Wenn du gerade mit deinem Liebsten vor dem Eiffelturm in Paris stehst und schnell ein Selfie machen willst, zückst du einfach dein Smartphone. Willst du aber auch das Pariser Wahrzeichen stilsicher mit aufs Bild bekommen, nimmst du besser eine App dazu, die darin Profi ist. Aber welche Selfie-App ist die beste? Die UPDATED-Redaktion hat sieben beliebte Selfie-Apps für Android zusammengestellt.

1. „YouCam Perfect“

Eine sehr umfangreiche Selfie-App für Android ist “YouCam Perfect”. Das kleine Programm ist vollgestopft mit vielen Funktionen, mit denen du Selfies im Handumdrehen verbessern kannst. “YouCam Perfect” ist außerdem eine Kamera-App – du kannst also Fotos direkt damit aufnehmen. Von den Selfies lassen sich dann zum Beispiel etwaige Hautunreinheiten entfernen. Du kannst die Effekte entweder auf das ganze Gesicht anwenden oder nur für bestimmte Bereiche wie Nase, Mund oder die Haare. Sogar die Farbe der Augen lässt sich ändern. Dazu hat die App einige lustige Effekte zu bieten, wie Sticker oder auch Sprechblasen.

“YouCam Perfect” ist kostenlos bei Google Play erhältlich.

So wurde der Selfie-Stick erfunden

Den ersten Selfie-Stick gab es schon in den 80ern. Der japanische Fotograf Hiroshi Ueda, der für den Kamerahersteller Minolta arbeitete, entwickelte bei einem Urlaub in Europa den “extender stick”.

Auf die Idee kam er, als er ein Kind in Paris bat, ein Foto von sich und seiner Familie zu machen – und das Kind mit der Kamera wegrannte. Ueda baute eine Kamera mit einem kleinen Bildschirm auf der Frontseite, die an einem Stab mit einem Gelenk angebracht war. Auf der Kamera konnte der Fotograf sich beim Knipsen sehen. Wegen der schlechten Bildqualität hatte der Selfie-Stick aber keinen Erfolg.

2. „Retrica“

“Retrica” ist keine reine Selfie-App, sondern kann automatisch mehrere Bilder nacheinander machen, die sie dann in einer Collage zusammenfügt. Damit eignet sich die Kamera-App ausgezeichnet für Selfies, denn aus den Fotos kannst du dir leicht das beste aussuchen. Die Aufnahme steuerst du per Timer, bei dem du auch Abstände zwischen den einzelnen Bildern einstellen kannst. So vermeidest du etwa Bewegungsunschärfen, die dann auftreten, wenn die Fotos schnell nacheinander geschossen werden. Die App besitzt außerdem Filter, mit denen du die Optik der Aufnahmen bearbeitest. Baue zum Beispiel Vignetten und Tiefenunschärfen ein, oder verändere den Farbton der Bilder.

„Retrica“ ist bei Google Play kostenlos erhältlich.

3. „InstaBeauty“

Auch mit der Selfie-App “InstaBeauty” kannst du Selbstportraits aufnehmen und daraus beispielsweise Collagen machen. Dafür stehen dir mehr als 200 Vorlagen zur Auswahl. Die fertigen Aufnahmen verschönerst du zudem mit Make-up oder optimierst die Gesichtskonturen. Dazu stellt die Selfie-App rund 100 Filter und diverse Farbeffekte zur Verfügung, mit denen du deine Aufnahmen zusätzlich gestalten kannst. Die fertigen Selfies lassen sich dann direkt aus der App in den sozialen Medien teilen.

“InstaBeauty” ist bei Google Play kostenlos erhältlich.

4. „Snapchat“

Sogar der Bilder-Chat “Snapchat” kann als Selfie-App genutzt werden. Und zwar als eine, mit der sich dank der immer neuen Filter ungemein lustige Selbstporträts schießen lassen. Mutiere zu einem Zombie oder Horror-Hasen, spucke einen Regenbogen aus oder lasse dein Gesicht wie einen Ballon platzen. Du kannst dich auch in einen Hund oder eine Biene verwandeln.

