Sie haben sich einen neu­en Com­pu­ter mit Win­dows 10 gekauft? Hat­ten Sie vor­her Win­dows 7 oder sind Sie sogar von Win­dows Vis­ta auf das neue Sys­tem umge­stie­gen? Dann wis­sen Sie jetzt ver­mut­lich nicht genau, wie das neue Start­me­nü funk­tio­niert, wie Sie die Suche bedie­nen und wohin die Sym­bo­le auf dem Desk­top ver­schwun­den sind. UPDATED hilft Ihnen, schnell mit Win­dows 10 zurecht­zu­kom­men. Sie fin­den daher im Fol­gen­den Tipps zur Ein­rich­tung und für die Bedie­nung von Win­dows 10.

  1. So pas­sen Sie das Start­me­nü unter Win­dows 10 an
  2. So fügen Sie ein neu­es loka­les Benut­zer­kon­to hin­zu
  3. So ein­fach bedie­nen Sie die Suche von Win­dows 10
  4. Feh­len­de Desk­top-Sym­bo­le ergän­zen
  5. App-Emp­feh­lun­gen in Win­dows 10 deak­ti­vie­ren
  6. Für mehr Tem­po: Gra­fi­sche Spie­le­rei­en abschal­ten
  7. Für mehr Platz: Alte Win­dows-Ver­si­on löschen
  8. Für mehr Über­sicht: Vir­tu­el­le Desk­tops anle­gen
  9. Blitz­schnell von jeder­mann les­ba­re PDF-Datei­en erstel­len

1. So pas­sen Sie das Start­me­nü unter Win­dows 10 an

Das Start­me­nü von Win­dows 10 unter­schei­det sich auf den ers­ten Blick stark von den Vor­gän­gern. Wenn Sie sich gera­de erst mit Win­dows 10 ver­traut machen, dann pas­sen Sie sich am bes­ten zuerst das Start­me­nü an, damit Sie Ihre meist­ge­nutz­ten Anwen­dun­gen schnell und ein­fach fin­den.

Grö­ße des Start­me­nüs ändern: Öff­nen Sie das Start­me­nü und füh­ren Sie die Maus ent­we­der auf den obe­ren oder auf den rech­ten Rand des Menüs. Der Maus­zei­ger ver­wan­delt sich dar­auf­hin in einen Dop­pel­pfeil. Wenn Sie jetzt kli­cken, die lin­ke Maus­tas­te fest­hal­ten und die Maus gleich­zei­tig bewe­gen, zie­hen Sie den Rand des Menüs auf. Ver­än­dern Sie so nach Bedarf die Menü­flä­che in Brei­te und Höhe.

  • Kacheln ent­fer­nen: Wol­len Sie das Start­me­nü ohne Kacheln ver­wen­den – das sieht dann ähn­lich wie unter frü­he­ren Win­dows-Ver­sio­nen aus –, kön­nen Sie die­se ein­fach aus dem Start­me­nü ent­fer­nen. Kli­cken Sie dazu mit der rech­ten Maus­tas­te auf die gewünsch­te Kachel, und wäh­len Sie Von “Start” lösen. Sind alle uner­wünsch­ten Kacheln ent­fernt, schie­ben Sie das Start­me­nü wie oben beschrie­ben wie­der zusam­men.
  • Kacheln ins Start­me­nü ein­fü­gen: Um eine Kachel wie­der ins Start­me­nü auf­zu­neh­men, zie­hen Sie das Sym­bol der gewünsch­ten Anwen­dung ein­fach mit gedrück­ter Maus­tas­te von der lin­ken Sei­te des Start­me­nüs an einen belie­bi­gen Platz im Kachel­be­reich. So wird eine neue Kachel ange­legt. Eine zwei­te Mög­lich­keit: Sie kli­cken mit der rech­ten Maus­tas­te auf eine Anwen­dung und wäh­len dann An “Start” anhef­ten.
  • Mehr Ord­ner anzei­gen: Nach einer Stan­dard­in­stal­la­ti­on zeigt Win­dows 10 im Start­me­nü einen Link zum Win­dows-Explo­rer. Möch­ten Sie dort wei­te­re Stan­dard­ord­ner sehen, etwa den Down­load-Ord­ner, erle­di­gen Sie dies unter Ein­stel­lun­gen > Per­so­na­li­sie­rung > Start und der Opti­on Ord­ner aus­wäh­len, die im Menü “Start” ange­zeigt wer­den.

