Hob­by- und Sport­flie­ger kom­men regel­mä­ßig in den Genuss, die Welt von oben zu bestau­nen. Aber auch du kannst jeder­zeit eine luf­ti­ge Run­de um den Glo­bus dre­hen – digi­tal! Mit dem Goog­le Earth Flug­si­mu­la­tor reist du völ­lig kos­ten­los und schnell durch die Lüf­te und über alle Län­der. UPDATED erklärt dir, wie es geht.

Goog­le Earth Flug­si­mu­la­tor: Was ist das eigent­lich?

Der Goog­le Earth Flug­si­mu­la­tor ist eine Mini-Anwen­dung mit hohem Spaß­fak­tor, die du bei Goog­le Earth Pro aus­füh­ren kannst. Über eine ein­fa­che Tas­ten­kom­bi­na­ti­on wird der vir­tu­el­le Rund­flug gestar­tet – das Flug­zeug steu­erst du wahl­wei­se mit Maus und Tas­ta­tur oder mit einem Joy­stick. So kannst du ganz ein­fach einen klei­nen Aus­flug machen und eine Pau­se von der vie­len PC-Arbeit ein­le­gen.

Wich­tig ist, dass du Goog­le Earth Pro auf dei­nem PC oder Mac instal­liert hast. Du kannst die Anwen­dung direkt über Goog­le her­un­ter­la­den und star­ten. Die­se Desk­top-Appli­ka­ti­on beinhal­tet auch den Flug­si­mu­la­tor.

Flug­si­mu­la­tor star­ten: Ein­mal abhe­ben, bit­te!

Willst du den Flug­si­mu­la­tor star­ten, öff­nest du ein­fach Goog­le Earth Pro auf dei­nem PC oder Mac. Gehe anschlie­ßend in der Menü­leis­te oben im Fens­ter auf Tools > Flug­si­mu­la­tor star­ten

Der Simu­la­tor ist damit bereits ein­satz­be­reit. Nun legst du zuerst ein Flug­zeug, die Start­po­si­ti­on und die Art, wie du steu­ern willst, fest:

  1. Wäh­le eines der vor­ge­schla­ge­nen Flug­zeu­ge aus.
    Tipp: Anfän­ger tun sich mit der SR22 beson­ders leicht, Fort­ge­schrit­te­ne kön­nen sich an die F‑16 wagen.
  2. Bestim­me dei­ne Start­po­si­ti­on. Kli­cke auf Aktu­el­le Ansicht, um von dei­nem der­zei­ti­gen Stand­ort aus zu star­ten. Alter­na­tiv kannst du Flug­ha­fen ankli­cken und aus einem Drop-down-Menü den gewünsch­ten Flug­ha­fen wäh­len.
  3. Wäh­le dei­ne Steu­er­op­ti­on. Wenn du Maus und Tas­ta­tur nut­zen willst, klickst du mit der Maus ein­fach in die Mit­te des Bild­schirms. Willst du dein Flug­zeug mit einem Joy­stick steu­ern, kli­cke auf das Käst­chen Joy­stick-Unter­stüt­zung.

Goog­le Maps vs. Apple Maps: Wel­ches Navi ist bes­ser?

Vor allem iPho­ne-Nut­zer ste­hen immer wie­der vor der Fra­ge, ob sie sich die Goog­le-Maps-App her­un­ter­la­den oder bei den vor­in­stal­lier­ten Apple Maps blei­ben sol­len. Tat­säch­lich gibt es kei­ne gro­ßen Qua­li­täts­un­ter­schie­de mehr bei den Navis.

Goog­le lie­fert in der Regel genaue­re Daten zu öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln und bie­tet zudem eine Opti­on zum Anzei­gen von Rad­we­gen an. Abge­se­hen davon ist Apple Maps aber gleich­auf mit der Kon­kur­renz. Wel­che Kar­ten du benutzt, ist Geschmacks­sa­che – oder eine prag­ma­ti­sche Ent­schei­dung, je nach­dem, wel­ches Betriebs­sys­tem du nutzt.

Die Ein­rich­tung des Flug­si­mu­la­tors ist nun abge­schlos­sen, also kann es ans Abhe­ben gehen. Hast du bei der Start­po­si­ti­on Aktu­el­le Ansicht gewählt, star­test du direkt in der Luft und siehst die Simu­la­ti­on aus der Sicht eines Pilo­ten im Cock­pit. Per Pfeil­tas­ten und Maus­be­we­gung kannst du dein Flug­zeug steu­ern.

Tipp: Ver­mei­de zu star­ke oder ruck­ar­ti­ge Bewe­gun­gen, um das Flug­zeug nicht zu über­steu­ern. Ver­su­che, das Flug­zeug sehr sanft und lang­sam zu len­ken.

