Gute Nach­rich­ten für alle nacht­ak­ti­ven Whats­App-Nut­zer: Bald soll sich der Mes­sen­ger an die Dun­kel­heit anpas­sen kön­nen und dadurch für ange­neh­me­res Chat­ten sor­gen. Der Dark Mode steht angeb­lich bereits in den Start­lö­chern.

Diver­se ande­re Apps, wie etwa You­Tube oder Tele­gram, haben es schon vor­ge­macht. Jetzt soll auch Whats­App end­lich nach­zie­hen und auf dem Smart­pho­ne einen Dark Mode erhal­ten, wie WABe­ta­In­fo auf Twit­ter berich­tet. Die Betrei­ber der Sei­te prü­fen in regel­mä­ßi­gen Abstän­den den Code von Whats­App auf Aktua­li­sie­run­gen und haben dabei kürz­lich anschei­nend so eini­ge ver­steck­te Hin­wei­se auf den Dark Mode gefun­den.

Ab wann der Nacht­mo­dus für iOS und Android zur Ver­fü­gung ste­hen könn­te, ist zwar noch unklar. Da jedoch bereits ers­te Spu­ren davon im Code zu fin­den sind, dürf­te es wohl nicht mehr lan­ge dau­ern. Dass in letz­ter Zeit immer mehr Anwen­dun­gen ein Update mit Dark Mode bereit­stel­len, hat einen guten Grund. Denn durch ihn wird das Chat­ten bei sehr schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen meis­tens deut­lich ent­spann­ter.

Dark Mode rückt Apps nachts ins rich­ti­ge Licht

Wie auch Whats­App, sind vie­le der Pro­gram­me auf dem Han­dy grund­sätz­lich in einen wei­ßen oder zumin­dest sehr hel­len Hin­ter­grund ein­ge­bet­tet. Was bei Tages­licht von Vor­teil ist, damit die Schrift auch bei Son­nen­schein opti­mal zu lesen ist, kann bei einer dunk­len Umge­bung jedoch schnell anstren­gend wer­den.

Der Dark Mode bet­tet eine Anwen­dung dage­gen in deut­lich dunk­le­re Töne ein, womit sie weni­ger grell und dadurch ange­neh­mer wirkt sowie die Augen gerin­ger belas­tet. Je nach App wird der Nacht­mo­dus ent­we­der bei Dun­kel­heit auto­ma­tisch akti­viert oder er lässt sich manu­ell ein­schal­ten. Wir dür­fen gespannt sein, wie der künf­ti­ge Dark Mode bei Whats­App funk­tio­nie­ren wird und in wel­ches Licht er dann den Mes­sen­ger taucht.