2. So fügen Sie ein neu­es loka­les Benut­zer­kon­to hin­zu

Es gibt meh­re­re Mög­lich­kei­ten, einen neu­en Benut­zer unter Win­dows 10 hin­zu­zu­fü­gen. Der neue Nut­zer hat dann einen eige­nen Desk­top und eige­nen Spei­cher­platz für sei­ne Datei­en. Das macht vor allem Sinn, wenn Sie sich mit Arbeits­kol­le­gen oder Fami­li­en­mit­glie­dern den glei­chen Com­pu­ter tei­len. So gehen Sie bei der Ein­rich­tung vor:

  1. Kli­cken Sie auf Start und dann auf Ein­stel­lun­gen. Alter­na­tiv kön­nen Sie auch die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win + I ver­wen­den.
  2. Kli­cken Sie auf Kon­ten und danach auf Fami­lie und wei­te­re Benut­zer.
  3. Wol­len Sie ein Fami­li­en­mit­glied, etwa Ihren Sohn, hin­zu­fü­gen, wäh­len Sie jetzt Fami­li­en­mit­glied hin­zu­fü­gen. Sol­che Kon­ten kön­nen Sie spä­ter beschrän­ken und bei­spiels­wei­se nur für bestimm­te Uhr­zei­ten frei­ge­ben. Für ein nor­ma­les Kon­to wäh­len Sie Die­sem PC eine ande­re Per­son hin­zu­fü­gen.
  4. Micro­soft bie­tet zwei unter­schied­li­che Account-Arten an: für einen Benut­zer mit einer E‑Mail-Adres­se von Micro­soft oder für einen ohne E‑Mail-Adres­se – ein loka­les Kon­to. Wenn Sie bereits ein Micro­soft-Kon­to haben und auch auf ande­ren Gerä­ten nut­zen, dann pro­fi­tie­ren Sie von einer ein­fa­chen Syn­chro­ni­sa­ti­on von Ein­stel­lun­gen, Kalen­dern, Mails und eini­gem mehr. Alter­na­tiv kön­nen Sie auch ein loka­les Kon­to ohne Mail­adres­se hin­zu­fü­gen. Um ein loka­les Kon­to hin­zu­zu­fü­gen, kli­cken Sie auf Ich ken­ne die Anmel­de­in­for­ma­tio­nen für die­se Per­son nicht.
  5. Geben Sie im nächs­ten Fens­ter kei­ne Daten ein, son­dern kli­cken Sie auf Benut­zer ohne Micro­soft-Kon­to hin­zu­fü­gen.
  6. Jetzt geben Sie unter Von wem wird die­ser PC genutzt? den gewünsch­ten Benut­zer­na­men ein. Mit die­sem Namen mel­det sich der neue Nut­zer dann an.
  7. Fül­len Sie auch die bei­den Pass­wort­fel­der aus und das Hin­weis­feld. Die­ses wird ange­zeigt, falls der Benut­zer sich mit einem fal­schen Pass­wort anmel­den will. Um die Ein­rich­tung abzu­schlie­ßen, kli­cken Sie auf Wei­ter.

3. So ein­fach bedie­nen Sie die Suche von Win­dows 10

Um die Suche in Win­dows 10 zu star­ten, kli­cken Sie ein­fach auf Start und tip­pen dann nur das gesuch­te Wort ein. Es kann sich dabei um ein Pro­gramm, eine App, eine Ein­stel­lung oder einen ande­ren Bestand­teil von Win­dows han­deln, etwa eine Datei. Sobald Sie tip­pen, beginnt Win­dows schon mit dem Suchen und zeigt die Ergeb­nis­se im Menü dar­über an. Das bes­te Ergeb­nis steht immer ganz oben. Statt auf Start zu kli­cken, kön­nen Sie auch die Win­dows-Tas­te benut­zen und dann ein­fach Ihren Such­be­griff ein­tip­pen. Die­se Such­funk­ti­on beschränkt sich auf die loka­len Pro­gram­me und Datei­en in Win­dows. Soll­te Ihr Com­pu­ter über ein Mikro­fon ver­fü­gen, lässt sich mit dem gespro­che­nen Befehl “Hey Cor­ta­na!” die digi­ta­le Assis­ten­tin von Win­dows 10 auf­ru­fen. Such­an­fra­gen kön­nen dann auch per Sprach­be­fehl gestar­tet wer­den.

