Smartphones

Vivo Nex 2: Leak­bil­der zei­gen Dual-Display

So könnte das Vivo Nex 2 aussehen – mit Dual-Display.

Schon in weni­gen Tagen könn­te das Vivo Nex 2 gelauncht wer­den – und die Auf­merk­sam­keit mit einem Dual-Dis­play auf sich zie­hen. Das legen Leak­bil­der nahe. Durch die­se Tech­nik wür­den Front­ka­me­ras zu Sel­fie-Zwe­cken über­flüs­sig wer­den, da die User das Smart­pho­ne ein­fach umdre­hen könnten.

Erst im Juni 2018 wur­de das Vivo Nex prä­sen­tiert, jetzt könn­te der Nach­fol­ger schon in den Start­lö­chern ste­hen. Wie mys­mart­pri­ce berich­tet, sind Bil­der des Vivo Nex 2 auf dem chi­ne­si­schen Netz­werk Wei­bo auf­ge­taucht. Das neue High-End-Modell des chi­ne­si­schen Smart­pho­ne-Her­stel­lers könn­te schon in Kür­ze vor­ge­stellt werden.

Der beson­de­re Clou: Auf der Rück­sei­te soll ein zwei­tes Dis­play ver­baut wor­den sein. Die­ses hat den Anga­ben zufol­ge ein nor­ma­les 16:9‑Format, das Haupt­dis­play kommt wohl wie der Vor­gän­ger mit extrem schma­len Rän­dern und damit ver­bun­den mit einer sehr hohen Screen-to-Body-Ratio daher. Eine Front­ka­me­ra ist auf­grund des zwei­ten Dis­plays nun nicht mehr nötig – wer ein Selbst­por­trät machen möch­te, kann ein­fach das zwei­te Dis­play ver­wen­den. Dafür ist auf der Rück­sei­te neben der erkenn­ba­ren Dual-Kame­ra noch eine wei­te­re Lin­se aus­zu­ma­chen, sodass hier wohl mit einem ver­ti­ka­len Trip­le-Cam-Set­up zu rech­nen ist.

Launch des Vivo Nex 2 könn­te unmit­tel­bar bevorstehen

Über die wei­te­ren Spe­zi­fi­ka­tio­nen ist noch nicht all­zu viel bekannt. Mut­maß­lich läuft das Vivo Nex 2 mit einem Qual­comm Snap­dra­gon 845, unter­stützt von 8 GB Arbeits­spei­cher und 128 GB inter­nem Spei­cher. Dar­über hin­aus soll das Han­dy mit enor­mer 22,5‑Watt-Schnellladung aus­ge­stat­tet sein. Android 9.0 Pie ist offen­bar ab Werk dabei.

Wann genau das Vivo Nex 2 das Licht der Welt erbli­cken wird, ist noch unklar. Als mög­li­cher Ter­min steht der MWC 2019 Ende Febru­ar 2019 im Raum, eini­ge Quel­len gehen aber auch von einem unmit­tel­bar bevor­ste­hen­den Launch aus – und zwar ent­we­der am Ende oder sogar schon am 4. Dezem­ber die­ses Jahres.

Je mehr Leaks und Gerüch­te auf­tau­chen, des­to eher steht die offi­zi­el­le Prä­sen­ta­ti­on erfah­rungs­ge­mäß bevor. Preis­lich soll sich das neue Flagg­schiff umge­rech­net zwi­schen 500 und 600 Euro bewegen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!