Ob du ihn im Smart Home nutzt oder direkt auf dem Smart­pho­ne: Streikt der Goog­le Assi­stant und hört nicht mehr auf sei­ne Schlag­wor­te “Ok Goog­le”, ist guter Rat teu­er. UPDATED geht meh­re­ren Ursa­chen auf den Grund und erklärt, was du tun kannst.

Opti­on 1: Inter­net oder mobi­le Daten sind weg

Wenn der Goog­le Assi­stant nicht mehr auf dich hören will, muss nicht immer ein grö­ße­res tech­ni­sches Pro­blem die Ursa­che sein. Da der Sprach­as­sis­tent eine Inter­net­ver­bin­dung vor­aus­setzt soll­test du bei Pro­ble­men zunächst über­prü­fen, ob eine Ver­bin­dung ins Inter­net besteht. Ist das Inter­net nicht ver­füg­bar, kann einer der fol­gen­den Punk­te dahin­ter­ste­cken:

Smart­pho­ne im Nacht- oder Flug­mo­dus

In bestimm­ten Modi wird dein Smart­pho­ne vom Inter­net getrennt. Dazu gehö­ren der Flug- und der Nacht­mo­dus. Gehe in die Ein­stel­lun­gen dei­nes Smart­pho­nes und über­prü­fe, ob einer die­ser Modi ein­ge­stellt ist. Wenn ja, deak­ti­vie­re den Modus.

Schlech­te Ver­bin­dung unter­wegs

Auch bei der Inter­net­ab­de­ckung gibt es gro­ße Unter­schie­de. Bist du gera­de mit dem Zug oder Auto in einem Gebiet unter­wegs, in dem das mobi­le Inter­net schlecht aus­ge­baut ist, kommt es schnell zu Pro­ble­men mit der Inter­net­ver­bin­dung. Die­se soll­ten sich von allein erle­di­gen, wenn du ein bes­ser abge­deck­tes Gebiet erreichst.

WLAN-Feh­ler

Bist du über ein WLAN mit dem Inter­net ver­bun­den, kann es auch hier zu Pro­ble­men kom­men. Über­prü­fe, ob eine Ver­bin­dung über das WLAN besteht. Star­te gege­be­nen­falls den Rou­ter neu, um das Pro­blem zu behe­ben.

Mobi­le Daten deak­ti­viert Mobi­le Daten deak­ti­viert Mobi­le Daten deak­ti­viert

Über­prü­fe in den Ein­stel­lun­gen dei­nes Smart­pho­nes, ob mobi­le Daten deak­ti­viert sind. Wenn ja, las­se mobi­le Daten zu, damit du auch außer­halb eines WLAN eine Ver­bin­dung zum Inter­net erhältst.

Wich­ti­ge Befeh­le für den Goog­le Assi­stant

Mit dem Goog­le Assi­stant kannst du eine Rei­he von Sprach­be­feh­len geben, die dir den All­tag in vie­len Situa­tio­nen erleich­tern. Hier eine Lis­te mög­li­cher Befeh­le inklu­si­ve eines Bei­spiels:

  • Dein Smart­pho­ne steu­ern: “Ok Goog­le, schal­te die Taschen­lam­pe ein/aus!”
  • Tele­fo­nie­ren und schrei­ben: “Ok Goog­le, höre Mail­box ab!”
  • Pla­nen und Noti­zen machen: “Ok Goog­le, mein nächs­ter Ter­min?”
  • Infor­ma­tio­nen erhal­ten: ” Ok Goog­le, was sind (Ein­heit 1) in (Ein­heit 2)?
  • Goog­le Maps: “Ok Goog­le, zei­ge mir Sehens­wür­dig­kei­ten in der Nähe!”

Opti­on 2: Goog­le Assi­stant ist deak­ti­viert

Wenn der Goog­le Assi­stant bis­her gute Diens­te geleis­tet hat, plötz­lich aber nicht mehr funk­tio­niert, kannst du das Pro­blem häu­fig durch einen simp­len Neu­start behe­ben. Schal­te dafür dein Gerät aus und star­te es neu.

Funk­tio­niert der Goog­le Assi­stant trotz einer bestehen­den Inter­net­ver­bin­dung auch nach dem Neu­start nicht, über­prü­fe, ob der Assi­stant über­haupt akti­viert ist. Der Weg zur Akti­vie­rung kann je nach Modell vari­ie­ren. Bei Android-Smart­pho­nes funk­tio­niert häu­fig die­se Vor­ge­hens­wei­se: Hal­te die Tas­te für den Start­bild­schirm gedrückt. Sobald auf dem Dis­play Hal­lo! Wie kann ich dir hel­fen? erscheint, ist der Assi­stant akti­viert.

Ist dies nicht der Fall, folgt die Auf­for­de­rung, den Assi­stant zu akti­vie­ren. Gehe in die­sen Schrit­ten vor (Bei­spiel: Android 10):

  1. Öff­ne die Goog­le App.
  2. Kli­cke unten rechts auf Mehr.
  3. Tip­pe auf Ein­stel­lun­gen.
  4. Wäh­le Goog­le Assi­stant aus.
  5. Tip­pe auf den Rei­ter Assi­stant
  6. Scrol­le nach unten und wäh­le das Assi­stant-Gerät aus, z. B. Smart­pho­ne.
  7. Das Fens­ter Assi­stant-Ein­stel­lun­gen öff­net sich.
  8. Akti­vie­re den Schal­ter bei Goog­le Assi­stant.
  9. Akti­vie­re den Schal­ter bei Mit Voice Match zugrei­fen.
  10. Dar­über hin­aus kannst du auch Mit Voice Match ent­sper­ren aus­wäh­len. Dann reagiert der Assi­stant auch bei gesperr­tem Dis­play.

