Du möch­test ein neu­es Pro­gramm instal­lie­ren oder Bil­der von dei­ner Kame­ra auf den Com­pu­ter laden. Aber der Spei­cher wird knapp oder reicht sogar schon nicht mehr aus, um die Datei­en abzu­le­gen. Dann heißt es: Platz schaf­fen auf dei­ner Fest­plat­te. Aber wie? UPDATED zeigt dir, mit wel­chen ein­fa­chen Tipps du Win­dows 10 auf­räu­men und opti­mie­ren kannst, um Spei­cher­platz frei­zu­ge­ben.

Wie viel Spei­cher­platz ist noch vor­han­den?

Bevor du mit dem Auf­räu­men beginnst, ist es sinn­voll, erst ein­mal zu prü­fen, wie viel Spei­cher­platz dir eigent­lich noch zur Ver­fü­gung steht. Und das geht so:

  1. Kli­cke links unten in der Schnell­start­leis­te auf das Ord­ner-Sym­bol oder gib die Kom­bi­na­ti­on Win­dows-Tas­te + E auf dei­ner Tas­ta­tur ein, um den Win­dows Explo­rer zu öff­nen.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter. Kli­cke dar­in in der lin­ken Menü­leis­te auf Die­ser PC.

Auf der rech­ten Sei­te des Fens­ters unter Gerä­te und Lauf­wer­ke siehst du nun, wel­ches Lauf­werk noch über wie viel frei­en Spei­cher ver­fügt. Ist ein Lauf­werk bereits sehr voll? Dann ist es Zeit, zu han­deln und mehr Spei­cher­platz frei­zu­ge­ben.

Platz­fres­ser auf­spü­ren

Bestimm­te Pro­gram­me und Datei­en ver­brau­chen enorm viel Daten­spei­cher. Bei­spiels­wei­se Vide­os, Prä­sen­ta­tio­nen oder auch Bild­da­tei­en sind Platz­fres­ser. Des­halb ist es sinn­voll, die größ­ten Datei­en auf dei­ner Fest­plat­te auf­zu­spü­ren, um her­aus­zu­fin­den, wo du beson­ders schnell und ein­fach Spei­cher­platz frei­ma­chen kannst.

  1. Kli­cke links unten in der Schnell­start­leis­te auf das Sym­bol für den Explo­rer oder öff­ne ihn mit der Kom­bi­na­ti­on Win­dows-Tas­te + E auf der Tas­ta­tur.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter. Wäh­le dar­in auf der lin­ken Sei­te im Menü den Punkt Die­ser PC an.
  3. Eine Über­sicht mit Ord­nern, Pro­gram­men und Gerä­ten erscheint. Kli­cke in dem Unter­punkt Gerä­te und Lauf­wer­ke dop­pelt auf das Lauf­werk, in dem du Platz­fres­ser auf­spü­ren möch­test.
  4. Es wer­den dir die Unter­ord­ner und ein­zel­nen Datei­en im gewähl­ten Bereich ange­zeigt. Gib rechts über der Sor­tie­rungs­leis­te in das Such­feld Größe:gigantisch (oder alter­na­tiv: Sehr groß) ein. Nun wer­den dir nur die größ­ten Datei­en auf der Fest­plat­te ange­zeigt.
  5. Die­se Lis­te kannst du noch ein­mal nach Grö­ße ord­nen. Kli­cke dafür in der Sor­tie­rungs­leis­te auf Grö­ße.
  6. Fin­dest du anschlie­ßend weit oben in der Lis­te Datei­en, die du nicht mehr brauchst? Dann kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te dar­auf und wäh­le im erschei­nen­den Menü Löschen. Die Datei soll­te nun im Papier­korb lan­den.
  7. Wie­der­ho­le den Vor­gang mit allen gro­ßen Datei­en, auf die du ver­zich­ten kannst.

Aber Ach­tung: Pass auf, dass du nicht aus Ver­se­hen wich­ti­ge Sys­tem­da­tei­en löschst. Denn das kann dazu füh­ren, dass dein Com­pu­ter nicht mehr ein­wand­frei funk­tio­niert. Wenn du eine Datei nicht kennst, lösche sie nicht ein­fach, son­dern infor­mie­re dich zunächst, wofür sie gebraucht wird.

