Apple und Spo­ti­fy sind lan­ge Zeit nicht die bes­ten Freun­de gewe­sen. Mit einer neu­en App für die Apple Watch soll sich das ändern. Denn die­se ermög­licht end­lich, auch ohne iPho­ne den vol­len Spo­ti­fy-Umfang am Hand­ge­lenk zu genie­ßen. Wie du Spo­ti­fy zukünf­tig an der Apple Watch nut­zen kannst, erfährst du hier bei UPDATED.

Unter­wegs strea­men ohne iPho­ne: Spo­ti­fy macht Apple Watch zum mobi­len Musikus

Zwei Jah­re nach Erst­ver­öf­fent­li­chung bekommt die Spo­ti­fy-App für die Apple Watch ein lang ersehn­tes Update. Die­ses erlaubt dir erst­mals, Musik von Spo­ti­fy direkt über die Apple Watch zu strea­men. Bis­lang dien­te die Spo­ti­fy-App auf­grund ihrer ein­ge­schränk­ten Funk­tio­na­li­tät nur als Fern­be­die­nung des iPho­nes, über das die Musik letzt­lich wie­der­ge­ge­ben wor­den ist. Um Spo­ti­fy unter­wegs auch ohne iPho­ne auf der Apple Watch nut­zen zu kön­nen, war eine unnö­tig kom­pli­zier­te Behelfs­lö­sung not­wen­dig – die wir dir wei­ter unten im Detail erklären.

Im Gespräch mit dem eng­lisch­spra­chi­gen Tech­ma­ga­zin Eng­ad­get bestä­tig­te Spo­ti­fy die Ent­wick­lung der neu­en Funk­ti­on für die Apple Watch. Aktu­ell läuft in den USA ein Beta-Test, anschlie­ßend dürf­te es hof­fent­lich nicht mehr all­zu lan­ge dau­ern, bis das Update offi­zi­ell auch hier­zu­lan­de zur Ver­fü­gung steht. Sobald das Update auf dei­ner Apple Watch instal­liert ist, kannst du das iPho­ne getrost Zuhau­se las­sen, ohne zum Bei­spiel beim Sport auf dei­ne Lieb­lings­mu­sik ver­zich­ten zu müssen.

Pas­send dazu

Der Haken: Kein Inter­net, kei­ne Musik

War­um das Update längst über­fäl­lig ist

Mit dem Update wird eine eigent­lich selbst­ver­ständ­li­che Funk­ti­on end­lich nach­ge­reicht. Schon 2018, zum Start der ursprüng­li­chen Ver­si­on der App, woll­te Spo­ti­fy Musik-Strea­ming auf der Apple Watch zeit­nah ermög­li­chen. Dass dafür nun­mehr zwei wei­te­re Jah­re ins Land gehen muss­ten, könn­te mit den diver­sen Strei­tig­kei­ten zusam­men­hän­gen, die Spo­ti­fy und Apple seit Jah­ren aus­tra­gen. So wirft Spo­ti­fy Apple unter ande­rem Wett­be­werbs­ver­zer­rung vor, mit der sich inzwi­schen auch die EU-Kom­mis­si­on beschäftigt.

Spo­ti­fy ver­wan­delt App­les smar­te Arm­band­uhr in einen kom­pak­ten Musik­play­er – zumin­dest bei­na­he. Denn einen Haken gibt es lei­der: Die Off­line-Wie­der­ga­be von Musik über die Apple Watch bie­tet Spo­ti­fy auch nach dem Update noch nicht an. Um von unter­wegs dei­ne Play­lists strea­men zu kön­nen, benö­tigst du zwin­gend eine Internetverbindung.

Heißt, die neue Funk­ti­on ist nur mit den LTE-Model­len der Apple Watch nutz­bar oder zur Not im WLAN. Die Songs auf der Apple Watch zu spei­chern, um das Daten­vo­lu­men zu scho­nen, ist kei­ne Opti­on. Das erlaubt Apple wei­ter­hin nur bei sei­nem eige­nen Musik-Strea­ming­dienst Apple Music.

Dar­über hin­aus las­sen sich Songs und Inter­pre­ten in der neu­en Spo­ti­fy-Ver­si­on nur mit­hil­fe des Sprach­as­sis­ten­ten Siri suchen. Eine ein­fa­che Text­ein­ga­be, um miss­ver­stan­de­nen Such­ergeb­nis­sen vor­zu­beu­gen, ist vor­erst nicht Teil des Updates.

Spo­ti­fy auf der Apple Watch off­line hören: Die inof­fi­zi­el­le Alternative

Willst du nicht auf das Update war­ten oder hast eine Apple Watch ohne LTE-Modem, kannst du auf ande­rem Wege Musik von Spo­ti­fy auf dei­ner Uhr spei­chern. Auf dem Weara­ble ste­hen bis zu 2 GB loka­ler Spei­cher­platz zur Ver­fü­gung, die du mit Alben, Wie­der­ga­be­lis­ten und Pod­casts bele­gen kannst.

