Das Smart­pho­ne fällt her­un­ter und das Dis­play wird dadurch zer­stört oder das Han­dy lan­det im Was­ser und funk­tio­niert anschlie­ßend nicht mehr rich­tig. Es kann auch pas­sie­ren, dass dein Smart­pho­ne beim Ein­schal­ten ein­fach ein­friert und alles Tip­pen und Wischen auf dem Dis­play nichts hilft. Lässt sich das Han­dy aus sol­chen oder ande­ren Grün­den nicht mehr rich­tig ein­schal­ten und bedie­nen, machst du dir sicher Sor­gen um dei­ne Daten, die du dar­auf gespei­chert hast. UPDATED zeigt dir, wie du Fotos, Chat­ver­läu­fe, Kon­takt­da­ten und Co. ret­ten kannst, wenn dein Han­dy nicht mehr an geht.

Daten von SIM- und SD-Kar­te auf Com­pu­ter über­tra­gen

Beson­ders ein­fach kannst du die Daten von einem kaput­ten Han­dy ret­ten, die auf der SIM-Kar­te oder der SD-Kar­te gespei­chert sind. Denn in der Regel kannst du die Karte(n) ent­neh­men und die ent­hal­te­nen Daten auf den Com­pu­ter über­spie­len.

SIM- und SD-Kar­te ent­fer­nen

Wie du die Kar­ten dei­nem Smart­pho­ne ent­neh­men kannst, hängt davon ab, was für ein Modell du besitzt. Eini­ge Smart­pho­nes haben eine abnehm­ba­re Rück­sei­te. Wenn du sie ent­fernt hast, kannst du SIM- und SD-Kar­te in der Regel ein­fach her­aus­neh­men.

Bei vie­len Smart­pho­nes ist die rück­sei­ti­ge Scha­le jedoch inzwi­schen fest ver­baut. In die­sem Fall gilt es, einen klei­nen Slot zu öff­nen, in dem SIM- und ggf. auch SD-Kar­te ent­hal­ten sind.

Dafür gibt es in der Regel ein spe­zi­el­les Werk­zeug, das wie eine Nadel aus­sieht. Die­se soge­nann­te SIM-Kar­ten-Nadel soll­te bei der Lie­fe­rung des Han­dys mit in der Ver­pa­ckung gewe­sen sein. Damit lässt sich der Slot am Smart­pho­ne öff­nen, der die SIM-Kar­te und bei Andro­id-Gerä­ten meis­tens auch die SD-Kar­te ent­hält.

  1. Ste­cke das SIM-Werk­zeug in die dafür vor­ge­se­he­ne, punkt­för­mi­ge Öff­nung am Gerät. Oft befin­det sie sich am obe­ren oder seit­li­chen Rand des Smart­pho­nes.
  2. Drü­cke vor­sich­tig zu, bis sich das Kar­ten­fach öff­net.
  3. Ent­nimm die SIM-Kar­te sowie die SD-Kar­te, wenn eine vor­han­den ist, und schlie­ße das Fach wie­der. Anschlie­ßend kannst du die Daten von den Kar­ten auf einem ande­ren Smart­pho­ne oder dem Com­pu­ter aus­le­sen.

Tipp: Wer das Werk­zeug nicht zu Hand hat, kann zum Öff­nen des Slots auch eine Büro­klam­mer ver­wen­den.

Bei man­chen älte­ren Han­dys funk­tio­niert das Ent­fer­nen der Karte(n) auch ohne zusätz­li­ches Werk­zeug. Drü­cke in die­sem Fall ein­fach dei­nen Fin­ger­na­gel in den Slot, der sich anschlie­ßend öff­net.

Auch lesens­wert
Han­dy ins Was­ser gefal­len – was tun?

Daten auf den Com­pu­ter über­tra­gen

Nach­dem du die Kar­ten aus dem defek­ten Smart­pho­ne ent­fernt hast, kannst du sie in ein ande­res Gerät ein­set­zen und so die Daten ret­ten – willst du das alter­na­ti­ve Han­dy nicht dau­er­haft ver­wen­den, las­sen sich die Daten auch von dort aus auf einen Com­pu­ter über­tra­gen und vom Rech­ner auf ein neu­es Smart­pho­ne.

Hast du kein zwei­tes Han­dy zur Ver­fü­gung, las­sen sich die Daten von den Kar­ten auch über ein Lese­ge­rät ret­ten. Zum Über­tra­gen der Daten von dei­ner SD-Kar­te kannst du ein­fach den Kar­ten­slot eines Com­pu­ters oder ein ent­spre­chen­des Lese­ge­rät mit USB-Anschluss ver­wen­den. Bei der SIM-Kar­te ist es jedoch in der Regel nötig, die­se bei einem Händ­ler aus­le­sen zu las­sen. Das könn­te aller­dings mit Kos­ten ver­bun­den sein.