4. Feh­len­de Desk­top-Sym­bo­le ergän­zen

Natür­lich kön­nen Sie Ihren Desk­top an Ihre per­sön­li­chen Vor­lie­ben anpas­sen. Soll­te Ihnen also Anwen­dun­gen oder Sym­bo­le feh­len, kön­nen Sie die­se leicht und schnell hin­zu­fü­gen. Um Sym­bo­le für Die­ser PC oder Netz­werk anzu­zei­gen, gehen Sie fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cken Sie zum Suchen wie oben beschrie­ben auf Start, und geben Sie dann den Begriff Desk­to­psym­bo­le ein.
  2. Schon wäh­rend des Tip­pens erscheint ganz oben im Menü die Ant­wort: Gemein­sa­me Sym­bo­le auf dem Desk­top ein- oder aus­blen­den. Kli­cken Sie dar­auf.
  3. Im Menü Desk­to­psym­bo­lein­stel­lun­gen legen Sie nun fest, wel­che Sym­bo­le ange­zeigt wer­den sol­len. Wenn Sie auf ein Sym­bol kli­cken und dann Ande­res Sym­bol … wäh­len, kön­nen Sie aus einer Rei­he von Icons das gewünsch­te aus­su­chen. Kli­cken Sie abschlie­ßend auf OK.

5. App-Emp­feh­lun­gen in Win­dows 10 deak­ti­vie­ren

Win­dows 10 zeigt im Start­me­nü nicht nur instal­lier­te Pro­gram­me, son­dern auch “Emp­feh­lun­gen” für Apps an. Um die­se abzu­schal­ten, gehen Sie über Start > Ein­stel­lun­gen > Per­so­na­li­sie­rung und kli­cken dort auf Start. Kli­cken Sie dann auf den Schal­ter unter Gele­gent­lich Vor­schlä­ge im Menü “Start” anzei­gen, um die­se Vor­schlä­ge zu deak­ti­vie­ren.

6. Win­dows 10 schnel­ler machen — Visu­el­le Effek­te anpas­sen

Falls Sie Win­dows 10 auf einem älte­ren Com­pu­ter instal­liert haben, öfter Pro­ble­me mit der Per­for­mance oder ein­fach kei­ne Lust auf opti­sche Spie­le­rei­en haben, schal­ten Sie die in Win­dows 10 ein­ge­bau­ten visu­el­len Effek­te ein­fach ab. Tip­pen Sie dazu wie in Schritt 3 beschrie­ben bei Start zum Suchen den Begriff Dar­stel­lung ein. Kli­cken Sie dann auf Dar­stel­lung und Leis­tung von Win­dows anpas­sen. Jetzt wäh­len Sie, falls noch nicht sicht­bar, den Rei­ter Visu­el­le Effek­te aus. Kli­cken Sie dann auf Für opti­ma­le Leis­tung anpas­sen, und bestä­ti­gen Sie Ihre Wahl per Klick auf OK. Auf Wunsch kön­nen Sie in die­sem Menü auch ein­zel­ne Gra­fik­opti­mie­run­gen an- und abschal­ten.

7. Für mehr Platz: Alte Win­dows-Ver­si­on löschen

Sind Sie nach dem Upgrade auf Win­dows 10 abso­lut sicher, dass Sie nicht mehr zur Vor­ver­si­on zurück­keh­ren wol­len? Dann löschen Sie die Datei­en der alten Ver­si­on – denn die bele­gen bis zu meh­re­re Dut­zend Giga­byte Spei­cher­platz. Gera­de bei SSD-Plat­ten kann die­ser Spei­cher­platz lie­ber von ande­ren Daten geutzt wer­den, auf die sie blitz­schnell zugrei­fen wol­len.

  1. Kli­cken Sie auf Start > Ein­stel­lun­gen > Sys­tem, und kli­cken Sie dann auf Spei­cher.
  2. Nach einem Klick auf Die­ser PC sehen Sie im nächs­ten Fens­ter Spei­cher­nut­zung die Bele­gung Ihrer Sys­tem­fest­plat­te.
  3. Scrol­len Sie nach unten und kli­cken Sie auf Tem­po­rä­re Datei­en.
  4. Im fol­gen­den Fens­ter mar­kie­ren Sie nun neben ande­ren tem­po­rä­ren Datei­en auch die Vor­he­ri­ge Win­dows-Ver­si­on und löschen sie per Klick auf Datei­en ent­fer­nen. Die Grö­ße des beleg­ten Spei­cher­plat­zes wird ange­zeigt.

Hin­weis: Löschen Sie die alte Ver­si­on wirk­lich nur dann, wenn Sie ganz sicher sind, sie nicht mehr zu brau­chen. Die Datei­en sind nach dem Löschen nicht wie­der­her­stell­bar.

