© 2022 UPDATED
Haushalt

Dys­on Staub­sauger rei­ni­gen: So kriegst du Fil­ter, Bürs­te und Co. sauber

Eine regelmäßige Reinigung ist auch bei Dyson-Saugern wichtig. Hier erfährst du, wie das funktioniert.

Staub­sauger sind dazu da, die Räu­me von Ver­schmut­zun­gen zu befrei­en. Doch eben die­se kön­nen sich in den Gerä­ten fest­set­zen. Das äußert sich dann viel­leicht sogar durch eine ver­rin­ger­te Saug­leis­tung. So weit muss es aber natür­lich nicht kom­men, denn mit einer regel­mä­ßi­gen Rei­ni­gung kannst du vie­len Pro­ble­men vor­beu­gen. Wie du dei­nen Dys­on-Staub­sauger rei­nigst und was dabei zu beach­ten ist, erfährst du hier.

Kabel­lo­se Staub­sauger von Dys­on reinigen

Beson­ders bekannt ist Dys­on für sei­ne kabel­lo­sen Staub­sauger. Aktu­ell gibt es davon eine gan­ze Rei­he: den V8, V10, V11, V12 und V15 mit­samt Son­der­aus­ga­ben. Das Vor­ge­hen bei der Rei­ni­gung ist aber bei allen Model­len recht ähn­lich. Hier fin­dest du die Anlei­tung dafür:

Fil­ter reinigen

  1. Tren­ne den Staub­sauger vom Lade­ge­rät. Ach­te dar­auf, dass du nicht den EIN-/AUS-Schal­ter betätigst.
  2. Zie­he den Fil­ter oben am Gerät her­aus. Beim Modell V11 musst du ihn zuvor leicht ent­ge­gen des Uhr­zei­ger­sinns drehen.
  3. Klop­fe den tro­cke­nen Staub ab.
  4. Hal­te den Fil­ter unter kal­tes, flie­ßen­des Was­ser und wasche ihn gründ­lich aus. Ver­wen­de kei­ne Rei­ni­gungs­mit­tel und gib den Fil­ter auf kei­nen Fall in die Spül­ma­schi­ne. Beim Modell V11 zunächst das gefal­te­te Papier waschen, wobei das Schaum­stof­f­ele­ment nach unten zeigt. Anschlie­ßend den Schaum­stoff­teil rei­ni­gen. Hal­te auch hier­bei das Schaum­stof­f­ele­ment nach unten.
  5. Den Fil­ter (bei V11: den Schaum­stoff) aus­drü­cken, bis die Ver­schmut­zun­gen voll­stän­dig ent­fernt sind und das Was­ser klar bleibt.
  6. Lege den Fil­ter min­des­tens 24 Stun­den zum Trock­nen aus. Benut­ze kei­nen Ofen, kei­ne Mikro­wel­le o. ä.
  7. Ver­ge­wis­se­re dich, dass der Fil­ter voll­kom­men getrock­net ist. Set­ze dann das Gerät wie­der zusam­men. 

Tipp: Beim Modell V8 gibt es auch einen Nach­mo­tor­fil­ter. Die­ser lässt sich auf die glei­che Wei­se ent­fer­nen und rei­ni­gen wie der Fil­ter des V11. 

Behäl­ter reinigen

  1. Den Behäl­ter zunächst wie gewohnt entleeren.
  2. Löse den Behäl­ter vom Gerät. Je nach Modell drü­cke dafür ein wei­te­res Mal den roten Lee­ren-Knopf (V6), die rote Behäl­ter­ver­rie­ge­lung auf der Rück­sei­te der Behäl­ter­vor­rich­tung (V8) oder den roten Ent­rie­ge­lungs­knopf auf der Behäl­ter­schie­ne (V11, V12, V15).
  3. Wische den Behäl­ter mit einem feuch­ten Tuch vor­sich­tig aus. Ach­tung: Ver­wen­de kei­ne Rei­ni­gungs­mit­tel und gib den Behäl­ter auf kei­nen Fall in die Spülmaschine.
  4. Rei­ni­ge den Zyklon mit einer tro­cke­nen Bürste.
  5. Ver­ge­wis­se­re dich, dass der Behäl­ter wie­der kom­plett tro­cken ist. Set­ze das Gerät wie­der zusam­men und ach­te dar­auf, dass alle Tei­le hör­bar einrasten.

