mög­lich­kei­ten der Bild­be­ar­bei­tung, wie wenn Sie ein Video mit Whats­App auf­ge­nom­men haben. 

GIFs bei Whats­App sen­den und anschauen

GIFs sind klei­ne Ani­ma­tio­nen, die beweg­te Bil­der zei­gen, aber kom­pak­ter sind als gan­ze Vide­os – und vor allem in den sozia­len Netz­wer­ken sehr beliebt, um Emo­tio­nen und Aus­sa­gen Nach­druck zu verleihen.

Sowohl unter Android als auch unter iOS haben Sie die Mög­lich­keit, den Link zu einem GIF aus dem Inter­net­brow­ser zu kopie­ren, bei Whats­App ein­zu­fü­gen und an einen Chat­part­ner zu ver­sen­den. Möch­te die­ser das GIF anse­hen, tippt er auf den Link und ruft die Ani­ma­ti­on über den Brow­ser auf. Sie kön­nen sich aller­dings auch eine App wie GIPHY aus dem App Store oder bei Goog­le Play her­un­ter­la­den. In der welt­größ­ten Daten­bank für GIFs gibt es eine Tei­len-Funk­ti­on, mit der Sie die beweg­ten Bil­der direkt über Whats­App ver­schi­cken kön­nen. Die Ani­ma­tio­nen wer­den dann direkt im Chat angezeigt.

Auch das Erstel­len eige­ner GIFs bei Whats­App ist möglich.

  • Mit Ihrem iPho­ne tip­pen Sie in einem Chat auf das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Text­feld. Beim Android-Smart­pho­ne rufen Sie die Kame­ra über das Büro­klam­mer-Sym­bol > Video auf.
  • Neh­men Sie ein Video auf, das nicht län­ger als sechs Sekun­den ist. Län­ge­re Vide­os kön­nen Sie im Anschluss aber auch durch das Ver­än­dern der Leis­te im obe­ren Bereich auf sechs Sekun­den kürzen.
  • Sie haben jetzt die Aus­wahl, den Clip als Video oder als GIF an den Chat­part­ner zu verschicken.
  • Das funk­tio­niert auch bei gespei­cher­ten Vide­os, die Sie aus Ihren Auf­nah­men oder Ihrer Gale­rie aus­wäh­len, wenn Sie die­se auf sechs Sekun­den kürzen.
  • Die Werk­zeugleis­te, über deren Tools Sie das For­mat des GIFs ver­än­dern, es mit Emo­jis, Text und Zeich­nun­gen ver­se­hen kön­nen, steht auch hier wie­der zur Verfügung.

Die Whats­App-Ver­si­on 2.16.16 für iOS brach­te Ende letz­ten Jah­res auch die inte­grier­te GIF-Suche für den Messenger.

  • Dafür tip­pen Sie erneut auf das Kame­ra-Sym­bol rechts neben dem Textfeld.
  • Gehen Sie dann auf das Sym­bol links von dem gro­ßen Auf­nah­me-But­ton und unten links in der Ecke auf GIF.
  • Nun haben Sie Zugriff auf eine der bei­den GIF-Daten­ban­ken Tenor oder GIPHY und kön­nen ent­we­der eine Aus­wahl ange­zeig­ter GIFs durch­stö­bern oder oben in der Leis­te gezielt das Archiv nach spe­zi­el­len GIFs durchsuchen.

Für Android ist das Fea­ture bis­lang nur in der Whats­App-Beta, also der Vor­ab-Test­ver­si­on, auf­ge­taucht. Bald soll­te die inte­grier­te GIF-Such­funk­ti­on jedoch auch für alle Android-Nut­zer ver­füg­bar sein.

Mehr über GIFs erfah­ren Sie übri­gens im UPDATED-Rat­ge­ber “GIF Anlei­tung – so erstel­len Sie ani­mier­te Gra­fi­ken online”.

Whats­App: Her­um­spie­len – ent­de­cken – ausprobieren

Whats­App bie­tet Ihnen eine Viel­zahl von Mög­lich­kei­ten, mit Ihren Kon­tak­ten im Mes­sen­ger zu kom­mu­ni­zie­ren. Neh­men Sie sich die Zeit, spie­len Sie ein wenig mit der App her­um und ent­de­cken Sie die vie­len unter­schied­li­chen Funk­tio­nen. Sen­den Sie Ihren Freun­den zum Geburts­tag doch ein­mal ein mit Whats­App bear­bei­te­tes Foto anstatt einer Text­nach­richt. Oder beant­wor­ten Sie eine Mit­tei­lung mit einem pas­sen­den GIF. So wird Whats­App garan­tiert nicht langweilig.

Und auch in Sachen Text­nach­rich­ten hat der Mes­sen­ger eini­ge Tipps und Tricks auf dem Kas­ten – mehr dazu im UPDATED-Rat­ge­ber “Whats­App: 10 wich­ti­ge Tipps zum Chat­ten mit dem belieb­ten Mes­sen­ger”.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!