Nicht ver­ges­sen: Nach­dem du alle unnö­ti­gen Datei­en gelöscht hast, lee­re den Papier­korb, um sie end­gül­tig vom PC zu ent­fer­nen. Kli­cke dafür auf dem Desk­top dop­pelt auf das Sym­bol für den Papier­korb und anschlie­ßend im Menü des Fens­ters auf Papier­korb lee­ren.

Es erscheint ein Pop-up mit der Fra­ge Möch­ten Sie alle die­se Ele­men­te wirk­lich unwi­der­ruf­lich löschen?. Kli­cke auf Ja, um das Löschen zu bestä­ti­gen.

Datei­en aus­la­gern

Ist der gesam­te Com­pu­ter voll, hilft nur zusätz­li­cher Spei­cher­platz. Hier­für eig­net sich bei­spiels­wei­se eine exter­ne Fest­plat­te oder eine Cloud zum Spei­chern dei­ner Daten. So kannst du zum Bei­spiel sämt­li­che Vide­os und Bil­der in einer Daten­wol­ke spei­chern und die Datei­en dafür auf dem PC löschen. Vor­teil: Auf die Cloud kannst du von über­all aus zugrei­fen.

Alter­na­tiv kannst du dir eine exter­ne Fest­plat­te anschaf­fen, die stän­dig am Com­pu­ter ange­schlos­sen bleibt. Dadurch erwei­tert sie dei­nen Spei­cher­platz dau­er­haft.

Tipp: Falls das Anschlie­ßen der Fest­plat­te nicht auf Anhieb funk­tio­niert, zeigt dir UPDATED in dem Rat­ge­ber Hil­fe bei exter­nen Daten­trä­gern: Win­dows 10 erkennt Fest­plat­te nicht, wel­che mög­li­chen Ursa­chen und Lösun­gen es dafür gibt.

Aber Ach­tung: Den­ke dar­an, die Daten im exter­nen Spei­cher ins regel­mä­ßi­ge Fest­plat­ten-Back­up auf­zu­neh­men. Denn wäh­rend die Daten in der Cloud in der Regel abge­si­chert sind, kön­nen sie auf einer exter­nen Fest­plat­te schnell ver­lo­ren gehen, wenn sie ein­mal aus­fällt.

Oder ist dei­ne Fest­plat­te viel­leicht in zwei oder mehr Par­ti­tio­nen auf­ge­teilt? Dann kannst du auch Datei­en von einem Lauf­werk ins ande­re ver­la­gern.

Was Par­ti­tio­nen sind und wie du sie anlegst, erfährst du im Rat­ge­ber Fest­plat­ten unter Win­dows 10 par­ti­tio­nie­ren: So machen Sie es rich­tig.

Ein­zel­ne Apps deinstal­lie­ren

Hast du noch ein altes Spiel, ein untaug­li­ches Bild­pro­gramm oder eine ver­staub­te Ver­si­on von Office auf dem Com­pu­ter? Das sind alles Platz­fres­ser, die du nicht mehr brauchst, wenn du bereits aktu­el­le­re Pro­gram­me instal­liert hast. Die alten Pro­gram­me zu löschen, kann dir jede Men­ge frei­en Spei­cher ein­brin­gen.

  1. Kli­cke auf das Win­dows-Sym­bol unten links in der Tas­kleis­te und anschlie­ßend auf das Zahn­rad-Sym­bol für Ein­stel­lun­gen.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter. Wäh­le dar­in Apps > Apps & Fea­tures.
  3. Auf der rech­ten Sei­te erscheint eine Lis­te mit den Apps auf dei­nem Com­pu­ter. Möch­test du nur auf einem bestimm­ten Lauf­werk Spei­cher­platz frei­ge­ben? Wäh­le in die­sem Fall im obe­ren Teil des Fens­ters unter dem Punkt Fil­tern nach das gewünsch­te Lauf­werk aus. Ansons­ten bleibst du bei der Grund­ein­stel­lung Alle Lauf­wer­ke.
  4. Kli­cke als Nächs­tes neben dem Menü­punkt Sor­tie­ren nach auf den Pfeil und wäh­le Grö­ße.
  5. Die Lis­te ord­net sich so an, dass die größ­ten Datei­en oben ste­hen. Jetzt kann es ans Deinstal­lie­ren über­flüs­si­ger Apps gehen. Kli­cke dafür auf ein Pro­gramm, das du löschen möch­test.
  6. Unter der App erschei­nen zwei Aus­wahl­mög­lich­kei­ten: Ver­schie­ben und Deinstal­lie­ren. Kli­cke auf Deinstal­lie­ren.
  7. Es öff­net sich ein Pop-up. Wäh­le dar­in erneut Deinstal­lie­ren.

