Apps

Goog­le Maps für Android: Hilf­rei­che Tipps für die App

Unhandliche Stadtpläne werden mit Google Maps überflüssig, denn die App hat viele hilfreiche Funktionen zu bieten. Wir stellen Ihnen einige vor.

Sie pla­nen Ihren nächs­ten Urlaub und haben kei­ne Lust, mas­sen­wei­se Kar­ten und Stra­ßen­at­lan­ten mit­zu­neh­men. Mit Goog­le Maps fürs Smart­pho­ne haben Sie alle Kar­ten auf Ihrem Smart­pho­ne immer und über­all parat. Außer­dem kön­nen Sie die App nicht nur als Navi­ga­ti­ons­hil­fe nut­zen: Goog­le Maps bie­tet Ihnen jede Men­ge Mög­lich­kei­ten, den Trip vor, wäh­rend und nach der Rei­se inter­es­san­ter und infor­ma­ti­ver zu gestal­ten. UPDATED zeigt Ihnen, wo Sie unter Android die hilf­reichs­ten Funk­tio­nen von Goog­le Maps fin­den und was sie können.

Beson­ders hilf­reich: Off­line-Nut­zung von Goog­le Maps

Dank regel­mä­ßi­ger Aktua­li­sie­run­gen ist Goog­le Maps stets up to date und wird immer wie­der um neue Fea­tures erwei­tert. Schon jetzt lässt sich Goog­le Maps auch im Off­line-Modus ver­wen­den. Das ist beson­ders dann sinn­voll, wenn Sie sich in einer Regi­on befin­den, wo der Emp­fang Ihres Smart­pho­nes gestört ist, oder wenn Sie im Aus­land nicht auf Ihr mobi­les Inter­net zugrei­fen kön­nen. Sämt­li­che Fea­tures von Goog­le Maps sind kostenlos.

Um die App off­line zu nut­zen, ist es aller­dings erfor­der­lich, zuvor den Kar­ten­aus­schnitt, den Sie für Ihre Rei­se brau­chen, aus Goog­le Maps her­un­ter­zu­la­den und auf Ihrem Smart­pho­ne zu spei­chern. Andern­falls kön­nen Sie die Off­line-Funk­ti­on nicht nut­zen. Wie der Down­load funk­tio­niert, erklä­ren wir Ihnen im fol­gen­den Abschnitt. Alle Anlei­tun­gen in die­sem Arti­kel bezie­hen sich auf Goog­le Maps, Ver­si­on 9.46.2. Genaue Bezeich­nun­gen und/oder die Posi­tio­nie­rung ein­zel­ner Menü­punk­te kön­nen bei ande­ren Ver­sio­nen abweichen:

  1. Star­ten Sie die App und tip­pen Sie das Drei-Stri­che-Menü oben links im Dis­play an.
  2. Wäh­len Sie den Menü­punkt Off­line­kar­ten aus und tip­pen Sie anschlie­ßend auf Benut­zer­de­fi­nier­ter Bereich.
  3. Legen Sie nun einen recht­ecki­gen Kar­ten­aus­schnitt eines Ortes Ihrer Wahl fest. Die­ser lässt sich ver­grö­ßern oder ver­klei­nern, indem Sie zwei Fin­ger auf das Dis­play legen und die­se aus­ein­an­der (Zoom hin­ein) oder auf­ein­an­der zu bewe­gen (Zoom hinaus).
  4. Die App infor­miert Sie stets, wie viel Spei­cher­platz der von Ihnen gewähl­te Kar­ten­aus­schnitt auf Ihrem Smart­pho­ne benö­tigt, und gibt gleich­zei­tig an, wie viel frei­en Spei­cher Sie noch auf Ihrem Gerät haben. Ein Bei­spiel: Eine Kar­te des Groß­raums Ham­burg belegt etwa 250 MB.
  5. Tip­pen Sie nun Her­un­ter­la­den an. Die App zeigt im Menü­punkt Off­line­kar­ten an, wie viel Pro­zent bereits her­un­ter­ge­la­den wur­den. Ist der Down­load abge­schlos­sen, wird er auch unter die­sem Menü­punkt auf­ge­lis­tet. Die her­un­ter­ge­la­de­nen Kar­ten blei­ben einen Monat gespei­chert. Dann löscht Goog­le Maps die Kar­ten wie­der, oder aber Sie aktua­li­sie­ren sie, indem Sie die jewei­li­ge Kar­te aus­wäh­len und Aktua­li­sie­ren antippen.
  6. Über das Menü mit dem Zahn­rad­sym­bol oben rechts kön­nen Sie wei­te­re Ein­stel­lun­gen Ihrer Off­line­kar­ten vor­neh­men, etwa für eine auto­ma­ti­sche Aktua­li­sie­rung sowie für Down­load- und Speicheroptionen.