Bürs­te reinigen

  1. Löse die Boden­dü­se mit­hil­fe des Ent­rie­ge­lungs­knop­fes vom Saugrohr.
  2. Dre­he, je nach Modell, mit einer klei­nen Mün­ze die seit­li­che Abdeck­klap­pe auf oder drü­cke die Ent­rie­ge­lungs­tas­te und ent­nimm die Bürstwalze.
  3. Ent­fer­ne die Ver­un­rei­ni­gun­gen von der Bürstwalze.
  4. Ver­ge­wis­se­re dich, dass sich auch am Ver­bin­dungs­en­de zum Saug­rohr kei­ne Ver­un­rei­ni­gun­gen befin­den, die das Gerät blo­ckie­ren können.
  5. Set­ze die Bürst­wal­ze wie­der fest ein, schlie­ße die Abdeck­klap­pe und befes­ti­ge die Düse am Saugrohr.
  6. Wasche dir abschlie­ßend die Hän­de, um Haut­ir­ri­ta­tio­nen zu vermeiden.

Hand­staub­sauger von Dys­on reinigen

Die Dys­on-Hand­staub­sauger sind die klei­nen Geschwis­ter der kabel­lo­sen Staub­sauger. Ent­spre­chend ähn­lich ver­läuft die Reinigung.

Fil­ter reinigen

Auch hier gilt es zunächst das Gerät von der Lade­sta­ti­on zu tren­nen. Danach löst du über einen Knopf oben am Hand­staub­sauger den Zyklon vom Rest. Nimm den Fil­ter her­aus und spü­le ihn unter kal­tem Was­ser vor­sich­tig aus. Ver­zich­te dabei auf Spül- oder Rei­ni­gungs­mit­tel. Las­se ihn anschlie­ßend min­des­tens zwölf Stun­den trock­nen und set­ze ihn wie­der ins Gerät ein.

Behäl­ter reinigen

Lee­re den Behäl­ter aus und löse ihn von der Zyklon­ein­heit. Rei­ni­ge ihn nun mit einem feuch­ten Tuch. Ver­zich­te auch hier wie­der auf Spül- und Rei­ni­gungs­mit­tel. Wische mit einem tro­cke­nen Tuch nach. Las­se den Behäl­ter anschlie­ßend kom­plett trock­nen – im Ide­al­fall ein paar Stun­den. Set­ze ihn dann ein­fach wie­der ein.

Bürst­staub­sauger von Dys­on reinigen

Die Bürst­staub­sauger von Dys­on sehen zunächst kom­pli­ziert aus, sind aber auch nicht son­der­lich schwer zu rei­ni­gen. Das Vor­ge­hen ähnelt den kabel­lo­sen Model­len zum Teil.