Der Com­pu­ter beginnt anschlie­ßend, die App vom Com­pu­ter zu löschen, das kann eini­ge Minu­ten dau­ern. Danach erscheint das Pro­gramm nicht mehr in der Lis­te. Wie­der­ho­le den Vor­gang mit allen Apps, die du nicht mehr brauchst.

Spei­cher opti­mie­ren

Tem­po­rä­re Datei­en oder auch ein vol­ler Papier­korb ver­brau­chen unter Umstän­den enor­men Spei­cher­platz auf dei­nem Com­pu­ter. Aber du kannst sie alle auf ein­mal mit weni­gen Klicks löschen.

  1. Kli­cke unten links in der Tas­kleis­te auf das Win­dows-Sym­bol und dann auf das Zahn­rad-Sym­bol für Ein­stel­lun­gen.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter. Gib dar­in in der Suche das Wort Spei­cher ein und kli­cke auf das erschei­nen­de Such­ergeb­nis mit exakt die­ser Bezeich­nung.
  3. Wäh­le im neu­en Fens­ter den Punkt Jetzt Spei­cher­platz frei­ge­ben aus.
  4. Du gelangst zu einer Lis­te mit tem­po­rä­ren Datei­en. Dar­un­ter sind bei­spiels­wei­se der Papier­korb, tem­po­rä­re Inter­net­da­tei­en oder auch Datei­en für die Über­mitt­lungs­op­ti­mie­rung. Hin­ter allen Punk­ten siehst du, wie viel Spei­cher­platz das Löschen frei­ge­ben wür­de.
  5. Set­ze einen Haken in das Käst­chen vor allen Punk­ten, die du löschen möch­test.
  6. Kli­cke anschlie­ßend oben im Fens­ter auf den But­ton Datei­en ent­fer­nen. Das Sys­tem löscht nun die aus­ge­wähl­ten Daten.

Tipp: Du möch­test die Spei­cher­op­ti­mie­rung künf­tig nicht mehr manu­ell durch­füh­ren? Dann kannst du unter Win­dows > Ein­stel­lun­gen > Spei­cher den Vor­gang auto­ma­ti­sie­ren. Kli­cke dafür unter dem Punkt Spei­cher­op­ti­mie­rung auf den Schal­ter, sodass er nach rechts rutscht. Er soll­te blau wer­den und auf Ein ste­hen. Damit ist die auto­ma­ti­sche Opti­mie­rung aktiv.

Daten­trä­ger berei­ni­gen

Führst du eine Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung aus, löscht Win­dows 10 auto­ma­tisch Datei­en, die nicht mehr ver­wen­det wer­den. Das kann unter Umstän­den viel Spei­cher­platz frei­ge­ben.

  1. Kli­cke links unten in der Tas­kleis­te auf das Win­dows-Sym­bol und gib Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung in das Such­feld ein.
  2. Unter Höchs­te Über­ein­stim­mung soll­te nur eine Anwen­dung zur Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung erschei­nen. Wäh­le das Pro­gramm aus.
  3. Ein Fens­ter öff­net sich. Hast du meh­re­re Lauf­wer­ke, wäh­le hier das aus, das berei­nigt wer­den soll. Ansons­ten geht es direkt mit Punkt 4 wei­ter.
  4. In dem Fens­ter zur Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung wird jetzt ange­zeigt, wie viel Spei­cher­platz eine Berei­ni­gung des Lauf­werks frei­ge­ben wür­de. Dar­un­ter fin­dest du eine Lis­te mit zu löschen­den Datei­en. Hier sind nicht alle auto­ma­tisch aus­ge­wählt. Möch­test du mehr bzw. weni­ger Spei­cher­platz frei­ge­ben, kannst du die ent­spre­chen­den Punk­te selbst wäh­len. Kli­cke dafür jeweils in das Käst­chen vor dem Punkt und set­ze oder ent­fer­ne damit das Häk­chen.
  5. Haben alle gewünsch­ten Punk­te ein Häk­chen, kli­cke rechts unten auf OK.
  6. Danach erscheint ein Pop-up mit der Fra­ge Möch­ten Sie die­se Datei­en wirk­lich unwi­der­ruf­lich löschen? Kli­cke auf Datei­en löschen, um die Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung zu star­ten.