Um Spo­ti­fy auf dei­ner Apple Watch ohne Inter­net­ver­bin­dung zu nut­zen, ist aller­dings ein klei­ner Umweg nötig. Zunächst ist der DRM-Schutz der Spo­ti­fy-Musik­da­tei­en zu ent­fer­nen. DRM steht für “Digi­tal Rights Manage­ment”, also die digi­ta­le Rech­te­ver­wal­tung durch einen Urheber.

Anschlie­ßend wird die Datei in ein übli­ches MP3-For­mat kon­ver­tiert. Dafür benö­tigst du einen Com­pu­ter (mit Win­dows oder macOS), die dar­auf instal­lier­te Spo­ti­fy-App und eine Kon­ver­tie­rungs- oder eine MP3-Recording-App.

Ach­tung: Wer Songs von Spo­ti­fy als MP3 her­un­ter­lädt, ver­stößt damit gegen die Nut­zungs­be­din­gun­gen des Strea­ming-Diens­tes. Die recht­li­che Wirk­sam­keit die­ses Ver­bots ist umstrit­ten. Ob du als Nut­zer Kon­se­quen­zen befürch­ten musst, ist frag­lich. Fest steht: Du befin­dest dich mit dem Kon­ver­tie­ren recht­lich in einer Grau­zo­ne – das soll­test du immer bedenken.

Her­un­ter­la­den der MP3-Datei­en von Spotify

Wir stel­len als Bei­spiel das Kon­ver­tie­ren mit der App Sidi­fy-Music-Con­ver­ter vor. Sie ist sowohl für Win­dows als auch Mac erhält­lich. Lade die Anwen­dung zunächst auf der Home­page herunter.

Öff­ne das Pro­gramm nach der Instal­la­ti­on, es öff­net sich auto­ma­tisch die Spo­ti­fy-App. Zie­he dann die gewünsch­ten Songs oder auch gan­ze Play­lists per Drag-and-Drop in den Konverter.

Kli­cke danach auf das Zahn­rad oben rechts. Wäh­le oben rechts „MP3 als gewünsch­tes Audio­for­mat aus und erstel­le den Pfad dort­hin, wo du die Datei­en spei­chern willst. Kli­cke zum Schluss auf „OK.

Auch lesens­wert
Apple Watch SE: Bekann­ter Look, nied­ri­ge­rer Preis 

MP3-Datei­en von Spo­ti­fy aufnehmen

Eine wei­te­re Mög­lich­keit, Spo­ti­fy-MP3s für dei­ne Apple Watch zu erhal­ten, damit du sie off­line ver­wen­den kannst, ist der Ein­satz eines Record­ing-Tools. Hier­bei wird die Audio­spur auf­ge­nom­men und als MP3 gespeichert.

Wir nut­zen für unser Bei­spiel den No23 Recor­der. Die App ist ein­fach auf­ge­baut und bringt den Nach­teil mit sich, dass du jeden Song ein­zeln abspie­len und auf­neh­men musst. Da der Song direkt über das Mikro­fon dei­nes Com­pu­ters auf­ge­nom­men wird, ist zudem die Qua­li­tät der Auf­nah­me ein­ge­schränkt.

Lade zunächst die App No23 Recor­der her­un­ter, instal­lie­re und öff­ne sie. Öff­ne dann auch die Spo­ti­fy-App. Kli­cke jetzt im Recor­der oben links auf den Rei­ter „Record und wäh­le mit einem Klick neben Ziel­ver­zeich­nis den Spei­cher­ort aus. Kli­cke anschlie­ßend links unten auf „Record.

Star­te danach in der Spo­ti­fy-App den Song dei­ner Wahl. Kli­cke auf „Stop, wenn du die Auf­nah­me been­den willst.

Spo­ti­fy-Musik auf Apple Watch übertragen

Jetzt fehlt nur noch die Über­tra­gung der MP3-Datei­en auf dei­ne Apple Watch, damit du sie dort off­line nut­zen kannst. Ver­bin­de dafür das Lade­ge­rät dei­ner Apple Watch mit dei­nem Com­pu­ter und set­ze dei­ne auf­ge­la­de­ne Apple Watch in das Ladegerät.

Öff­ne auf dei­nem Com­pu­ter die Apple-Watch-App. Kli­cke auf „Mei­ne Uhr >Musik > „Musik hin­zu­fü­gen. Wählen nun noch die Musik aus, die du syn­chro­ni­sie­ren möchtest.

Spo­ti­fy auf der Apple Watch: End­lich auch ohne Umweg

Wer auf Spo­ti­fy-Songs auf sei­ner Apple Watch nicht ver­zich­ten will, hat­te bis­lang nur oben auf­ge­führ­te zwei Mög­lich­kei­ten. Mit dem Update nimmt dir Spo­ti­fy den unnö­ti­gen Auf­wand ab und bie­tet end­lich eine offi­zi­el­le Lösung für die mobi­le Musik­wie­der­ga­be auf der Apple Watch an. Wenn­gleich die neue Funk­ti­on noch ein paar Wün­sche übrig lässt, wird Spo­ti­fy damit auch auf der Apple Watch end­lich zu einer Alter­na­ti­ve zu Apple Music.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.