Hast du dich für den Start von einem Flug­ha­fen aus ent­schie­den, ist es an dir, das Flug­zeug von der Start­bahn aus in die Luft zu brin­gen. Das geht auf zwei Arten: mit Tas­ta­tur und Maus oder mit Tas­ta­tur und Joy­stick.

Flug­zeug mit Maus und Tas­ta­tur star­ten

  1. Fah­re die Start­klap­pen aus, indem du auf dei­ner Tas­ta­tur die F-Tas­te drückst.
  2. Beschleu­ni­ge, indem du die Bild-auf-Tas­te drückst (sie ist mit Bild und einem nach oben zei­gen­den Pfeil mar­kiert). Sobald das Flug­zeug genug Schub hat, hebt es ab.

Flug­zeug mit Joy­stick star­ten

Benutzt du einen Joy­stick, ist der Start des Flug­zeugs denk­bar ein­fach:

  1. Fah­re die Start­klap­pen aus, indem du auf dei­ner Tas­ta­tur die F-Tas­te drückst.
  2. Drü­cke den Joy­stick nach vor­ne, um Gas zu geben.
  3. Sobald der Flie­ger genug Schub hat, hebt er ab.
  4. Wenn dein Flug­zeug waa­ge­recht in der Luft steht, ver­rin­gerst du den Druck auf den Joy­stick leicht. Dann glei­test du durch die Luft.

Mit dem Goog­le Earth Flug­si­mu­la­tor flie­gen und lan­den

Steu­erst du das Flug­zeug per Maus und Tas­ta­tur, soll­test du die wich­tigs­ten Tas­ta­tur­be­feh­le ken­nen. Hier ein Über­blick:

Schub erhö­henBild auf
Schub ver­rin­gernBild ab
Nach links abdre­henPfeil­tas­te links
Nach rechts abdre­henPfeil­tas­te rechts
Höher flie­genPfeil­tas­te unten
Tie­fer flie­genPfeil­tas­te oben
Klap­pen ein­fah­renUmschalt + F
Klap­pen aus­fah­renF
Fahr­werk aus-/ein­fah­renG
Brem­se links, (Kom­ma)
Brem­se rechts. (Punkt)
Simu­la­ti­on anhal­tenLeer­tas­te
Simu­la­ti­on been­denESC

Steu­erst du dein Flug­zeug per Joy­stick, gibt die­ser die Flug­rich­tung und ‑höhe vor, ersetzt also die Maus. Als Ergän­zung kannst du dei­ne Tas­ta­tur nut­zen und auch in die­sem Fall die oben genann­ten Befeh­le ver­wen­den.

Flug­si­mu­la­tor-Nach­fol­ger: Was ist der Goog­le Earth Voy­a­ger?

Der Flug­si­mu­la­tor unter Goog­le Earth Pro gehört zu einer der älte­ren Ver­sio­nen der Anwen­dung. Er funk­tio­niert immer noch, da die älte­re Ver­si­on von Goog­le Earth Pro immer noch her­un­ter­ge­la­den wer­den kann.

Die neue­re Ver­si­on der Anwen­dung bringt auch einen neu­en Simu­la­tor mit: Voy­a­ger. Die­ser kann auch im Brow­ser auf­ge­ru­fen wer­den, aller­dings nur in Goog­le Chro­me.

Der Voy­a­ger soll neben ein wenig Spiel­spaß auch ein Wis­sens­ver­mitt­ler sein. Es gibt eine Samm­lung an Geschich­ten, die du mit dem Voy­a­ger ent­de­cken kannst. Sie wird wöchent­lich aktua­li­siert und glie­dert sich in ver­schie­de­ne The­men­be­rei­che, etwa Natur, Kul­tur, Rei­sen und Geschich­te.

Du star­test den Voy­a­ger, indem du in Goog­le Earth Pro links auf das Sym­bol mit dem Steu­er­rad klickst. Danach kannst du dir eine Kate­go­rie aus­su­chen und die Ent­de­ckungs­rei­se geht mit fan­tas­ti­schen Bil­dern los.

Digi­ta­le Flug­rei­se um die Welt

Du brauchst eine klei­ne Aus­zeit von der dau­ern­den PC-Arbeit? Dann ist der Goog­le Earth Flug­si­mu­la­tor genau das Rich­ti­ge für dich. Die ein­fa­che Bedie­nung, die ein­drucks­vol­le Ani­ma­ti­on und die per­ma­nen­te Ver­füg­bar­keit machen den Simu­la­tor zur idea­len digi­ta­len Aus­zeit, ohne den Com­pu­ter zu ver­las­sen. Natür­lich ist der Flug­si­mu­la­tor auch in der Frei­zeit ein schö­ner und ent­span­nen­der Zeit­ver­treib.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.