Tipp: Weißt du bei einem Punkt in der Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung nicht, was genau dahin­ter­steckt? Kli­cke auf den Titel. Dar­auf­hin erscheint in dem Feld unter der Lis­te eine Beschrei­bung.

Wei­te­ren Spei­cher­platz in der Daten­trä­ger­be­rei­ni­gung gibst du frei über die Schalt­flä­che Sys­tem­da­tei­en berei­ni­gen.

Ruhe­zu­stand und Schnell­start deak­ti­vie­ren

Der Ruhe­zu­stand am Com­pu­ter ist eine prak­ti­sche Funk­ti­on. Dadurch spart er viel Ener­gie, wenn das Sys­tem für län­ge­re Zeit nicht ver­wen­det wird. Trotz­dem ist der Com­pu­ter sofort wie­der bereit für den Ein­satz, sobald du ihn brauchst – und zwar ohne, dass du ihn erneut hoch­fah­ren musst.

Das Pro­blem: Der Ruhe­zu­stand braucht viel Platz. Denn dabei spei­chert der Com­pu­ter ein Abbild des Sys­tems. Gera­de wenn du nur noch wenig Spei­cher zur Ver­fü­gung hast, lohnt es sich daher, die Funk­ti­on abzu­schal­ten.

  1. Kli­cke auf das Win­dows-Sym­bol unten links in der Tas­kleis­te und wei­ter auf das Zahn­rad-Sym­bol für Ein­stel­lun­gen.
  2. Es öff­net sich ein Fens­ter. Kli­cke dar­in auf Sys­tem und anschlie­ßend in der lin­ken Menü­leis­te auf Netz­be­trieb und Ener­gie­spa­ren.
  3. Scrol­le im rech­ten Teil des Fens­ters bis zu dem Punkt Zusätz­li­che Ener­gie­ein­stel­lun­gen und kli­cke dar­auf.
  4. Ein neu­es Fens­ter öff­net sich. Kli­cke dar­in in der lin­ken Menü­leis­te auf Aus­wäh­len, was beim Drü­cken von Netz­schal­tern gesche­hen soll.
  5. Im fol­gen­den Fens­ter fin­dest du in der Lis­te weit oben den Punkt Eini­ge Ein­stel­lun­gen sind momen­tan nicht ver­füg­bar. Kli­cke dar­auf.
  6. Bist du als Admi­nis­tra­tor ange­mel­det, geht es direkt mit Punkt 7 wei­ter. Ansons­ten musst du zuerst das ent­spre­chen­de Admi­nis­tra­tor-Pass­wort ein­ge­ben. Mehr zur Rol­le des Admi­nis­tra­tors erfährst du im Rat­ge­ber Win­dows 10 Benut­zer­kon­to erstel­len, hin­zu­fü­gen, löschen: So geht’s!.
  7. Jetzt soll­ten vor­her aus­ge­grau­te Punk­te unter Ein­stel­lun­gen für das Her­un­ter­fah­ren klick­bar sein. Ent­fer­ne die Häk­chen bei den Punk­ten Schnell­start akti­vie­ren und Ruhe­zu­stand.
  8. Kli­cke auf Ände­run­gen spei­chern, um den Vor­gang abzu­schlie­ßen.

Win­dows 10 bie­tet diver­se Mög­lich­kei­ten zum Frei­ge­ben von Spei­cher­platz

Eine vol­le Fest­plat­te lässt den Com­pu­ter nicht nur lang­sa­mer arbei­ten. Sie führt auch irgend­wann dazu, dass Pro­gram­me nicht mehr funk­tio­nie­ren oder du kei­ne neu­en Daten mehr able­gen kannst.

Des­halb lohnt es sich, hin und wie­der zu prü­fen, wo du Spei­cher­platz frei­ge­ben kannst. Bei Win­dows 10 gibt es dazu vie­le sinn­vol­le Mög­lich­kei­ten plus ein­fa­che Tricks, mit denen sich dei­ne Fest­plat­te künf­tig selbst opti­miert.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.