Über den Com­pu­ter aufs Smart­pho­ne zugrei­fen

Ist an dei­nem Han­dy das Dis­play kaputt oder das Smart­pho­ne friert ein, aber das Gerät lässt sich grund­sätz­lich noch ein­schal­ten? In die­sem Fall kannst du die Daten unter Umstän­den über eine direk­te Ver­bin­dung mit dem Com­pu­ter ret­ten. Bei einem iPho­ne ist es dafür jedoch nötig, dass iTu­nes auf dem Com­pu­ter instal­liert ist. So gehst du dabei vor:

  1. Schlie­ße dein Smart­pho­ne an ein USB-Kabel an und ver­bin­de die­ses mit dem Com­pu­ter.
  2. Wenn eine Instal­la­ti­on des Geräts star­tet, war­te die­se ab. Ist das Han­dy bereits instal­liert bzw. die Instal­la­ti­on abge­schlos­sen, öff­ne den Explo­rer (Win­dows) oder iTu­nes (Mac) auf dem Com­pu­ter.
  3. Kli­cke unter Win­dows in der Lis­te mit Daten­trä­gern auf dein Han­dy bzw. auf dem Mac bei iTu­nes oben links in der Ecke auf das iPho­ne-Sym­bol. Du soll­test nun auf die Daten vom Smart­pho­ne zugrei­fen kön­nen, um sie auf den Com­pu­ter zu über­tra­gen oder ein Back­up anzu­le­gen.

Beach­te hier­bei: Es kann sein, dass dein Han­dy dich vom Com­pu­ter aus nur auf bestimm­te Daten zugrei­fen lässt, wie etwa die Fotos. In die­sem Fall ist es nötig, die Über­tra­gung mit­hil­fe eines Tools durch­zu­füh­ren, um an sämt­li­che Daten zu gelan­gen. Das Glei­che gilt, wenn das Smart­pho­ne kom­plett her­un­ter­ge­fah­ren ist und sich gar nicht mehr ein­schal­ten lässt.

Mit einem Tool die Daten vom defek­ten Han­dy ret­ten

Die­se Metho­de ermög­licht es dir auch dann, Daten vom Han­dy aus­zu­le­sen, wenn das Gerät aus­ge­schal­tet oder sogar beschä­digt ist. Dafür kommt zum Bei­spiel das Tool “Fone­Lab” infra­ge, das es für die Daten­ex­tra­hie­rung von Andro­id-Gerä­ten und iPho­nes gibt. Die 30-Tage-Test­ver­si­on ist gra­tis, nach Ablauf der Frist fal­len je nach Com­pu­ter- bzw. Han­dy-Betriebs­sys­tem unter­schied­lich hohe Kos­ten für den Kauf des Pro­gramms an.

Die kos­ten­lo­se Ver­si­on ist zudem etwas ein­ge­schränkt bei den Funk­tio­nen. So kön­nen bei­spiels­wei­se gelösch­te Daten damit nicht wie­der­her­ge­stellt wer­den.

Nach dem Down­load und der Instal­la­ti­on des Pro­gramms kannst du anschlie­ßend fol­gen­der­ma­ßen die Daten von dei­nem Han­dy ret­ten, hier dar­ge­stellt am Bei­spiel der Andro­id-Ver­si­on von “Fone­Lab”:

  1. Öff­ne das Pro­gramm und kli­cke auf der Über­sichts­sei­te auf Andro­id Daten­ex­tra­hie­rung.
  2. Auf der fol­gen­den Sei­te kannst du zwi­schen zwei Optio­nen wäh­len: Ent­we­der reagiert das Tele­fon nicht oder dein Smart­pho­ne ist beschä­digt. Wäh­le die für dich pas­sen­de Opti­on, indem du dort auf Star­ten klickst.
  3. Die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se hängt davon ab, wel­che Opti­on du ange­klickt hast: Wäh­le auf der fol­gen­den Sei­te daher ent­we­der das bei dei­nem Han­dy bestehen­de Pro­blem aus der Lis­te aus oder gib das Modell dei­nes Han­dys an.
  4. Ver­bin­de dein Smart­pho­ne über ein USB-Kabel mit dem Com­pu­ter und kli­cke in “Fone­Lab” anschlie­ßend auf Wei­ter bzw. Bestä­ti­gen.
  5. Soll­te dein Han­dy noch an sein, schal­te es aus.
  6. Ver­set­ze nun dein Smart­pho­ne in den soge­nann­ten Down­load-Modus. Dafür ist es nötig, eine auf dein Gerät abge­stimm­te Tas­ten­kom­bi­na­ti­on zu drü­cken, die dir das Pro­gramm vor­gibt.
  7. Hat das funk­tio­niert, kli­cke in “Fone­Lab” auf Star­ten, um fort­zu­fah­ren.
  8. Das Pro­gramm ver­sucht nun, das Smart­pho­ne zu repa­rie­ren. Danach zeigt es dir die Datei­en an, die sich auf dei­nem Han­dy befin­den. Wäh­le dar­auf­hin die zu über­tra­gen­den Datei­en aus und kli­cke auf Wie­der­her­stel­len, um sie von dei­nem Smart­pho­ne auf den Com­pu­ter zu über­tra­gen.

Schnell die Daten ret­ten, wenn das Han­dy nicht mehr an geht

In vie­len Fäl­len las­sen sich die Daten von dei­nem Smart­pho­ne in weni­gen Schrit­ten ret­ten, ohne dabei viel Geld für einen Fach­mann aus­zu­ge­ben. Am ein­fachs­ten gelangst du bei­spiels­wei­se an die Inhal­te auf der SD- und der SIM-Kar­te. Aber auch die Daten­über­tra­gung direkt vom Smart­pho­ne bei­spiels­wei­se auf einen Com­pu­ter ist ohne gro­ße Fach­kennt­nis­se mög­lich. Ent­we­der geht das ein­fach mit einem USB-Kabel oder mit einem spe­zi­el­len Com­pu­ter­pro­gramm, das die Inhal­te vom defek­ten Han­dy anzei­gen, wie­der­her­stel­len und über­tra­gen kann.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.