Auto­her­stel­ler wer­ben immer häu­fi­ger mit Apple Car­Play. Vie­le neue Fahr­zeug­mo­del­le sind ab Werk damit aus­ge­stat­tet. Aber was ist Car­Play eigent­lich und was kann es? UPDATED erklärt alles Wich­ti­ge rund um das Sys­tem, das dein iPho­ne mit dem Auto ver­bin­det.

Was ist Car­Play eigent­lich?

Car­Play ist ein von Apple ent­wi­ckel­tes Sys­tem, mit dem du dein iPho­ne wäh­rend der Fahrt im Auto nut­zen kannst. Das funk­tio­niert über die Kom­mu­ni­ka­ti­ons- bzw. Info­tain­ment-Anla­ge dei­nes Autos – also ohne das Gerät in die Hand zu neh­men. Das ist ein gro­ßer Vor­teil, denn wäh­rend der Fahrt ist die Smart­pho­ne-Nut­zung aus Sicher­heits­grün­den ver­bo­ten.

Mit Car­Play kannst du zum Bei­spiel Anru­fe anneh­men und täti­gen, dei­ne Musik steu­ern und auf die Navi­ga­ti­on zugrei­fen. Auch Nach­rich­ten kannst du mit­hil­fe der Apple-Soft­ware über das Info­tain­ment­sys­tem dei­nes Autos sen­den und emp­fan­gen: Sprach­as­sis­tent Siri lässt dich dik­tie­ren oder liest dir dei­ne Nach­rich­ten vor. Sogar dein Smart Home kannst du via Car­Play steu­ern. Du kannst zum Bei­spiel per Sprach­be­fehl dein smar­tes Gara­gen­tor öff­nen oder die Beleuch­tung im Haus anschal­ten. Damit die Bedie­nung der Apps im Auto rei­bungs­los funk­tio­niert, wur­de die App-Ober­flä­che an die Dar­stel­lung im Info­tain­ment-Sys­tem ange­passt.

Du steu­erst alle Car­Play-Funk­tio­nen über den Touch­screen des Info­tain­ment­sys­tems in dei­nem Auto sowie über Reg­ler und Tas­ten an Radio oder Lenk­rad. Auch eine Sprach­steue­rung via Siri ist mög­lich. Die Ver­bin­dung und Daten­über­tra­gung zwi­schen iPho­ne und Auto erfolgt per Light­ning-auf-USB-Kabel oder kabel­los. Das soge­nann­te Wire­less Car­Play wird aller­dings noch nicht von allen Auto­her­stel­lern unter­stützt.

Das Prak­ti­sche: Ist Sprach­as­sis­ten­tin Siri auf dei­nem iPho­ne akti­viert, kannst du Car­Play wie eine Plug-and-Play-Funk­ti­on nut­zen. Wie das genau funk­tio­niert, liest du im Abschnitt Car­Play kon­fi­gu­rie­ren: So geht’s.

Car­Play vs. Blue­tooth: Die Vor­tei­le von Car­Play

Wenn du dein iPho­ne kabel­los mit dem Auto ver­bin­den willst, stellst du dir even­tu­ell die Fra­ge: wozu Wire­less Car­Play, wenn du Blue­tooth nut­zen kannst?

Ganz ein­fach: Via Blue­tooth kannst du über das Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos nur auf weni­ge Funk­tio­nen dei­nes Smart­pho­nes zugrei­fen. Erwei­ter­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­funk­tio­nen, Navi­ga­ti­on sowie Sprach­steue­rung mit Siri kannst du in der Regel nicht ver­wen­den. Nutzt du Wire­less Car­Play, kannst du auf das gesam­te Info­tain­ment-Paket von Apple inklu­si­ve Sprach­steue­rung zugrei­fen.

Prak­ti­scher Vor­teil der kabel­ge­bun­de­nen Vari­an­te von Car­Play: Dein iPho­ne wird wäh­rend der Fahrt mit Strom ver­sorgt. Das geht mit Wire­less Car­Play nicht – es sei denn, in dei­nem Auto gibt es eine Wire­less-Char­ging-Sta­ti­on. Dann kannst du dein Han­dy auch unab­hän­gig von Car­Play im Fahr­zeug auf­la­den.

Wel­che Auto­mar­ken bie­ten Car­Play? 

Laut Apple unter­stüt­zen mehr als 500 Fahr­zeug­mo­del­le von ver­schie­dens­ten Auto­her­stel­lern Car­Play. Trotz­dem soll­ten Kun­den vor dem Kauf genau dar­auf ach­ten oder beim Ver­käu­fer gezielt nach­fra­gen, ob das gewünsch­te Modell mit Car­Play aus­ge­stat­tet ist.