Opti­on 3: App ist ver­al­tet

Pro­ble­me mit dem Goog­le Assi­stant könn­ten auch daher rüh­ren, dass die Ver­si­on der Goog­le-App nicht aktu­ell oder feh­ler­haft ist. Über­prü­fe dies im Goog­le Play Store. Suche dort nach der App, indem du den Begriff Goog­le Assi­stant in die Such­leis­te ein­gibst.

Erscheint anschlie­ßend Aktua­li­sie­ren, tip­pe dar­auf. Nun wird die App auf den neu­es­ten Stand gebracht. Zeigt das Dis­play Instal­liert, befin­det sich bereits die aktu­el­le Ver­si­on der App auf dei­nem Smart­pho­ne.

Blei­ben die Pro­ble­me wei­ter­hin bestehen, soll­test du ein­mal die App deinstal­lie­ren und anschlie­ßend wie­der neu auf­spie­len.

Opti­on 4: Smart­pho­ne-Mikro­fon funk­tio­niert nicht

Du hast bereits die Inter­net­ver­bin­dung gecheckt und die akti­vier­te, aktu­el­le Ver­si­on des Goog­le Assi­stant auf dem Smart­pho­ne? Zeit, dei­ne Hard­ware zu über­prü­fen. Damit der Sprach­as­sis­tent auf dei­ne Befeh­le reagie­ren kann, muss er dei­ne Kom­man­dos über das Mikro­fon des Smart­pho­nes hören.

Über­prü­fe, ob das Mikro dei­nes Geräts funk­tio­niert. Für einen Check bie­ten sich meh­re­re Mög­lich­kei­ten an. Rufe zum Bei­spiel einen Freund an und fra­ge nach, ob er dei­ne Stim­me gut ver­ste­hen kann. Gibt es Pro­ble­me, ste­cke dein Head­set ein und sprich über des­sen Mikro. Ist dei­ne Stim­me nun zu hören, ist offen­sicht­lich das Mikro dei­nes Han­dys defekt.

Eine wei­te­re Vari­an­te, um dein Mikro zu tes­ten: Öff­ne eine Memo-App auf dei­nem Smart­pho­ne. Nimm eine Sprach­nach­richt auf und über­prü­fe, ob dein Gerät dei­ne Wor­te kor­rekt auf­ge­nom­men hat.

Soll­test du fest­stel­len, dass das Mikro­fon dei­nes Smart­pho­nes defekt ist, brin­ge das Han­dy zu einem Pro­fi, um es repa­rie­ren zu las­sen.
Ach­tung: Ver­su­che nicht, den Defekt selbst zu behe­ben. Das geht in vie­len Fäl­len schief und ver­ur­sacht unter Umstän­den zusätz­li­che Schä­den. Dar­über hin­aus könn­test du damit dei­nen Garan­tie­an­spruch gefähr­den.

Opti­on 5: Stim­merken­nung funk­tio­niert nicht

Ein wei­te­rer Grund für Pro­ble­me mit dem Sprach­as­sis­ten­ten könn­te sein, dass der Goog­le Assi­stant dei­ne Stim­me nicht bezie­hungs­wei­se nicht mehr erkennt. Um die­sen Feh­ler aus­zu­schlie­ßen, soll­test du dei­nen Assis­ten­ten (erneut) auf dei­ne Stim­me trai­nie­ren. Das kannst du in die­sen Schrit­ten (Bei­spiel: Android 10):

  1. Öff­ne die Goog­le App.
  2. Tip­pe unten rechts auf Mehr.
  3. Tip­pe auf Ein­stel­lun­gen.
  4. Tip­pe auf Goog­le Assi­stant.
  5. Wäh­le den Rei­ter Assi­stant.
  6. Tip­pe auf Smart­pho­ne > Sprach­mo­dell.
  7. Wäh­le Sprach­mo­dell umtrai­nie­ren aus.
  8. Bestä­ti­ge die Aus­wahl mit dei­ner Pin oder dei­nem Fin­ger­ab­druck.
  9. Es folgt der Hin­weis, dass die Han­dy­nut­zung mit dei­ner Stim­me nicht sicher sei, da der Goog­le Assi­stant unter Umstän­den auch auf frem­de Stim­men reagie­ren kann, die dei­nem Stimm­klang ähn­lich sind.
  10. Stim­me der Nut­zung zu.
  11. Es folgt die Auf­for­de­rung vier Mal Ok Goog­le oder Hey Goog­le zu sagen.
  12. Akti­vie­re nun bei Bedarf die Opti­on, mit dei­ner Stim­me das Gerät ent­sper­ren zu kön­nen.

Goog­le Assi­stant funk­tio­niert nicht: Vie­le Feh­ler sind leicht beho­ben

Natür­lich ist es ner­vig, wenn plötz­lich der Goog­le Assi­stant aus­fällt und du mit dem Befehl “Ok Goog­le” nicht wei­ter­kommst. Doch die Grün­de dafür sind über­schau­bar. Eini­ge davon, zum Bei­spiel feh­len­des Inter­net, sind schnell erkannt und beho­ben. Ande­re wie etwa ein defek­tes Mikro­fon machen eine Repa­ra­tur nötig. Hältst du dich an die oben genann­ten Tipps, wirst du in den meis­ten Fäl­len schnell erken­nen, wo der Feh­ler liegt. Dann soll­test du schon bald wie­der mit “Ok Goog­le” den Sprach­as­sis­ten­ten nut­zen kön­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.