8. Vir­tu­el­le Desk­tops anle­gen

Vir­tu­el­le Desk­tops sind eine Neu­heit bei Win­dows 10 und kön­nen Ihnen im All­tag gute Diens­te leis­ten. Die Ver­wen­dung bie­tet sich an, wenn Sie sich einen PC und ein Nut­zer­kon­to tei­len, schnell und unkom­pli­ziert jemand ande­ren an den PC las­sen wol­len oder Ihre Arbeit in eini­ge Teil­be­rei­che glie­dern wol­len.

So legen Sie einen vir­tu­el­len Desk­top unter Win­dows 10 an: Kli­cken Sie dazu in der Tas­kleis­te unten auf das Sym­bol Taskan­sicht mit den bei­den klei­nen Fens­tern an den Sei­ten. Soll­te es nicht ange­zeigt wer­den, akti­vie­ren Sie es per Rechtsklick auf die Tas­kleis­te und wäh­len Taskan­sicht-Schalt­flä­che anzei­gen. In der Leis­te, die sich dar­auf­hin öff­net, kli­cken Sie auf das +, um einen vir­tu­el­len Desk­top zu erzeu­gen. Eine ande­re Mög­lich­keit, einen vir­tu­el­len Desk­top anzu­le­gen, ist die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows-Tas­te (Win) + Strg + D.

Zwi­schen den Desk­tops schal­ten Sie mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win+Strg+Pfeiltaste links oder Pfeil­tas­te rechts hin und her.

Um den gera­de sicht­ba­ren vir­tu­el­len Desk­top wie­der zu löschen, drü­cken Sie Win+Strg+F4. Noch offe­ne Pro­gram­me wer­den dar­auf­hin in einen akti­ven Desk­top ver­scho­ben. Den ori­gi­na­len Desk­top kön­nen Sie nicht löschen.

9. Blitz­schnell PDF-Datei­en erstel­len

Datei­en im PDF-For­mat sind prak­tisch: Sie schrei­ben einen Brief in Word und spei­chern ihn im PDF-For­mat, und der Emp­fän­ger kann ihn ohne Word öff­nen und lesen. Das geht in Win­dows 10 mit allen druck­ba­ren Doku­men­ten und ist etwa für Bewer­bun­gen prak­tisch, die heut­zu­ta­ge meis­tens als PDF gesen­det wer­den. Öff­nen Sie die Datei, die Sie als PDF spei­chern wol­len, und drü­cken Sie dann auf Strg+P. Im sich nun öff­nen­den Dru­cken-Fens­ter wäh­len Sie als Dru­cker Micro­soft Print to PDF aus. Wie Sie den Dru­cker genau wech­seln, ist von Pro­gramm zu Pro­gramm etwas ver­schie­den, im Chro­me-Brow­ser etwa kli­cken Sie unter dem Dru­cker auf Ändern… Wenn Sie dann auf Dru­cken kli­cken, wer­den Sie auf­ge­for­dert, einen Spei­cher­ort für Ihr PDF-Doku­ment anzu­ge­ben. Dort fin­den Sie dann das PDF und kön­nen es ver­schi­cken.

Alles ein­ge­rich­tet? Dann star­ten Sie jetzt mit Win­dows 10 durch

Mit den hier vor­ge­stell­ten Tipps zur Ein­rich­tung fin­den Sie sich schnell auch bei Win­dows 10 zurecht und kön­nen sich auf die wich­ti­gen Din­ge kon­zen­trie­ren. Rich­ten Sie dazu zunächst Ihren Desk­top ganz nach Ihren Wün­schen ein und pro­bie­ren Sie ein wenig aus, wel­che Funk­tio­nen Ihnen wirk­lich wei­ter­hel­fen. Im Anschluss kön­nen Sie sich dann auf die eigent­li­chen Auf­ga­ben kon­zen­trie­ren, die Sie mit dem PC lösen wol­len. Sie kön­nen bei­spiels­wei­se kin­der­leicht PDFs für pro­fes­sio­nel­le Bewer­bun­gen erstel­len oder blitz­schnel­le Suchen auf Ihrem PC oder im Web aus­füh­ren. Vor allem die Sprach­su­che Cor­ta­na stei­gert hier Ihren Kom­fort im All­tag erheb­lich. Nach einer kur­zen Ein­ge­wöh­nungs­pha­se wer­den Sie vie­le Funk­tio­nen von Win­dows 10 sicher­lich zu schät­zen wis­sen und so alles aus sich und Ihrem PC her­aus­ho­len.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.