Fol­gen­de Her­stel­ler haben Fahr­zeu­ge mit Car­Play im Pro­gramm:

  • Alfa Romeo
  • Audi
  • BMW
  • Che­vro­let
  • Citro­ën
  • Fiat
  • Ford
  • Hyun­dai
  • Jagu­ar
  • Kia
  • Lexus
  • Maz­da
  • Mer­ce­des-Benz
  • Mini
  • Nis­san
  • Opel
  • Peu­geot
  • Por­sche
  • Renault
  • Seat
  • Sko­da
  • Toyo­ta
  • VW
  • Vol­vo

Eine Über­sicht aller mit Car­Play kom­pa­ti­blen Fahr­zeug­mo­del­le hat Apple auf der fol­gen­den Web­site zusam­men­ge­stellt.

Car­Play nach­rüs­ten: Geht das?

Da Car­Play ein rela­tiv jun­ges Sys­tem ist, sind vor allem älte­re Fahr­zeu­ge meist nicht mit der Soft­ware aus­ge­stat­tet. Nach­rüs­ten ist mög­lich, aller­dings nicht ganz güns­tig. Du benö­tigst dafür ein Car­Play-fähi­ges Enter­tain­ment­sys­tem bezie­hungs­wei­se Auto­ra­dio. Laut Apple gibt es ent­spre­chen­de Model­le von Alpi­ne, Blau­punkt, Cla­ri­on, JVC, Ken­wood, Pioneer und Sony.

Der Ein­bau ins Auto ist recht kom­pli­ziert. Fort­ge­schrit­te­nes tech­ni­sches Wis­sen ist zwin­gend nötig, sodass zum Kauf­preis des Nach­rüst-Sys­tems sehr wahr­schein­lich noch die Kos­ten für den Kfz-Fach­mann hin­zu­kom­men. Um das neue Enter­tain­ment­sys­tem mit dei­nem Auto zu ver­bin­den, braucht der Pro­fi unter Umstän­den zusätz­li­che Adap­ter und ähn­li­ches – ein wei­te­rer Kos­ten­fak­tor.

Abge­se­hen davon müs­sen fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sein, um Car­Play nach­zu­rüs­ten:

  • Das Car­Play-fähi­ge Auto­ra­dio muss in den Radio­schacht dei­nes Fahr­zeugs pas­sen.
  • Du hast ein kom­pa­ti­bles iPho­ne (min­des­tens iPho­ne 5).
  • Du lebst in einer Regi­on, in der Apple Car­Play ver­füg­bar ist. Der­zeit ist das in 36 Län­dern der Fall, dar­un­ter Deutsch­land, Däne­mark, Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Bel­gi­en, Irland, Ita­li­en, Nie­der­lan­de, Schwe­den, Öster­reich, Spa­ni­en, USA und Kana­da.

Car­Play kon­fi­gu­rie­ren: So geht’s 

Wenn du Car­Play in dei­nem Auto nut­zen möch­test, geht das in weni­gen Schrit­ten. Vor allem kabel­ge­bun­de­nes Car­Play ist schnell ein­satz­be­reit:

  1. Stel­le sicher, dass Siri auf dei­nem iPho­ne akti­viert ist. Gehe hier­für auf Ein­stel­lun­gen > Siri & Suchen und akti­vie­re ent­we­der die Opti­on Für Siri Sei­ten­tas­te drü­cken (iPho­ne X und neu­er) oder Für Siri Home-Tas­te drü­cken (älte­re iPho­ne-Model­le).
  2. Star­te dein Fahr­zeug.
  3. Ver­bin­de dein iPho­ne per Light­ning-auf-USB-Kabel mit dem USB-Anschluss dei­nes Autos.

So rich­test du Wire­less Car­Play ein:

  1. Gehe wie im vor­he­ri­gen Abschnitt unter Punkt 1 und 2 beschrie­ben vor.
  2. Ach­te dar­auf, dass am Auto­ra­dio der Draht­los- bezie­hungs­wei­se Blue­tooth-Modus aktiv ist. Wor­an du das erkennst und wie du den Modus akti­vierst, steht in der Bedie­nungs­an­lei­tung des Fahr­zeugs.
  3. Hal­te die Tas­te für die Sprach­steue­rung am Lenk­rad gedrückt. In der Regel ist dar­auf ein sti­li­sier­tes Gesicht zu sehen, das spricht.
  4. Nimm dein iPho­ne zur Hand und gehe auf Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Car­Play > Ver­füg­ba­re Autos.
  5. Wäh­le dein Auto aus.

Unter Umstän­den sind noch wei­te­re Schrit­te nötig, das ist von dei­nem Fahr­zeug­mo­dell abhän­gig. Rich­te dich daher ab hier nach der Bedie­nungs­an­lei­tung dei­nes Autos.