Die Kar­ten­an­sicht I: So fin­den Sie inter­es­san­te Gegenden

In der Kar­ten­an­sicht von Goog­le Maps erhal­ten Sie eine Men­ge Infor­ma­tio­nen, zum Bei­spiel über den Ver­kehrs­fluss oder nahe gele­ge­ne Tank­stel­len, Auto­hö­fe und ande­re wich­ti­ge Orte. Des Wei­te­ren gibt es ein auf den ers­ten Blick unschein­ba­res Fea­ture, das Ihnen inter­es­san­te Gebie­te in Ihrer Nähe anzeigt. Hier­bei wer­den all die Berei­che auf einer Kar­te hell­braun mar­kiert, an denen Sie Sehens­wür­dig­kei­ten, belieb­te Restau­rants und Bars fin­den oder die gene­rell belebt sind: Zoo­men Sie in der Kar­te so weit her­an, dass die Ent­fer­nungs­an­zei­ge (in Ver­si­on 9.46.2 unten links neben dem blau­en Navi­ga­ti­ons-Icon) 500 m oder weni­ger angibt. Wenn Sie wei­ter raus­zoo­men, sind sol­che Mar­kie­rungs­de­tails kaum noch zu erken­nen. Daher wer­den sie ab einer Zoom­stu­fe von 2 km auch aus­ge­blen­det. Aller­dings kann es pas­sie­ren, dass gera­de Innen­stadt­be­rei­che von Groß­städ­ten fast kom­plett ein­ge­färbt sind, oder auch Berei­che von gro­ßen Fir­men und Unter­neh­men mar­kiert sind, die sich bei Goog­le Maps regis­triert haben. Hier heißt es: Aus­pro­bie­ren. Die Mar­kie­run­gen sehen Sie auch im Offline-Modus.

Gera­de für den nächs­ten Städ­te­trip eig­net sich die­ser farb­li­che Gui­de beson­ders gut, um etwa Sehens­wür­dig­kei­ten und Berei­che hohen kul­tu­rel­len Werts leich­ter zu finden.

Die Kar­ten­an­sicht II: Anzei­ge von ÖV-Fahrzeiten

Über das Haupt­me­nü fin­den Sie außer­dem die Opti­on Öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel. Tip­pen Sie die­se an, wer­den anschlie­ßend die ent­spre­chen­den Bus‑, Stra­ßen- und U‑Bahnlinien im Kar­ten­aus­schnitt ange­zeigt. Wäh­len Sie dann bei­spiels­wei­se eine U‑Bahn-Sta­ti­on an, öff­net sich ein Infor­ma­ti­ons­fens­ter mit Anga­ben, wel­che Lini­en an die­ser Hal­te­stel­le fah­ren. Wenn Sie nun eine der Lini­en anwäh­len, erhal­ten Sie Fahr­p­la­nin­for­ma­tio­nen mit Fahrt­rich­tung und Abfahrts­zeit. Hier soll­ten Sie aber auf Unter­schie­de in der Anzei­ge ach­ten: In man­chen Regio­nen wie Ber­lin unter­stützt Goog­le Maps eine Live-Aus­kunft, die minu­ten­ge­naue Infor­ma­tio­nen lie­fert. Die­se sind grün unter­legt und mit einem Signal-Sym­bol gekenn­zeich­net, das an ein leicht nach links gekipp­tes WLAN-Sym­bol erin­nert. Andern­falls wer­den ledig­lich die offi­zi­el­len Fahr­p­la­nin­for­ma­tio­nen der Ver­kehrs­be­trie­be abge­ru­fen, wie es bei­spiels­wei­se in Ham­burg, Frank­furt und Mün­chen der Fall ist.

Goog­le Maps – viel­sei­ti­ges Kar­ten­tool nicht nur für Android-Geräte

Goog­le Maps wird nun bereits seit zwölf Jah­ren auf den PCs die­ser Welt genutzt und ver­sorgt den User neben Navi­ga­ti­ons­hil­fen auch mit aller­lei Zusatz­in­for­ma­tio­nen. Goog­le Earth, das eine 3D-Rei­se rund um den Glo­bus erlaubt sowie Goog­le Street View, mit dem Sie aus­ge­wähl­te Gebie­te (blau mar­kier­te Stra­ßen) über eine 360-Grad-Foto­an­sicht der Umge­bung qua­si “live“ (über das Ankli­cken von Navi­ga­ti­ons­pfei­len auf den Stra­ßen) ablau­fen kön­nen, run­den das Ange­bot ab.