Fil­ter reinigen

  1. Tren­ne das Gerät vom Stromnetz.
  2. Nimm den durch­sich­ti­gen Behäl­ter vom Gerät ab, indem du oben am Behäl­ter auf den Ver­rie­ge­lungs­knopf drückst.
  3. Ent­nimm den ers­ten der bei­den Fil­ter (Fil­ter A), indem du den Schnap­per am Behäl­terober­teil nach oben schiebst und Fil­ter A herausnimmst.
  4. Für Fil­ter B öff­ne die Ver­de­ckung am Ball. Je nach Modell schraubst du dafür die blaue Ver­rie­ge­lung gegen den Uhr­zei­ger­sinn und nimmst die Ver­de­ckung ab oder du drückst den Ver­rie­ge­lungs­knopf. Ent­nimm dann Fil­ter B.
  5. Falls sich Fil­ter A in einer Plas­tik­kas­set­te befin­det, ent­fer­ne vor der Rei­ni­gung zunächst die Kassette.
  6. Wasche bei­de Fil­ter unter kal­tem, flie­ßen­dem Was­ser aus, bis das Was­ser klar und die Fil­ter voll­stän­dig sau­ber sind. Ver­wen­de kei­ne Rei­ni­gungs­mit­tel und gib die Fil­ter kei­nes­falls in die Spülmaschine.
  7. Klop­fe Fil­ter B nach dem Waschen ab, um über­schüs­si­ges Was­ser zu entfernen.
  8. Las­se bei­de Fil­ter an einem war­men Ort min­des­tens 24 Stun­den lang trock­nen. Fil­ter A muss dabei hori­zon­tal gela­gert wer­den. Benut­ze kei­nen Ofen und kei­ne Mikro­wel­le o. ä.
  9. Wenn bei­de Fil­ter voll­stän­dig getrock­net sind, set­ze sie wie­der in das Gerät ein.
Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Bürst­wal­ze und Boden­dü­se reinigen

Bürst­wal­ze und Boden­dü­se haben in der Regel zwar kei­ne beson­de­re Rei­ni­gung nötig. Mit der Zeit kön­nen sich aber Fremd­kör­per dar­in sam­meln, die das Gerät blo­ckie­ren. Um sie zu ent­fer­nen, soll­test du zunächst das Gerät vom Strom tren­nen. Lege es dann so hin, dass du gut an die Boden­dü­se kommst. Öff­ne die Ent­rie­ge­lung und nimm die Düse aus dem Gerät. Auch für die Wal­ze gibt es eine Ent­rie­ge­lung, die du nun öff­nest und die Wal­ze aus der Düse nimmst. Ent­fer­ne Fremd­kör­per und Haa­re. Bei letz­te­ren kann eine Sche­re hilf­reich sein. Set­ze danach alles wie­der zusammen.

Boden­staub­sauger von Dys­on reinigen

Der Name „Dys­on“ steht vor allem für kabel­lo­se Staub­sauger. Doch auch die kabel­ge­bun­de­nen Gerä­te haben vie­le Nut­zer gefun­den. Um die Staub­sauger zu rei­ni­gen, gehst du wie folgt vor:

Fil­ter rei­ni­gen (Modell DC28C sowie DC33c und höher)

  1. Tren­ne das Kabel vom Stromnetz.
  2. Löse die Zyklon­ein­heit mit dem Behäl­ter aus dem Gerät, indem du an der Sei­te des Tra­ge­griffs den Knopf zur Behäl­ter­ent­rie­ge­lung drückst (auf dem Knopf siehst du eine Dar­stel­lung, wie sich die Ein­heit vom Gerät löst). Bei man­chen Model­len wie z. B. dem Cine­tic Big Ball Mul­ti Floor 2 ist der Ent­rie­ge­lungs­knopf rot und befin­det sich oben auf dem Tragegriff.
  3. Zie­he den Fil­ter oben aus der Zyklon­ein­heit heraus.
  4. Hal­te den Fil­ter unter flie­ßen­des, kla­res Was­ser und wasche ihn gründ­lich aus. Ent­fer­ne dabei vor allem Rück­stän­de an der Außen­sei­te des Filters.
  5. Wrin­ge den Fil­ter inten­siv aus.
  6. Lege den Fil­ter min­des­tens 24 Stun­den zum Trock­nen aus.
  7. Ist der Fil­ter kom­plett getrock­net, set­ze ihn wie­der in die Zyklon­ein­heit und die­se in das Gerät ein.

Fil­ter rei­ni­gen (Model­le bis/inklusive DC29)

Bei die­sen Model­len muss ledig­lich der soge­nann­te Vor­mo­tor­fil­ter gerei­nigt wer­den. Der Nach­mo­tor­fil­ter ist lebens­lang ein­satz­be­reit und muss weder gerei­nigt noch aus­ge­tauscht werden.