Auch lesenswert
Selfie-Stick mit Handy verbinden und auslösen: So funktioniert’s

Die Effekte starten jeweils automatisch, sobald die App ein Gesicht erkennt. Außer Bilder lassen sich auch Videos aufnehmen, die du per Snapchat mit deinen App-Freunden teilen kannst. Obwohl die Bilder-App vor allem der Kommunikation dient, ist sie dank der witzigen Effekte auch für Selfies sehr gut geeignet.

“Snapchat” gibt es kostenlos bei Google Play.

Ob mit oder ohne App: 5 Tipps für ein perfektes Selfie

  1. Gutes Licht: Beim Fotografieren ist eine gute Beleuchtung immer entscheidend. Harte Schatten machen älter!
  2. Klischees vermeiden: Schmollmund (Duckface), Victoryzeichen, Daumen hoch und der Dekolleté-Blick von schräg oben – nein!
  3. Schokoladenseite zeigen: Jeder Mensch hat eine Schokoladenseite, von der er optisch besser aussieht.
  4. Vorzüge betonen: Frauen können sich schminken, bei kernigen Männern ist ein Dreitagebart erlaubt.
  5. Hintergrund nicht vergessen: Selfies auf dem Klo? Bitte nicht!

5. „Line Camera: Animierte Sticker“

Bei “Line Camera” handelt es sich nicht nur um ein Bildbearbeitungsprogramm, sondern auch um eine eigenständige Kamera-App. Das Programm fügt den Selfies lustige und bunte Sticker hinzu. Das sind kleine Grafiken mit Figuren und Symbolen, mit denen du deine Fotos schmücken kannst. In der App sind davon über 20.000 Stück enthalten – die Auswahl ist also riesig. Mit der Live-Filter-Funktion bekommst du vorab einen Eindruck, wie das fertige Bild aussieht. Außerdem kannst du Text einbauen, Bilder spiegeln und einen Timer als Selbstauslöser verwenden.

Die Selfie-App “Line Camera” steht kostenlos bei Google Play zum Herunterladen zur Verfügung.

6. „RetroSelfie“

Wie der Name schon sagt, geht es bei “RetroSelfie” um Selbstporträts im Retro-Stil der 70er- oder 80er-Jahre. Das Programm besticht durch Filter, mit denen du deine Bilder an vergangene Zeiten anpassen kannst. Dadurch bekommen die Aufnahmen einen Look wie etwa Star-Fotos aus den 70er-Jahren. Beschneide oder drehe hinterher deine Bilder, und verpasse ihnen einen Sticker oder einen Rahmen. Interessant ist auch die große Community, in der du anschließend deine Bilder teilen und bewerten lassen kannst.

“RetroSelfie” ist kostenlos bei Google Play verfügbar.

7. „Candy Camera“

Der besondere Kniff bei “Candy Camera”: Die App kann im Gegensatz zu anderen Kamera-Programmen ohne Klick-Geräusch Bilder machen. Dafür musst du das Smartphone nicht erst stumm schalten. Früher war das spektakulärer als heute, aber das Programm bietet auch noch andere hilfreiche Funktionen. So lassen sich diverse Filter anwenden oder auch Make-up nachträglich auftragen. Aus mehreren Aufnahmen eine Collage zusammenstellen und die Fotos mit lustigen Stickern versehen ist ebenso möglich.

Die kostenlose App gibt’s auch bei Google Play.

Mit einer Selfie-App das Selbstportrait perfektionieren

Eine Selfie-App kann deine Aufnahmen durch Filter oder auch Effekte verschönern. Von lustig bis elegant deckt sie dabei die unterschiedlichsten Bearbeitungen ab. Das kann entweder bereits beim Aufnehmen beispielsweise durch Filter tolle Ergebnisse liefern. Aber auch in der Nachbearbeitung haben viele Selfie-Apps eine Vielzahl an Möglichkeiten zu bieten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.