Goog­le Maps kön­nen Sie auch auf Ihrem iOs Gerät nut­zen: Apple hat­te 2011 sei­ne eige­nen Gerä­te nicht mehr mit vor­in­stal­lier­tem Goog­le Maps aus­ge­lie­fert, ab Dezem­ber 2012 sei­ne Pfor­ten aber wie­der für die Kon­kur­renz-Soft­ware geöffnet.

Goog­le Maps für iOS fin­den Sie kos­ten­los im Apple App Store.

Zwi­schen­stopps in Rou­ten einfügen

Sie kön­nen in Goog­le Maps auch Zwi­schen­stopps in Ihre Rou­te ein­fü­gen. Das bie­tet sich bei­spiels­wei­se an, wenn Sie wäh­rend der Rei­se einen Halt an einer nahe gele­ge­nen Sehens­wür­dig­keit ein­le­gen möch­ten – oder unter­wegs das Ein­kaufs­an­ge­bot einer bestimm­ten Regi­on nut­zen wol­len. Hier­zu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öff­nen Sie Goog­le Maps und wäh­len Sie die Rou­ten­funk­ti­on über den blau­en Navi­ga­ti­ons­but­ton LOS unten rechts in der Kar­te an.
  2. Geben Sie in der Aus­wahl­mas­ke oben Start und Ziel ein. Möch­ten Sie von Ihrer aktu­el­len Posi­ti­on star­ten, kön­nen Sie auch ein­fach Ihr GPS-Modul akti­vie­ren. Das erle­digt Goog­le Maps auto­ma­tisch für Sie, wenn Sie die Aus­wahl­mas­ke Start antip­pen und anschlie­ßend Mein Stand­ort wäh­len. Goog­le Maps gibt Ihnen nun den Hin­weis, dass Stand­ort­diens­te akti­viert wer­den müs­sen, wel­chen Sie mit Ok bestätigen.
  3. Nun wird Ihnen der Stre­cken­ver­lauf in der Kar­te ange­zeigt, ein­schließ­lich einer unge­fäh­ren Rei­se­dau­er. Tipp: Die grau unter­leg­ten Stre­cken sind Alter­na­tiv­rou­ten, die etwa im Fal­le eines Staus eine hilf­rei­che Umlei­tung sind. Die­se kön­nen Sie jeder­zeit antip­pen, um sie zur akti­ven Rou­te zu machen.
  4. Tip­pen Sie das Drei-Punk­te-Menü oben rechts im Bild­schirm an und wäh­len Sie Zwi­schen­stopp hin­zu­fü­gen an. Es erscheint in der Aus­wahl­mas­ke der Fahrt­zie­le nun ein wei­te­res Feld mit der Bezeich­nung B. Im Ein­ga­be­feld steht “Zwi­schen­stopp hinzufügen”.
  5. Tip­pen Sie das Feld an und geben Sie Ihre Wunsch­adres­se ein.
  6. Alter­na­tiv wäh­len Sie frei einen Punkt aus der Kar­te aus: Nach dem Antip­pen des Ein­ga­be­fel­des wäh­len Sie die Opti­on Auf Kar­te wäh­len aus. Dann zie­hen Sie die ein­ge­blen­de­te Mar­kie­rung auf der Kar­te zum Wunschort.
  7. Tip­pen Sie unten rechts im Dis­play Ok an.
  8. Goog­le Maps errech­net nun einen neu­en Stre­cken­ver­lauf, um den kür­zes­ten Weg zum Zwi­schen­stopp und anschlie­ßend zu Ihrem fina­len Ziel zu erhal­ten. Die Rei­se­zeit wird ange­passt – ein even­tu­el­ler (län­ge­rer) Auf­ent­halt am Zwi­schen­stopp wird dabei aber natür­lich nicht mit einberechnet.

Goog­le Maps bleibt Branchenführer

Mit Goog­le Maps haben Sie eine der bes­ten Navi­ga­ti­ons-Apps auf Ihrem Smart­pho­ne. Wäh­rend ande­re Anwen­dun­gen ledig­lich dazu in der Lage sind, Sie von A nach B zu schi­cken, ver­sorgt Goog­le Maps Sie mit hilf­rei­chen Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Rei­se und bie­tet eine Fül­le von Funk­tio­nen. Mit der Funk­ti­on Off­line­kar­ten sind Sie sogar für emp­fangs­schwa­che Regio­nen gerüs­tet und haben für Ihre Rei­se mit den Kar­ten­in­for­ma­tio­nen zu Ver­kehr, den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln oder inter­es­san­ten Plät­zen immer die wich­tigs­ten Hil­fen parat. Dazu kommt die nütz­li­che Zwi­schen­stopp-Funk­ti­on, die Sie in Ihre Rou­te inte­grie­ren können.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!