Um Siri wäh­rend der Fahrt einen Sprach­be­fehl zu geben, nutzt du die Sprach­steue­rungs­tas­te an dei­nem Lenk­rad (sti­li­sier­tes spre­chen­des Gesicht). Hal­te die Tas­te gedrückt und sage App­les Sprach­as­sis­ten­tin, wel­che Akti­on sie aus­füh­ren soll. Du kannst Siri zum Bei­spiel dazu auf­for­dern, die schnells­te Rou­te zu dei­nem Lieb­lings­re­stau­rant zu laden oder eine Nach­richt an einen Kon­takt aus dei­nem Smart­pho­ne-Adress­buch zu schi­cken, die du im nächs­ten Schritt dik­tierst.

Alter­na­tiv lässt sich Car­Play manu­ell bedie­nen, etwa über das Touch­dis­play dei­nes Auto-Info­tain­ment­sys­tems oder über Knöp­fe am Lenk­rad. Das soll­test du wäh­rend der Fahrt aus Sicher­heits­grün­den aber nicht tun.

Die­se Apps kannst du mit Car­Play ver­wen­den

Mit Car­Play las­sen sich ver­schie­de­ne Apps auf dei­nem iPho­ne steu­ern. Du kannst zum Bei­spiel Audio- und Nach­rich­ten-Apps nut­zen sowie wei­te­re Anwen­dun­gen, die sich per Sprach­steue­rung bedie­nen las­sen. Zudem bie­ten man­che Auto­her­stel­ler eige­ne Car­Play-Apps, mit denen du ver­schie­de­ne Funk­tio­nen dei­nes Autos steu­ern kannst.

Unter ande­rem kannst du die fol­gen­den Apps mit Car­Play nut­zen:

  • Pod­casts
  • Whats­App
  • Spo­ti­fy
  • Audi­ble
  • Ama­zon
  • Goog­le Play Music
  • Goog­le Maps
  • Tidal
  • Over­cast

Car­Play funk­tio­niert nicht: Das kannst du tun

Lässt sich die Car­Play-Funk­ti­on nicht akti­vie­ren, kann das ver­schie­de­ne Grün­de haben. In der Regel kannst du das Pro­blem selbst behe­ben. Gehe dafür wie folgt vor und prü­fe nach jedem Schritt, ob Car­Play funk­tio­niert:

    1. Stel­le sicher, dass die neu­es­te iOS-Ver­si­on auf dei­nem iPho­ne instal­liert ist. Gehe dafür auf Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Soft­ware­up­date. Wird hier eine Update-Mög­lich­keit ange­zeigt, lade die neue Soft­ware-Ver­si­on her­un­ter, indem du laden und instal­lie­ren antippst.
    2. Suche das Car­Play-Logo auf dem Touch­screen dei­nes Autos und tip­pe es an, falls die Funk­ti­on nicht auto­ma­tisch akti­viert wird.
    3. Star­te dein iPho­ne und dein Auto neu.
    4. Wird dein iPho­ne von dei­nem Auto nicht erkannt, prü­fe, ob die Nut­zung von Car­Play auf dei­nem Smart­pho­ne erlaubt ist. Das geht unter Ein­stel­lun­gen > Bild­schirm­zeit > Beschrän­kun­gen > Erlaub­te Apps.
    5. Gehe zu Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Car­Play und tren­ne die Ver­bin­dung zu dei­nem Fahr­zeug, indem du Die­ses Auto igno­rie­ren aus­wählst. Ver­su­che danach erneut, Car­Play zu star­ten.
    6. Prü­fe, ob dein Smart­pho­ne rich­tig mit dei­nem Auto ver­bun­den ist, also:
      1. Das Light­ning-auf-USB-Kabel rich­tig im USB-Anschluss dei­nes Autos steckt. Tes­te alter­na­tiv einen ande­ren USB-Anschluss.
      2. Die kabel­lo­se Ver­bin­dung sta­bil ist. Akti­vie­re hier­für den Flug­mo­dus, indem du auf Ein­stel­lun­gen > Flug­mo­dus gehst. So wer­den alle kabel­lo­sen Ver­bin­dun­gen getrennt. Schal­te danach den Flug­mo­dus wie­der aus, sodass alle Wire­less-Ver­bin­dun­gen wie­der­her­ge­stellt wer­den.
    7. Über­prü­fe, ob die Firm­ware des Info­tain­ment­sys­tems dei­nes Autos auf dem neu­es­ten Stand ist. Wie das geht, liest du in der Bedie­nungs­an­lei­tung dei­nes Fahr­zeugs.

Mit Apple Car­Play wird dein Auto noch ein Stück smar­ter

Möch­test du dein iPho­ne wäh­rend der Fahrt im Auto sicher benut­zen, ist App­les Car­Play die prak­tischs­te Lösung. Damit bekommst du über das Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Fahr­zeugs Zugriff auf die Funk­tio­nen dei­nes Smart­pho­nes, von der Navi­ga­ti­on bis zur Nach­rich­ten-App. Dank Sprach­steue­rung brauchst du weder die Hän­de vom Lenk­rad noch die Augen von der Stra­ße zu neh­men, um dei­ne Apps zu nut­zen – Siri macht‘s mög­lich.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.