  1. Tren­ne das Kabel vom Stromnetz.
  2. Drü­cke zunächst auf die Ver­rie­ge­lung, um den Behäl­ter herauszunehmen.
  3. Zie­he an der Deckel­ver­rie­ge­lung und ent­nimm den wasch­ba­ren Filter.
  4. Hal­te den Fil­ter unter kal­tes, flie­ßen­des Was­ser und wasche ihn gründ­lich aus. Ver­wen­de dabei kei­ne Reinigungsmittel.
  5. Ist der Fil­ter kom­plett sau­ber, las­se ihn an einem war­men Ort min­des­tens zwölf Stun­den lang trock­nen. Ach­tung: Benut­ze kei­ne Mikro­wel­le, einen Ofen oder ähn­li­ches, um den Trock­nungs­vor­gang zu beschleunigen.
  6. Ist der Fil­ter kom­plett getrock­net, set­ze ihn wie­der ein und baue das Gerät zusammen.

Behäl­ter reinigen

  1. Tren­ne zunächst wie gewohnt den Behäl­ter / die Zyklon­ein­heit vom Gerät und lee­re den Behäl­ter aus.
  2. Hin­ter dem roten Knopf für die Behäl­ter­ent­lee­rung befin­det sich ein klei­ner sil­ber­far­be­ner Knopf. Löse damit den Behäl­ter von der Zykloneinheit.
  3. Hal­te den Behäl­ter unter kal­tes, flie­ßen­des Was­ser und wasche ihn gründ­lich aus. Benut­ze kei­ne Rei­ni­gungs­mit­tel und gib den Behäl­ter auf gar kei­nen Fall in die Spülmaschine.
  4. Las­se den Behäl­ter voll­stän­dig trock­nen. Ent­fer­ne in der Zwi­schen­zeit mit einem Tuch oder einer tro­cke­nen Bürs­te ein­zel­ne Rück­stän­de von der Zyklon­ein­heit. Ach­tung: Die Zyklon­ein­heit darf auf kei­nen Fall mit Was­ser in Berüh­rung kommen.
  5. Ist der Behäl­ter voll­stän­dig getrock­net, set­ze das Gerät wie­der zusam­men. Ach­te dar­auf, dass alle Ver­bin­dun­gen fest einrasten.

Bürs­te reinigen

Die Bürs­ten bei einem Dys­on-Boden­staub­sauger bedür­fen in der Regel kei­ner beson­de­ren Pfle­ge. Aller­dings kann es bei Tur­bo­bürs­ten pas­sie­ren, dass die Wal­zen nicht mehr wie gewohnt rotie­ren, weil sie blo­ckiert sind. Nimm die Bürs­te in die­sem Fall vom Gerät ab. Nimm dann eine Sche­re zur Hand und schnei­de Haa­re durch, damit du sie aus der Bürs­te zie­hen kannst. Set­ze die Tur­bo­bürs­te dann wie­der auf das Gerät.

Im Nu zurück zur alten Saugkraft

Ein Saug­ver­lust? Ein Müf­feln? Die Sor­ge um eine lan­ge Lebens­dau­er? Es gibt vie­le Grün­de, einem Dys­on-Staub­sauger dann und wann beson­de­re Auf­merk­sam­keit zukom­men zu las­sen. Je nach Modell und Gebrauch soll­te der Fil­ter alle ein bis sechs Mona­te aus­ge­wa­schen wer­den, um wie­der vol­len Ein­satz zu zei­gen. Wer den Behäl­ter im glei­chen Atem­zug ein­mal aus­wischt, ver­hin­dert unan­ge­neh­me Gerü­che. Und wenn du dann die Bürs­te frei von Abla­ge­run­gen hältst, saugt dein Dys­on stets alles vom Boden auf, was nicht schnell genug auf die Bäu­me kommt.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!