Smartphones

ZTE Axon 7: Oreo-Update führt pures Android ein

ZTE überrascht mit positiven Neuigkeiten rund um das Axon 7.

Bereits vor Weih­nach­ten kommt ZTE mit Geschen­ken um die Ecke – zumin­dest ist Form von guten Nach­rich­ten für Nut­zer des ZTE Axon 7. Die sol­len schon bald in den Genuss von Android 8 kom­men. Die Aktua­li­sie­rung des Betriebs­sys­tems dürf­te aber nicht die ein­zi­ge Umstel­lung werden.

Es scheint fast so, als hät­te es ZTE das anste­hen­de Weih­nachts­fest zum Anlass genom­men, sei­nen Kun­den ein ver­früh­tes Geschenk zu machen – einer bestimm­ten Grup­pe zumin­dest. Zwar gibt es nichts, was sich tat­säch­lich unter den Baum legen lie­ße, doch haben Besit­zer eines ZTE Axon 7 offen­bar gleich in mehr­fa­cher Hin­sicht Grund zur Freu­de – wenn auch zunächst nur in Form von Vor­freu­de, um genau zu sein.

Im Mit­tel­punkt der jüngst von ZTE via Face­book geteil­ten Neu­ig­kei­ten steht die Ankün­di­gung des Axon-7-Updates auf Android Oreo, samt Zeit­plan wohl­ge­merkt: Im April 2018 soll die Aktua­li­sie­rung flä­chen­de­ckend aus­ge­rollt wer­den. Doch damit nicht genug. ZTE gewährt auch gleich noch wei­te­re inter­es­san­te Einblicke.

ZTE setzt in Zukunft auf Stock+ UI

Neben der Ankün­di­gung des Updates selbst weckt vor allem ein Nach­satz Inter­es­se: Dem­nach will ZTE künf­tig auf ein schein­bar pures Android ohne umfang­rei­che Anpas­sun­gen der Benut­zer­ober­flä­che umsat­teln. Das soge­nann­te „Stock+ UI“ soll im Rah­men des Oreo-Updates für das Axon 7 Pre­mie­re fei­ern und erst­mals in einem Gerät Ein­zug halten.

Wei­te­rer Cus­tom-ROM-Sup­port bahnt sich an

Dar­über hin­aus soll ZTE pla­nen, Besit­zern sei­nes Axon 7 die Nut­zung eines aktu­el­len Cus­tom-ROMs zu ermög­li­chen, also einer spe­zi­el­len Abwand­lung des unver­fälsch­ten Android-Betriebs­sys­tems. Dazu habe das chi­ne­si­sche Unter­neh­men dem Ent­wick­ler von Lineage OS schon jetzt den zugrun­de lie­gen­den Code des anste­hen­den Updates zukom­men las­sen, wie AreaM­o­bi­le erfah­ren haben will.

Stand heu­te, ist das zwar alles noch Zukunfts­mu­sik und ledig­lich Anlass zur Vor­freu­de, aber genau die soll bekannt­lich ja die schöns­te Freu­de sein. Außer­dem unter­streicht ZTE wie schon zuletzt mit dem ers­ten falt­ba­ren Smart­pho­ne sei­ne Offen­heit gegen­über fri­schen Ideen und alter­na­ti­ven Ansätzen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!